Erasure – "The Erasure Show" – Live in Cologne

Erasure - ShowSeit nunmehr 20 Jahren bereichern Erasure mit ihren eingängigen und tanzbaren Synthiesongs die Musikwelt. In eben diesen 20 Jahren haben Vince Clarke und Andy Bell unzählige Charterfolge sowohl mit LPs, als auch Singles gefeiert. Auch ihr letztes Album „Nightbird“ wurde ein Charterfolg. Im Rahmen ihrer Konzertreise durch Europa besuchten Erasure im März diesen Jahres auch Deutschland und präsentierten „The Erasure Show“ in Gewand eines Märchenwaldes dem deutschen Publikum.
Das Konzert vom 28.03.05 im Kölner E-Werk wurde aufwändig aufgezeichnet und ist seit dem 28.10.2005 als DVD mit umfangreichen Bonusmaterial erhältlich. Doch was erwartet den Käufer? Lest selber!

Das animierte Menü im Stil des Bühnenaufbaus entführt den Zuschauer schon nach dem Einlegen der DVD in einen künstlichen Wald. Hier entscheidet sich nun, ob man mit dem 101 minütigen Köln Konzert loslegt oder sich eines der vielen Extras auf der DVD anschaut.

Beginnend mit dem ruhigen Intro „Rock-a-bye-baby“, das durch die dunkel gehaltene Lichtshow in eine mystische Stimmung getaucht wird, steigt der Spannungsbogen an. „No Doubt“ ist der Opener und gleichzeitig der erste Song, bei dem man sowohl Bühne als auch Akteuere zu Gesicht bekommt. Eine ganz in blaues Licht getauchte Waldlandschaft mit einem Andy Bell im Engelskostüm erzeugt ein märchenhaften Eindruck von dem gesamten Bühnenbild. Dazu gibt es einen Vince Clarke, der mit einer alten Pilotenkappe samt Propeller vorne dran am Keyboard agiert.

Bei Hits wie „Breathe“, „Victim of love“, „Drama“, „Sometimes“, „A Little Respect“ oder „Oh L’Amour“ bringen Erasure die Halle zum Beben und Mitsingen, so dass sich das Konzertfeeling durch Fernseher und Lautsprecher bis ins Wohnzimmer verbreitet und auch den Zuschauer völlig mitreißt. Bei „Who Needs Love (Like That)“ kommt der sonst im Hintergrund agierende Vince Clarke mit einer Handkamera auf die Bühne und filmt sowohl den, bis auf ein knappes Unterhöschen bekleideten Andy, als auch das Publikum. Teile dieser „Videosession“ sind auch in dem DVD Mitschnitt von „Who Needs Love (Like That)“ integriert, was dem Ganzen eine persönliche Note verleiht und die sonst so professionelle Aufnahme auflockert.
Auch bei diesem Konzert glänzt Andy Bell einmal mehr durch seine Kostümwechsel im Verlauf der Show. Diese werden jedoch immer knapper, so dass er am Ende des Gigs nur noch im erwähnten Höschen über die Bühne tanzt. Ganz besonders zu erwähnen ist auch das „Ave Maria“ von Bach, das Andy Bell wunderschön intoniert.

Im Gesamten wird diese DVD durch die unterschiedlichen Kameraperspektiven, dem Schnitt und eben den Kleinigkeiten, die schon das Konzert so bereichert haben, zu einem echten Trip in eine „Erasure Märchenwelt“.

Komplettiert wird die DVD jedoch erst mit dem umfangreichen Bonusmaterial! So gibt es 3 Songs aus dem Live Konzert in Kopenhagen 2003, ein Making-Of der Köln DVD, ein Interview mit Vince und Andy, die Video-Clips der letzten drei Erasure-Singles sowie ein spezielles „Easter Egg“, das uns die beiden präsentieren…
Mit 149 Minuten fällt das Bonusmaterial ausgesprochen üppig aus und versüßt die DVD zusätzlich.

„The Erasure Show“ bietet neben den neueren Tracks auch ein Feuerwerk an Hits und Klassikern, die jedem bekannt sein dürften. Neben tollen Live-Versionen einzelner Songs, gibt es einen überragenden Andy Bell in einer wunderschönen Bühnenlandschaft, die den Zuschauer für genau 101 Minuten an jenen Konzertabend zurückversetzt und ihn daran teilhaben läßt!

Sowohl das Kölner Konzert, als auch die Kopenhagener Bonustracks gibt es wahlweise in PCM Stereo oder in Dolby Digital 5.1 Surround zu hören, was den Konzerteindruck zusätzlich verstärkt.

„The Erasure Show“ Tracklisting:

1. LIVE IN COLOGNE 28/03/05:

Intro Rock-A-Bye-Baby
No Doubt
Hideaway
Victim Of Love
Knocking On Your Door
The Circus
Breathe
Ship Of Fools
Drama!
All This Time Still Falling out of love
Stop!
Rapture
Ave Maria
Breath Of Life
A Little Respect
I Broke It All In Two
Chains Of Love
Chorus
Love To Hate You
Blue Savannah
Always
Who Needs Love (Like That)
Oh L’Amour
I Bet You’re Mad At Me
Sometimes

2. BONUS TRACKS: LIVE IN COPENHAGEN 09/06/03:

In My Arms
Make Me Smile (Come Up And See Me)
Piano Song

3. MAKING OF… DOCUMENTARY
4. INTERVIEW MIT ERASURE
5. THE LIVE IN COLOGNE TIME LAPSE

6. VIDEOS
Breathe
Don’t Say You Love
Me All This Time Still Falling Out Of Love

„The Erasure Show“ bestellen.

Mute records.
www.erasure.de besuchen.

Letzte Aktualisierung: 7.11.2005 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.