Induction

Depeche Mode spielen live zur Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame

Pressefoto: Sony Music/Anton Corbijn

Depeche Mode werden bei ihrer Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame im Mai live auftreten. Das bestätigte Sänger Dave Gahan am Freitag gegenüber Moderator Shaun Keaveny bei BBC 6 Music.

Die Band habe hoch keine Pläne für das Event, verrät Dave (ab 1:44 h ). Offensichtlich sind Depeche Mode von der Aufnahme in die legendäre Ruhmeshalle ziemlich überrascht worden.

Alle fünf Musiker auf der Bühne?

Weil mit der Aufnahme alle Bandmitglieder von Depeche Mode, also auch die früheren Mitglieder Vince Clarke (1980 – 1981) und Alan Wilder (1982 – 1995), für ihre musikalischen Verdienste geehrt werden, hatte es in der vergangenen Woche Spekulationen über einen gemeinsamen Auftritt gegeben. Genährt wurden diese durch ein Interview mit dem britischen Autor und Band-Freund Michael Pagnotta. Pagnotta hatte mit Martin Gore über die Hall-Of-Fame-Klasse 2020 gesprochen Und er hatte die Möglichkeit skizziert, dass Depeche Mode mit allen fünf Musikern bei der Einführungszeremonie am 2. Mai in Cleveland auftreten könnten – schließlich redeten die beteiligten Personen (wieder) miteinander.

Offensichtlich nahmen einige Leute Pagnottas Wunschvorstellung zu wörtlich und/oder sie überhörten einen wichtigen Satz gleich zu Beginn seiner Aussage: „I have no insight knowledge.“ Pagnotta weiß von keinen Plänen der Band. Er hat dies auch nie behauptet, weil selbst Depeche Mode noch nicht wissen, wie sie die Live-Performance in Cleveland gestalten werden. Das dürfte nach dem Statement von Dave Gahan noch einmal deutlich geworden sein.

Live-Performance in Cleveland

Nach Abschluss der Welttournee im Juli 2018 machen Depeche Mode – wie nach jeder Tour – gerade Pause. Insofern wird die Band mit der Aufnahme in die Rock & Roll Hall of Fame vor eine für sie völlig ungewohnte Situation gestellt: Die Band wird bei der Einführungszeremonie einige Songs live performen müssen. Das war so nicht geplant. Hinzu kommt, dass die Zeremonie erstmals live über HBO übertragen wird, was den Druck im Jubiläumsjahr nicht gerade senkt.

Zum jetzigen Zeitpunkt weiß niemand, ob Depeche Mode ernsthaft darüber nachdenken, mit mehr als den aktuell drei Bandmitgliedern auf der Bühne zu stehen. Lediglich von Vince Clarke gab es vergangene Woche per Newsletter die Auskunft, dass eine solche Konstellation eher unwahrscheinlich sei.

Warten wir also ab. Die Band weiß selbst am besten, was für die gut ist, und wird mit allen Beteiligten über Optionen reden.

Letzte Aktualisierung: 26.1.2020 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

199
Kommentare

Anzeige
  1. Türchecker
    26.1.2020 - 22:36 Uhr
    10

    DEPECHE SIN D:

    GORDENO EIGNER GAHAN GORE FLATCHER

    • Mulinex
      26.1.2020 - 23:21 Uhr
      10.1

      Die werden lediglich ihre typischen Livekracher ohne Alan spielen.

      Personal Jesus
      Enjoy the Silence
      Never let me down again

      Mehr darf man von diesen Idioten nicht erwarten. Interessant dass dies noch keinem hier eingefallen ist…

      • DMforever
        27.1.2020 - 7:00 Uhr

        @Mulinex

        ….die Abkürzung von Mulinex ist in deinem Fall Muli……ein Muli ist ein anderes Wort für Esel. Setzt man nun noch das Wort „dummer“ davor, hättest du auch gleich deinen richtigen Namen hinschreiben können!!!!

      • Bowie1976
        27.1.2020 - 14:04 Uhr

        Glaube leider hast du recht.
        Die drei Klassiker werden es sein und sonst nix.
        Also Live Performance wie seit 20 Jahren….
        Im Prinzip ist die Band 20 Jahre kreativ und echte Kunst.
        Und 20 Jahre Coverband ihrerselbst.
        So kommen 40 jahre zusammen.

  2. Türchecker
    26.1.2020 - 22:30 Uhr
    9

    die waren 5

    „Und er hatte die Möglichkeit skizziert, dass Depeche Mode mit allen fünf Musikern bei der Einführungszeremonie am 2. Mai in Cleveland auftreten könnten “

    Damit ist die echte besetzung gemeint. FÜNF

    Ohne Gordeno und Eigner hätte es die letzten alben nicht gegeben.

    • 52er
      27.1.2020 - 14:07 Uhr
      9.1

      Aber hallo,

      jetzt kommst Du hier aber mit ner sehr steilen These um die Ecke. :-)

      Sei vorsichtig, dass Du deshalb nicht als Ahnungsloser betitelt wirst.

      Ja, einige hier ignorieren, dass Gordeno und Eigner eben etwas mehr sind, als die zwei Zusatzlivemusiker. Offenbar können einige der hier Schreibenden die Credits auf den Alben nicht lesen. Aber so ist das halt. Objektivität hört oft da auf, wo subjektive Meinung anfängt. Ist im wahren Leben so und hier nicht anders.

      Und ich sehe es auch so, ohne Gordeno und Eigner wäre es mit den letzten Alben zumindest mal schwierig geworden.

      Sollten sich die Herren dazu bequemen, am 2.5.20 was musikalisches von sich zu geben, wird das wohl auf die Livebesetzung ab 1997 hinauslaufen. Wenn alles sehr gut läuft, ist Big Al wenigstens als Gast mit dabei.

      Weil weiter oben schon angeklungen:
      Bin auch gespannt, wer dazu verurteilt wird, die Laudatio zu halten. Ich wäre ja für Brian Molko von Placebo.

      Grüße
      Jens

  3. Elysium 🎹
    26.1.2020 - 22:14 Uhr
    8

    Depeche Mode werden bei ihrer Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame im Mai live auftreten

    Das heißt auch die drei sehen sich, da wird sicher dann auch Band intern über ein mögliches neues Album gesprochen. 😉

  4. thinking smiley
    26.1.2020 - 22:03 Uhr
    7

    Also für mich ist ganz klar, dass Alan beim Live-Auftritt nicht mit von der Partie sein wird. Was soll er da auch schließlich hat er die neuen Alben nicht mutproduziert und sie werden sicher was aktuelles spielen wollen.
    Außerdem hätten sie ja in den vergangenen 25 Jahren mehr als genug Gelegenheit gehabt sich hier oder da mal wieder zusammenzutun, aber außer einem Benefotzauftritt mit Martin da ja wohl nix drin – wird bei dieser Gelegenheit nur schwerlich ander sein.

    • R Tour
      26.1.2020 - 22:25 Uhr
      7.1

      Liveauftritt

      Also ich denke nicht das sie irgendwas neues spielen werden. Es werden die üblichen Verdächtigen sein und an denen hat allesamt Alan mitgewirkt.
      Was soll er machen? Keyboard und Schlagzeug spielen und vor allem erstere programmieren, dass wir mal wieder anständige Sounds zu hören bekommen.

      • Violation 2020
        26.1.2020 - 22:39 Uhr

        Ich kann das Gemecker bald nicht mehr lesen. Sorry, ist nichts persönliches.

      • R Tour
        26.1.2020 - 22:45 Uhr

        Frage

        Hast Du Deine Tage?

      • Violation 2020
        26.1.2020 - 22:52 Uhr

        Danke für deine Sorge um mich, aber nein, dazu müsste ich erstmal eine Frau werden. :)

        Im Ernst, mir kommt es so vor als wenn Depeche Mode immer wieder auf Alan reduziert wird. Klar war er ein wertvolles Mitglied und hat Depeche Mode auf den Olymp verholfen, das braucht man nicht leugnen. Aber da sind ja auch noch die anderen drei, die für die Band nicht minderwichtig sind. Ohne die Stimme von Dave, ohne die Texte von Martin und ohne Fletch als Bindeglied usw., wäre die Band schon lange untergegangen. Untergegangen ist sie aber nicht, als Alan ging.

        Die Diskussion gab es schon zig mal und ich will sie nicht nochmal aufwärmen. Ich will nur sagen, dass das ständige Gerede über Alan in meinen Augen die Leistung der anderen als weniger wichtig erscheinen lässt.

      • Violation 2020
        26.1.2020 - 22:58 Uhr

        Aber das sind wieder so Kommentare, wo ich denke, dass ich mir das Kommentieren nicht geben muss. Die letzte Woche, wo ich mich etwas zurückgehalten habe, empfand ich als sehr angenehm.

        Solche Sprüche kommen in der Gesellschaft, in der ich verkehre, nicht vor. Man kann auch nicht immer ausfallend werden und sich dann entschuldigen, das wirkt irgendwann nicht mehr.

        Ich denke, ich werde den Kommentar von R Tour zum Anlass nehmen, das Kommentieren einzustellen. Bedankt euch bei ihm!

      • R Tour
        27.1.2020 - 10:03 Uhr

        Wofür

        sollte ich mich bei Dir entschuldigen?
        Oftmals kann man mit Dir richtig gut diskutieren und dann kommst Du plötzlich daher machst Stunck und einen auf Danni Büchner. Verstehe wer will was in Deinem Kopf abgeht.

      • Ilona
        28.1.2020 - 13:20 Uhr

        @R Tour + Violation 2020

        Euch ist nicht zu helfen, ihr seid an der Modefizierung erkrankt.

    • thinking smiley
      27.1.2020 - 6:33 Uhr
      7.2

      Kurz angemerkt – Leider ist mir beim „Benefitzauftritt“ ein o an ungeschickter Stelle reingerutscht, das war nicht so gemeint.
      Ich vermisse öftermals eine Editierfunktion, da man so etwas zu oft mit seiner eigenen Legasthenie konfrontiert wird 🤕.
      Andererseits käme ich wohl auch nicht so oft vorbei, wenn ich hier nur mit Benutzerkonto kommentieren dürfte.

  5. R Tour
    26.1.2020 - 20:58 Uhr
    6

    Liveauftritt

    Das sind schon mal sehr gute Nachrichten.
    Was Alan betrifft werden wir sehen ob er dabei sein wird.
    Für mich wäre eine Ehrung ohne ihn nicht akzeptabel. Schlicht und ergreifend weil sie ohne ihn nicht dort wären.

  6. Henning Neske
    26.1.2020 - 20:18 Uhr
    5

    😂🤣😅

    Großartigst!

    • Henning Neske
      26.1.2020 - 20:21 Uhr
      5.1

      Das war als Antwort...

      …auf Renes „Statement“ zu dem Thema gedacht, aber leider verrutscht…
      Danke, Rene, tatsächlich ein Kommentar der brauchbaren Sorte! 😉

  7. Rene
    26.1.2020 - 19:43 Uhr
    4

    An de Eck steiht

    An de Eck steiht ´n Jung mit´n Tüddelband
    in de anner Hand ´n Bodderbrood mit Kees,
    wenn he blots nich mit de Been in´n Tüddel kümmt
    un dor liggt he ok all lang op de Nees
    un he rasselt mit´n Dassel op´n Kantsteen
    un he bitt sick ganz geheurig op de Tung,
    as he opsteiht, seggt he: hett nich weeh doon,
    ischa ´n Klacks för ´n Hamborger Jung

    Refrain
    Jo, jo, jo, Klaun, klaun, Äppel wüllt wi klaun,
    ruck zuck övern Zaun,
    Ein jeder aber kann dat nich, denn he mutt ut Hamborg sien.

  8. Blackmode
    26.1.2020 - 19:30 Uhr
    3

    Perfekter Zeitpunkt, vernünftig mit Alan zu reden, versäumte Zugeständnisse zu machen und das alte „Kriegsbeil“ des Schmollens und Beleidigtseins zu begraben!

  9. thinking smiley
    26.1.2020 - 19:05 Uhr
    2

    P.S. Echt supergeil dass Alan mitgeehrt wird. Und sogar Vince, der ja mit „Rock’n’Roll“ prinzipiell mal garnis zu tun hat.

  10. thinking smiley
    26.1.2020 - 19:04 Uhr
    1

    ich glaube es müsste „…no inside knowledge…“ heissen.

1 2 3 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.