Home / Tour-News / Depeche Mode spielen Warm-Up-Gig in New York

Depeche Mode spielen Warm-Up-Gig in New York

Martin NYUnter dem Motto „Starting The Angel“ haben Depeche Mode am Freitagabend im „The Bowery Ballroom“-Club in New York einen Warm-Up-Gig zur bevorstehenden Tour gespielt. Anwesend waren rund 600 geladene Fans aus allen Teilen der Welt, die ihre Teilnahme zuvor bei Preisausschreiben gewonnen hatten. Die Band spielte einen Mix aus neuen und alten Songs mit einigen bewährten Klassikern. Als Gastmusiker waren wie bei der letzten Tour Peter Gordeno (Keyboard) und Christian Eigner (Drums) auf der Bühne. Die komplette Setlist erfahrt ihr, wenn Ihr „mehr“ anklickt.

Bilder vom Gig findet Ihr unter: http://www.depechemode.de/galerie/thumbnails.php?album=20

Setlist:
Intro (Introspective + I Want It All)
A Pain That I’m Used To
John The Revelator
A Question Of Time
Policy Of Truth
Precious
Walking In My Shoes
Suffer Well
Damaged People
Home
I Want It All
The Sinner In Me
I Feel You
Behind The Wheel
World In My Eyes
Personal Jesus

Encore:
Enjoy The Silence

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

224 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. ja ! du hast völlig recht ! einen schönen alten kracher von der some great reward ! das wärs !!!!!

  2. hi @ all!

    Jetzt muss ich endlich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Kracher wie never let me down again sind zwar nach wie vor der Live-Hit, sollten aber nicht unbedingt gespielt werden. Cooler wären doch schon lange nicht mehr live gehörte Hits wie z.B. shake the disease.
    never let me down again und co. kann sich doch jeder auf dvd ansehen und hören.
    Die Setlist ist vielversprechend.

    Grüße an alle Fans!

  3. Nun, ich fand die New Yorker Setlist eigentlich ganz interessant. Ich bin zwar nicht einer von denen, die alles, was von DM kommt, automatisch gut findet; dennoch muss ich sagen, dass jedes ihrer Lieder einen gewissen Reiz hat. So ist mir die Setlist eigentlich ziemlich egal. Ich bin froh, dass DM überhaupt Konzerte geben, nachdem das Fortbestehen der Band wohl zeitweise auf der Kippe stand. Mein Beileid allen, die keine Karten mehr bekommen haben (Das soll nicht zynisch gemeint sein!). Das war wirklich ziemlich blöd von den Veranstaltern gelaufen.

  4. Hi Ihr Lieben,

    man(n) leckere Bilder vom Konzert, die Amis habens gut, die können jetzt
    schon auf die Konzerte gehen, aber wie ich schon sooo oft sagte: Vorfreude ist doch die schönste Freude, oder ???

    Gruß Domi

  5. @All: DM ham in NY Photgraphic gepobt!! Da bin ich echt mal gespannt!!!

  6. @Barbara

    Überlege doch mal: Was ist die Bedeutung eines Warm Up Konzertes ?

    Genau, etwas neues auszuprobieren vor kleinem Publikum.
    Das NLMDA funzt ist auch DM klar.
    Das dieses NY Konzert soviele Lieder brachte ist doch wunderbar und zeigt den Willen den DM haben.
    Die wirkliche Setliste wird dieses Konzert um einige bekannte Songs erweitern.

    Ach ja, bevor ich es vergesse:
    Alle Pro und Kontras bezgl. Setlist sind für uns fast alle eh egal, weil die Europatour mit Start in Dresden wohl anders gewürfelt wird.

  7. ich ertrag es nicht…

    was heult ihr hier eigentlich wegen der setlist rum?

    ich gehöhre zu den armen schweinen die keine karten für die kommende tour bekommen haben (berlin)bzw. nicht die möglichkeit haben zu den noch nicht komplett ausverkauften konzis zu gehen.

    ich würde selbst zum konzi gehen wenn sie nur 5 verschiedene lieder spielen würden-dabei sein ist schließlich alles!
    also ich bin somit die einzige die hier wirklich das recht hat rumzujammern..

  8. @

    es war doch damals besser, hätte ich nie gedacht, nun die NEWS kamen damals spärlich, ich war fast immer abhängig von Freunden die an Mute dicht dran waren, aber dann wußte ich es, der Film im Kopf ging ab, von der 1. Single über Album bis Konzert.
    Und heute: Dank dieses und andere Foren sensationell dicht dran, das ist gut.
    Negativ ist aber dieser Rattenschwanz hier von Kaffeesatzlesern, gepaart mit deutscher negativer Grundstimmung das hätte ich mir gerne erspart. Ohne Zweifel gab es diese DM-Anhänger schon immer, bloß jetzt wurde Ihnen dank Internet eine Plattform geschaffen die Sie nicht verdient haben.

    Denkt mal drüber nach.

  9. Was für ein großartiges Konzert… Ich stehe noch total unter Strom. Ich hatte das riesige Glück, in NY am 28.10.05 dabei zu sein. Mir lief es kalt den Rücken runter, als die Jungs die Bühne betraten. Da standen sie nun vor mir, 2 – 3 m entfernt… Mir liefen die Tränen, weil ich es gar nicht fassen konnte, ihnen so nah zu sein. Ich war in diesen 1,5 Stunden der glücklichste Mensch der Welt. Dave war – wie immer – grandios. Diese Power kann nur er haben. DM haben ihren Fans ein einmaliges Konzert geboten, das keiner vergessen wird. Schade fand ich es nur, dass nach dem Konzert keine Party stattgefunden hat, wir waren alle in so guter Stimmung…

    Vielen Dank für Eure Grüße, habe mich riesig gefreut. Greeting to Petra (weischt…), David (ich hoffe, Du hast jetzt ne neu Digi-Cam…), dem Pärchen aus Berlin sowie natürlich Nancy, die genauso verrückt ist wie ich. Es waren ein paar schöne Tage mit Euch.

Kommentare sind geschlossen.