Erste Sendung von DAC.TV mit Alan Wilder

Alan Wilder - DAC.TVVor einiger Zeit hatten wir über DAC.TV berichtet. Dahinter steht die Absicht, eine monatliche Online-Sendung mit den Deutschen Alternativ Charts (DAC) und interessanten Interviews zu produzieren. Noch sammelt das Projekt über eine Crowdfunding-Seite Geld ein – auch ihr könnt DAC.TV schon mit kleinen Beträgen unterstützen!

Jetzt wurde eine erste Sendung abgedreht, die einen Vorgeschmack auf das Format gibt. Die Pilotfolge hat auch gleich einen echtes Bonbon für Depeche Mode-Fans parat: Ein Interview mit dem ehemaligen Bandmitglied Alan Wilder, den sich bis heute viele in die Band zurück wünschen. Alan erzählt ausführlich über seine Recoil-Tour und natürlich wurde er auch zu Depeche Mode befragt.

DAC SHOW – EPISODE 1 from Golden Delicious Films on Vimeo.

Letzte Aktualisierung: 9.4.2012 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

49
Kommentare

Anzeige
  1. Nadine
    9.4.2012 - 17:19 Uhr
    10

    Alan wird bei der Tour dabei sein.

    Und das Konzert-Kit wird er programieren.

    Dann hat man auch einen Grund ihn mit reinzuholen.

    Im Studio niemals.

  2. Monument
    9.4.2012 - 16:48 Uhr
    9

    Widerspruch

    Er widerspricht sich und lässt Alles offen, er möchte kein Mitglied von DM sein aber zum Teil stehen Ihm Tränen in den Augen wenn er über DM spricht.

    Ich bin keiner von den Leuten die DM nur mit AW sehen wollen aber ich habe nachdem Interview das Gefühl, dass irgendwas im Machen ist nur Es nicht verraten werden soll, nur ein Gefühl…

    Ansonsten toller Beitrag und Get the Balance Right – LIVE wo gibts das denn?

  3. ronaldy
    9.4.2012 - 16:30 Uhr
    8

    Interessantes Interview.
    Schließe mich an, ein dt Untertitel wär sehr wünschenswert gewesen.
    Englisch ist leider nicht meine Muttersprache.
    Wilder beeindruckt mich immer wieder, wie ruhig und sachlich er redet.
    Ich bleibe dabei, er wär die Bereicherung, die er mal war.

  4. mirror
    9.4.2012 - 16:26 Uhr
    7

    Super

  5. Angi
    9.4.2012 - 15:32 Uhr
    6

    Untertitel wär cool gewesen

  6. Dirk K.
    9.4.2012 - 13:26 Uhr
    5

    Nette Geschichte, aber warum muss in einer deutschen Sendung das Alan Interview aif englisch sein. Ein deutscher Untertitel würde Wunder bewirken!!!

  7. PJ
    9.4.2012 - 13:25 Uhr
    4

    Bei einer Sendung im deutschen (Internet) TV kann man bei einem Interview zumindest Untertitel in deutsch erwarten, nicht jeder kann englisch. Ansonsten arg langgezogen

  8. dasO
    9.4.2012 - 13:06 Uhr
    3

    Aus „Charts“, die auf reinem DJ-Voting basieren eine Sendung zu machen ist ja per se schon eine fragwürdige Idee. Leider wurde daraus eine Label-Werbeplattform mit bewertender Moderation.

    Schade, Ziel verfehlt. So wird das Ziel Crowdfunding ein schwieriges Unterfangen.

  9. Kling Klang im Einklang
    9.4.2012 - 12:37 Uhr
    2

    Alan hätte die Gabe was künstlerisch Neues zu schaffen was komerziell sehr erfolgreich sein kann, ohne sich extrem vom natürlichen Weg abzuhalten…auch abseits von depeche mode…ich denke er braucht jemand der Ihn da mitreist…der Mann hat soviel Potenzial… mmh habt Ihr ne Idee? Die Roboter von Kraftwerk???…Vielleicht sollte er die mal Fragen… ???

  10. torgan
    9.4.2012 - 11:08 Uhr
    1

    wow, nettes osterei :)

1 2 3 5