Home > News > Depeche Mode spielen Warm-Up Gig in Nizza
- Anzeige -
Liveblog

Depeche Mode spielen Warm-Up Gig in Nizza

Stage-DesignDepeche Mode-Fans aus aller Welt blickten am Samstagabend gespannt nach Nizza. Im Palais Nikaia gaben Dave, Martin und Fletch ihr Warm-Up-Konzert zum Start ihrer Weltournee, die am 7. Mai offiziell in Tel Aviv beginnt. Wir sagen Euch, welche Songs die Jungs gespielt haben.

Depeche Mode sind von ihrem Album Delta Machine mehr als überzeugt. Ganze acht Songs des aktuellen Longplayers wurden in Nizza live gespielt. Ansonsten entsprach die Setlist in weiten Teilen den Erwartungen. Es gab aber auch Überraschungen: Halo wurde in der Variante des Goldfrapp-Remixes gespielt. Und Martin ließ es sich nicht nehmen, Higher Love gleich selbst zu singen. Insgesamt war für jeden etwas dabei.

[snippet id=“tour-stoerer“]

Stream aus Nizza


Stream wird nicht angezeigt? Hier geht’s direkt zu unserem Storify-Stream.

Bilder

[nggallery id=54]

Die Setlist:

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. Policy Of Truth
07. Should Be Higher
08. Barrel Of A Gun
09. Higher Love (Martin)
10. Child Inside
11. Heaven
12. Soothe My Soul
13. A Pain That I’m Used To
14. A Question Of Time
15. Secret To The End
16. Enjoy The Silence
17. Personal Jesus
18. Goodbye
—-
19. A Question Of Lust
20. Halo (Goldfrapp-Version)
21. Just Can’t Get Enough
22. I Feel You
23. Never Let Me Down Again

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

268 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Menschlein Beitrag 190

    Was ist daran spannend.? Wieviele Songs von „Exciter“ waren denn auf der Playing The Angel Tour auf der Setlist?…merkste was ;-)

  2. Bevor ich mir ein Urteil erlaube, wart‘ ich das Konzert in Hamburg ab.
    Letztmal kamen noch kritische Stimmen während des Konzertes, aber schließlich war trotzdem die Party voll im Gang.
    Auf Bühnenbilder oder „heilsame“ Botschaften ( >> U2 etc. ) kannn man bei DM gern verzichten!! Hier gehts‘ um geile Musik und Party. Das Stadion kommt sicher wieder zum Kochen. Und Vergleiche zu früher kann man kaum ziehen! Oder möchte irgendjemand Dave mit Popperfrisur und jungenhafter Stimme zujubeln????? Wir Alle sind Älter und genau Das zeichnet die Band aus, daß sie die Stadien noch heute mitreißen. Oder glaubt Ihr, die 80ziger Version von „Just cant‘ get enough“ (o. Ä. ) Würd Euch noch heut von den Stühlen reißen??
    Ich glaube nicht an eine Enttäuschung, und freu mich riesig auf das Ereignis des Jahres ( für mich).
    „Zieht Euch schwarz an“ und geht ins in den „Volkspark“
    Auch die Fans gestalten das Konzert !!!! Dann wirds‘ richtig geil!

  3. @agent.orange

    Kühne Behauptung, dass viele hier schreiben, die die Anfänge nicht mitbekommen haben. Woher weisst du das?
    Es gibt einige die wirklich zweifelhafte Kommentare schreiben, aber eine Pauschalisierung über eine Masse. Ähnlich wie „Fan der ersten Stunde“
    Daraus ergeben sich keine weitergehenden Rechte. Ich lass doch jeden seinen eigenen Standpunkt. Du verlangst ja auch mit Respekt gehört zu werden.
    Und die, die ´93 nicht dabei waren und den Opener nicht gehört haben, können doch die jetzige Version gut finden oder sogar das ganze Konzert.

    Das Feeling der 90 entsteht nicht mehr…auch so ein Satz. Für die Stimmung ist grundsätzlich das Publikum verantwortlich. Da stehst auch du und ich. Und wenn ich mich immer umschaue, sehe ich mehrheitlich Wegbegleiter von DM. Wir sind mitgealtert. Entweder haben wir es noch drauf, das Stadion oder die Halle zum kochen zu bringen oder sonst keiner.

    ….oder schon so alt, dass die Hände nicht mehr hoch gehen??
    ;-)

  4. Depeche Mode sollten aus der Phase 81 bis einschließlich 85 mal ihre 15 Lieblingssongs (oder von mir aus least worst tracks) in ein neues zeitgenössisches Gewand packen. Dann ab auf ein Album damit und rein in die Setlist. Von mir aus darf Dave dann auch gleich für JCGE und ICAH neue tiefgründige Texte schreiben.

    Aber – ich fürchte den Aufschrei den so ein Projekt nach sich zöge, würde man wohl oder übel rund um den Globus hören. Schade eigentlich.

  5. Ich würd sogern „Broken“ hören, für mich einer der geilsten Songs auf dem Album…..

  6. sotu

    spannend finde ich nur das kein einziger Song vom letzten Album (Sound of the Universe) dabei ist…
    schon sehr interessant,…
    ansonsten sieht die Setlist sehr durchmischt aus und es ist fast aus jedem Album ein Stück dabei, somit dürften neue und alte Fans was finden.
    und mal ehrlich gesagt: ist nicht jeder Song von dm LIVE ne Bombe…

  7. sollen sie lieber wrong spielen und den zugabenteil als autogrammstunde umfunktionieren.

  8. @ testcase

    ja aber hallo! was meinst du, wenn ich mitsinge… da ziehts dir die schuhe aus, noch dazu bin ich im englischen nicht ganz so sicher, alter, alter. ich singe immer im auto, da hörts keiner, gut so
    weitersingen

  9. Dabei hätten sie ja soviele geile Songs, die wieder mal live performert werden könnten. Get The Balance Right, Photographic, Two Minute Warning, Something To Do, Blasphemous Rumours, If You Want, In Your Memory… träum.

  10. Mir hat das Konzert sehr gut gefallen, auch wenn tatsächlich nicht die Begeisterung aus den 80er und 90er Jahren ausbrach.

    Das ist aber ein unausweichlicher Prozess, man hat schon einiges gesehen und erlebt, ist (wie die Band ja nun auch) ÄLTER geworden, so dass wirklich Neues einfach immer seltener wird. Das altbekannte und bewährte ruft nun mal weniger Euphorie hervor, auch wenn es sehr sehr gut ist. Denkt mal an den einmal monatlichen GV mit eurer/m Partner/in ;-)
    Soweit der Sermon von Papa Schlumpf.

    Genial fand ich die vielen Songs von der Delta Machine, von mir aus hätten sie die ganze CD durchspielen können. Insgesamt wünsche ich mir auch für die kommenden Konzerte (noch) mehr Abwechslung gegenüber den letzten Touren, raus mit I feel you und Barrel of a gun und rein können ein paar seltener oder lange nicht mehr gespielten Songs.

    Aber letzten Endes werden Depeche die Songs spielen, wo sie Bock drauf haben und sich eine gute Live-Wirkung erhoffen. Das zweitere ist tendentiell ja bei neuen Songs oft etwas schwieriger, dann werden halt die Gassenhauer rausgeholt.

  11. Puh, da werde ich auf den Konzerten nichts versäumen.

  12. Ja in den 90ern kochte die Stimmung noch anders und Higher Love als Opener bei der Devotional Tour ist nicht zu toppen, da gebe ich Agent Orange recht (mir gefällt es aber auch von Martin gesungen).
    Klar, die Devotional Tour war der Wahnsinn, aber:
    Wenn ich mir heute etwas von der Devotional Tour angucke, finde ich es erschreckend, wie schlecht es Dave zu der Zeit ging.
    Und mal ehrlich: hätten DM so weiterzumachen versucht, würde es zumindest Dave heute nicht mehr geben, und damit auch nicht die Band so wie wir sie lieben!!!
    Es hat sich viel verändert seit dieser Zeit, und damit auch die Musik, die sie machen wollen.

  13. @Rheinische Frohnatur

    Für deinen Kommentar von mir beide Daumen hoch.

    Viele schreiben hier von Weiterentwicklung obwohl sie die besten Jahre gar nicht kennen.

    In den 90ern wurden die Konzerte von den Fans und der Band zelebriert, Stage-Design konnte man noch so nennen.

    Und heute seit Jahren gleiche Bühne mit Videos im Hintergrund, zwei zu kleinen Leinwänden und ohne Weiterentwicklung.

    Ich teile meine Gedanken mit all denen die z.B. 90 und 93 die Westfalenhalle zum Kochen gebracht haben, dieses Feeling entsteht heute nicht mehr.

    Und wer den Opener Higher Love von der Devotional Tour live mitbekommen hat, wird die jetzige Version und dann auch noch gesungen von Martin nicht wirklich super finden.

    Die Toten Hosen haben sich auch weiterentwickelt, sie spielen aber trotzdem noch Gitarre etc. und nicht Trompete, nur mal so am Rande.

    Nicht umsonst sind Alone oder SBH die Favoriten vieler Fans auf Delta Machine, hat musikalisch halt noch was vom Ursprung der Band.

    Trotz aller Kritik (und nicht Motzerei) viel Spaß bei der Tour.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner