Home > News > Depeche Mode: Was wir über das neue Album „Spirit“ wissen
- Anzeige -

Zwölf neue Songs

Depeche Mode: Was wir über das neue Album „Spirit“ wissen

Am Dienstag haben Depeche Mode in Mailand ihr neues Album „Spirit“ angekündigt. Auf der Pressekonferenz verriet die Band nur wenig über die neue Scheibe. In den anschließenden Interviews gaben sich Dave Gahan und Martin Gore dagegen redseliger. Wir fassen zusammen, was bisher über das neue Album von Depeche Mode bekannt ist.

„Spirit“ wurde von einem neuen Team mit James Ford als Produzent aufgenommen. Soviel war schon im Juni durchgesickert. Ford hat in der Vergangenheit unter anderem mit den „Arctic Monkeys“ und „Florence and the Machine“ gearbeitet. Auf der Pressekonferenz lobte Dave Gahan Ford für seine vorbehaltlose Herangehensweise und sein Art, Ideen schnell umzusetzen.

Als Appetitmacher auf „Spirit“ bekamen die Fans am Dienstag drei Ausschnitte (YouTube) aus dem Album zu hören (die Visuals zu der Vorführung wurden übrigens von Timoty Saccenti angefertigt, der auch schon das Video zu Heaven drehte). Der letzte Ausschnitt stammte aus einem Song mit dem Titel „Revolution“ und hat unserer Meinung nach das Potenzial für eine Single. Der erste Track, ein Instrumentalstück, heißt „Scum“.

Insgesamt besteht das Album aus zwölf Stücken. Drei Songs hat Dave Gahan beigesteuert, einen weiteren Song mit dem Titel „Move“ hat Gahan zusammen mit Martin Gore geschrieben. Die restlichen Lieder kommen aus der Feder von Songwriter Martin Gore. Weitere Songtitel, die die Band in Interviews bislang verraten hat, sind „Worst crime“ und „Backwards“.

„Spirit“ soll im Frühjahr vor dem Beginn der Tour erscheinen.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

124 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Erwartung

    Bin 17 und liebe Depeche. Zeitlose Musik. Bin so gespannt auf das neue Album. Was man bisher so gehört hat war der hammer.

  2. cooler und passender wäre wenn andy, dave und martin auf alten vespas oder lambrettas posieren würden – aber heut zu tage „ziehen“ die harleys wahrscheinlich mehr (glauben sie) – sind wir nicht alle popper geblieben? alles in allem keine zu hohen erwartungen auf spirit – frühe werke sind eben unerreichbar ;-)

    • Vince oder Alan´s Einflüsse wären für die Zukunft auch sehr berauschend – siehe diverse Remixe und VCMG…

    • Danke für die Info

      Erst kurz vor Tour beginn das Album. Ich hätte es mir früher gewünscht. Mal sehen ob das VÖ Datum so bleibt.

  3. @all

    Eure Sorgen möchte ich mal haben. Es ist und bleibt einfach ein Foto! Ich sehe 2 geniale Musiker und den weltbesten Einfingerkeyborder . Freue mich auf das Album tierisch. Ich lasse mich überraschen. Mal sehen welches Moog Mart diesmal auf dem Flomarkt ergattert hat grins. Tourkarten auch gekauft (München,Leipzig Berlin),es kann sofort losgehen. Als ich mein erstes Konzi besuchte bin ich mit meiner Jugendliebe hingegangen. Dann mit meiner Frau all die Jahre und 2017 kommen unsere Töchter mit. Das ist Gänsehaut pur. So und jetzt an alle die so um die 40-50 sind. Also ich auch,zeigen wir die Kids mal wie rocken geht.

    • Lasst uns wieder für einige Stunden auf der jugendliche Wolke schweben mit „Spirit“ :)

  4. Eleck

    Depeche Mode arbeiten doch schon immer kontrovers mit ihren albennamen“violator“ oder erste Singleauskopplung „Barrel of a Gun“. Die haben da Spaß dran. Immer so ein bisschen provozieren. Depeche Mode als Cowboys bei „Personal Jesus“ z.b. Das gehört bei DM einfach dazu und ist Programm.

    • Achso, warum nicht auf bikes

      Achso, die minimalistischen Logos von Anton sind doch schon immer Programm bei DM. Also nix neues oder schlechteres.

    • And Princess Di is wearing a new dress-ne,das ist nicht neu-und auch gut so

      And Princess Di is wearing a new dress-ne,das ist nicht neu-und auch gut so

  5. Das Bild

    Das Bild an sich ist nicht schlecht. Ob es zu DM passt oder nicht darf jeder für sich selbst entscheiden.

    Mein erster Gedanke war: warum ist Dave oft so weit weg von Martin und Fletch?
    Mein zweiter Gedanke war: das erinnert mich an die Artz-/Anwalt-Harleyfahrer. Keine klassischen Rocker sondern gut situierte Männer in den besten Jahren, die sich noch mal einen Jugendtraum erfüllen.

    Besser als das Rappergeprotze mit Goldketten und irgendwelchen Sportwagen :-) !

    • @Baumi
      Dein Kommentar finde ich gut!

      Warum zwischen Martin und Dave diese Lücke besteht?
      Vielleicht weil dazwischen Platz für eine vierte Person (ALAN?) sein soll? ;-)

  6. Warum immer jammern? Erstmal abwarten und könnt ihr Euch noch erinnern wie gejammert und protestiert wurde, als es hieß, dass DM eine normale Gitarre benutzen würden – Personal Jesus war doch ein Megahit , oder? Also – ABWARTEN und dann kann man auch über die Lieder un d das Album jammern/sich freuen/ es loben etc. – ich freue mich und find es irgendwie auch gut, dass DM sich nicht mehr anhört wi in den 80ern – warum? Dann bräuchte ich keine neuen Alben kaufen, hätte ja die alten und die hören sich genauso an. So weiß man nie was man bekommt und letztendlich gefallen mir die mehrzahl der Lieder immer wieder.

Kommentare sind geschlossen.