Home / Depeche Mode News / Depeche Mode veröffentlichen ihr zweites Remix-Album

Depeche Mode veröffentlichen ihr zweites Remix-Album

Remixes2: 81-11Depeche Mode veröffentlichen heute mit Remixes 2:81-11 ihr zweites Remix-Album. Das Album enthält Remixes aus 30 Jahren Bandgeschichte sowie einige brandneue Versionen. Unter den Remixern sind bekannte Namen wie Trentemøller, Stargate, Eric Prydz, Karlsson & Winnberg (von Miike Snow), Röyksopp, M83, UNKLE und François Kervorkian. Fans dürfen sich auf Mixes der ehemaligen Depeche Mode-Mitglieder Vince Clarke und Alan Wilder freuen, die erstmals Stücke für ihre Ex-Kollegen neu überarbeitet haben. Die beiden Remixes sind allerdings nur auf der 3-CD Box erhältlich (Amazon). Die Single Personal Jesus 2011 findet sich dagegen auch auf der Standard-CD (Amazon). Außerdem wird das Remix-Album als spezielle 6×12″-LP-Box (Amazon) angeboten. Alle Formate und Tracklisten findet ihr auf unserer Remixes 2-Seite.

Nicht verpassen solltet ihr einen weiteren In Chains-Remix (iTunes), an dem Alan Wilder beteiligt ist und der nur als Download erhältlich ist.

Zum Erscheinen  des Remix-Albums findet bundesweit Release-Partys statt. Ob eine Party in Eurer Nähe dabei ist, erfahrt ihr in unserer Übersicht.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

86 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ich bin sehr enttäuscht von dem Remix Album `81-`11! Der einzigste Remix der mir auf dem Album gefällt, ist der von Alan Wilder. Und dieser hat meine Erwartungen zu 100% erfüllt.Bei dem Remix merkt man, was DM in den letzten Jahren fehlt! Depechige Grüße

  2. hab mir die 3 gekauft und bin noch am hören
    wenn fertig, dann urteil

  3. @Domophil
    die ganze zeit denke ich nach, warum ich auf einmal meine meinung zu alan geändert habe, jetzt ist es mir klar geworden, es sind die klings und die dongs
    besser hätte ich es nicht sagen können, die sitzen immer am richtigen fleck bei ihm, das stimmt genau

  4. @ TT
    also mein sohn ist 12 (im august) und der findet die remixe besser, als die originale
    (bis auf ein paar songs, die von mart gesungen werden)
    so, was sagste jetzt?

  5. Thx @ DM-Fanatiker!

    Aber genau das ist es, was ich besch***en finde. Ich wäre ja sogar dazu bereit, die „günstigen“ Beatport-Preise zu berappen. Aber man hat – zumindest in und von Deutschland aus – keine legale Chance zum Kauf… Unverständlich?!

    Dasselbe gilt für die „schöne“ neue US-Veröffentlichung, die heute – nachdem ich die 3-CD-Deluxe-Edition schon längst geordert hatte – auf der Band-Website angekündigt wurde. Da „darf“ der geneigte Fan dann das Deluxe-Set noch ein weiteres Mal erwerben, nur um an die (zugegebenermaßen geile) Promo-Beigabe zu gelangen. Oder irgendwann für stolze Euro bei ebay…

    Daumen runter! Dislike! :-(

Kommentare sind geschlossen.