Vince Clark, Fernando Garibay, Owlle

Erste Remixer-Namen aufgetaucht

Fernando GaribayGlaubt man den Gerüchten, werden wir in elf Tagen die neue Depeche Mode-Single Heaven zu hören bekommen. Anders als bei früheren Veröffentlichungen halten diesmal alle Beteiligten ziemlich dicht. Kein Soundschnipsel ist bisher nach außen gedrungen. Lediglich Teile des Songtextes wurden bekannt. Seit ein paar Tagen machen auch Namen von Remixern die Runde.

Vince Clarke

An erster Stelle wäre Vince Clarke zu nennen. Das ehemalige Mitglied von Depeche Mode hatte zuletzt für die Remix-Compilation Remixes 81-11 eine neue Version von Behind the Wheel abgeliefert und im vergangenen Jahr zusammen mit Martin Gore unter dem Pseudonym VCMG ein Electroalbum veröffentlicht.

Ins Spiel gebracht wurde Vince Clarke vom englischen Boulevardblatt Daily Star, das den Namen allerdings eher beiläufig erwähnte. Trotzdem dürften die Chancen gut stehen, dass Vince ein weiteres Mal für Depeche Mode in seinem Studio arbeiten wird.

Fernando Garibay

Ein anderer Remixer hat bereits über Twitter verraten, dass er an einem Remix für Depeche Mode arbeitet: Fernando Garibay ist Produzent und Komponist und hat in der Vergangenheit mit Künstlern wie Lady Gaga, Britney Spears, U2, Whitney Houston, Sugababes, Sting und Enrique Iglesias zusammen gearbeitet. Auf seiner Internetseite könnt ihr eine Liste seiner Arbeit nachlesen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjUwMCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+MXN0IG5pZ2h0IHdvcmtpbmcgd2l0aCBvbmUgb2YgdGhlIGdyZWF0ZXN0IGJhbmRzIG9mIGFsbCB0aW1lIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vZGVwZWNoZW1vZGU/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+QGRlcGVjaGVtb2RlPC9hPiAuLi4uPGJyPlRoYW5rIHlvdSBmb3IgdGhlIG9wcG9ydHVuaXR5LjwvcD4mbWRhc2g7IEdhcmliYXkgKEBGRVJOQU5ET0dBUklCQVkpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vRkVSTkFORE9HQVJJQkFZL3N0YXR1cy8yODkyODMzMzAzNjc2ODQ2MDg/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+SmFudWFyeSAxMCwgMjAxMzwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Owlle

Als dritte Kandidatin ist schließlich Owlle zu nennen. In dieser Woche schrieb die französische Electro-Musikerin auf ihrer Facebook-Seite und bei Twitter:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjUwMCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+V29ya2luZyBvbiBhIHJlbWl4IGZvciBEZXBlY2hlIE1vZGUgd2l0aCA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL3BpZXJyaWNrZGV2aW4/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+QHBpZXJyaWNrZGV2aW48L2E+ICAuLlVOUkVBTCEgTWFzc2l2ZSB0aHJpaWlpbGxsISA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvT01HP3NyYz1oYXNoJmFtcDtyZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij4jT01HPC9hPjwvcD4mbWRhc2g7IE9XTExFIChAT3dsbGUpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vT3dsbGUvc3RhdHVzLzI4OTQ3NzI5NDgxMTEzNjAwMD9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij5KYW51YXJ5IDEwLCAyMDEzPC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Fazit: Von zwei Musikern wissen wir mit Gewissheit, dass sie an Remixen für Depeche Mode arbeiten. Bei Vince Clarke halten wir einen Remix für sehr wahrscheinlich. Völlig unbekannt ist dagegen, an welchen Songs die genannten Musiker arbeiten. Heaven? Oder an einer zweiten Single? Genauso kämen Bonus-Tracks für ein Box-Set in Frage. Vielleicht wissen wir in elf Tagen schon mehr.

(Foto: Pressefoto)

Letzte Aktualisierung: 14.1.2013 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

61
Kommentare

  1. King Bing
    22.1.2013 - 13:52 Uhr
    60

    @Subhuman, Dirkmichael,

    natürlich sahen Remixe „früher“ eher so aus, dass man den Song eben „neu abmischte“. Die DJ-Kultur, die in den 90 Jahren sich immer mehr emanzipierte und zur eigenständigen Musik wurde, hat sich davon aber schon spürbar entfernt. Fakt ist, dass DM in beiden Belangen schon immer innovativ waren. Die frühen Maxis in den 80ern haben neben wirklich sehr schönen extended Versionen auch schon immer etwas gewagtere Remixe mit hervorgebracht (On-U-Sound z. B.), in den 90ern wiederum haben DM Remixer unterstützt/beauftragt, die sich immer weiter vom Original entfernt haben. Pavlov’s Dub ist schon ein verdammt eigenständig, gefällt mir persönlich aber SEHR gut. Und spätestens ab SOFAD waren die Remixe wirklich eigentständige „Songs“

    Persönlich mag ich viele davon sehr – man muss sie halt etwas losgekoppelt vom Original betrachten. Für mich hat es aber einen gewissen Reiz, weil ich mit Clubmusik selbst auch recht viel anfangen kann und immer den Charm darin sehe, dass die Remixer heute die Kinder der Musik sind, die DM in den 80ern hoffähig gemacht haben. Der Kreis schließt sich irgendwie.

    Und DM wiederum beweisen ein SEHR gutes Händchen dabei, was die innovativen und wirklich kreativen Remixer angeht. Da gibt sich schon die Creme de la Creme die Klinke in die Hand – und eben nicht ein Chart-Bon-Bon-DJ David Guetta :)

  2. 22.1.2013 - 11:15 Uhr
    59

    @SUBHUMAN

    Du sprichts mir aus der Seele ;-)

  3. Justus da rilla
    20.1.2013 - 19:00 Uhr
    58

    Hab gerad bei Sony angerufen

    War alles ein Mißverständnis.Es gibt keine neue single von Depeche Mode…

    Auf Tour geht nur die Band, außer Dave, Martin und Fletch. Neuer Sänger wird Mr. Nuo, wenn er wieder aus dem Dschungel kommt…..;)

  4. subHuman
    17.1.2013 - 21:26 Uhr
    57

    Die Maxis bis zum Song „In Your Room“ waren aus meiner Sicht sehr stark am Original gekoppelt und man hörte eine verbundenheit mit den Songs.Ich denke es hatte was damit zu tun das Alan Wilder entweder die Maxis mit produziert hat oder seinen Segen gegeben hat wenn z.B. ein Flood,ein Tim Simenon,ein Brian Eno oder ein William Orbit einen Mix zu einem Song beigetragen haben.Leider ist seit „Barrel of a Gun“ trotz eines starken Songs und des weggangs von Alan Wilder die Maxis für meinen Geschmack zu unpersönlich geworden.Von den 2 Remix Alben „Remix 81-04“ und „Remix 2 81-11“ finde ich letzteres besser,allein schon wegen dem „In Chains Remix“ von Alan Wilder.

  5. demoll
    15.1.2013 - 19:35 Uhr
    56

    Remixe

    Es gibt auf You tube n paar ganz nette inofizielle Remixes von den Jungs.

  6. Tom Ace
    15.1.2013 - 17:30 Uhr
    55

    Naja..

    Also ich gehöre zu der „jüngeren Generation“. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Remixe von Depeche Mode nicht so gerne mag :(. Ich steh eher auf die Original Songs! Der einzige Remix den ich mag ist „Enjoy the Silence 04“ mit Linkin Park. Bin mir nicht mal sicher ob das ein Remix ist? Ist zumindest auf einer Scheibe drauf. Aber ist Ansichts Sache ;) Wenn ich meinen Freunden was von Depeche Mode vorspielen möchte, kommen die Originale aus den 80er & 90er meist nicht so gut an… Wobei ich die besonders gut finde… aber naja ^^. Bin erstmal gespannt auf das neue Album. Vielleicht gibt es da ja auch einen oder sogar zwei Remixe die mich ansprechen. Aber wie gesagt, lieber Original :D

    Gruß Tom Ace

  7. King Bing
    15.1.2013 - 10:20 Uhr
    54

    Klar waren die 12″ damals ein Highlight. DAMALS!
    Von der 12″ von Walking In My Shoes waren schon viele nicht mehr angetan.

    Auch in den 80ern haben DM bei Remixen zeitig etwas gewagt. Remixen kann ebenso ein kreativer Akt sein und ich finde viele der letzten Remixes sehr gut. DM sind da SEHR innovativ und lassen wirklich nur die besten ran. Das sind die „besten“, weil sie ihren eigenen Stil durchziehen und nicht einfach nur eine 12″ abliefern. Das muss nicht jedem gefallen, aber fragt da ruhig mal die jüngere Generation, die heute die Clubs bevölkert. Wer da auf DM steht und ein Sample oder Remix von denen dort hört, freut sich tierisch.

    Remixe sind für Clubs gedacht und solche, die die Arbeit von wirklich kreativen Remixern wertschätzen.

  8. Rote Rose
    14.1.2013 - 21:47 Uhr
    53

    @30

    ich bitte drum, und wenn möglich auch gleich labelboss Daniel Miller bescheid geben! will endlich mal wieder richtig gute DM Remixe hören!!

  9. Tommy
    14.1.2013 - 21:04 Uhr
    52

    Nichts ist so uninteressant wie die Namen derer, denen Remixe egal sind.

  10. Balu
    14.1.2013 - 19:21 Uhr
    51

    …..Ich mag überhaupt keine Remixe…