Humanist featuring Dave Gahan: „Shock Collar“ erschienen

Humanist - Shock Collar (feat. Dave Gahan) - Official Video

Dave Gahan beschert uns die ersten neuen Töne aus dem Hause Depeche Mode in diesem Jahr. Er ist als Gastsänger von Humanist im Song „Shock Collar“ zu hören. Die Single erschien am Montag – wir zeigen euch das Video!

Den Release der Single hatte Humanist am Freitag auf seiner Facebook-Seite angekündigt. Hinter Humanist verbirgt sich der britische Musiker Rob Marshall, der am 21. Februar ein ganzes Album (Amazon) mit Gastsängern veröffentlichen wird, darunter Mark Lanegan, Ron Sexsmith, Carl Hancock-Rux, Joel Cadbury, John Robb, Mark Gardener und Jim Jones.

Das Musikvideo zu „Shock Collar“ wurde bereits im Oktober in New York gedreht. Fünf Tage dauerten die Aufnahmen in Manhattan. „Eine unglaubliche Reise“, schwärmte Humanist anschließend.

Gegenüber dem britischen Musikmagazin NME erzählte Gahan, dass die Kooperation mit Marshall über Mark Lanegan zustande gekommen sei, der eigentlich den Song „Shock Collar“ singen sollte und dazu bereits die Lyrics geschrieben hatte.

Die Zusammenarbeit sei für ihn überraschend gekommen. Zur Zeit nehme er sich eine Auszeit, um wieder in Schwung zu kommen für neue Songs und Aufnahmen.

169
Kommentare

Anzeige
  1. schuelbe
    16.1.2020 - 14:31 Uhr
    50

    Dave`s Stimme ist der Hammer, er macht aus einem durchschnittlichem Song was Besonderes !!!

    Aber er sollte sich das schenken und sich auf DM konzentrieren! Ich bin weder ein Fan von seinen Gastsängerauftritten noch von seinen Solokünsten!

  2. Dinkelmond
    15.1.2020 - 8:06 Uhr
    49

    Shock Collar

    Sind die Songtext Übersetzer schon am Werk? Was ich verstehe, ist genial!!!

    • klopped
      15.1.2020 - 20:46 Uhr
      49.1

      würde mich jetzt auch langsam interessieren was hier eigentlich für ein Text gesungen wird unter diesem höchst seltsamen Songtitel.
      Der Song klingt ja sonst nicht so sehr nach S/M, Powershift oder sonstiger Kontrolle durch Schmerzfolter – eher mal wieder nach einer Typisch Gahan-Soloschen „ich hab leicht seltsame aber sehr wichtige Emotionen und die muss ich Dir jetzt mal erzählen“-Nummer :D

  3. fpmip
    14.1.2020 - 23:16 Uhr
    48

    Grandios!!! Killermelodie…Dave in Bestform!!!…und Megasound!!! Alles drin…. Midge Ure, JoyDevision, New Order, Morrissey/theSmiths, Placebo usw …Masterpiece

  4. MLG
    14.1.2020 - 23:06 Uhr
    47

    Jung sieht er nicht mehr aus bzw. wirkt er nicht mehr. Bis 2013 war das noch anders / der Fall.
    Genau seit allen Spirit Fotos und Aufnahmen strahlen seine Augen nicht mehr, sind nur noch wie zwei schwarze tote Knöpfe eines Teddybären ;). Auch hier in dem Video immernoch.
    Aber die sind inzw. ja auch alle 60 J. bereits !! Dafür natürlich noch vergleichsweise fit ansonsten, die Statur.

  5. Elysium 🎹
    14.1.2020 - 23:03 Uhr
    46

    Schon krass die anderen Videos von Humanist haben noch nicht mal hundert Klicks bekommen obwohl schon Monate im Netz und der neue Song mit Dave nach einem Tag über 123 000 Aufrufe. 😀👍

    Ich mag den Song und ja davon könnte es auch ein ganzes Album geben mit Dave, wäre mir sogar lieber als der tröge lahme Soulsavers kram.

    Ein erster Remix gibt es auch schon: Humanist feat. Dave Gahan – Shock Collar (Poly Gore Remix)

    https://www.youtube.com/watch?v=e2S7_j7oYig

    • Violation 2020
      14.1.2020 - 23:14 Uhr
      46.1

      Man kann sagen was man will: Dave Gahan’s Name hat Gewicht. Und das ist eine sehr erfreuliche Erkenntnis. :)

      Ich für meinen Teil muss zugeben, dass ich niemals auf die Soulsavers aufmerksam geworden wäre, hätte es nicht die Zusammenarbeit mit Dave Gahan gegeben.

      Also: Wer heutzutage eine Band gründen will, muss nicht mehr zum Supertalent. Einfach mal bei Dave Gahan anfragen, ob er Lust hat zu singen. Und schwupps, ist man bekannt.

      • Elysium 🎹
        15.1.2020 - 0:26 Uhr

        Ich finde das gut das er noch unbekannten Musikern durch seine Stimme zum Bekanntheitsgrad verhilft oder deren Karriere fördert, das macht nicht jeder bekannte Künstler und wen dann nur unter seinesgleichen, Beispiel Queen mit David Bowie (Under Pressure) oder Michael Jackson mit Paul McCartney (Ebony and Ivory), aber würde ein Bono oder eine Ariane Grande, Madonna, Katy Perry, Justin Bieber mit einem unbekannten Gitarristen nennen wir ihn mal Hans Pußenuckel einen Song aufzunehmen? Vermutlich würde eine ernsthafte Email Anfrage niemals beantwortet werden.

        Soulsavers hätte ich niemals wahrgenommen weil deren Musikgenre mich überhaupt nicht interessiert, mir wäre es lieber Dave würde Solo was Produzieren, Paper Monster u. Hourglass hab ich gern gehört, Soulsavers nur so mal kurz reingeschnuppert, ist nicht mein Ding, zu lahm, zu ruhig und Blues/Soul….brrr geh weg. 😖

    • Dinkelmond
      15.1.2020 - 7:55 Uhr
      46.2

      Shock Collar Remix

      Hallo Elysium,

      Danke, die Demo Version von Poly Gore Remix gefällt mir, sie ist auf einem guten Weg.

      Und noch einmal Depeche Mode hat, all the time in the world, für Ihr neues Album.

      Move Dinkelmond

    • Poly Gore
      19.1.2020 - 11:11 Uhr
      46.3

      Poly Gore

      Thank you very much for sharing…!!!

  6. Petra DM
    14.1.2020 - 21:40 Uhr
    45

    Wenn Solo, dann lieber mit Soulsavers!

    Ich freue mich zwar wieder was von Dave zu sehen und vorallem zu hören, aber ich finde seine einfach geniale Stimme sollte lieber bei Soulsavers bleiben – wenn schon eine Gastband aufgesucht wird.

  7. Clean2017
    14.1.2020 - 20:32 Uhr
    44

    Haut mich jetzt, ehrlich gesagt, nicht gerade um. Irgendwie schade, dass sich DM keine spannenderen Duett-Partner suchen. Angesichts ihres Bekanntheitsgrades könnten Sie doch wahrscheinlich jeden für eine Kollaboration gewinnen. Stattdessen sind es ständig Leute, die Dave und Martin keinerlei Mehrwert mitgeben. So empfinde ich es zumindest.

    • Tom Jones
      14.1.2020 - 21:09 Uhr
      44.1

      Das ergibt schon Sinn

      Stell‘ Dir vor, Dave würde sich musikalische Partner suchen, die seinem kongenialen Partner bei DM überlegen wären, was zugegeben, auch nicht wirklich leicht sein dürfte. Also suche ich mir doch als Dave lieber einen Klampfenheini, der zwar was kann, aber als Songwriter und Musiker halt nur Mittelmaß ist, dann kann ich mir als Dave sicher sein, weiter als Diamant zu strahlen, während der Partner nur mitmachen darf, weil es sein Projekt ist. Dave hat dann mal irgendwo mitgesungen und irgendeiner unbekannten Combo einen Song veredelt und Martin bleibt unangefochten der Mastermind von DM. WinWin

      • Violation 2020
        14.1.2020 - 21:27 Uhr

        Martin

        Martin gehört für mich ganz klar zu den besten Songwritern überhaupt. Dennoch gibt es teilweise Kollaborationen zwischen Dave und anderen Gruppen, die gerade das gebracht haben, was ich gerne von Depeche Mode gehört hätte.

        Null + Void ist so ein Beispiel. Man stelle sich vor, „Where I Wait“ würde direkt von Depeche Mode stammen, noch dazu auf einem Album, welches in diesem Stil produziert wurde…

        Da würden selbst jene (mich eingeschlossen), die sich eine Rückkehr von Alan wünschen, ver Entzückung verstummen. ;-)

  8. R Tour
    14.1.2020 - 8:49 Uhr
    43

    Refrain

    Also ich höre da keinen Refrain.

    • thinking smiley
      14.1.2020 - 10:12 Uhr
      43.1

      Bei Shoegaze/Krautrock usw. gibt es öftermal keinen direkten „Refrain“ – es geht dabei mehr um die Atmosphäre und den „Trip“.

      • Dinkelmond
        14.1.2020 - 10:50 Uhr

        Shoegaze/Krautrock und so weiter

        Dinkelmond
        Atmoshäre und den Trip hoch interesant. Hört man bei diesen Songs, die Stimme auch so deutlich? Bei wem sollte ich mal reinhören?

        Move Dinkelmond

    • Elysium 🎹
      14.1.2020 - 11:09 Uhr
      43.2

      @Dinkelmond, Shoegaze Klassiker wie Cocteau Twins oder Slowdive, gerade da hört man den typischen Gitarrensound der auch bei Shock Collar zu hören ist.

      Slowdive – No Longer Making Time

      https://www.youtube.com/watch?v=PGp7BdtwCCk

      • Dinkelmond
        14.1.2020 - 13:00 Uhr

        Krautrock

        OK, die Stimme ist höhrbar. Ich mag aber lieber Placebo Unplugged oder Led Zeppelin Stairway To Heaven live, wenn es um Gitarre geht. Ich möchte den Text schon höhren können, er sollte nicht in den Instrumenten untergehen.

        Move Dinkelmond

    • Violation 2020
      14.1.2020 - 12:41 Uhr
      43.4

      Du Kunstbanause! 😉

    • Elijahs Abdul
      14.1.2020 - 20:05 Uhr
      43.5

      Obschon der Song etwas besser als DM ist, hört man bei diese doofe Sänger die Depression an. Frage mich wie man überhaupt solche Musik hören kann. Teilweise sind das DM einfach nur bekloppte Typen.

      • klopped
        15.1.2020 - 20:42 Uhr

        Weißte Elijah, der Trick be Depeche Mode ist, dass die Fans auch ein bissl bekloppt sind aber irgendwann beschlossen haben, dass sie so OK sind wie sie sind.
        Wurde im „Spirit“ Film gegen Ende gesagt und stimmt tatsächlich.
        Also, wir leicht bekloppte fühlen uns so ganz wohl in unserer Haut.
        Wenn man „vernünftige“ Musik hören will steht man eher auf Rolling Stones oder U2 – oder eben Helene Fischer.

  9. Bruce Wayne
    14.1.2020 - 2:56 Uhr
    42

    Nein danke, leider nicht meins. 08/15-Musik.
    Und Dave´s Stimme reißt mich auch nicht (mehr) vom Hocker.

  10. iAM
    14.1.2020 - 0:28 Uhr
    41

    Zum Schluss

    DM sind die Götter, ohne Zweifel, die Pioniere, Idole unser Jugend, das ist das Fundament unserer Sehnsucht,Freude an Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.