Depeche Mode stellten SPIRIT live in Berlin vor

Am Freitag stellten Depeche Mode ihr neues Album Spirit live im Berliner Funkhaus vor. Weltweit konnten die Fans den Aufritt vor nur rund 1000 Gästen als HD-Livestream im Internet verfolgen.

Auf der Seite der Telekom Street Gigs wurde das Konzert als 360-Grad-Stream gezeigt, was nicht nur eine volle Sicht auf das Bühnen-Geschehen, sondern auch einen eher ungewohnten Blick in die ersten Reihen der Zuhörer.

Depeche Mode spielten ziemlich genau 60 Minuten lang. Der Auftritt gibt einen Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer auf der Tour, die im Mai beginnt, erwarten können.

Setlist

01. Going Backwards
02. So Much Love
03. Corrupt
04. A Pain That I’m Used To (Jacques Lu Cont Remix)
05. World In My Eyes
06. Cover Me
07. Little Soul
08. Where’s The Revolution
09. Barrel of A Gun
10. Walking in My Shoes
11. Personal Jesus

SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition inkl. Bonus-CD) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

218
Kommentare

  1. Baumi
    21.3.2017 - 14:10 Uhr
    89

    Ich mecker nicht, sondern äussere meine Meinung

    Spirit ist für mich o.k., aber kein außergewöhnlicher Reißer. Dafür gibt es doch einige Kritikpunkte meinerseits, wo das Album nicht meinen Geschmack trifft. Ich mag die verzerrten Stimmen überhaupt nicht. Warum macht man das so? Meine Befürchtung war, dass Dave es vielleicht gesanglich sonst nicht so schafft wie früher. Dann höre ich aber die Sachen mit den Soulsavers, wo mir seine Stimme viel viel besser gefällt. Klar und unverzerrt. Ich finde, dass sie auf Spirit einige Lieder mit dem Verzerr-Experiment verschlimmschönert haben.
    Zum Live-Gig muss ich sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Ich hatte erwartet, dass das ganze Album präsentiert wird, ggf. in leicht abgewandelten und live spielbaren Versionen. In Verbindung mit den alten Sachen hätte es auch irgendein beliebiges Konzert der letzten Jahre sein können. Des weiteren habe ich das Gefühl, dass die Songs langsamer gespielt wurden als auf den Alben?!? Tracklist… Also „Barrel of a Gun“, „Little Soul“ und „A Pain that“ müssen meinetwegen nicht sein. Das sind in meinen Augen keine „Feier-Songs“.
    Aber vielleicht ist das ja auch die Ausrichtung für die Zukunft. Weg von den Mega-Konzerten in den Stadien und hin zu kleineren und intimeren Hallen-Konzerten, wo die Musik im Vordergrund steht und nicht das Feiern und Tanzen. Bitte nicht falsch verstehen, ich stehe im FOS nicht wie angewurzelt da, sondern bewege mich schon. Aber mit 45 raste ich nicht mehr so aus wie früher und ausserdem sind die Lieder alle schon zu genüge live gespielt worden.
    Abschließen freue ich mich auf Hannover und finde es grandios, dass DM überhaupt noch da sind!

  2. Andreas
    20.3.2017 - 18:12 Uhr
    88

    Der Vergleich zu den Stones

    Weil hier ja schon diverse Male der Vergleich zu den Rolling Stones
    angestellt wurde….

    Diese Band war nie meins! Bis zu dem neuen Album Blue & Lonesome.
    Offenbar kann man auch in 72 Stunden (Zitat Jagger: man muss es ausnutzen, wenn Herr Richards bei der Sache ist) ein Album aufnehmen, dass einfach der Hammer ist.

    Seit Ultra ist Spirit zwar für mich das beste Album – aber eine Offenbarung ist es eben auch nicht.

    Früher haben mich selbst die düsteren Songs vom Hocker gehauen.
    Heute ist es fast nur noch dunkel aber ohne die Harmonien, die DM mal
    ausgemacht haben.

    Klar habe ich Karten (für die ganze Familiy sind € 600 ja ein Schnapper) –
    aber die ganze Familie freut sich eben auf die Songs vor Exiter – UND DAS IST SCHADE!

    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein
    Andreas

  3. ItsMellony
    20.3.2017 - 15:00 Uhr
    87

    Ich warte schon über 15 Jahre darauf, endlich zu einem Konzert von DM zu gehen. War einfach immer zu jung oder pleite. Dieses Jahr habe ich aber endlich Karten! Und ich freue mich rießig und habe natürlich auch den Livestream geschaut. Alldings muss ich sagen, dass mich die Setlist sehr überrascht hat. Es war zwar einer meiner geheimen Favoriten dabei (Little Soul), von dem ich nicht dachte, ihn jemals live zu hören. Trotzdem muss ich doch sagen, dass ich hoffe, viele der „Klassiker“ schaffen es doch noch auf die Setlist der Tour! Gut wird es so oder so, aber man darf ja noch Wünsche haben :)

    • The Sinner
      20.3.2017 - 15:18 Uhr
      87.1

      MUC

      München?

  4. Blackmode
    20.3.2017 - 9:36 Uhr
    86

    0 Euphorie

    DM lassen sich gern auf die Bühne bitten und fordern gewissermaßen eine aufgeheizte Stimmung….haben sie sich auch verdient! Aber hier? Wie kann man nur so gelangweilt dastehn, tiefenentspannt ein paar mal klatschen, Hauptsache volle Konzentration auf’s Handy …? Und das in diesem exclusiven Rahmen! Wo steckt da die Begeisterung? Es wird, mit Stock im Hintern, nur scheu umhergeschaut was der Nebenan macht. Ich möchte gar nicht wissen was das für Leute im Publikum gewesen sind, woher sie die Karten hatten.

    • zoomzoom
      20.3.2017 - 18:24 Uhr
      86.1

      Berlin eben...

      War irgendwann in den Neuzigern bei einem Cure-Concert (Wish) in Berlin ähnlich. Nur Gaffen, keine Stimmung. Als ob die Leute teilweise selbst nicht wissen, warum sie hingegangen sind und anderen die Plätze wegnehmen.
      Der T-Online-„Bildschirmschoner“ im Bühnenhintergrund von DM tat da das seinige.

  5. Antonow
    19.3.2017 - 22:30 Uhr
    85

    bin etwas überrascht

    Also ich bin auch ziemlich skeptisch bzgl. des neuen Albums und der Tour gewesen. Bin seit meinem 9.ten Lebensjahr (1987) „Hardcore-Fan“, jedoch war ich bzgl. des gesamten Ablaufs der Albumveröffentlichung (PK im Oktober mit Album- und Tourankündigung, Zeitpunkte usw.) irgendwie enttäuscht und gelangweilt. Deshalb hab ich mir bis heute auch keine Tickets gekauft. Auch die ersten Snippets auf der PK haben bei mir keine Vorfreude entfacht. Irgendwie ist in den letzten Jahren alles so Stones-mäßig geworden. Man macht alle 4 Jahre ein Album, um einen Anlass für ne neue Tour zu haben. Die Alben sind mittelmäßig bis gut, aber keine Burner mehr.
    Auch dieses Album hat nicht unbedingt die Knaller, die öfter im Radio auftauchen werden. Jedoch ist für mich alleine schon Going backwards ein Grund, das Album zu kaufen. Haaaaaammer! Den volle Pulle im Auto! ;-)
    Der Gig vom Freitag kitzelt nun auch langsam die Kohle für das eine oder andere Konzert raus. Bei dem diesjährigen politischen Einschlag, würde es mich nicht wundern, wenn doch ein paar Überraschungen in der Setlist auftauchen. z.B. Everything counts und vielleicht springt Martin ja über seinen Schatten mit People are people

  6. Handy
    19.3.2017 - 22:21 Uhr
    84

    Konzert!!!

    Bischen öde und träge,würde ich mal sagen.Schwappt nicht richtig rüber.Wie eine eingelaufte Kiste hör sich das an.Sieh wie ein netter Musik abend aus,hätten mal die Halle bestuhlen sollen.So was auf open air Konzert !?!
    Gute Nacht!!!

  7. gerry60
    19.3.2017 - 21:18 Uhr
    83

    ich sehe da nichts...

    …was mir die Vorfreude auf den 20.06.vermiesen könnte – schon gar nicht die ständig wiederkehrenden Belehrungen einiger Kommentatoren darüber, was angeblich alles schief läuft („Kaputt-Trommler“ Christian Eigner, fehlender Alan Wilder usw.). Dieses Konzert macht definitiv Bock auf die Tour. Außerdem: „So Much Love“ ist der Knaller!

  8. Der Hans
    19.3.2017 - 15:27 Uhr
    82

    Yeah

    Hör das Konzert gerade mit Kopfhörern. Klingt satt. Hab noch keine Karten fürs Konzert, wird Zeit …

  9. Angel
    19.3.2017 - 15:14 Uhr
    81

    Beste Band der Welt

    Wir sind ja ein freies Land und jeder kann seine freie Meinung äußern und daher überraschen mich einige Kommentare hier überhaupt nicht.
    Es ist doch schon seit den letzten Alben so das es immer wieder Leute gibt die ein zweites, drittes und viertes „Violator“ oder „Musik for the Masses“ haben möchten. Dieses wird es aber nicht geben und all den Miesepetern sei gesagt, bleibt einfach von den Konzerten fern dann könnt Ihr auch die schönsten Depeche Mode Sommerpartys nicht schlecht machen, weil außer den alten Sachen wird euch auch dort nichts gefallen.

    Allen anderen Wünsche ich eine gutes Depeche Mode Jahr und viel Spaß auf jedem einzelnen Konzert.

    @ Sven , Danke für diese tolle Seite. Es ist immer wieder schön hier Neuigkeiten der besten Band der Welt zu lesen.

    • Der Hans
      19.3.2017 - 15:35 Uhr
      81.1

      Ist halt eine Frage des persönlichen Geschmacks

      Man darf die Zeitachse nicht ausser Acht lassen. DM unserer Jugendzeit sind nicht mehr DM von heute. Muss einem nicht gefallen.
      Ich persönlich höre fast ausschliesslich Sachen von Exciter aufwärts. Dabei bin ich mit Black Celebration aufgewachsen. Trotzdem simd mir die neueren Sachen einfach näher.
      Und Spirit ist für mich grandios. Das muss ich mir weder schönhören noch schönsaufen, wie es hier ab und zu mal despektierlich geäussert wird.

    • Handy
      19.3.2017 - 22:27 Uhr
      81.2

      Konzert!!!

      Anscheind schläfst du noch in Bettwäsche(DM)drinne.Ein richtiger Fan muss nicht alles mögen.Heute verkaufen die nur den Name.Die Musik ist hintergrund,über die Texte läss sich streiten.

1 7 8 9