Home / Depeche Mode News / Dior wirbt mit „Strangelove“ von Depeche Mode
Werbeclip

Dior wirbt mit „Strangelove“ von Depeche Mode

Dior-Werbung (Videocapture)Die französische Modemarke Dior wirbt im dritten Teil ihrer „My Secret Garden“-Werbekampagne erneut mit Musik mit Depeche Mode: Im Videoclip präsentieren Models zu den Klängen von „Strangelove“ aktuelle Kollektionen des Labels.

Als Kulisse des Werbefilms dient das berühmte französische Schloss Versailles. In dessen Räume und geometrisch angelegte Gärten tragen junge Damen die neuesten Kreationen der Modeschöpfer zur Schau. Zum Video gibt es auch ein Make-Of, das natürlich auch mit Musik von Depeche Mode unterlegt ist.

Dior – My Secret Garden III

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

30 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
    • Nicht schlecht.. ;)
      Aber das hätte man sich denken können. ;)
      Habe jetzt mit einem trailer oder dem dvd-cover gerechnet. ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

  1. Mmmmmh, beim Titel des Werbespots hätte die Firma vielleicht besser ein paar Alben früher gucken/hören sollen. ;)

  2. Ich finde den clip gut! :)
    Vorallem cool, dass sie auch noch den original-song verwendet haben. Und keinen remix bzw. eine eigeninterpretation wie bei einem früheren clip mal.. ;)

    DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

  3. Ansatzweise...

    …wirkt das schon eher wie ein Depeche-Mode-Video als wie ein Werbespot.

    Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich es nicht gerne sehe, wenn in Werbespots Songs von Depeche Mode verwendet werden… Mit Ausnahme der VW-Golf-Clip mit Dave :D.

    Aber wenn man das ganze in s/w bringt und Dior rauslässt, wäre das ein super Clip für ein Strangelove-Remake, aber dann bitte nicht von irgendwelchen Remixern, sondern von Depeche Mode selber – in heutiger Formation, versteht sich. ;)

    • Also ich bin mir fast ganz sicher daß ein Remake von Strangelove in der heutigen Formation mir überhaupt nicht gefallen würde – siehe „Enjoy the Silence 2004“ und „Personal Jesus 2011“. ;)

  4. Find ich eigentlich auch eine gute Idee. Hab mir aber was ganz anderes vorgestellt, als ich das gelesen habe. Hätte man viel besser machen können. Und wieso diese Weiber da so sinnlos hin und her rennen versteh ich eh nicht. Hat ja auch nichts mit Liebe zutun…

    • ..na die video-clips von DM nehmen ja oft auch keinen direkten bezug zum song, außer im erzählrhythmus, kann da auch nichts schlimmes daran finden. ein wenig hab ich mich aber auch gewundert das eine marke wie dior mir derart talentarmen mädchen wirbt…da hatte man beim casting wohl kein gutes händchen.

  5. sorry...

    … aber ich bringe das einfach nicht zusammen. das hätte klasse werden können, aber bei mir als dM-fan laufen andere filme ab, wenn ich strangelove höre und das hier wirkt so ‚aufgesetzt‘ auf die bilder… eine minimalistische lösung wäre angebrachter gewesen – meiner meinung nach. die einzige werbung, die mit dM gut funktionierte war ‚PAP‘ und vw golf – DAS war klasse wegen der tollen vielfalt der möglichkeiten… da hat fast jeder was für sich entdeckt (ich empfehle die long-version der werbung auf youtube…)

  6. Stranglove ist aber auch einfach ein geiler Song!!!

  7. Finde ich gelungen.
    Wirkt in manchen Scenen wie ein Teil eines DM Musikvideos.
    Passt.

  8. Da hätte man wohl besser einen musikalischen Edit machen sollen, der den Musikfluss beachtet.
    Nicht nur das Ende klingt schrecklich aufgesetzt („jetzt aber Schluss..!“)

    • stimmt – auch am Anfang haben sie scheinbar ein wenig rumgestrecht um die Dramatik zu erhöhen.
      Schön allerdings daß sie die Sache mit dem Schmerz überhaupt dringelassen haben – ist ja für einen Werbespot eher ungewöhnlich.

Kommentare sind geschlossen.