Home > Magazin > Get Well Soon: Mit einem Mantra zum Amen
- Anzeige -

Der musikalische Adventskalender, Türchen 10

Get Well Soon: Mit einem Mantra zum Amen

/

Nanu, was ist denn mit Konstantin Gropper los? Seit wann klingen denn Get Well Soon so … bunt? Fast optimistisch gar? Und nach Synthiepop?

Ja, die neue Single „Mantra“ ist schon eine echte Überraschung für alle, die von der Band eher elegische, orchestral arrangierte Sounds gewohnt sind. Aber andererseits – wer Get Well Soon über die ganze Karriere verfolgt hat, weiß, die können ganz viel. Vom großen Drama über den blutigen Italowestern bis hin zum schmissigen Popsong oder Netflix-Hitserien-Soundtrack.

Wir dürfen also gespannt sein, was das neue Album „Amen“, das am 25.03.2022 erscheinen soll, bringen wird. Konstantin Gropper verrät schon einmal:

„Ich habe mitten im Lockdown, als ich viel allein arbeitete und dabei immer wieder Nachrichten las, mit Erschrecken festgestellt: Ich bin Optimist! Nach all den Jahren, in denen ich die großen Schwarzmaler bewundert habe, von Bernhard bis Cobain, musste ich mir eingestehen, dass ich nicht anders kann, als an ein ‚gutes Ende‘ zu glauben.“

Wir sind gespannt. Und hier ist das „Mantra“:

Get Well Soon - Mantra (Official Video)

PS: Auf Tour gehen Get Well Soon natürlich auch. Hier die Daten:

21.04. Winterthur (CH) Salzhaus
22.04. Dornbirn (AT) Dynamo Festival
23.04. Wien (AT) WUK
24.04. München (DE) Muffathalle
26.04. Berlin (DE) Huxley’s
27.04. Hamburg (DE) Grünspan
28.04. Köln (DE) Gloria
29.04. Frankfurt (DE) Zoom
07.05. Bochum (DE) Zeche
08.05. Stuttgart (DE) Im Wizemann

www.youwillgetwellsoon.com

www.facebook.com/youwillgetwellsoon

Fotocredit: Clemens Fantur
Thomas Bästlein

Thomas Bästlein schreibt (früher unter dem Spitznamen Addison) seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.