Letztes LA-Konzert

Depeche Mode spielen halbes ULTRA-Album in Los Angeles

Foto: Uwe Grund

Viertes und damit auch letztes Konzert am Mittwoch im Hollywood Bowl von Los Angeles. Wieder haben Depeche Mode die Setliste kräftig verändert. Und dabei fast ihr halbes ULTRA-Album auf die Bühne gebracht.

Dave, Martin und Fletch spielten gleich fünf Songs aus ihrem Longplayer aus dem Jahr 1997: It’s No Good, Barrel Of A Gun, Sister Of Night, Home und Useless. In der Zugabe konnten sich die Fans außerdem über But Not Tonight und Policy Of Truth freuen.

Depeche Mode - Useless. Hollywood Bowl Night 4

Setliste

01. Going Backwards
02. It’s No Good
03. Barrel of a Gun
04. A Pain That I’m Used To
05. Useless
06. In Your Room
07. World In My Eyes
08. Cover Me
09. Sister of Night
10. Home
11. Precious
12. Where’s the Revolution
13. Wrong
14. Everything Counts
15. Stripped
16. Enjoy the Silence
17. Never Let Me Down Again

Encore
18. But Not Tonight
19. Walking In My Shoes
20. Policy of Truth
21. I Feel You
22. Personal Jesus

Alles zur Tour

Letzte Aktualisierung: 23.10.2017 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

57
Kommentare

  1. Sven Rusch
    5.11.2017 - 22:39 Uhr
    27

    Nur das halbe Ultra-Album

    Das ist wirklich sehr enttäuschend das Depeche Mode nur das halbe Ultraalbum gespielt haben.Wenn dann sollte man das ganze Album spielen.The Cure machen das.Und warum Depeche Mode nicht? Die Kartenpreise erfordern es.Euer Sven Rusch

  2. Björn
    28.10.2017 - 0:10 Uhr
    26

    Nur 3 Lieder von "Spirit"?

    Wenn nur 3 oder 4 Lieder vom neuen Album gespielt werden, frage ich mich: warum nennt die Band die Tour „Global Spirit“? DM waren immer schon Meister darin, wenige Titel ihrer Neuveröffentlichungen in den darauffolgenden Konzerten zu spielen (meist 5 – was auch zu wenig ist, finde ich). Aber 3 wie bei diesem Konzert…

    Wenn ich Dave, Martin etc wäre, hätte ich doch gerade Lust so viele Songs vom neuen Werk live zu bringen wie nur möglich, anstatt immer nur die gleichen, allen – sorry – ollen Kamellen…

    • Björn
      28.10.2017 - 0:11 Uhr
      26.1

      Alten

      „alten“ sollte es heißen:)

    • HYKE
      31.10.2017 - 17:29 Uhr
      26.2

      „Schon immer“ ist vielleicht etwas allgemein. Eigentlich fing das erst mit der Exciter Tour (6 Titel) an, dass sie das aktuelle Album im Programm nicht so stark berücksichtigen. Bei Touring the Angel waren es immerhin 7 Titel, aber danach wurde es weniger.

  3. schwanzanwaltsliebling.dickadvocat
    24.10.2017 - 20:44 Uhr
    25

    kleinschreibung

    bin zu faul die eine taste zu drücken um großbuchstaben zu setzen,
    hoffe das ist okay ?
    das dm useless gespielt haben ist für ein unglaublicher hammer :D
    irgendjemand hat sich über die geschwindigkeit gewundert,
    klingt für mich aber einfach nach der album version mit nem kleinen intro.
    alles perfect !!! :)

    und leute das jemand auf der bühne einen bestimmten stil pflegt ist nichts negatives, dass machen eigentlich alle so.ausserdem ist in den auftritten von dm immer viel bewegung, die fans können stolz sein.und jene mit dummen kommentaren sollten hier verschwinden.

  4. Dressed in Red
    23.10.2017 - 15:37 Uhr
    24

    Nachdem der Artikel ja erst eine Zeit lang nur verstümmelt da stand, jetzt wieder die üblichen Rechtschreib- oder Grammatikfehler… „ihre halbes ULTRA-Album“… „aus ihrem Longplayers“…
    Im neuesten Artikel geht das wie gewohnt weiter. Leider hat man seit langem den Eindruck, Beiträge der depechemode.de-„Redaktion“ werden nur hingerotzt. Viele gute Beiträge der Fans wurden mit mehr Einsatz geschrieben, als dass es depechemode.de schafft, auch nur kürzeste redaktionelle Beiträge fehlerfrei zu halten.

    • R. Artur
      23.10.2017 - 16:12 Uhr
      24.1

      Mein Gott.

      Habt Ihr alle kein eigenes Leben das Ihr Euch immer über so etwas aufregen müßt.
      Die Artikel hier sind in einem besseren Deutsch geschrieben als es die meißten meiner Landsleute heutzutage sprechen.

    • But Not Tonight
      23.10.2017 - 17:44 Uhr
      24.2

      Was für ein unerträglicher Kommentar, Du Frustbeule!!!

    • Master Servant
      23.10.2017 - 22:08 Uhr
      24.3

      Veraltet

      Ist die Seite. Eine offizielle Seite kann das nicht sein. Logo ist schon 5 Jahre alt. Seite enthält nur Werbung. Die Seite ist völlig lieblos gestaltet. Die negativen Kommentare werden sofort gelöscht. Es ist nicht alles super, auch nicht bei bei Depeche Mode. Die Website muss mal überarbeitet werden bzw aktualisiert werden. Ist echt traurig. Hat die Band nicht verdient

      • 26.10.2017 - 22:15 Uhr

        Your Masterpiece? Show!

        @Master Servant? Ja?

        (…). Und: ‚Seite enthält nur Werbung‘. Soso, überprüfe die Aussage, das -nur- ist interessant :-).
        Diese Seite enthält sehr wenig Werbung. Im Verhältnis zu anderen Portalen.
        Und wofür könnte denn, ob viel oder wenig Präsenz, eingepflegte Werbung gut sein?
        Deutlicher: Zahlst du dafür, dass du hier Zugriff hast, Infos erhälst etc.?

        Und ‚Seite ist völlig lieblos gestaltet‘.
        Nun. Die einen (Puristen?) nennen das klar und übersichtlich gestaltet, die anderen (passten animierte Konfetti zu
        Depeche Mode?) lieblos. Sei’s drum.

        Give yourself a handshake & Have a Facelift on your own!

        Na? Geht doch.

        Beste Grüße aus Berlin, nix für ungut
        Enjoy!!! the Music

        Martina (auch zu Gast hier)

    • 23.10.2017 - 22:19 Uhr
      24.4

      Leute ...

      @Dressed in Red, @Master Servant
      Ich bin echt froh, dass ich eure Probleme nicht habe. Get a life, sagt der Engländer…

  5. alecDM
    22.10.2017 - 9:28 Uhr
    23

    alles schön und gut

    aber songs wie alone, the darkest star, poorman,foil,scum,blasphemous rumours,more than a party,lie to me,something to do, nothing….davon träume ich, aber es bleibt leider unerfüllt………………. bin kein accoustik fan,bzw. minimal, sister of night könnte so viel besser sein, für mich das beste auf ultra

    • Karsten
      22.10.2017 - 16:07 Uhr
      23.1

      so ist es...

      Vollkommen zu Recht diese Wünsche. Darum Depeche Mode in allen Ehren, nur sind sie zu sturr, diese Wünsche ihren Fans darzubieten. Da macht es auch kein Sinn, das sich Dave Abend für Abend als Rampensau ausgibt.Die Musik ist entscheidend, darum geht man doch zum Konzert, weil man das hören will in einem satten Sound. 20 Jahre die gleiche Show, ist mir leider auch zu wieder. Ansonsten haben die Jungs in ihrer Karriere eine Top Arbeit abgeliefert.

    • modemat
      23.10.2017 - 21:56 Uhr
      23.2

      dem kann ich nur zustimmen

      und ein paar alte titel von den aufgezählten wurden damals gespielt. warum heute davon nur noch sporadisch was kommt ist wirklich jammerschade. meistens singt es dann martin (strangelove, shake the disease, but not tonight) dave hat anscheinend nur noch wenig interesse stimmlich an den alten schinken mitzuwirken.
      ein traum wäre es wenn das doch stattliche repertoire mehr rotieren würde.
      nur der gedanke an ein halbes B-Seiten-Konzert macht mich schwindelig.
      solange höre ich meine betagten cd’s weiter und träume ebenfalls..und wie heißt es doch so schön: höre nie auf zu träumen.

  6. Frieda
    21.10.2017 - 17:08 Uhr
    22

    Nicht ganz passend aber egal:
    @Lilo:
    Vielen Dank für die Tickets, das hat alles wunderbar geklappt. Toll und vielen Dank nochmal.
    Gruß Frieda

  7. modemat
    21.10.2017 - 12:26 Uhr
    21

    tolle setlist

    wäre gern dabei gewesen. ULTRA steht bei mir ganz oben!