Die depechemode.de Awards 2014 – Die Redaktionsfavoriten

Die Auswertung eurer zahlreichen Einsendungen ist abgeschlossen, in Kürze wird es die (hier und da durchaus überraschenden) Resultate geben – und dann auch Post für die Gewinner! Um die Wartezeit zu vertreiben, haben wir mal wieder vorab die persönlichen Favoriten der Redaktion für euch:




Eleni:

Bestes Album:
01. Depeche Mode – Live In Berlin
02. Stevie Nicks – 24 Karat Gold
03. Blues Pills – Blues Pills
04. Led Zeppelin – I (Reissue)
05. Damon Albarn – Everyday Robots
06. Paolo Nutini – Caustic Love
07. Jack White – Lazaretto
08. Foo Fighters – Sonic Highways
09. Katie Melua – Ketevan
10. Tom Petty & The Heartbreakers – Hypnotic Eye

Bestes Album (elektronisch):
01. Depeche Mode – Live In Berlin
02. Damon Albarn – Everyday Robots
03. La Roux – Trouble In Paradise

Bester Newcomer:
Blues Pills, DuBellows

Bestes Konzert:
Blues Pills, Damon Albarn und Paolo Nutini

Flop des Jahres:
U2s missglückte „Songs of Innocence“-Kooperation mit Apple; die deutschen Albumcharts; steigende Ticketpreise für Konzerte




Josie:

Bestes Album:
01. Too Dead To Die – Murder On The Dancefloor
02. SITD – Dunkelziffer
03. Neuroticfish – Silence
04. Schiller – Symphonia
05. Auto-Auto – Underwater Sounds

Bestes Album (elektronisch):
01. Too Dead To Die – Murder On The Dancefloor
02. SITD – Dunkelziffer
03. Neuroticfish – Silence
04. Schiller – Symphonia
05. Auto-Auto – Underwater Sounds

Bester Track/Song:
Frozen Plasma – Crazy

Bester Newcomer:
Too Dead To Die

Bestes Konzert:
Suicide Commando – Prag (31.10.2014)
Solitary Experiments (02.11.2014)
X-RX – M’era Luna

Flop des Jahres:
And One – Magnet Trilogie 1




Henning:

Bestes Album:
01. Client – Authority
02. Camouflage – The Box 1983 – 2013
03. Depeche Mode – Live In Berlin
04. Simple Minds – Celebrate – Live in Glasgow
05. Röyksopp & Robyn – Do It Again
06. Electric Youth – Innerworld
07. Marsheaux – Inhale
08. Erasure – Violet Flame
09. La Roux – Trouble In Paradise
10. Lana Del Ray – Ultraviolence

Bestes Album (elektronisch):
Client – Authority

Bester Track/Song:
Client – You Can Dance

Bester Newcomer:
Electric Youth

Bestes Konzert:
Pet Shop Boys & BBC Concert Orchestra „BBC Proms – A Man From The Future“ (London)
Pet Shop Boys „Hogmanay – Concert In The Gardens“ (Edinburgh)
Kraftwerk „Computerwelt“ (Wien)

Flop des Jahres:
Kylie Minogue – Kiss Me Once




Sven:

Bestes Album:
Röyksopp – The Inevitable End

Bestes Album (elektronisch):
Röyksopp – The Inevitable End

Bester Track/Song:
Andreas Bourani – Auf uns

Bester Newcomer:
Banks

Flop des Jahres:
Coldplay




Thomas (Addison):

Bestes Album:
01. Hundreds – Aftermath
02. Damon Albarn – Everyday Robots
03. Caribou – Our Love
04. Röyksopp – The Inevitable End
05. Alt-J – This Is All Yours
06. Wild Beasts – Present Tense
07. Elbow – The Take Off And Landing Of Everything
08. Thomas Azier – Hylas
09. Interpol – El Pintor
10. Kasabian – 48:13

Bestes Album (elektronisch):
01. Hundreds – Aftermath
02. Caribou – Our Love
03. Röyksopp – The Inevitable End
04. Wild Beasts – Present Tense
05. Thomas Azier – Hylas
06. SBTRKT – Wonder Where We Land
07. SOHN – Tremors
08. The Notwist – Close To The Glass
09. Lary – FutureDeutscheWelle
10. Davidge – Slo Light

Bester Track/Song:
Hundreds – Beehive

Bester Newcomer:
SOHN

Bestes Konzert:
Goldfrapp (mit Streichern und Chor) – London, Royal Albert Hall
Damon Albarn – Berlin, Astra
Hundreds (überall)

Flop des Jahres:
Joachim Witt (negative Erwartungen erfüllt und noch unterboten), Client (leider mittlerweile komplett belanglos), Coldplay (leider nur ein leichter Aufwärtstrend zum schwachen Vorgänger)

Letzte Aktualisierung: 10.2.2015 (c)

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

23
Kommentare

  1. boosht
    19.2.2015 - 21:47 Uhr
    6

    Sven, das war ja mal ein goiler Tip mit „The Inevitable End“ von Röyksopp!
    Hab‘ mir das Album inzwischen auch geholt und bin total begeistert!

  2. Olli der Oelbaumpflanzer
    10.2.2015 - 10:25 Uhr
    5

    Ich muss mich schon schämen wie einige Leute hier über diese Band herziehen!
    Sind es vielleicht gerade die,
    die seid Jahren noch zu DM-Partys gehen im Dave Galan Look und Dave Dancing veranstalten….oder die, die es anderen Leuten nicht gönnen…
    Ich war nie ein „Fan“ dieser Gruppe, aber Kritik übt man ab einem gewissen Alter etwas anders.
    schönen Gruß
    Olli

    • 10.2.2015 - 17:21 Uhr
      5.1

      Welche Band meinst Du und wer zur Hölle ist Dave Galan?

    • testcase
      10.2.2015 - 18:59 Uhr
      5.2

      Ich finds auch schade daß einige Leute so „ernsthaft negativ“ zu sein scheinen – man muß doch zumindest drüber Schmunzeln können! Ich kann mir vorstellen daß es nicht grad toll ist wenn man sich so viel Arbeit macht (und auch Geld reinsteckt daß man heutzutage auch nicht mehr sicher wiederkriegt) und dann surft man zufällig auf eine Website und liest diese ganzen Gift+Gallekommentare.

      Camouflage kriegt das mit dem DM-Abklatsch halt nie mehr ganz los nachdem „The Great Commandment“ einem DM Song aus der Zeit einfach wirklich zum verwechseln ähnlich sah.
      Andererseits ist „Quasidaving“ eben auch eine Nische/Erfolgsmodell.

      Mein Motto wäre jedenfalls alle menschliche Kreativität zu begrüßen, egal ob es mir nun gleich aus der Seele spricht oder nicht. Wir werden schon genug allseits in Fertigverpackungen gesteckt.
      Insofern jubele ich auch gern ein bißchen für Camouflage. Immernoch besser als Modern Talking!
      So… genug gepredigt!

      :) ;)

    • alex-c
      11.2.2015 - 14:53 Uhr
      5.3

      So schlimm ist es nicht, dass Video…
      außerdem leben und leben lassen ;)

  3. Flanker
    9.2.2015 - 17:44 Uhr
    4

    hm...

    Ach Mann, hatte mich so gefreut, was Frisches von den Schwaben/berlinern zu hören… Mal was Überlegtes, nach so langer zeit. Aber: Kotz… Alles!

  4. Kling Klang im Einklang
    9.2.2015 - 9:40 Uhr
    3

    oh da habe ich ja was angestiftet. Sorry wollte ich nicht Leute….

    • Angel
      9.2.2015 - 19:50 Uhr
      3.1

      Nichts...in meinen Augen...

      …..hast du angestiftet…sind doch ein paar erfrischende Meinungen gepostet worden…passt doch…

    • Blackmail.de
      8.2.2015 - 15:31 Uhr
      2.1

      moves?

      Einfach nur grottenschlecht… *kotz*
      Currywurstverkäufer.

    • PeterDM101
      8.2.2015 - 17:15 Uhr
      2.2

      Tatsache! Großer camouflage von Dave… Bawegung, Frisur, Klamotten!

    • SYo
      8.2.2015 - 19:08 Uhr
      2.3

      schon immer

      is ja nicht schlecht, aber camouflage war schon immer ein abklatsch von depeche mode. aber wie gesagt – wirklich schlecht isses net.

    • Erik
      8.2.2015 - 22:27 Uhr
      2.4

      Starker song!
      Aber ja, großer Abklatsch von dave und depeche.. ;)

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • zero815
      9.2.2015 - 0:42 Uhr
      2.5

      Wenigstens schöner Synthpop!

      Im Gegensatz zu DM haben’s Camouflage immer noch drauf, schönen Synthpop zu machen. Danke für den schönen Song!

    • SYo
      9.2.2015 - 8:20 Uhr
      2.6

      stimmt ja, is schöner synthpop. aber das hat depeche mode lange hinter sich gelassen und sind hinauf gestiegen. shine war 2001.

    • testcase
      9.2.2015 - 17:02 Uhr
      2.7

      Würde mal sagen der Song ist nicht unbedingt DM Abklatsch, erinnert mich eher ein bißchen an Tear for Fears, aber doch ganz nett eigentlich!
      Shine shine shine within your mind… positive Botschaft.

      Die Moves allerdings…
      naja, da kann man aber auch drüber Schmunzeln :)

      Ach komm was solls…

      SCHRECKLICH!!! ;) haha

    • zaehlwerk (Stefan Bee)
      9.2.2015 - 17:02 Uhr
      2.8

      @ Zero815

      Wer sagt denn das Depeche Mode immer schönen Synthipop machen MÜSSEN?

    • testcase
      9.2.2015 - 17:20 Uhr
      2.9

      Auch interessant wie Herr Meyn seinen „Dave“ behutsam updated.
      Frisurentechnisch ist immernoch ein wenig der 1980er Dave mit drin,
      aber mit dem Anzug+den Armbewegungen sind wir jetzt klar im Playing The Angel / Touring The Angel-Gebiet angekommen.

      Die ganze Ästetik mit „Shine“/shine within your mind, also das mit dem „inneren Licht“ paßt allerdings am ehesten zur Exciter-Phase von DM.

      :) :) :)

    • testcase
      9.2.2015 - 17:23 Uhr
      2.10

      (ich meinte meinte nicht 1980er sondern „80er-Jahre Dave“ – etwa zur 101 Zeit)

    • tanja weber
      10.2.2015 - 0:24 Uhr
      2.11

      Leck mich am Arsch...

      Was fuer ein laecherlicher Dave-Abklatsch

    • tanja weber
      10.2.2015 - 0:28 Uhr
      2.12

      unn noch was...

      Warum machen Camouflage keine Covers der echteN DM Platten und gehn damit auf die so ersehnte Hallentour… Waere billig… Aber wenn ich die Kontaktlinsen ausziehe und mich ganz hinten an das Ende der Halle stelle… Koennts was werden…

  5. alex-c
    5.2.2015 - 13:01 Uhr
    1

    Na da sind wir alle gespannt auf das Ergebnis ;)