Home / Magazin / DE/VISION – Das Video zu "RAGE"

DE/VISION – Das Video zu "RAGE"

Am heutigen Freitag, den 12.03.2010, ist es nun endlich soweit! Exklusiv auf MySpace Seite von De/Vision gibt es das neue DE/VISION – Video zur bereits am 05.03.2010 veröffentlichten Single „RAGE“. Die Single gibt es als digitalen Download unter anderem auf Amazon & iTunes. Am kommenden Freitag, den 19.03.2010, wird dann das neue Album Popgefahr veröffentlicht. Mehr Infos zum Album findet ihr u.a. in unserem Interview!

www.devision-music.de

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

45 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Steffen -wie versprochen:

    Popgefahr-so heißt das von Steffen Keth und Thomas Adam gegründete Label, eine Art Selbstverwirklichung zur richtigen Zeit, möchte man meinen.

    Seit heute Morgen läuft der Silberling „POPGEFAHR“ bei mir im Kreis, und wenn ich bei den letzten Longplayern von De/VIsion immer mit gemischten Gefühlen herangegangen bin, habe ich mich diesmal gefreut, eine Art Vorfreude.
    Nachdem ich die CD in ihre vorbestimmte Umlaufbahn geschickt habe, hat mein Gefühl nicht getäuscht.
    Zweieinhalb Stunden später kann ich mir das erste Urteil erlauben. Was mir persönlich als erstes aufgefallen ist: ich habe nicht einmal geskipt und man hat den Versuch der musikalischen Experimente endlich ein Ende gesetzt – sich zu alten Stärken zurück besinnt.
    Alle neuen Stücke schmeicheln meinem Gehörgang und weisen für mich eine hohe Qualität in Sachen Eigenkreativität auf. Tiefgründiger, teils melancholisch und potentieller Dancehall kontraktierender Pop, zeichnen das Werk aus. Alle Songs auf dem Album haben ein gleichbleibendes hohes Niveau.
    Der Opener „mAndroids“ zeigt die Richtung, was mich unter anderem erwarten wird, ein bisschen moderner Rock and Roll für die Tanzgelenke.
    „Time to be alive“, wohl schon in der Album-Version ein ausgemachter Club Hit.
    Mein kleiner Favorit „What´s Love All About“ eine potentielle Wohnzimmerhymne – und, wenn bei der Live Version mit etwas mehr Druck der Refrain aufgebaut wird – aber Hallo.
    „Be a light to yourself“und „Until The End Of Timeist“ sind die sentimentalsten Songs auf dem Album: syntetisch intellektuelle: Poesie.
    Steffens Stimme über eine eingängige, einfache Melodie – einfach schön „Plastic Heart“eine kleine Audiosequenz im Reich der Achziger.
    Der Song „Twisted Story“ hat auch sofort seine Bestimmung erreicht, ein ausgelassenes mitwippen der Bandscheiben.
    Gesamteindruck:
    Der Vergleich mit Depeche Mode ist mit diesem Album ad acta (Steffen: aber warum das aktuelle Video – das war nicht notwendig)
    De/Vision haben es geschafft elektronische Popmusik eingängig neu zu beleben, kein Opfer um die eigene Identität leugnen zu müssen.

    Das beste Synthetic Pop Album der letzten 24 Monate und vielleicht das beste von De/Vision (aber das ist nur meine Meinung)!

    …und insgeheim hoffe ich, dass das Album auch ein kommerzieller Erfolg wird, das Ihr euer Label aufbauen könnt und vielleicht Bands wie „Kraemer und Zimmermann“ endlich ein zu Hause finden.

  2. Dm sind seit dem Ausstieg von AW für mich nicht mehr

    das was sie mal waren.

    Ich höre diese Musik eigentlich fast überhaupt nicht mehr.

    De/Vision haben es leider schwer da der Musikmarkt nur
    noch von $ & € gesteuert wird.Mit Kunst und auch mit diesem
    Style (Synth Pop) wird man heute nicht so richtig ernst genommen.
    Musik ist heute wie Klopapier (Cretu) sie hat leider ihren Bedeutung verloren.
    Superstars & Co fressen sich durch den Markt gesteuert von Geldgeiern.

    Fly Tonight war der größte erfolg von De/Vision und das haben sicher auch
    viele DM Fans gekauft und das ist auch Ok so.

    Das Problem ist das Synth Pop sich immer wie DM anhört da sie nunmal Pioniere
    dieser Art von Musik waren.

    Ich glaube das Video Rage ist der Grund für das Missverständnis De/Vision so sehr mit DM zu vergleichen. Plastic Heart/Twisted Story/Until the end of time sind echt gute Songs auf der neuen Scheibe.
    Auch Noob war eine gutes Album.

    Deshalb Depeche Mode ist schon lange nicht mehr so toll,aber man wird sie niemals erreichen können
    und der Vergleich mit De/Vision liegt einfach nur am Style und an der Werbung für Popgefahr.

  3. Ich muss mich DEVOLUTION da voll anschließen: Seid froh das im Synthiepop-sektor überhaupt noch was geboten wird !

    Denn mir persönlich geht das Restliche Electro aufgebot a lá Combichrist, Suicide Commando und wie sie alle heißen mittlerweile mächtig auf den Zeiger, und ich bin heilfroh das ich mir vor ner halben stunde das neue Album Popgefahr gekauft habe und ENDLICH nochmal andere intelligente und gut durchdachte und nicht billig produzierte elektronische Musik hören kann….

    Wenn sich Steffen mal an Depeche Mode orientiert haben sollte is das doch mal scheissegal oder nich ? Gibt es irgendeine Electroband die das nicht auch mal in irgendeiner Weise gemacht hat ?

    Nur Komischerweise zerreißt sich das Depeche Mode fanlager jedes mal aufs neue das Maul wenn eine andere Electro oder Synthieband irgendwas veröffentlicht was auch nur im geringsten verdächtig nach Depeche Mode klingen könnte, und schon beginnen wieder unendliche diskussionen….

    Ich selber bin seit ich 12 jahre alt bin riesiger Depeche Mode Fan was ich auch immer bleiben werde – doch ich höre auch seit vielen jahren De/Vision und finde sie absolut geil !
    Scheiss drauf ob da vielleicht irgendwelche ähnlichkeiten sind, ich finds geil das es solche bands wie De/Vision überhaupt gibt !

    Außerdem findet man in der heutigen Musiklandschaft sowieso nur noch parallelen zu anderen Songs oder Bands da es schon seit jahren keine innovationen mehr gegeben hat.

    steinigt mich nicht, is nur meine Meinung ;-)

  4. @Steffen Keth
    Das Du Dich aber über die Meinung anderer lustig machst,ist die eine Sache.Aber das es immer wie eine Kopie klingt ist ja leider nicht nur meine Meinung.Egal was auffällt ist die ständige „Neuorientierung“,komischerweise nach jedem DM Album.Und weil es in einigen Kommentaren angesprochen wurde:klar mesh die haben ihren eigenen Stil.Aber der Diskusion ein Ende.Ich hoffe mal das irgendwann eine Scheibe kommt die ganz und garnicht wie ne Kopie klingt,also ich geb die Hoffnung nicht auf..
    bis dahin

  5. I Regret, Endlose Träume, Obsolete, I’m not dreaming of you, Life is suffering, Love will find a way, living fast dying young, the enemy inside, Aimee, YourHands on my skin, Unputdownable, 6 Feet Underground, Drifting Sideways, You say,Back in my life,new drug, we fly tonight, hear me calling, heart of stone, heart-shaped tumor, silent moan, Blue moon, Re-Invent yourself, Foreigner, Hope won’t die…………….. und das ist nur ein Bruchteil geiler Lieder von De/Vision!

    ob kopiert oder nicht! Es ist geile Musik …. die einem Kraft gibt, einen motiviert, zu Tränen rührt und Emotionen weckt! WAS will man mehr erwarten????

    @Steffen Keth: Macht weiter so geile Musik und bitte kommt im Herbst noch nach MA/HD/LU würde euch gerne wieder mal live sehen!

  6. An die De/Vision Nörgler:

    Man kann doch froh sein das es neben Depeche Mode auch andere gute Electro/Synthipop-Bands gibt wie De/Vision, Camouflage, Mesh, Wolfsheim, Perfidious Words, Iris, And One und dergleichen oder wollt ihr nur alle 4-5 Jahre eine neue DM Scheibe hören wenn sich die Herren Gahan/Gore/Fletcher mal wieder ins Studio bequemen?

  7. Na wir wollen mal schauen wie sich die Sache jetzt mit unerem Album entwickelt, dann kann es auch gut sein, dass wir andere Künstler unter Vertrag nehmen werden. Ist aber momentan noch etwas Zukunftsmusik.

  8. Hallo Steffen,

    habt ihr vor mit euren Label andere Künstler zu unterstützen?
    Oder war das nie ein Gedanke…..

  9. @Richard-23
    du hast ja Recht, wir bekommen eigentlich immer nur die Reste von Depeche Mode persönlich zur Restverwertung zugeschickt und versuchen dann daraus ein Album zu basteln. du hast eben deine feste Meinung zu gewissen Dingen und das steht dir auch zu. Ich für meinen Teil habe mich weder an der neuen Depeche Mode CD orientiert, denn ich höre so gut wie kein Depeche Mode mehr. Auch mein privater Musikgeschmack hat sich in all den Jahren ein wenig verändert.

Kommentare sind geschlossen.