Feel you-DVD keine offizielle Veröffentlichung

Feel You - DVDSeit einiger Zeit geistert eine Live-DVD von Depeche Mode durch diverse Online-Shops, die Ende Januar erscheinen soll. „Feel you“ verspricht ein Konzert der Band aus dem Jahre 1982 in London-Hammersmith in Bild und Ton, letzter sogar in 5.1-Abmischung. Doch schon ein Blick auf das Cover der DVD lässt erahnen, dass es sich bei der DVD um ein Bootleg handelt.

Eigentlich ist der Fall damit klar und keine Meldung wert. Ausgelöst durch den Bericht eines Musikmagazins, erhielten wir jedoch nun von einigen unserer Leser Anfragen, ob wir Näheres zur „neuen Live-DVD von Depeche Mode“ wüssten. Deshalb möchten wir klarstellen: Die „Feel you“-DVD ist keine offizielle Veröffentlichung der Band. Wer die DVD dennoch bestellt, sollte dies im im Hinterkopf haben.

Letzte Aktualisierung: 5.1.2012 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

76
Kommentare

  1. micmac
    6.1.2012 - 9:48 Uhr
    70

    @MUTE KREATIVLOS

    Kann dir da nur Recht geben. Allein die Live in Hamburg VHS, die bisher immer noch nicht als DVD veröffentlicht wurde, ist ja ein deutlicher Beleg für das fehlende Engagement von Mute. Die Wiederaufbereitung von Ton und Videomaterial ist nicht so aufwendig wie viele denken, zumindest wenn das Originalmaterial noch ne gewisse Qualität hat. Das trifft auch auf die Verwertungsrechte zu, die ja eigentlich nur wertlos in den Archiven rumliegen. Ich denke, es gibt hier genug halbwegs brauchbares Material für die eine oder andere Veröffentlichung. Auf dm.com gibt es ja auch einiges zu entdecken. Vielleicht gibt’s ja ein altes Konzert im nächsten Boxset? Immerhin ist ja Mr. Gores Demomaterial teilweise schon verwendet wurden. Ich würde jedenfalls für historisches Material (selbst als reine itunes Veröffentlichung) gern ein paar Euro ausgeben. Allerdings nehme ich auch gute neue DM Remixveröffentlichungen. Wenn die Qualität stimmt, schließt das eine das andere nicht aus.

  2. Agent Orange
    6.1.2012 - 9:00 Uhr
    69

    Rutschgefahr...

    Man Playing Devotee,pass bloß auf,dass Du nicht auf Deiner Schleimspur ausrutscht. Einen „Sonderbonus“ für Schleimerei bekommst Du hier nicht…

  3. Mute kreativlos
    6.1.2012 - 8:48 Uhr
    68

    @Marc

    Dem ist so. Doch es gibt tonnenweise altes Material, wo die Rechteverwertung bei Mute/DM liegen. Davon mal abgesehen, dass sich BBC sicherlich einer Kooperation inkl. Vermarktung nicht verschließen würde.

    Mute könnte hier etwas machen, doch da wären wir einmal mehr beim Thema. Rechteverwertung kostet ein paar D-MARK :-) und das Aufbereiten ebenfalls.

    Von daher lohnt sich eben eher eine billige DJ-Mix-CD, denn der Mode Fan kauft ja eh alles. Mute u. Co. könnten eine Po-Geräusch-CD ;-) von Depeche Mode veröffentlichen, der Depeche Mode Fan würde es kaufen.

  4. Mute kreativlos
    6.1.2012 - 8:42 Uhr
    67

    @MYDEPECHE

    Es ging in erster Linie um deine Argumentation, warum es deiner Meinung nach gut ist, kein altes Material von Depeche Mode zu veröffentlichen.

    Zu deiner Frage! Stones wäre ein Beispiel, die haben schon immer altes Material veröffentlicht!

    Und um mal zu den 80er Bands zurückzukehren, können nicht alle so aus den Vollen schöpfen wie DM!

    Duran Duran z. B. haben sehr viel altes Material aus den 80ern veröffentlicht. Tears For Fears haben auch schon altes Material veröffentlicht!

    Grundsätzlich geht deine Theorie auch nicht auf, denn dann müssten wir ja mit alten Pet Shop Boys, Erasure, Human League usw. usw. Material übergossen werden, da diese Bands ja keinen Erfolg mehr haben.

    Der Hauptpunkt ist deine sinnlose Argumentation gegen eine Veröffentlichung alter DepecheMode-Bestände!

    Es ist vielmehr so, dass Mute darauf einen … lässt, weil die Mode Fans auch billigstes DJ-Material kaufen. Wozu also alte Sachen neu aufbereiten, dass ist der Hauptgrund.

    Eine Bushido-Sido-DepecheMode-Mix-CD wäre für Mute u. Co. lohnenswerter, als eine Veröffentlichung von einem Konzert von 1982, denn hier müsste man nicht aufwendig restaurieren. Genau hier liegt der Grund der Nichtveröffentlichungen alter Bestände!

  5. 6.1.2012 - 2:31 Uhr
    66

    @Markus
    Recht so….die Sound- und Bildqualitäten der „Black Celebration Tour“ lassen doch wirklich zu wünschen übrig. :) :)
    Auch Chichester 1981,sowie Amsterdam vom 26.09.1981 könnten eine qualitative Überarbeitung vertragen. :)
    Ich möchte gar nicht von San Fransisco und Frankfurt a.M.1990 sprechen….:)
    Aber trotzdem schön sie zu haben :) ….vielleicht kommen diese ja noch in ferner Zukunft (wenn wir alle 60 sind) auf den Markt als offizielle oder halt als 5.1 Bootleg.
    Dann rennen wir alle mit dem Omaporsche los und kooofen die DVD oder Blueray :)
    ……..Kopfkino :)

    P.S. Ich sollte mich mal bei Dir melden,hab schon nen peinlich schlechtes Gewissen!!!!

    @Devotee ( chen)

    DEINE FLUKTUELLEN INTERPRETIONSPROBLEMATIKEN,TANGIEREN MICH VERY PERIPHER!!!

  6. marc
    6.1.2012 - 1:09 Uhr
    65

    das hat ales nichts mit mute oder Dm zu tun, die aufnahmen und rechte vom hammersmith 1982 liegen originell bei BBC Transcriptions

  7. mydepeche
    5.1.2012 - 23:29 Uhr
    64

    @Mute kreativlos

    Nur zu deiner Info, es gibt diverse alte Bands, die auch eben ihre alten Sachen veröffentlichen.

    Schön wäre da ein Beispiel. Welche „alte“ Band hat denn etwas veröffentlicht? Welche Stückzahlen wurden verkauft? Wie hoch waren die Kosten dafür? Es geht un die Wirtschaftliche Vertretbarkeit. Eine Neuveröffentlichung wird immer schneller und mehr Geld in die Kasse bringen.

    Deiner Argumentation nach müssten Mute auch sofort alle Depeche u. Erasure-Alben aus den 80ern und 90ern einziehen, da sie die “genialen” Neuveröffentlichungen wie z. B. SOTU stören würden.

    Nein, nehmen wir an nicht alle DM Fans haben tausende Euro liegen um in Konzertkarten und CD Boxen zu investieren. Ein Mensch der für DM sagen wir mal 200 Euro ausgeben kann. Er kauft bei einer Neuveröffentlichumg das Box Set und zwei Tickets für die Tour.

    Ich halte es ja nicht für falsch altes zu veröffentlichen. Ich denke nur die Marketingprofis bei Mute/Emi und Co werden nur dann Geld in die Hand nehmen, wenn Sie sicher sind, dass Sie damit auch Geld verdienen. Ein neues Album ist das zwar teurer aber damit ist eher und vor allem schneller Geld zu verdienen. Der DM Fan hat ja eh schon alles was bisher erschienen ist. Ich habe ja auch jedes Album bereits doppelt.

  8. Broken F(r)ame
    5.1.2012 - 22:33 Uhr
    63

    Keine Ahnung, ob es schon diskutiert wurde, aber dies ist doch vermutlich das Konzert vom 25.10.82. Das wurde doch auf Maxi-Versionen von Get the Balance right (blaue Hülle), Everything counts (rotes Hülle) und Love in itself (grüne Hülle) schon verwurstet. Die Titel bzw. die Reihenfolge ist auch fast identisch, habe extra mal die Vinylscheiben gecheckt. Also nicht wirklich neu.
    Aber vielleicht gab es die Dinger auch nur in Deutschland, weil auf allen steht hinten „German Edition“ in Klammer.

  9. Mister Dark
    5.1.2012 - 21:08 Uhr
    61

    die gleichen Aufnahmen von der Black Celebration, gibt esauch noch von Hamburg und Stuttgart.