Fad Gadget – "Fad Gadget By Frank Tovey"

CoverFad Gadget – erstes Signing bei Mute Records – dürfte jedem Depeche Mode Fan nicht erst seit seiner Supportposition bei der „Exciter Tour“ im Jahr 2001 ein Begriff sein. Vielmehr ist es wahrscheinlich Frank Tovey zu verdanken, dass Depeche Mode überhaupt in den frühen 80er Jahren die Chance erhielt, bei Mute Records das erste Album zu veröffentlichen. Denn damals waren Depeche Mode noch Support von Fad Gadget und wurden so letztendlich von Daniel Miller entdeckt. Nachdem Frank Tovey unter seinem Künstlernamen „Fad Gadget“ bis in die frühen 90er Jahre insgesamt 11 Alben veröffentlichte, wurde es relativ ruhig um den avantgardistischen Londoner. Sein Comeback feierte Fad Gadget im Jahr 2001, als er zunächst auf diversen Festivals auftrat. Als Unterstützung holte er sich die Musiker von „TempleX“ dazu, deren Album er u.a. produzierte. Ab September 2001 begleitete Frank Tovey als Support-Act Depeche Modes Exciter-Tour.

Gegen Ende 2001 erschien sein Best-Of Album, gefolgt von einer weiteren Solotour. Auf Grund der großen Resonanz und des sich verjüngenden Publikums plante Fad Gadget ein neues Album, zu dem es leider nie kommen sollte. Am 03.04.2002 starb Frank Tovey in seiner Londoner Wohnung plötzlich und unerwartet an einem Herzinfarkt.

Mit „Fad Gadget by Frank Tovey – A retrospective in sound and vision“ veröffentlichte Mute Records am 08.09.06 eine ehrvolle 2DVD/2CD Box, die nicht nur die gesamte Schaffensphase von Fad Gadget reflektiert, sondern zugleich eine umfangreiche Dokumentation enthält, in der sich unter anderem Martin L. Gore, Dave Gahan, Daniel Miller, Boyd Rice und TempleX über diesen einflußreichen Avantgardisten äußern.

Zu sehen gibt es auf der ersten DVD neben der liebevollen Dokumentation diverse Videos, Promovideos und Fernsehauftritte.

Auf der zweiten DVD gibt es neben diversen Liveauftritten aus den frühen Anfangstagen bis hin zur Exciter Tour auch zwei komplette Konzerte. Bei dem ersten handelt es sich um ein Konzert in Hacienda am 28.02.1984. Das zweite Konzert datiert aus dem Jahr 2002 und stellt eines seiner letzten Konzerte dar. Abgerundet werden beide DVDs inhaltlich durch ein Easter Egg und einen kleinen Film.

Auf der ersten Audio-CD erwartet euch eine Zusammenstellung verschiedenster Songs aus den insgesamt 11 Alben.
Die zweite CD beinhaltet unveröffentlichte Demo Tracks die gleichzeitig in Kontext mit dem fertigen Produkt gesetzt werden. Damit nicht genug, gibt es eine „Fan’s Top Five“, die – wie der Name schon sagt – von den Fans zusammengestellt wurde.

Die Abreiten an dieser umfangreichen Sammlung begann zwei Jahre nach dem Tod von Frank Tovey und wurden vornehmlich durch seine Familie vorangetrieben. Das Ergebnis dürfte vor allem für die Fans ein unverzichtbares „Must-Have“ sein – war Fad Gadget doch für seine schrillen Live-Performances bekannt: Mal geteert und gefedert, mal mit blutspritzenden Requisiten oder mit waghalsigen Kletteraktionen – Fad Gadget sorgte als Performance-Künstler für Unterhaltung der anderen Art bei seinen Live-Gigs.

Bei dieser Zusammenstellung handelt es sich im überwiegenden Teil um Archiv-Material, was sich insbesondere bei der Bild- und Ton-Qualität bemerkbar macht und somit nicht mit den heutigen Standards mithalten kann. Dennoch handelt es sich hier um eine wirklich gelungene Retrospektive von einem der prägensten Künstler der frühen 80er Jahre.

Für Neueinsteiger empfiehlt sich hier vielleicht zunächst das 2001 veröffentlichte Best-Of Album. Für Fans ist dies jedoch ein Pflichtkauf!

„Fad Gadget – Fad Gadget By Frank Tovey“ bestellen bei:

www.franktovey.de
www.mute.de.

Letzte Aktualisierung: 27.9.2006 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.