Home / Depeche Mode News / Gewinnt 3×2 Karten für die Schiffs-Masses

Im Hamburger Hafen

Gewinnt 3×2 Karten für die Schiffs-Masses

Die „Party For The Masses“ kehrt aufs Schiff zurück. Am 16. Juli könnt ihr auf der „Cap San Diego“ im Hamburger Hafen wieder bis zum Sonnenaufgang zur Musik von Depeche Mode feiern.

Unter dem Motto „Black Swarm“ trifft auf „Der weiße Schwan der Südsee“ wird der größte Museumsfrachter der Welt zu einem einzigen „Devotee-Kutter“ umfunktioniert, um auf drei Decks unseren Helden aus Basildon zu huldigen.

Abgerundet wir das Programm durch eine Lichtillumination, eine Grillstation sowie mehrere Outdoorbars.

Verlosung

Depechemode.de verlost 3×2 Karten für die Party. Um zu gewinnen, schreibe uns eine Mail mit Deinem Namen und dem Betreff „Masses“ an contest@depechemode.de. Einsendeschluss ist schon Sonntag, der 5. Juni 2016, um 18 Uhr. Mit der Teilnahme an der Verlosung erkennst Du unsere Teilnahmebedingungen an. Viel Glück!

„Party for the Masses“ Open Air

Datum: 16. Juli 2016
Ort: Museumsschiff „Cap San Diego“, Hamburg
Beginn: 20 Uhr
Infos und Reservierungen unter masses@me.com
Tickets könnt ihr bei Eventim kaufen.
Facebook: https://www.facebook.com/events/917400351648881/

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

13 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. mail nicht sendbar

    an die adr contest…. kommt keinen mail an. immer wieder zurück. sehr schade

  2. Hat überhaupt schon jemand mal gewonnen bei diesen Gewinnspielen? Müssen nicht wenigstens die Namen veröffentlicht werden?

    • ja das denke ich auch, denk wäre das mindeste die veröffentlichung!

    • Aus datenschutzrechtlichen Gründen darf niemand ohne ausdrückliche Einwilligung der betroffenen Personen die Namen von Gewinnspielteilnehmern ins Netz stellen. Deswegen macht es auch keiner. Wir ebenfalls nicht.

    • Zulässig ist eine Veröffentlichung, wenn der Teilnehmer nicht identifiziert werden kann. Zum Beispiel „Berta N. aus Berlin“. Möchte man jedoch den vollen Namen des Teilnehmers veröffentlichen, muss dieser darüber aufgeklärt werden.

    • Genau das. Und da es keinen Sinn ergibt, „Paul K.“, „Michael M.“ und „Lena W.“ ins Netz zu stellen bzw. dann sogar Rückfragen kämen, welcher Michael M. denn gemeint sei, lassen wir das ganz.

    • Gewinnspiele

      Also ich durfte damals bei der Pressekonferenz im Berliner Olympiastadion dabei sein. Habe einfach mit meiner Email-Adresse mitgespielt und gewonnen. Und das war ja mal ein Hauptgewinn ?

  3. Email nicht zustellbar :(

    Irgendwas funktioniert nicht, es kommt ständig eine Unzustellbarkeitsmitteilung zurück…

  4. Wünsche allen anderen viel Spaß… verbringe mein Urlaub leider viel zu weit weg ;)

  5. Ich freu mich

    War die letzten beiden Jahre schon ziemlich geil. Dieses Jahr endlich mit meiner maßangefertigten „Daveweste“ :D

    See you there, Devotees!

Kommentare sind geschlossen.