Listening-Session in London

Erste Eindrücke von Delta Machine

Depeche Mode 2013In London hatte die englische Musikpresse Gelegenheit, in das neue Depeche Mode-Album Delta Machine reinzuhören. Im Laufe der Dienstags twitterten eine Reihe von Magazinen über die Listening Session. Am Abend veröffentlichte Clash den ersten Eindruck vom neuen Album.

Wir haben den interessantesten Teil des Beitrags für Euch übersetzt.

„Um es gleich vorweg zu sagen: Die Single Heaven klingt völlig anders als der Rest des Albums. Delta Machine ist ein Album voller Widersprüche und Überraschungen. Es gibt Momente verborgener Schönheit, Lieder, die so klingen, als recycelten Depeche Mode den besten Teil ihrer Musk durch einen gänzlich neuen Filter. Und einige Tracks erinnern an die Synthiepop-Anfänge der Band. Der Blues, von dem Dave Gahan gerne spricht, ist unzweifelhaft da. Aber Depeche Mode haben ihre ganz eigene Form des Blues gefunden. Musikalisch ist das Album sehr dicht. Es ist vollgepackt mit Ideen und Stücken, die sich häufig von einem einfachen Beginn in eine völlig unerwartete Richtung entwickeln“

Für das Clash-Magazin ist Delta Machine ein Album, das ein Nachfolger von allem ist, was Depeche Mode in den vergangenen 32 Jahren gemacht haben.

Von The Quietus erfahren wir, dass man nur bei zwei Stücken Gitarren hört, die zudem stark bearbeitet wurden. Der Blues-Einfluss sei am ehesten vergleichbar mit Violator oder Black Celebration.

@hobbitmouse probably more Violator / Black Celebration blues… only audible guitar on 2x tracks & it’s used really well – heavily treated

— theQuietus (@theQuietus) February 5, 2013

[snippet id=“19787″]

Letzte Aktualisierung: 6.2.2013 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

221
Kommentare

  1. Der Teetz
    8.2.2013 - 18:27 Uhr
    200

    Das, was man hier oft liest, ist „Fremdschämen“ pur. Armselige Kommentare, Zusammengeschwafel und Pseudogehabe….Nix gegen die Meinungsfreiheit…aber das ist wohl ein Nachteil dieser ach so demokratischen Meinungsfreiheit…Jeder darf seinen Scheiß loswerden und versucht auch noch andere Menschen auf seine Seite zu ziehen oder zu beeinflussen. Blablablabla….bleibt bei der Sache…Depeche Mode bringen ein neues Album heraus, bis dahin an Besten die Klappe halten, bzw. die Single gut oder nicht gut finden und wenn das Album raus ist, dann Album gut oder nicht gut finden…gerne…lasst bis dahin die Kirche im Dorf und vergleicht nicht Äpfel mit Birnen…und Eure Kindheitstraumata lasst am Besten beim Psychologen…;)

  2. Frau Ga(ha)ndalf
    8.2.2013 - 18:21 Uhr
    199

    @ Recoil101 (195): Ich vergaß: Nimms mir nicht übel, ist nur meine Sicht der Dinge, aber an diesem PJ-Beispiel kann man m.E. sehr gut hören, wie interessant Daves Stimme inzwischen geworden bzw. gereift ist. Wie bei einem guten Rotwein, den man mal noch ein paar Jahre liegen lässt.

  3. 101recoil
    8.2.2013 - 18:16 Uhr
    198

    @ Simon & Garfunkel 198

    ich muß dir recht geben, du hast es genau auf den punkt gebracht…

  4. Simon & Garfunkel
    8.2.2013 - 18:12 Uhr
    196

    Nein, nicht 'DM' in persona, aber...

    … dort gibt es eine Person, @ Lillian No. 192, die meines Wissens Johnathan Kessler heisst und seitens DM Manager selbiger Band ist. Ein (guter!) Manager stellt sich dar wie das Bild des typischen americanischen Gebrauchtwagenhaendlers: Er hat im Interesse seines Auftraggebers das Geschaeft so zu fuehren, dass es maximalen Gewinn bei minimalem Aufwand ‚abwirft‘. Und solange die Mittel dazu lauter sind, ist doch alles all right, oder nicht?

    Zudem duerfte wohl Sony Music ein Interesse daran haben, dass sowohl Single als Album sich kommerziell rentieren -> leider habe ich nirgends gelesen, fuer wieviele Millionen (und die werden es sein!) die Drei (!) einen Deal geschlossen haben – auch die Anzahl der zu liefernden Alben waere interessant, da ich kaum glaube, dass Sony Music sich mit einem DM Album zufrieden gibt! Wir duerfen in dieser Hinsicht sicher sein, dass Delta Machine nicht ihr letztes Werk sein wird… :-)

    Und was die Promotion hinsichtlich sog. ‚Werbeluegen‘ angeht, so sind doch in der Regel die Taktiken sehr leicht zu durchschauen -> schliesslich muss der Fan ‚bei Laune‘ gehalten werden und wenn man a. die Single schon nicht gewinnbringend vermarkten kann, dann b. sollte selbiges nicht auch bei der cd/dem album geschehen!

    cheers and a nicely evening

  5. Frau Ga(ha)ndalf
    8.2.2013 - 18:09 Uhr
    195

    @ Dressed in red: Tons of money. Hört sich aber ein wenig nach den Lehren des R. Hubbard an (make money, make more money). Nicht, dass unsere Jungs noch als Thetane reinkarnieren. Warum aber auch eigentlich nicht? :).

    @ Der Wattenscheider: Are those halos in your hair (or diamonds shining there? – ging aber nicht mehr hin). Frei nach Mark Lanegan oder vllt. doch Rhianna? „Shine bright like a diamond …“ ;).

    @ XXX: Da bricht der Avatar-Neid aus. Dein bester bisher (von einigen guten), neben den Sisters natürlich!

    Über die Ticketpreise reg´ ich mich nicht auf. Das ist für mich einfach eine Sache von Angebot und Nachfrage (die betriebswirtschaftlichen Argumente wurden ja bereits vorgebracht) und eine Frage, wieviel mir was wert ist. Für mich steht vorliegend außer Frage, dass das eine win-win-Situation wird.
    So ist mir z.B. auch allein ein „the darkest star“ den Preis für das ganze PTA-Album wert (auch wenn mich dort eigentlich nur „john the revelator“ nervt). Eine Wertediskussion also? ;). Viel Spaß!

  6. hobbitmaus
    8.2.2013 - 17:56 Uhr
    194

    @ Depeche Mode

    Ich rege mich allgemein über Dummheit in unserer Welt auf !

    Über Dich rege ich mich nicht auf – denn Menschen wie Dich gibt es ohne Ende – da würde ich ja wahnsinnig werden !
    Anders gesagt – Du bist es gar nicht wert !

    Allen anderen wünsche ich ein schönes Wochenende !

    xxx
    h’maus

  7. 101recoil
    8.2.2013 - 17:45 Uhr
    193

    hab eben mal so in meiner dm sammlung gestöbert und meine live lieblings version von personal jesus (aus der 90er violation tour) gefunden, man ist das lange her…hoffentlich geht es bald los, kann es kaum noch aushalten freu freu :-)

    http://www.youtube.com/watch?v=nGXkvDE_W_g

  8. Dressed in Red
    8.2.2013 - 16:46 Uhr
    192

    Voodooracer: Wenn es Geld ist, was DM das machen lässt, was sie machen, dann GEBT IHNEN MEHR DAVON!
    ;)