Hört hier die erste Single "Anymore"!

Goldfrapp: Neues Studioalbum „Silver Eye“ erscheint am 31. 03.!

Wir eröffnen die Woche gleich mal mit einem ziemlichen Knaller. Wie wir finden. Am 31.März werden nämlich Goldfrapp ihr siebtes Studioalbum namens „Silver Eye” veröffentlichen. Natürlich bei Mute. Und es wird seeehr elektronisch.

Alison Goldfrapp und Will Gregory haben ja nun von cinematischen Soundwelten (auf ihrem Debüt „Felt Mountain“) über knackig-Tanzbares (auf den Nachfolgern „Black Cherry“ und „Supernature“), Folkiges („Seventh Tree“) und Disko („Head First“) bis hin zu düsteren Songwritergeschichten („Tales Of Us“) einige Wandlungen vollzogen. Nun ist wieder einmal die elektronische und druckvolle Seite, der sogenannte „Metal Machine Pop“ am Zuge. Und da wir schon in „Silver Eye“ hineinhören durften – freut euch drauf, das wird groß!

“We’ve never liked repeating ourselves. Often we react to things we’ve just done. We like the spontaneity of not knowing. It’s only through the process that we start to figure out what it is. The fans who have stuck with us are the ones who embrace that idea and are excited by the thought that they don’t know quite what to expect next.” (Alison)

„Silver Eye“ entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe an Mitstreitern: Alison und Will arbeiteten in Dallas mit John Congleton (St. Vincent, John Grant, Wild Beasts etc.). In London schlossen sie sich mit dem elektronischen Klangpionier Bobby Krlic alias The Haxan Cloak zusammen. Der Brian Eno-Kollaborateur Leo Abrahams fügte abstrakte Gitarren-Texturen hinzu. Den finalen Album-Mix besorgten schließlich David Wrench (The xx, fka Twigs, Caribou) und Daniel Miller.

Als Kostprobe stellen wir euch heute gleich einmal die erste Single „Anymore“ vor – bitteschön:

Goldfrapp - Anymore (Official Audio)

Die das Album begleitende visuelle Ebene entwickelte Alison Goldfrapp, die auch zusehends als Fotografin gefragt ist, selbst. Auch die Kampagnenfotos für die Veröffentlichung von „Silver Eye“ schoss sie in Eigenregie auf der Vulkan-Insel Fuerteventura. Der schwarze Sand, die schroffen Klippen und verwehenden Dünen, der gleißend blaue kanarische Himmel, ergänzen das elementare Drama des Albums.

Und hier noch die Tracklist:
01. Anymore
02. Systemagic
03. Tigerman
04. Become The One
05. Faux Suede Drifter
06. Zodiac Black
07. Beast That Never Was
08. Everything Is Never Enough
09. Moon in Your Mouth
10. Ocean

“I think writing an album is like being lost in a wood. You’re trying to figure out an interesting path. You don’t know whether it’s going to be a dead end or somewhere interesting and you never know when to stop because around the corner some beautiful vista might open up.” (Will)

Am 27.03. werden Goldfrapp im Londoner Roundhouse eine Special Performance spielen und die neuen Stücke zum ersten Mal live aufführen. Der Vorverkauf dafür beginnt diesen Freitag. Unter www.goldfrapp.com kann man sich registrieren, um frühestmöglich Zugriff auf die Tickets zu erhalten.

www.facebook.com/Goldfrapp

Letzte Aktualisierung: 23.1.2017 (c)

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

1
Kommentar

  1. Blackmode
    23.1.2017 - 15:18 Uhr
    1

    Gefällt mir, bin gespannt!