All I Ever Wanted!

Depeche Mode spielten in Dresden letztes Deutschland-Konzert

Dave Gahan in Aktion (Archivfoto: Uwe Grund)Als Depeche Mode am Mittwochabend die Bühne der Messehalle in Dresden betraten, war dies bereits das letzte Deutschland-Konzert der Band auf der Delta Machine Tour. Die Fans feierten zusammen mit Dave, Martin und Fletch noch einmal eine Riesenparty. Wir haben die Setlist für Euch.

[snippet id=“tour-stoerer“]

Bilder

[nggallery id=107]

Setlist

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. In Your Room
07. Policy Of Truth
08. Slow (Martin)
09. Blue Dress (Martin)
10. Heaven
11. Behind The Wheel
12. A Pain That I’m Used To
13. A Question Of Time
14. Enjoy The Silence
15. Personal Jesus

— Zugabe —
16. But Not Tonight (Martin)
17. Halo
18. Just Can’t Get Enough
19. I Feel You
20. Never Let Me Down Again

[snippet id=“tour-deutschland“]

Letzte Aktualisierung: 13.2.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

188
Kommentare

  1. soulsistet
    14.2.2014 - 10:25 Uhr
    70

    Dresden...

    …hab ich jetzt erstmal sacken lassen müssen.
    Ich schreibe hier aus FOS-Sicht. Alles andere muss enttäuschend gewesen sein. Sicher, die Halle war eine katastrophale Wahl für diesen Event (das LETZTE Deutschlandkonzert, halloooo???). Das habt ihr hier zur Genüge gelesen…aber ehrlich, und inzwischen mit etwas weniger Euphorie als am Tag danach geschrieben, Fans mit Innenraumkarten taten mir schon direkt nach dem Einlass leid! Die waren wirklich so weit weg vom Geschehen, keine Chance auf gute Sicht, schweineheiß, Massen von Leuten, die dich nach vorne drücken um was zu sehen…und wenn du dann noch klein bist, hast du echt die goldene Arschkarte gezogen. Also ich hätte geheult. Die monatelange Vorfreude und das Geld für die Tix bei ebay….
    Naja, ist jetzt nicht mehr zu ändern. Und wenn ich die youtube Videos aus der Sicht der hinteren Halle sehe, habt ihr ordentlich Stimmung gemacht und gefeiert.
    Nun mal zum FOS Bereich. Der nahm meines Erachtens einen beträchtlichen Teil der Halle ein. So kenne das nicht, und ich stehe immer FOS.
    Wir hatten eine gute Sicht auf die Band, gestört hat lediglich diese besch…. Boxenansammlung vor den Leinwänden.
    Und was soll ich Euch sagen, sobald die Jungs die Bühne betraten, haben wir gefeiert, getanzt, gesungen, gegrölt, alles gegeben. Kennt ihr.
    But not tonight hat mich zu Tränen gerührt, obwohl vorher schon tausendmal gehört und gesehen, dieser Mann ist einfach unglaublich, wenn er seine Lieder singt. Er hat mich in München letztes Jahr schon gepackt bei When the body speaks, und dieses Mal wieder….Er trifft einen Punkt in meinem Herzen, der nur ganz schwer zu erreichen ist, den nicht mal ich selbst immer finden kann, wenn ich ihn suche, aber dann steht da dieser Mensch, singt dieses Lied, und alles andere verschwindet….ein Wahnsinnsgefühl…dieser Moment ist so tief in mir drin, dass ich da noch monate- jahrelang mit einem Lächeln dran denken werde…

    Meine Fresse, sowas schnulziges. Aber muss auch mal gesagt werden ;-)
    So…und der Herr Gahan…eine Augenweide. Die Mädels um mich rum komplett (inkl. mir ;-D) Er hat sich echt Mühe gegeben, hat sogar die Fanaktion mit den „we FLETCH together“ Blättern kommentiert (was Fletch aber nicht gekratzt hat), hat die Plastikbanane aus dem Publikum auf die Bühne geholt, hat sich bei AQoT bei „..with my little one“ in den Schritt gefasst ;-)
    ich habe ihn sehr genossen. Am Schluss kam er mir aber ziemlich erschöpft und fertig vor. Ich denke, nun ist dann auch langsam genug, schon rein physisch gesehen…

    Wie gesagt Leute, in dieser Halle kam es, glaube ich, wirklich darauf an, wo man stand. Und demzufolge werdet ihr hier sehr unterschiedliche Berichte lesen.
    Aber für mich war es das letzte Mal für sehr lange Zeit.
    Und ich bin so froh, dass ich dabei war.

    • Babsi
      14.2.2014 - 15:34 Uhr
      70.1

      Maaarrtiiiiiin

      Danke, das mit Martin hast du sehr schön beschrieben. Ich habe es bisher auf jedem Konzert so erlebt, dass er in mir Emotionen weckt und mich in innerste Gefühlslandschaften bringt, in denen er komplett regiert. Mir fehlen fast die Worte, die Worte hat Martin dafür. Vorletztes Konzert in Düdorf2 war ich kurz vor der völligen inneren Selbstverlorenheit, – als würde er mich in einem windigem Schlauchboot aufs offenen Meer ziehen -, dass ich richtig erleichtert durchatmen musste, als Dave wieder auf die Bühne kam und mich mit seiner kräftigen Stimme tröstend in die Arme nahm und mich wieder auf den Boden stellte…. um dann mit der Zugabe „Somebody“ nochmal auf die Reise zu gehen…
      Und das ganze komplett nüchtern, nicht mal Bier trinke ich (Fleisch esse ich auch nicht, ist das ein Zufall).
      So und in genau drei Stunden gehts los nach Zürich mit 5 Std Anfahrt, fürs Konzert morgen. Ich weiß, meine Erwartungen werden nie enttäuscht. das geht gar nicht!!!
      Danach referiere ich über Dave….

    • Behind The Masses
      14.2.2014 - 16:19 Uhr
      70.2

      ich dachte jetzt 2 Tage, ich war in einem anderen Konzert, als ich die ersten euphorischen Kommentare gelesen habe. Bei mir war nach dem Konzert neben dem üblichen Adrenalinüberschuss auch viel Enttäuschung: furchtbare Halle, um mich herum viele Leute, die weder mitsangen oder tanzten, manche mussten raus, weil ihnen schlecht wurde wegen der Hitze und der fehlenden Belüftung, es wurde geraucht!, mit einem Wort, ich hatte sie, die Goldene Arschkarte. Die Bühne habe ich überhaupt nicht gesehen und von den Leinwänden rechts und links nur ab und zu ein Stückchen, von der Mitte fast gar nichts. Und ich war sogar noch im vorderen Bereich des Innenraums. Zum Glück hatte ich die Bilder von 2x Berlin im Kopf und obwohl mir tatsächlich am Anfang tatsächlich fast zum Heulen war, habe das beste für mich draus gemacht, also mitgefeiert wie’s grad so ging. Mit IYR ging ein Traum in Erfüllung und nochmal BNT hat mich fast versöhnt. Nur Slow hätte ich so gerne auch gesehen… Egal, heute bin ich dann doch froh, dass ich dabei war und denke auch nicht mehr an die 1,5 Std., die ich noch auf dem Parkplatz verbringen musste… Geb‘ ich mir halt die Videos von YouTube (danke Alexander Stark) und weiss, nie wieder Innenraum, wenn nicht FOS. Und natürlich, Hauptsache überhaupt nochmal irgendwann…

    • Angel
      14.2.2014 - 16:24 Uhr
      70.3

      Erinnerungen

      Danke Soulsistet fùr deinen Bericht

    • soulsister
      14.2.2014 - 18:03 Uhr
      70.4

      babsi

      Mensch babsi, schön, dass du mich verstanden hast! ich dachte schon ich werd verhauen bei soviel sentimentalitaet;-)
      das mit dem schlauchboot kenn ich nur zu gut. muss am fleischmangel liegen, bin auch Vegetarier;-)
      und Dave…..der macht mich immer wieder ganz, sammelt die Scherben auf und puzzelt mich zusammen wenns mir richtig dreckig geht.
      Martin aber……der macht was ganz anderes mit mir. eher mit meiner Seele glaube ich. kann ich nicht in Worte fassen. aber du triffst es fast, babsi, danke!
      ich wünsche dir und allen anderen einen unvergesslichen Abend in Zürich!
      und bitte…mrs.gahan, sei nicht mehr so traurig. freu dich über Martin, er ist ein Genie, schau was er mit uns macht! und du hast ihn treffen dürfen! ;-)

  2. papermonster
    14.2.2014 - 10:12 Uhr
    69

    Gutes Konzert

    Das Konzert in Dresden war mein 4 . Konzert und somit leider auch mein letztes von der Tour.Mein Eindruck von der Location war ebenfalls enttäuschend. …nichts für eine Band vom Format DeMo!!! Kam mir vor wie auf einem mittelklassigem Volksfest und war froh wenn die Scheinwerfer nicht gerade in die Halle geleuchtet haben.Klimatisierung war so gut wie nicht vorhanden.Bin vielleicht etwas verwöhnt von den bisherigen Hallen ( O2-World Berlin) aber Dresden ging meiner Meinung gar nicht.Zum Thema Konzert-prinzipiell kein schlechtes, aber auch da gab es schon bessere.Stimmung war gut, zumindest in unserem Bereich( hinterer FOS) und wir haben versucht die Umgebung einfach auszublenden. Die Band selber denke ich kommt jetzt so langsam an ihre Grenzen.Was nach 9 Monaten Tour auch nicht verwerflich ist! Schade ist nur, dass der Fankontakt darunter so leidet.Habe mir Bericht vom Meet&Greet durchgelesen und war froh es nicht gewonnen zu haben.Ich wäre tief enttäuscht! Hab es aber ähnlich erlebt….waren zufälligerweise im selben Hotel wie die Jungs…aber ausser Fletch und Peter hat keiner es gewagt, den Fans näher zu kommen.Tür von Seiteneingang auf und rein ins Auto.Schade eigentlich aber auf der amderen Seite auch wieder verständlich irgendwie.Alles in allem wars ne tolle Tour und ich hoffe auf eine nächste in ein paar Jahren!!!

    • Maria
      14.2.2014 - 16:34 Uhr
      69.1

      @First Love

      Hallo , ich hab Dave an zwei Tagen bei meinem Arbeitgeber getroffen . Ich war sehr aufgeregt, DM waren seit meinem 13.Geburtstag meine absoluten Idole. Das hat dazu geführt , dass ich beim zweiten Treffen meine Teenie Schwärmerei gestanden habe. Er hat gelacht , „that’s so sweet of you“ gesagt und mich umarmt. Sehr nett, höflich und mit tollem Humor .

    • Fabi101
      14.2.2014 - 18:30 Uhr
      69.2

      @ Maria...

      …was hast du denn für’n geilen Arbeitgeber? Also wenn die Jungs nicht grade mal nen Steg bauen wollen werde ich die ganz sicher nich auf Arbeit treffen.

  3. Thomas
    14.2.2014 - 8:52 Uhr
    68

    Miese Location überträgt sich auf die Band

    Dresden ist ja ne super Stadt! Aber dies Halle war sowas von unwürdig für ein Konzert dieser Kategorie. Depeche Mode schienen auch sihctlich genervt von der Location und mußten sich wohl in die Anfangsjahre ihrer Karriere zurückversetzt fühlen. Routiniert und professionell haben sie das Konzert runtergespielt. Ist ja auch kein Vorwurf an die Band!!! Wenn man ständig in den schönsten Arenen der Welt spielt und sich auch vom Publikum inspirieren lassen kann, dann kann man einfach nicht umschalten bei einer Halle im „Handtuchformat“. Die Fans haben Stimmung gemacht, doch von ganz hinten kommt das eben nicht bis nach vorn zur Bühne. Es kam einfach kaum ein Zusammespiel zwischen Band und Publikum zu stande, auch wenn das einige ganz vorne sicher anderes sehen. Aber dort ist es immer genial, somit darf man sich da nicht täuschen lassen. Nehme ich zum Beispiel das Konzert im Berliner Olympiastadion- da war die Band sowas von happy und gut drauf, eben wegen den Massen und dem Feeling in dieser Arena. Da konnte selbst ein strömender Regen nichts anhaben!! Im allgemeinen sind Hallenkonzerte vom Sound und der Stimmung her ja um Längen besser, nur die Messehalle in Dresden ist sowas von ungeeignet! @ Mrs. Gahan: Das tut mir wahnsinnig leid für dich!! Da hat man schonmal das unwahrscheinliche Glück und dann sowas. Klar, auf so einer Tour will immer jeder irgendwas von den Jungs, was auch nervig sein kann. Ist alles menschlich. Doch dann sollte man das mit den Treffen gleich ganz sein lassen. Die Wirkung unter den Fans ist sonst katastrophal. Aber was du schreibst bestätigt ja nur meinen Eindruck, dass sie eh wenig Bock hatten als sie die Halle zu Gesicht bekommen haben. Der Rest war nur Professionalität und Routine. Schade für all die frenetischen Fans….

    • Higher Love
      14.2.2014 - 10:10 Uhr
      68.1

      Also ich hatte einen ganz anderen Eindruck. Sicherlich war ich in dem besagten FOS-Bereich, wo die Stimmung bestimmt besser war als weiter hinten. Aber die Jungs waren 2006 schon einmal in Dresden und der besagten Messehalle und haben ein Konzert der Extraklasse abgeliefert. Dave lies sogar das Singen ganz sein, weil er von den Fans übertönt wurde und meinte „Oh Dresden, you are lovely…!“
      Ganz so ausgelassen war die Stimmung diesmal nicht, aber ob du es glaubst oder nicht, um Längen besser als zum Beispiel in Barcelona. Fletch meinte auch am Hotel, dass er sich freut, wieder in Dresden zu sein.
      Und ich denke, dass es die Band vielleicht auch nicht so schlecht findet, wenn alles mal etwas kleiner und privater abläuft.
      Mart war jedenfalls sehr gerührt von der Stimmung.
      Ich denke auch, es kommt drauf an, wie jeder selbst zu der Veranstaltung eingestellt ist. Wenn man selbst vorher alles bemängelt, dann kann es einem die Band und das Publikum sowieso nicht recht machen, selbst wenn sie einen grandiosen Abend abliefern.

    • reasonman
      15.2.2014 - 21:59 Uhr
      68.2

      jetz

      jetet los, oder..
      in so´ner coolen Stadt (mit Musiktradition) und 1en Fanclub-Mitgliedschaft + geilen Reportage auf MDR ..

      bleib aufm teppich

      Gruß Markus

  4. Mrs. Gahan
    14.2.2014 - 8:16 Uhr
    67

    Also, ich musste das erstmal sacken lassen. Ich hatte am Dienstag beim Radio ein Meet und Greet in Dresden (meine Heimatstadt) gewonnen. Viele haben sich für mich gefreut oder waren neidisch. Ich hatte sooo lange darauf gewartet und mir nichts sehnlicher auf der Welt gewünscht. Es war mein Lebenstraum seit der Wende. Die Zeit war zu knapp, um irgendetwas Sinnvolles vorzubereiten und am Telefon wurde mir schon gesagt, dass nicht viel Zeit für Konversation sein würde. Meine Erwartungen waren also nicht allzu hoch. Vor Ort waren wir 8 Gewinner + Begleitung, eine überschaubare Anzahl an Leuten. Uns wurde dreimal gesagt, dass wir keine Autogrammwünsche äußern dürfen und private Fotos dürfen auch nicht gemacht werden :-(. Da standen wir dann also backstage in einer 2er Reihe schön fürs Foto schon, als die 3 Herren endlich den Raum betraten. Andy war normal freundlich und Martin fand ich sehr freundlich. Er hat eine sehr symphatische Ausstrahlung. Außer den bereits genannten Personen befanden sich noch eine Handvoll Wichtigtuer im Raum. Dann endlich kam mein Gott hinein – sehr stark geschminkte Augen, für 1,80 m fand ich ihn klein und ziemlich schmächtig. Das Händeschütteln mit den Fans wurde sehr routiniert durchgezogen von ihm: Hello, hello, hello … Mich hat er beim Händedruck nicht mal angesehen, weil ihn von den Wichtigtuern jemand gerufen hat und er sich nach hinten umdrehte. Ich war sowas von erschüttert über diese Unhöflichkeit. Aber die anderen Gewinner, die er dann anschaute beim Händedruck, bekamen auch nur einen Null-Blick. Er hat niemanden direkt angeschaut im Gegensatz zu Andy oder Martin. Fürs offizielle Foto stellte er sich in die vordere Reihe in die Mitte, legte den Arm routinemäßig um die jeweils rechte und linke Person von ihm und das wars! Ich war zufällig die linke Person. Es wurde nur ein einziges Foto gemacht. Wenn das jetzt scheiße aussieht, hat man eben Pech gehabt. In einigen Tagen wird uns das Foto gemailt. Nach diesen wenigen Minuten wurden wir direkt wieder hinauskomplimentiert. Es gab noch nichtmal irgendeine Erinnerung an diesen megakurzen Backstage-Besuch, kein Schlüsselband oder extra Ticket o. Ä. :-(. Ich habe mich anschließend in den FOS-Bereich zu meinen Freunden begeben. Konnte das Konzert nicht richtig genießen, weil ich die ganze Zeit dachte „Was war das denn gerade?“. Seitdem bin ich in einer Art Schockstarre. Es war mir klar, dass diese Veranstaltung kein Candle light dinner sein würde, aber sowas … Ich frage mich ernsthaft, ob ich jetzt über 20 Jahre ein falsches Ziel hatte. Ich habe es erreicht, habe Dave die Hand geschüttelt und ein Foto gemacht – aber er war nicht herzlich, sondern ziemlich genervt und das fand ich sehr schade – milde ausgedrückt. Immerhin werfe ich der Band bei jeder Tour hunderte von Euro für Tickets in den Rachen, mal abgesehen von Kosten rundherum. Ich besitze nur Original-Cs und -DVDs und viele meiner Bekannten haben mich für verrückt erklärt. Dabei habe ich noch viel verrücktere DM-Fans kennengelernt. Zum Glück habe ich noch ein Leben außerhalb von DM, einen lieben Freund und zwei prächtige Kinder. Diese Personen werden in der Zukunft noch mehr Liebe von mir bekommen

    • Tommi
      14.2.2014 - 8:43 Uhr
      67.1

      Was erwartest Du? Genau so läuft ein Meet and Greet. Lästige Pflicht für eine Band, hunderte Male pro Tour, fremden, teils unattraktiven und betrunkenen, Menschen die Hand geben zu müssen.

    • construction time again
      14.2.2014 - 8:59 Uhr
      67.2

      dito

      Hey Mrs. Gahan,

      sei nicht sauer. Ich habe das ähnlich erlebt, nur nicht im offiziellen Teil. Auch wenn immer gern was von Nähe zu den Fans etc. gelabert wird, das kannst vergessen. Sei nicht traurig, ich bin auch nach über 25 Jahren DM Leben von meinem Glauben abgefallen. P.S. bist Du die Freundin von Katrin R.? Sie hatte mir was darüber berichtet :-)

    • Fabi101
      14.2.2014 - 9:51 Uhr
      67.3

      hnmmm

      Also so als Fan kann ich dich verstehen…sicher hat man da etwas mehr erwartet, zumindest doch mal ein richtiges ansehen. Trotzdem aus Sicht der Band wahrscheinlich normal. Immer das selbe und mal ganz ehrlich: manchen Menschen mag ich auch am liebsten nicht die Hand reichen. Und wenn es darum geht das man der Band (Zitat) hunderte Euro in den Rachen wirft: dazu wird ja keiner gezwungen! Wenn es danach ginge müssten Dave und Co. Einige von uns mit in den Urlaub nehmen oder so ;0)
      Vielleicht kannst du dich in ein paar Tagen doch einfach darüber freuen, dass du den Jungs näher warst als viele andere.

    • Mrs. Gahan
      14.2.2014 - 9:51 Uhr
      67.4

      @ Tommi: Genau so hatte ich es nicht erwartet. Immerhin leben die von unserem Geld. Etwas mehr Professionalität habe ich erwartet. Martin und Andy waren auch freundlich. Ich war weder betrunken noch halte ich mich für unattraktiv – aber das ist eh Geschmackssache. By the way, ER hat uns eh‘ nicht angesehen.

    • Mrs. Gahan
      14.2.2014 - 9:53 Uhr
      67.5

      @ construction time again: Ja, ich bin’s ;-)!

    • Tormentor
      14.2.2014 - 9:54 Uhr
      67.6

      Mach Dir nichts draus

      Ich hatte nie den Drang, meine Idole zu treffen. Ich behalte mir lieber die Illusionen, die ich seit meiner frühen Jugend habe. Die Enttäuschung wäre bei mir ähnlich und hätte zur Folge, dass ich nie wieder DM hören würde. Von Berufs wegen habe ich es oft mit sog. Prominenten zu tun. Glaub mir, die Personen, von denen man es am wenigsten erwartet, sind die größten Enttäuschungen.

    • Comatose
      14.2.2014 - 9:59 Uhr
      67.7

      Genau aus diesem Grund habe ich z.B. noch nie vor einem Hotel rumgelungert. Ich habe viel zu große Angst davor, desillusioniert zu werden.

      Dave soll vor Konzerten immer sehr angespannt sein und mächtig Lampenfieber haben. Ich kann mir vorstellen, dass die Treffen zur denkbar ungünstigsten Zeit für ihn stattfinden.

      Auch der Umstand, dass er in der Vergangenheit Handschuhe beim Handshake trug, ließ bei mir den Rückschluss zu, dass er eigentlich ungern fremde Leute anfasst…

      Nimm es nicht persönlich… es sind einfach zu viele Fans ;-)

    • construction time again
      14.2.2014 - 10:00 Uhr
      67.8

      @ Mrs. Gahan

      hey na, das ist ja ein netter Zufall. Falls Du möchtest schreibst mal Katrin an, sie kann Dir meine Nummer bzw. Email geben. Da können wir noch außerhalb des Forums texten, wenn Du magst :-) Fragst sie einfach nach dem Fletch, dann geht das in Ordnung…

    • Maria
      14.2.2014 - 10:40 Uhr
      67.9

      Mr.Gahan

      Liebe Mrs.Gahan,

      tut mir leid,dass Du so eine blöde Erfahrung
      mit Dave gemacht hast . Ich wollte Dir nur kurz
      sagen, dass Du bestimmt keinen Fehler
      gemacht hast Dich so auf das Treffen zu freuen
      Ich hatte im November das Glück Dave in
      privatem Kontext zwei mal zu treffen. Er kam
      mir sehr nett, sensibel und offen vor.
      Er hat mich umarmt und nette Witze über
      die 80er gemacht .
      Vielleicht hast Du den falschen Tag erwischt,
      Er ist aber definitiv kein unsensibler Idiot.
      Alles Liebe, Maria

    • soulsister
      14.2.2014 - 10:51 Uhr
      67.10

      Ich verstehe dich sehr gut. Ich wäre jetzt auch am Boden. Ein Lächeln hätte doch schon gereicht, oder?? ;-)
      Man kann sich halt auch so supergut reinsteigern, wenn man das Glück hat, so eine Chance zu bekommen. by the way…wir haben es auch bei diesem Radiosender versucht und kein Glück gehabt. Aber ich würde NIE behaupten, ich wäre jetzt froh, dass es nicht geklappt hat!
      Ich bin mir sicher, dass du dem später doch noch etwas Positives abgewinnen kannst.

      ER ist ein Mensch. Er hat Launen. Er ist berühmt. Er hat nervige und schöne Verpflichtungen in diesem Business.
      Ob das jetzt unhöflich war oder nicht, ist eine andere Sache und wird ihn nicht die Bohne gekratzt haben.

    • soulsister
      14.2.2014 - 10:53 Uhr
      67.11

      Ich verstehe dich sehr gut. Ich wäre jetzt auch am Boden. Ein Lächeln hätte doch schon gereicht, oder?? ;-)
      Man kann sich halt auch so supergut reinsteigern, wenn man das Glück hat, so eine Chance zu bekommen. by the way…wir haben es auch bei diesem Radiosender versucht und kein Glück gehabt. Aber ich würde NIE behaupten, ich wäre jetzt froh, dass es nicht geklappt hat!
      Ich bin mir sicher, dass du dem später doch noch etwas Positives abgewinnen kannst.

      ER ist ein Mensch. Er hat Launen. Er ist berühmt. Er hat nervige und schöne Verpflichtungen in diesem Business.
      Ob das jetzt unhöflich war oder nicht, ist eine andere Sache und wird ihn nicht die Bohne interessieren.

    • soulsister
      14.2.2014 - 10:55 Uhr
      67.12

      und wieso sehe ich jetzt doppelt??

    • depechie77
      14.2.2014 - 12:06 Uhr
      67.13

      Mrs.Gahan, Du bist einfach mit zu viel Erwartung rangegangen! Hallooooo, die Jungs haben endlose Monate an Tour hinter sich & es ist reine Routine, was beim Meet&Great abläuft! Wir waren auch noch kurz nach dem Konzert am Hotel, aber die Jungs waren grad weg von der Bar. Wir dachten, zwar schade, aber besser so. Letztendlich sind sie evtl doch nicht so, wie man sich das denkt & ist enttäuscht. Siehst, nun geht’s Dir so! Bei der Pressekonferenz in Paris erhofften wir auch wenigstens mal ein Photo & heulten hinterher vor Enttäuschung. Aber wenn ein Marek Lieberberg schon Minuten vor angegebener Dauer ein „Ende“-Zeichen macht & die Jungs direkt abgeschirmt & von der Bühne gebeten werden….was willst machen? Nimm die ganzen tollen Erinnerungen der vergangenen Jahre & geniess einfach, was Du mit DM erleben durftest!:-) Und Deine Familie sollte immer wichtiger sein, denn natürlich gibt es noch ein Leben neben DM! Bin selbst auch Mutter & meinen beiden Männern so dankbar, dass sie mich trotzdem meinen Wahn leben lassen! Aber sie sind mir immernoch wichtiger!!!!!
      Ich war auch FOS in DD, stand dort letzte Reihe, weil schwanger im 8.Monat.Deswegen war es auch mein (unser) letztes Konzert der Tour, Wurmi machte Madrid auch schon ganz brav mit;-)
      Aber alles, was hinter uns stand, tat mir mehr als leid. Dazu möchte ich mich jetzt nicht weiter auslassen, ist hier schon zur Genüge vorhanden;-)

    • mbStone
      14.2.2014 - 12:24 Uhr
      67.14

      @ 67, Meet an greet and go

      Tja, das ging mir bei Daves Solo Tour ganz ähnlich. Ein wenig aufmerksamer war er damals schon, hat sogar kurz die Hand meiner Freundin kurz gestreichelt, weil die gezittert hat wie Espenlaub. Aber dann, kein Gespräch, ein einziges Foto (die Qualität war grottenschlecht) und weg war er. Sei froh, dass du noch Fletch und Mart als Ausgleich hattest.
      Schade eigentlich. Aber wie du schon sagst, es gibt auch ein Leben außerhalb der Depeche-Mode-Konzerte. :-)

    • schwuddl
      14.2.2014 - 12:36 Uhr
      67.15

      Es kann aber auch anders ablaufen.
      Ich hatte ein Meet & Greet mit den Toten Hosen, und damals hiess es, wir haben 5 Minuten mit den Jungs, weil dann das Fernsehen kommt und interviewt.
      Als sie dann da waren, haben wir uns fast 15 Minuten mit ihnen unterhalten können, ich hab allein über 20 Fotos gemacht und alle haben brav die neue CD unterschrieben.
      Geht also doch

    • Mrs. Gahan
      14.2.2014 - 13:25 Uhr
      67.16

      @ depechie77: Ich bin wirklich nicht mit überzogenen Vorstellung dorthin gegangen, bin schließlich kein Teenie mehr. Werde nun versuchen, der Sache etwas Positives abzugewinnen, z. B. Martins Lächeln :-).

    • Lilian
      14.2.2014 - 13:55 Uhr
      67.17

      Hallo Mrs. Gahan,

      blöd, dass das Meet & Greet so negativ für Dich gelaufen ist. Klar, man geht mit sehr hohen Erwartungen da hin und dann wird man so enttäuscht. Aber man muss natürlich auch sagen, dass Dave auch nur ein Mensch ist. Wer weiß was vorher passiert ist oder nicht – oder er war einfach nur so drauf, weil es so kurz vor dem Konzert war. Ich bin aber auch der Auffassung, dass man so ein Meet & Greet entweder souverän und professionell von Seiten der Bandmitglieder durch zieht oder es ganz läßt. Ich denke nicht, dass man die Bandmitglieder zu Meet & Greets zwingt – von daher kann ich so ein Benehmen auch nicht richtig nachvollziehen. Im Gegensatz zu Deinen Erfahrungen,habe ich bei irgendeinem You Tube Video gesehen, dass Dave z.B. einmal als einziges Bandmitglied als er mit dem Auto vor einem Hotel vorgefahren kam (keine Ahnung wo das war – oder welches Hotel es war) noch zu den Fans gegangen ist und Autogramme gegeben hat. Mart und Fletch sind sofort vom Hotel ins Auto oder vom Auto sofort ins Hotel – da gab es nur ein schnelles Hello und das wars…es kommt wahrscheinlich auch auf die Tagesstimmung und den Zeitpunkt an. Wie schon jemand schrieb, ist der Zeitpunkt kurz vor einem Konzert für Dave als Frontman vielleicht schlecht gewählt für ein Meet & Greet…ich kann mir gut vorstellen, dass er beim Konzert am meisten gestresst ist, schließlich schmeißt er als Frontman die Show. Mart & Fletch können wahrscheinlich entspannter in Konzerte gehen als er. Nichtsdestotrotz denke ich halt, dass jeder der Jungs gute und schlechte Tage hat, letztens habe ich hier im Forum gelesen, dass ein übellauniger Fletch eine Hotelbar hat räumen lassen, da er sich dort von Fans gestört fühlte – ist auch nicht nett! Deshalb würde ich an Deiner Stelle auch nicht so schwarz sehen, DM sind halt auch nur Menschen, vielleicht ist der Fehler, dass man sie „höher“ einstuft, als sie sind. Du schreibst „Dein Gott“ kam herein, ich meine das ist dann schon auch recht strange…Dave Gahan ist immer noch ein Mensch und kein Gott – vielleicht liegt da Dein Denkfehler und Deine zu hohen Ansprüche an ihn. Komm drüber weg und genieße weiterhin die Musik – denn darum geht es ja eigentlich bei DM…und nicht um Meet & Greets!

    • symphysodon
      14.2.2014 - 15:07 Uhr
      67.18

      Alles vergänglich

      …ja, was soll man dazu sagen…das ist doch wirklich ein geplatzter Traum…schade für dich, das kann ich voll nachempfinden.
      …wenn ich so „meine“ gefühlten 100 Jahre DM an mir vorbeiziehen lasse, bleibe ich komischerweise immer bei der devotional tour hängen. Was wir damals dort erlebt haben, unfassbar. Es ist ja allen bekannt, was hier emotional und (leider) unter Drogen abging. Aber nie hatte ich Dave ehrlicher, glückseeliger und mit den Fans verbundener erlebt. Sind natürlich alles alte Kamellen, aber wenn ich dann dieses Erlebnis lese, passt das irgendwie in meine Sicht der Dinge. Seit dieser Zeit ist die Band machmal zu perfekt geworden.
      Ich hätte mir mal „Slow“ von Dave gewünscht, einfach mal spontan, im Schaukelstuhl und mit „Personal- Jesus- Hut“. So blöd das jetzt klingt, aber ich häng der devotional Zeit immer mit einem weinenden Auge nach, normal ist das sicherlich nicht und Ewigkeiten her…und bitte, versteht mich nicht falsch…die Entwicklung der Band ist Klasse; insofern, Mrs. Gahan kann ich wenigstens in meiner DM-Blase weiterleben…Kopf hoch und ganz liebe Grüße!

    • First love
      14.2.2014 - 15:18 Uhr
      67.19

      Hallo Maria,
      wo hattest du denn das Glück Dave in einem privaten Kontext zu treffen? Das ist auch nochmal mein gr. Traum.
      Ich habe in Dresden auch im selben Hotel übernachtet. Und nat. hatte ich insgeheim auch die Hoffnung, dass Dave u Martin uns mal über den Weg laufen…. Leider kam es dazu nicht. Die andern hat man immer wieder mal gesehenn. Gut, dass sie in der Hotelbar nach dem Konzert auch in Ruhe gelassen wurden und die Fans auf Abstand geblieben sind.
      Ich bin überzeugt davon, daß Dave ein netter Kerl ist. Kennst du das Video auf youtube vom 21 Juni 2013 in Moskau vorm Hotel. Dave gibt Autogramme und wirkt total schüchtern. Ganz anders als auf den Konzerten.

    • First love
      14.2.2014 - 15:32 Uhr
      67.20

      Mrs. Gahan, ich würde alles füf ein meet & greet geben…ja nimm Marts Lächeln mit. Und bewerte bitte Daves Verhalten nicht über. Man liest ja immer wieder, wie nervös und angespannt er vor Konzerten ist. Sieh dir doch auch mal Dave vorm Moskauer Hayett im Juni 2013 an. Sehr süß…Ich habe schon so einiges über meet & greet gelesen und v Fans gehört. Demnach läuft es immer genau so ab. Insofern wären meine Erwartungen nicht hoch gewesen. Versuch dich doch zu freuen, dass du eine der wenigen Glücklichen warst.

    • Angel
      14.2.2014 - 16:39 Uhr
      67.21

      Mrs. Gahan

      Deiin Bericht hat mich sehr berührt und es tut mir sehr leid fûr dich wie das.meet&greet gelaufen ist

    • puerni
      14.2.2014 - 17:12 Uhr
      67.22

      @Mrs. Gahan
      Ich kann dich voll verstehen.Tut mir auch sehr leid für dich.Ich hatte ähnliche Gedanken,aber bei mir waren die Umstände anders und das Ende für mich besser.
      Bei mir gehts nur um Fletch und nicht um ein Meet&Greet.Ich hatte ihn in der Lobby vom Kempinski getroffen,ohne Boduyguard.(Bin also in sein momentanes zu Hause eingedrungen) Er fragte mich wie es mir geht,ich fragte ob ich ein Bild mit ihm machen darf.Er sagte freundlich,nicht im Hotel.Ich sagte,ist ok.In der Bar ist er dann irgendwann eine Rauchen gegangen und da dachte ich mir,ok,gehts du auch eine Rauchen.Ich wollte ihn nicht wieder anquatschen,aber man sieht ihn ja nicht so oft so nah.Es wollte noch ein anderer Gast mit.Wir waren noch gar nicht richtig drin,da wurde er ziemlich wütend und forderte uns böse auf die Raucherlounge zu verlassen.Ich war so entsetzt, dass ich dies auch tat.Er dachte bestimmt ich laber ihn wieder voll.Es ist aber nicht seine Lounge.
      Später war ich dann mal zu erst drin und er setzte sich wortlos direkt daneben.
      Als er am nächsten Tag das Hotel dann richtig Messehalle verließ,stand ich vor ihm (da ich Gast war konnte ich ihn vor den draußen wartenden Fans abfangen) und hielt ihm meine CD zum signieren hin.Sein Bodyguard wollte mich schon wieder wegschieben,Fletch sagte aber nein,zwinkerte mir zu,fragte mich ob alles ok sei,unterschrieb meine CD und klopfte mir 3 x auf die Schulter.Da wars für mich wieder ok.
      Ich kann ihn verstehen,er wollte seine Ruhe.Würde mir wahrscheinlich auch so gehen.Aber erstmal war ich echt enttäuscht.
      Am 2. Abend in der Raucherlounge war es dann auch schon entspannter.Da hat es ihn nicht mehr gestört.Christian Eigner und Peter Gordeno waren auch mit dabei.

    • Holger
      14.2.2014 - 17:29 Uhr
      67.23

      ....nur Menschen

      Hallo Frau Gahan.
      Kann deine Enttäuschung nur bedingt nachvollziehen. Sicher sollte man annehmen das Unterhaltungskünstler immer und überall so provessionell agieren, dass man ihnen einen schlechten Tag nicht anmerkt. Aber genau das, was du schilderst macht sie für mich schon wieder sympatisch. Nicht das ich keinen Respekt vor deinen Gefühlen habe, aber genau diese nicht so provessionelle Vorgehensweise zeigt auch eine gewisse Echtheit.
      Ich habe vor nunmehr zehn Jahren Martin und Peter auf Martins Solo-Tour in Mailand getroffen. Sie haben in dem selben Restaurante wie wir gegessen. Sie saßen dort, mit der ganzen Crew und hatten einen riesigen Spaß. Wir hätten uns wahrscheinlich ohne Probleme dazusetzen können, waren aber dann so anständig uns zu sagen: „lasst sie einfach in Ruhe und ihren Spaß haben, es sind auch nur Menschen…“.

    • Claudi101
      14.2.2014 - 18:03 Uhr
      67.24

      Deine Nachbarin

      Hi Mrs. Gahan,
      ich bin die auf der rechten Seite von Dave und ich habe den kurzen Moment komplett anders erlebt. Aber ich kann Deine Enttäuschung natürlich voll verstehen und fand es Dir gegenüber auch nicht schön sich einfach weg zu drehen beim Begrüßen. Es ist verrückt, aber ich habe Dave als sehr gut gelaunt und nett in Erinnerung. Er hat mich nach meinem „Hello Dave“ direkt angeschaut und mir ein „How are you“ spendiert – das habe ich auch schon anders erlebt ….. und schau mal er kam zwischen uns beide und hat uns sogar in die Arme genommen (mein persönliches Highlight-schwärm), das macht er nicht immer von daher war es doch auch positiv für Dich, hm? Kopf hoch und nicht mehr ärgern. Ich drück uns die Daumen, dass das Foto gut geworden ist und wünsche Dir ein schönes Wochenende. Ganz liebe Grüße

    • ventura
      15.2.2014 - 20:27 Uhr
      67.25

      Dave

      Es wäre die Erfüllung eines Traums für mich, Dave einmal so nah zu sein wie Du es gewesen bist. Und ich hätte nichts von ihm erwartet. Gar nichts.

    • reasonman
      15.2.2014 - 22:14 Uhr
      67.26

      Kommentar @ 67.25

      ist ein spinner, der gar nichts, aber sowas von gar nichts über vom leben begriffen hat –

      hey Mrs. Gahan – für wen auch immer Sie sich halten: der echte Hr. Gahan ist in DD NICHT zu Hause und hat hier allenfalls historische/teschnische/künstlicher – aber keinesfalls menschliche Bezüge.. Gore und Fletch waren einfach nur professionell, der 3. leider nicht.

      KR

  5. Fabi101
    14.2.2014 - 7:32 Uhr
    66

    Dresden...

    Also ganz toll war die Organisation am Beginn. Keine Wartezeit am Klo und an den ständen…Anreise zur Messe super und Dresden im allgemeinen schön. Mies war die Luft in der Halle….5 Leute in meinem Umfeld mussten per Sanitäter raus, Musik zu leise und leider bescheidene Sicht, was aber daran lag, dass wir leider keine FOS hatten. Publikum war da wo wir standen so lala….vor allem der Herr neben mir hat es echt geschafft bis zum vorletzten Song halb zu pennen. Leider war es mein letztes dieser Tour……dafür noch persönlich von fletch vorm Hotel verabschiedet….
    Danke auch an die nette junge Frau die meine Garderobenmarke mit abgegeben hat, ich hoffe du hast deine Jacke noch bekommen.
    See you next time…..
    DM forever…..

  6. Teddy
    13.2.2014 - 23:14 Uhr
    65

    Dresden

    Konzert war sehr o.k. Fand es nur sehr kurz. Negativ: Musik zu leise, Videowände schlecht zu sehen wegen der Lautsprecher, schlechte Luft in der Halle.
    Positiv : Black Celebration, Behind the Wheel, Blue Dress, But Not tonight.
    Grüße an alle DM Fans.

  7. Alec Wilder
    13.2.2014 - 23:12 Uhr
    64

    Sorry fürs Offtopic..

    ^^ Aber ich finds schade, dass es hier Nix über die Zeit gibt, wo DM noch nicht DM hießen. Also die Composition of Sound -Zeiten. Habe auf YT zwar nur wenige Songs finden können, aber immerhin. Ich will ja nicht viel verlangen, aber ein COS-Topic wäre im Forum ja ganz gut oder nicht? Außerdem bin ich jünger und hab daher die Zeiten nicht miterlebt.
    Cu, Alec

  8. 13.2.2014 - 21:40 Uhr
    63

    Tour 2013/2014

    Auch noch die falsche Tour.
    Die Jungs bringen mich noch total durcheinander.
    Sorry
    Ilona

  9. Anne
    13.2.2014 - 17:41 Uhr
    62

    Danke für Eure Antworten. Schade, dass es diese Live-Mitschnitte wie bei den beiden vergangenen Touren nicht gibt. Die Titellisten variieren zwar nicht sehr stark von Konzert zu Konzert aber manchmal spielen sie eben Versionen grade nur bei dem einen Konzert…:-(

    • Gun.R
      15.2.2014 - 15:06 Uhr
      62.1

      Also ich verkaufe grade eine Live Doppel CD der Delta Machine Tour bei ebay ^^ .

  10. Martin (nicht Lee)
    13.2.2014 - 16:54 Uhr
    61

    cabdriver 59.1

    Und wo bekomme ich diese Aufnahmen her?

    • cabdriver
      13.2.2014 - 17:48 Uhr
      61.1

      die gibt es meines wissens alle bei youtube zu hören….