Home / Depeche Mode News / Erste Eindrücke von Delta Machine
Listening-Session in London

Erste Eindrücke von Delta Machine

Depeche Mode 2013In London hatte die englische Musikpresse Gelegenheit, in das neue Depeche Mode-Album Delta Machine reinzuhören. Im Laufe der Dienstags twitterten eine Reihe von Magazinen über die Listening Session. Am Abend veröffentlichte Clash den ersten Eindruck vom neuen Album.

Wir haben den interessantesten Teil des Beitrags für Euch übersetzt.

„Um es gleich vorweg zu sagen: Die Single Heaven klingt völlig anders als der Rest des Albums. Delta Machine ist ein Album voller Widersprüche und Überraschungen. Es gibt Momente verborgener Schönheit, Lieder, die so klingen, als recycelten Depeche Mode den besten Teil ihrer Musk durch einen gänzlich neuen Filter. Und einige Tracks erinnern an die Synthiepop-Anfänge der Band. Der Blues, von dem Dave Gahan gerne spricht, ist unzweifelhaft da. Aber Depeche Mode haben ihre ganz eigene Form des Blues gefunden. Musikalisch ist das Album sehr dicht. Es ist vollgepackt mit Ideen und Stücken, die sich häufig von einem einfachen Beginn in eine völlig unerwartete Richtung entwickeln“

Für das Clash-Magazin ist Delta Machine ein Album, das ein Nachfolger von allem ist, was Depeche Mode in den vergangenen 32 Jahren gemacht haben.

Von The Quietus erfahren wir, dass man nur bei zwei Stücken Gitarren hört, die zudem stark bearbeitet wurden. Der Blues-Einfluss sei am ehesten vergleichbar mit Violator oder Black Celebration.

[snippet id=“19787″]

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

221 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. DM mit U2 vergleichen? Kann man das? Für mich haben beide in gewisser Hinsicht Musik-Geschichte geschrieben und ich höre auch beides. Bei U2 würde ich vielleicht behaupten, dass die ersten Alben schwächer waren (ausgenommen die Hits) und hier erst eine Steigerung im laufe der Jahre stattgefunden hat. Bin da aber kein Kenner und kann es nur mit meinem persönlichen Geschmack umschreiben…bei dem DM war es jedenfalls eher umgekehrt, auch mein persönlicher Geschmack.

    Thema Album: hier wird mir momentan viel zu viel spekuliert. Zum einen behauptet Dave Gahan, dass “Heaven” für das Album richtungweisend war, zum anderen steht im Raum, dass sich “Heaven” vom Rest des Albums deutlich unterscheiden soll. Was denn nun? Auch die bisherigen Kritiken kann man eigentlich nur schwer einschätzen. Um mir darüber wirklich schon mal ein Bild machen zu können, muss ich den jeweiligen Kritiker einschätzen können (Geschmack, Einstellung, Objektivität etc.)
    Dazu kommt mit Sicherheit demnächst noch nach Nachfrage das Statement der Band, dass es das beste Album ist, was sie bisher produziert hätten (behaupten DM übrigens bei jedem neuen Album).
    Also ganz “easy” abwarten…wobei ich hier wirklich keinen Quantensprung erwarte.

    Und noch mal was zu den Ticketpreisen: ich habe gestern zum Teil eine sehr interessante Doku über Michael Jackson verfolgt. So war mir bisher noch nicht bekannt, dass Michael an Touren selbst überhaupt nichts verdient hat. Es wurden die Künstler/ Unkosten bezahlt, der Rest wurde sofort gespendet. Er ging also wirklich nur für den Spass und die Fans auf die Bühne!!! Obwohl ich kein Jackson-Fan bin zollt es mir doch eine Menge Respekt ab. Wenn man dann sieht, was Jackson trotz alle dem noch an Millionen verdient hat, kann man vielleicht meine Kritik zu den überteuerten Tickets ein wenig nachvollziehen. DM gehen nun mal nicht (nur) für ihre Fans auf die Bühne, sondern primär wegen dem Bankkonto. Wenn ich was ähnliches hören würde wie bei Jackson oder die Tickets billiger wären, würde ich mit Sicherheit anders darüber denken. Das ist vielleicht an die Fans gerichtet, die wirklich noch glauben, dass DM den Fans “Etwas” geben will, sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen und dabei noch auf die Knie fallen und “Danke” sagen…
    Und machen wir uns nichts vor, die Jungs haben mehr als genug verdient und werden auch noch mehr als genug verdienen . Da ist kein vorläufiges Ende der Fahnenstange in Sicht. Da könnte man vielleicht wirklich mal “etwas” geben und damit auf eine gewisse Art “Danke“ sagen…und auf so eine oder ähnliche Aktion werde ich bei Depeche Mode wohl bis zum jüngsten Tag vergeblich warten (das ist auch wieder meine persönliche Meinung) …

  2. Was die Warterei bis zum 22. März noch erschweren wird,ist dass Delta Machine mit Sichereit schon vorher im Netz verfügbar ist,man selbst aber mit dem anhören des Albums bis zum Release warten möchte. Könnte hart werden … :D ;)

  3. …was ich noch sagen wollte:
    Jetzt kann/darf es aber nicht mehr bis zum 22.März dauern, ich platze sonst.
    :)

  4. die listening sessions machen hoffnung auf ein freakig seltsames depeche mode album!
    und das flood mit dabei ist ist gleich 2x gut!

    andererseits frage ich mich warum ich mit meiner normalen username/email kombi grad nicht posten kann… bin ich aus irgendeinem grund gesperrt? (testcase)

  5. Ich schreibe vorm Heia machen auch nochmal kurz : Ich liebe DM, ich liebe U2, ich liebe Mesh, ich liebe APB, ich liebe And One,ich liebe Erasure, ich liebe VNV Nation, ich liebe J.M.Jarre, ich liebe Genesis, ich liebe Kraftwerk, ich liebe Melotron, ich liebe Covenant, ich liebe die 80er, ich liebe den Sound des C64 …Ich mache sogar selber Synthpop seit Ende der 80er aufgrund all dieser Ereignisse…doch DM sind und waren immer mein Leben und vor allem die Begleiter meines aktuellen Lebensabschnittes. Habt Euch lieb, respektiert euch und eure Meinung, Wieso polarisiert etwas, was wir alle als den heiligen Gral empfinden ? Ach ist mir auch echt egal..Ich freu mich einfach nur über das Fortbestehen meiner Art … Gute Nacht ;)

  6. Man kann es nur wiederholen während des Wartens auf das Album:
    Sowas von endscool, Daves „All that’s mine“ auf der Single… Nur zu kurz ;)

  7. DM sind und bleiben DM. Man kan sie nicht mit anderen Bands/Interpreten vergleichen. Und ob Bono jetzt besser oder schlechter singt… wen juckt’s, hier dreht sich alles um DM :-)

  8. DM vs. DM?????

    Mal etwas zu diesem vergleich….

    Vorab beide Bands haben Musikgeschichte geschrieben, jedoch kommt Bono gesanglich nicht mehr mit, da er im alter seine unverkennbare Kopfstimme verloren hat die U2 zu U2 gemacht hat. Und auch musikalisch läuft U2 früheren erfolgen hinter her. Dies liegt aber nicht daran dass sie keine Musik machen können, sondern nur einfach daran dass sie gefallen wollen.

    Bei dem ist es da etwas anders, sie brauchen keinen gefallen. Den erhofften musikalischen englischen Preis gibt es ja eh nicht, unbeliebt bleibt halt unbeliebt.

    Ich finde „heaven“ ist ein sehr interessanter und vielschichtiger Song und völlig passend zum Album. Hört euch doch nur mal „all that’s mine“ auf YouTube an und dazu noch „angel“. Ich denke das wird ein sehr gut hörbares Album, mit eingängigen und auch sehr sperrigen Songs. So wie eigentlich alle Alben von DM sind und waren.

Kommentare sind geschlossen.