Hourglass als limitierte Digipack-Edition

Damit der Überblick nicht verloren geht, hier noch einmal alle Formate von HOURGLASS:

1. Standard-CD (Amazon 2. CD-Album im Digipack (limitiert und nur bei Amazon erhältlich)
3. Deluxe-Edition: CD-Album + zusätzliche DVD (Amazon 4. Doppel-LP + Album-CD (Amazon

Alle Informationen sind auch noch einmal in unserer HOURGLASS-Diskografie nachlesbar.

Letzte Aktualisierung: 14.10.2007 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

38
Kommentare

  1. Bernie
    17.10.2007 - 15:17 Uhr
    30

    Liebe Julia,

    ich WERDE NICHT PERSÖNLICH gegenüber den Verfassern hier. Das meine ich.Punkt. Und natürlich ist das mein persönlicher Eindruck vom Album.

    Also nicht immer in gleiche Horn balsen. Und ich stehe immer noch dazu das Vergleiche zu Marts Texten und Melodien eine Ohrfeige für seine tolle Arbeit ist.

    Dave hat bei weiten nicht diese Qualitäten. Und das Album spiegelt für MICH das wieder.

    Also alles wird gut.

  2. Tina
    17.10.2007 - 12:01 Uhr
    29

    @BERNIE:
    „einfache leute…“ ??? was bist Du denn dann? Ist schon frech….

  3. Julia
    17.10.2007 - 11:06 Uhr
    28

    @Bernie:
    Ohne dass ich mich jetzt hier einmischen will…hast du dir deine verfassten Beiträge schon mal durchgelesen? Das sind deine persönlichen Empfindungen. Und diese haben ebensowenig was mit Sachlichkeit und Argumenten zu tun.

  4. Bernie
    17.10.2007 - 10:42 Uhr
    27

    @Hruz,

    Leute die keine Argumente mehr haben werden immer persönlich…Naja gibt eben auch einfache Leute

  5. Julia
    17.10.2007 - 10:25 Uhr
    26

    Also ich hab mir jetzt das Album auch komplett angehört. Ich glaube es ist ein absoluter Fehler „Hourglass“ mit „Paper Monsters“ zu vergleichen, weil beide Alben völlig unterschiedlich sind. Es ist jedenfalls nach meinem Befinden ein gutes Album geworden, mit Ausnahme von vielleicht zwei/drei Liedern. Der absolute Knüller auf dem Album ist „Saw Something“! Bei dem Lied stimmt einfach alles. Es ist eigentlich das beste Lied bisher, das von Dave stammt. Ansonsten gefallen mir noch „Down“, „Miracles“, „Deeper And Deeper“ und „Use You“ ganz gut. Der Rest kommt dann nach mehrmaligem Hören. ;-)
    Die Texte sind auch gut, man muss sich nur damit beschäftigen.
    Was mich bei vielen Kritiken nervt ist der textliche und musikalische Vergleich mit Depeche Mode. Aber gut, manche Leute brauchen halt immer irgendwelche Vergleiche, wenn sie nichts als ein eigenständiges Werk beurteilen können.

  6. davegirl
    17.10.2007 - 8:36 Uhr
    25

    Hallo zusammen,

    ich muss jetzt auch mal wieder was loswerden und meine Vorredner unterstützen.
    Ich finde es ziemlich kurios, dass in einem Depeche-Fan-Forum von spürbar nachlassender „Objektivität“ gefaselt wird (Bernie). Hallo???
    Wenn wir hier objektiv beurteilen würden, könnten wir uns ja alle als Kritiker bei den diversen Musikmagazinen bewerben, wobei selbst die dort veröffentlichten Kritiken immer den persönlichen Geschmack des jeweiligen Redakteurs widerspiegeln.
    Jeder von uns hat zu Hourglass seine eigene (absolut subjektive) Meinung, und als Fan steht man ja eh voll hinter seinen „Idolen“. Das heißt ja noch lange nicht, dass man alles toll finden muss, nur weil Depeche draufsteht.
    Aber die Art und Weise, wie hier über Hourglass hergezogen wird, ist echt das Letzte.
    Ich mag das Album sehr, besonders Saw Something, A little lie und Down.
    Einiges fand ich auch beim ersten Hören gewöhnungsbedürftig, aber das ist bei neuen Depeche-Alben genauso. Man muss sich in die Musik eben erst reinhören.
    Wem´s nicht gefällt, muss es ja nicht anhören. Wird ja keiner zu gezwungen.
    So, jetzt is aber gut.
    Ich wünsch allen, die das Album mögen, genausoviel Spass wie ich damit habe und noch einen schönen Tag.

    davegirl

  7. Tina
    17.10.2007 - 8:19 Uhr
    24

    So, und nun haben sich alle wieder lieb!! :-)

    Gestern war hier übrigens in der Westfalenpost ein sehr netter Artikel über Dave und sein Album. Dort sind ein paar Lieder textmäßig von ihm erklärt… willste mal haben, Bernie??

  8. Hurz
    17.10.2007 - 0:20 Uhr
    23

    @Bernie

    Und mich nerven Deine zu tiefst dummen und sinnlosen Kommentare mit denen Du hier nur provozieren möchtest. War ja schon mal erstaunlich, dass Du nach Deinem ersten Kommentar dann doch endlich mitbekommen hast das Tomorrow NICHT auf dem Album ist. Du kannst ja schlecht finden was Du möchtest aber probier doch nicht Deine völlig inkompetenten geistigen Ergüsse auf uns herabregnen zu lassen. Du scheinst Dich nur wichtig machen zu wollen und hast das Album wahrscheinlich noch gar nicht gehört.

    Auch ich finde das Album wirklich sehr gut gelungen, wie schon mein Vorredner schrieb, keine nennenswerte Ausfälle. Zwei drei Stücke eventuell etwas gewöhnungsbedürftig aber nicht schlecht, ganz im Gegenteil. Herausragend finde ich Endless, Miracles und natürlich Kingdom.

    Gruß Hurz

  9. Stephan aus M.
    16.10.2007 - 23:31 Uhr
    22

    @Bernie: Ob das neue Album gefällt oder nicht, hat nix mit rosa Brille zu tun. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du es gerne sagen, aber andere, denen es gefällt unsachlich mit Vorwürfen zu begegnen, finde ich unter aller …

    Hier also meine Meinung zu Hourglass:

    Ich hab gerade bei My space das ganze Album durchgehört: Ich finde es weitaus besser als Paper Monster.

    Saw something ist wirklich herausragend gut gelungen, Kingdom, Miracles, Insoluble, Endless sind ebenfalls gute Titel und der Rest zumindest anhörbar, vielleicht mehr gewöhnungsbedürftig. Aber diese Quote gilt auch für viele DM-Alben, auch da gab es oft Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Titeln.

    Klar wird bei Hourglass aber auch, dass ein Solo-Album weniger Abwechslung bietet als ein DM-Album. Gerade PTA war da ein echtes Vorbild an Vielseitigkeit. Wenn Dave wie bei PTA von seinen besten Ideen einige Songs auf das nächste DM-Album einbringen würde und dann diese Songs von Martin weiter optimiert würde (wie das bei vielen Bands ja normal ist) oder umgekehrt Dave bei Martins Songs mithilft (was er ja oft allein durch seine Stimme macht), wird das nächste DM-Album um so besser.

  10. Bernie
    16.10.2007 - 20:38 Uhr
    21

    Liebe Tina,

    nimm mal die rosa-rote Dave Brille ab. Mich nervt der Vergleich zu DM, weil Dave nicht im Ansatz die Ideen und Möglichkeiten hat wie mart.

    Das Album nervt einfach bis auf 2 Songs und eine B-Seite.

    Die Texte sind absolut banal und sind auch zu recht nicht auf ein DM Album gekommen.

    2. Hat Mart bei allen 3 Titlen von Dave auf PTA kräfig textlich und melodisch nachgeholfen.

    Und das sagt Daniel Miller mehr als deutlich auf der best of DVD.+

    Also bitte sachlich bleiben. Aber viel Spass mit dem Album

    Lieben Gruss aus Hessen

    Bernie