Home > News > Depeche Mode: Neues Konzert in Krakau angesetzt
- Anzeige -

Memento Mori Tour

Depeche Mode: Neues Konzert in Krakau angesetzt

Depeche Mode haben nach Warschau ein weiteres Konzert in Polen angesetzt: Am 4. August 2023 treten Dave Gahan und Martin Gore in Krakau auf.

Die Show wird in der Tauron Arena von Krakau stattfinden. Hier spielten Depeche Mode auch schon während Global Spirit Tour.

Insgesamt tritt die Band im Rahmen ihrer Memento Mori Tour in 42 Städten auf und gibt dabei 46 Konzerte. Die Welttournee startet im März 2023 in Nordamerika und führt die Musiker im Sommer nach Europa.

Hier findest Du alle Konzerte der Depeche Mode Tour.

Themen: Schlagwörter
Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

238 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ich Stimme auch The New A. uneingeschränkt zu.
    Einfach, das Konzert genießen und alles vergessen. :)

  2. Zu Dorian Gray

    Nun ja, es ist doch klar, dass Dave kein Interesse an Alan hat. Auch die Tatsache, dass Andy nicht mehr dabei ist, nimmt er ziemlich locker auf. Alan kostet Geld und bestimmt dann mit. Alan wäre natürlich gut, für den Sound, für die Kreativität, somit wären sie wieder eine Band und kein trostloses Duo mit einem Haufen Gastmusikern.

    Einige sollten sich mal nichts vormachen, man teilt die Beute nun durch zwei. Und ich kann mich noch gut an die üblen Kommentare von Dave über Andy erinnern, von wegen, der macht ja seit Speak And Spell nichts mehr. Auch auf diversen Konzerten hat er lieber die Gastmusiker (unfassbar dreist) vorgestellt, statt Andy. Fand ich damals ziemlich link.

    • @ Realität

      Ja, da kann ich mich gut daran erinnern. Dave gab so um 2001/2002 einige Interviews für die „Exciter“-Promotion, und da zog er ziemlich übel über Andy her, auf der Bühne ignorierte er ihn völlig. Fand ich auch nicht in Ordnung, da war ich ziemlich sauer auf Dave. Die Stimmung zwischen den beiden muss da auf einem Tiefpunkt gewesen sein. Als Daves „Paper Monsters“ dann rauskam, meckerte er weiter und sagte, man würde ihn bei DM wie eine Marionette behandeln. Andy machte dann öffentlich ein paar spitze Bemerkungen über Gahans Benehmen, und dann muss es wohl zu einer großen Aussprache gekommen sein. Denn auf der „Angel“-Tour gingen die beiden anders miteinander um, sie umarmten sich desöfteren, und Dave stellte Andy bei den Konzerten vor. „Ladies and Gentlemen, Mr. Andy Fletch Fletcher…“ Aber so richtig warm wurden die beiden wohl nie miteinander. Dave scheint das zu bedauern, denn wie sagte er erst kürzlich: „Ich wünschte, ich wäre netter zu ihm gewesen…“

    • Alan hat elegant Schlagzeug gespielt,
      Eigner zertrümmert mir zu sehr die Stücke,

      ein Gastmusiker der Fletch ersetzt…
      bin ich offen für, Hauptsache elektrisch :)

    • @Olli

      Oh ja, seine Performance als Drummer war spitze. Und das, wo er sich das „Mal eben“ selbst angeeignet hat. Alan ist eben ein Vollblut-Musiker.

  3. Setlist

    Würde ich gerne hören :
    Rush (seit 1994 nicht mehr gespielt)
    Shine (Debut)
    Perfect (Debut)
    Alone (Debut)
    Dangerous(Debut)

    • Dangerous...

      …ist für mich der „Most underrated“ DM-Song überhaupt. Man hätte Dangerous locker als A-Seite rausbringen können.

    • -Higher Love (Typ Devotional-Tour/Album SofaD)
      -in your room (auch Typ Devotional/Album Version)
      -insight (Ultra-Album-Song, endlich mal von Dave Gahan gesungen)
      – the dead of the night (Exciter)
      – Judas (Devotionalwahnsinn)
      Ich bin KEIN Alan Wilder-Zurückschreier, es ist alles gut so, wie es gekommen ist. Aber es kam nie mehr zu solchen phänomenalen Bühnenauftritten nach dem Abgang von Alan- ich bin überzeugt, das Alan hier dahinterstand! die heutigen Auftritte kann man als gut einstufen, aber das war es…wenn ich mir das „world in my eyes“ auf der DVD Devotional anschaue: Wahnsinn gut gemacht, mitreißend…
      das haben die nie wieder so rübergebracht…da war Al dahinter…

    • @MM

      bei Depeche Mode gibt es keine B-Seiten, ich bin auch angetan von:
      – my joy
      – surrender

    • B-Seiten

      @Joel: Meinst Du das jetzt „ideologisch“ oder wortwörtlich? Natürlich gibt es – technisch gesehen – B-Seiten.

    • Alan...

      …war selbst am Schlagzeug ein Virtuose. Aber das ist vorbei, ein Comeback wird’s nicht geben (wäre für die Band auch nicht gut, denke ich).

      Mit den Hilfsmusikern Eigner und Gordeno ist die Band gut aufgestellt, denke ich.

    • DM spielen auf jeder Tour immer den gleichen Dreck. Somit kannst du dein unrealistisches Wunschkonzert gleich vergessen! Wir kaufen die Karten erst, wenn wir wissen, was in Amsterdam gespielt wird.

    • Ein Comeback wird’s nicht geben

      Hi
      und JA sieht Dave genauso
      „ it’s time for people to
      let go “, seine Antwort,
      als eine Reporterin ihn auf mögliches Comeback von Alan ansprach und
      „ I’d love to live in the past” als Ergänzung seitens Dave.
      Gibt so nen bekannten Clip Channel mit Y beginnend , ist ein aktuelles Interview mit einem sichtlich entspannten ( coolen) Dave und einer umso mehr aufgeregten Reporterin eingestellt
      ( zur Info ).

      In Sachen Konzert „Wunschliste“ ,
      möglichst viele Songs von ihrer neuen LP mind. 7-8, vielleicht hier und da mal etwas abweichen von der Standard Set-List, aber auf jeden Fall EtS und PJ und iyR und ify und und und ……
      Denke die Playlist wird etwas von Andy beinhalten, irgend etwas , das
      uns überraschen wird … nur so ne Vermutung.

      Grüße aus der Rhein Neckar Region
      Stay depeched

    • @Dorian Gray

      Man Lieblingsspruch ist ja „Man muss vom Alten loslassen, um sich Neuem öffnen zu können“. Sicher, klingt wie ein Wandkalenderspruch, hat aber viel Wahres. So wird es auch Dave, Martin und Fletch gegangen sein in Bezug auf Alan. Und was soll man sagen? Die Entwicklung seit 1997 ist nicht die schlechteste. ;-)

      Zum Thema Setlist:

      Klar wäre es schön, wenn es mal deutliche Abweichungen gäbe. Allerdings gibt es soooo viele Hits, vornehmlich die alten Gassenhauer, bei denen es an und für sich undenkbar wäre, wenn sie nicht gespielt werden. Ein Konzert ohne NLMDA, PJ, IFY, WIMS, JCGE, Precious oder gar ETS? Never ever! Depeche Mode müssten an die 35 Songs über die Bühne bringen, um viel neues zu spielen und alle Gassenhauer einzubauen.

      Es wäre allerdings mal interessant, wenn die Band Songs spielt, die man nicht so sehr auf dem Schirm hat, z. B. Puppets, LIS oder ICAH. Naja, aus den letzten Touren weiß man ja, dass es immer wieder Überraschungen geben kann. Und egal was sie spielen: Ein Konzert von Mode ist immer einen Besuch wert. ;-)

    • @MM2023

      ich meine: auch die B-Seiten von DM hätte man locker auf A-Seiten pressen können. Durchgehend hörenswert.

    • Vom alten Loslassen können

      (was einem selbst bindet), neues zu beginnen ( wo es erforderlich ist),
      und die Weisheit das ein vom anderen zu unterscheiden.
      Yep, die große Kunst im Leben und für Bands, Musiker, Künstler allemal.

      Hi MM2023

      Thnx fürs Feedback.
      Denke (pM) DM ist dies seit mehr als 40 Jahre Bandgeschichte sehr gut gelungen. Respekt, für mich haben die Jungs dennoch die musikalische Experimentierfreude , wie in ihrer frühen Schaffensperiode, all die Jahre bei gehalten.
      Da wo sie jetzt sind mit ihrem Sound ihrem Standing, da wollten sie hin und traurig, dass Andy Dave und Mart nicht weiter begleitet.
      War immer ein “positives Feeling” das ich von ihren Konzerten mitnahm, auch bei manchen Kritikpunkten meinerseits.
      Und das ist was zählt.
      Mit mittlerweile Ü50 denke ich, sollte man einfach davon abkommen, DM wie in den 80er mit scheppernden, metallischen Industrial Effekten, oder in den 90er mit psychedelischen ShowElementen sehen zu wollen.
      Klar, wäre cool, wenn sie mal von der althergebrachten Set-Liste abweichen würden, denke und vermute, dass da auch etwas kommen wird, vielleicht mal wieder das herrlich blubbernde NewLive oder synthetisch coole Photographic , so in Good old times. Aber gespannt bin und bleibe ich, was die neuen Songs , ihre Live Darbietung und das Konzert an für sich betrifft.

      Grüße nach Düsseldorf
      aus der Regio der
      (SV) Waldhofer Buwe

      Stay depeched

  4. So, endlich Karten für New York und London bekommen. Deutschland war für uns ja schon alles gesetzt. Ich freue mich, wie alle dort mit meinen Freundinnen auf eine scharfe Mode-Party.

    • Wie kann man nur an eine US Show gehen. Langweilig und vor allem bei DM zum einschlafen. Pfffff..

  5. Nichts politisches......

    Was ich mir auf den Konzerten wünschen würde ist das Depeche Mode die Videoleinwand nur für die Band nutzt. Einfach das Konzert mitfilmen und keine unnötigen Filme oder Tiere im Hintergrund zeigen. So würden auch die Fans in den hinteren Reihen viel mehr von Live Performance mitbekommen.

    • Leinwand-Videos

      Die Leinwand-Videos sind teilweise sehr gelungen. Man denke nur mal an das Video zu ING, wo Dave die Barkeeperin anbaggern will, sich aber nicht traut und am Ende leer ausgeht, weil sie von Martin und Fletch abgeschleppt wird… Genial. ;-)

    • Warum denn nicht? Statements wie, Lasst euch impfen, Klima retten – raus aus der Industrie, Waffen für die Friedenssicherung in der Ukraine, Flüchtlinge sind Menschen und willkommen etc. sind Antworten, die ich auch von einer weltoffenen Band verlange.

    • Politik

      Ich möchte aber auf einem Konzert feiern, die katastrophale Weltlage mal für eine Weile vergessen und nicht mit politischen Ansichten zugeschüttet werden, erst recht nicht wenn es nicht die meinen sind (so wie einige von Dir aufgezählte).

    • Ich stimme...

      …The New A. uneingeschränkt zu. Es reicht schon, dass der Fußball politisiert wird, da brauche ich solche Dinge nicht auch noch bei einem Konzert. Wer Politik will, soll eine Debatte im Bundestag besuchen oder – noch besser – sich selbst engagieren und nicht nur anderen nach dem Mund reden.

      Ich werde die Konzerte von Depeche Mode genauso genießen wie die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Katar.

  6. Wen interessiert's....

    denn eigentlich wirklich??? In der momentanen Lage würde ich selbst bei einem Preis von Ticketpreis von 25,- € für ein FOS1-Ticket nicht nach Polen fliegen oder fahren!!! Nicht bei der momentanen wirtschaftlichen und (vor allem!!!) politischen Lage in Deutschland und im Osten!!! Wer weiß, was sich Herr Putin in der Zwischenzeit noch so alles an Kinkerlitzchen einfallen lässt??? Vielleicht hat er bis dahin schon längst die Entdeckung des „red Button“ gemacht??? :-(

    • Wenn...

      …Putin aufs Knöpfchen drücken sollte, wovon ich aber nicht ausgehe, ist es vollkommen egal, ob Du dich in Polen aufhältst oder in Deutschland. Uns würde es nämlich genauso treffen. Aber wie gesagt: Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er seine Atomdrohungen wahr macht.

      So schlimm die Situation in der Ukraine auch ist: Wir sollten uns nicht die Vorfreude auf die Tournee nehmen lassen. Gerade jetzt heißt es: Genieße den Tag.

    • Nicht dein Ernst!

      Du kuscht vor dem irren Autokraten? Ich will hier keine politische Diskussion aufmachen, aber das ist es doch, was Putin will: Angst und Schrecken verbreiten. Und genau da müssen wir drüber stehen. Indem die Heizung (da wo es geht) ausbleibt, indem wir uns hier nicht zerfleischen und indem wir trotzdem (sofern man es sich leisten kann) auf Konzerte gehen und Putin den Mittelfinger zeigen!

    • Politiker

      So im Allgemeinen gesagt: Alle Politiker sind schuld an diesen ganzen Schlammassel. Sie machen doch die Geschäfte und entscheiden über uns und über unser Wohl/Leid. Da von diesen Politikern/Kriegstreibern keiner Interesse hat, dass dieser Konflikt aufhört, scheinen sie sich wohlzufühlen. Und überhaupt es ist überall was los und es interessiert keinen, da dort nichts dran zu verdienen ist.

    • Es ist schade...

      …dass es das Exciter-Forum nicht mehr gibt. In einem OT-Unterforum könnte man sich wunderbar ausgiebig über solche Themen austauschen (hier kann man solche Themen allenfalls nur anschneiden). Es wäre interessant, mit DM-Fans über Dinge zu diskutieren, die nicht zu DM gehören.

      Aber ich verstehe natürlich auch, dass das administratorisch betrachtet einen hohen Aufwand darstellt.

    • ich denke Herr Putin wird auch beim Depeche Mode-Konzert in Krakau erscheinen. Das hat er mir über Telegramm mitgeteilt. Lukaschenko und Kim haben sich bis jetzt noch nicht entschieden, sind aber DM-Fans.

    • @MM2023

      ja, das Exciter-Forum fehlt, war dort sogar auch schon zu Modem-Zeiten dabei. Ich kann den Betreiber aber verstehen, warum er es eingestellt hat. Es fehlt sicherlich einfach die Zeit und Lust, sich mit Idioten abzugeben. Das ist zwar nur ein kleiner Teil der User, aber das reicht. Und die sind nicht weniger geworden, ganz im Gegenteil, siehe das Kasperletheater in sämtlichen anderen Foren, Twitter und wie das alles heißt..

    • Forum

      @Gruezi: Das wäre eine Überlegung wert. Wie ist den die Atmosphäre dort? Wenige Trolls kann man ja ignorieren, aber es ist mir wichtig, dass man sich allgemein gepflegt (gerne auch mit Herzblut) miteinander unterhalten kann, ohne dass direkt Beleidigungen ausgesprochen werden. Das ist im Internet ja immer so eine Sache…

      @Joel: Klar, das ist nachvollziehbar. Gleichwohl gibt es allerdings Möglichkeiten, die Moderation zu erleichtern, indem man einzelne, geeignete User zu Moderatoren ernennt (sofern diese dazu bereit sind), die die entsprechenden Editier-, Lösch- und Sperrrechte haben und dem Administrator somit Arbeit abnehmen. Ich bin allerdings nur „Laie“ und kann deshalb nicht sicher sagen, ob das alles so einfach ist. Ich möchte hier demnach nichts bewerten oder gar anregen.

    • Hab ich was verpasst?

      Moin allerseits,

      hab ich was verpasst?

      Ich habe immer gehört, dass der scheiß Krieg in der Ukraine stattfindet, vornehmlich in der Ostukraine. Flac_Olar merke bitte auf: Polen ist ungleich Ukraine. Oder warst Du im Geographieunterricht beim Thema Osteuropa gerade Kreide holen?

      So, um das mal mit etwas mehr Ernst zu beleuchten.

      Wer zu erst auf den roten Knopf drückt, ist als zweietr tot. Das weiß auch der Bekloppte im Kreml. Und der will mal noch gar nicht ins Gras beißen. Und die wirtschaftliche Lage ist in Polen so schlecht nicht. Im Gegensatz zu den achtziger Jahren muss dort nämlich derzeit keiner hungern.

      Also ich bin am 02.08.2023 in Warschau im Nationalstadion mit von der Partie. War Ende Juli 2017 schon sehr gut dort. Deshalb gehts da wieder hin und ich kann mein Hobby mit der Fahrt dorthin quasi kombinieren. Zwei schöne Sachen, die Laune machen, kombiniert, besser geht es nicht.

      Und den Rest zum Thema Weltpolitik haben andere schon niedergeschrieben.

      Grüße
      Jens

  7. Lass

    mal „nur“ ins Atrium gehen.
    See you in b.

    • Hätte ich gemacht....

      …aber mir sind die Versandkosten zu happig.

    • Einzelpreis

      Auf eine Person runtergerechnet ist es auch nicht viel teurer wie ein FOS1 Ticket bei Ticketmaster. Die Frage ist nur ob man sich das Konzert wirklich auf einem Flatscreen anschauen will.

    • ist mir zu wenig….mindestens Sauna und ne Fußmassage müsste mit dabei sein….

    • @The New A.

      Naja, wenn schon, dann Ehrentribüne. Vielleicht hat man ja Glück und der eine oder andere B-Promi leistet einem Gesellschaft. Dazu Lachs, Kavier und Schampus und schwupps, haben wir die ultimative DM-Party für Millionäre. ;-)

      Spaß beiseite, da bevorzuge ich doch einen Stehplatz beim „einfachen Fußvolk“. Da kann man richtig schön die Sau rauslassen und niemand guckt einen schief an.

    • @MM2023

      So sehe ich das auch! Gehöre ja selbst zum Fußvolk und die beste Party ist nunmal FOS1. :-)

  8. Dave Songs.....

    Laut einem Interview mit Slowenischen Fernsehen ist nur 1 Song mit Eigner/Gordeno .Das war in der Pandemie wohl 2020.
    Die 2 anderen sind wohl aktueller.

    • Dave's Songs

      Egal. Die Hauptsache ist doch, dass Dave seine 3 Songs beisteuern konnte. Seine Texte sind gar nicht mal so schlecht.

    • Genau

      Ich muss zugeben, dass ich Paper Monsters und Hourglass inzwischen erstaunlich oft auflege. Paper Monsters gefiel mir anfangs nicht so, und wollte sie noch für viel Geld vor der Reissue verkaufen. Deswegen habe ich sie so nach zehn Jahren zum ersten mal wieder komplett durchgehört und gedacht, nee die behältste! Manche Platten werden mit der Zeit schlechter, andere besser :-) !

      Stefan

    • Dave? Songs gefallen mir

      Paper Monsters und Hourglass gehören definitiv zu den am meisten gehörten Alben von „DM“ bei mir. Daher toll, dass er wieder Songs auf dem neuen Album beisteuern durfte – muss man ja schon so sagen, da martin scheinbar am liebsten alles alleine machen würde…

  9. 1 mal F Furter 1 mal Krakauer, und 1 mal Pariser
    ja dann Guten Appetit und viel Spaß

  10. Die Karten gekauft?…einfach geil, erst Stadion in Warschau und 2 Tage später die Halle in Krakau?

  11. Start

    the tape,the intro tape.
    wir freuen uns so sehr,das wir platzen.

  12. Ein Krakauer, ein Frankfurter, ein Wiener, ein Pariser :-)))
    fehlt nur… dass dm in Wien noch touren…

    • Sehr

      beliebt ,bei Volljuristen.
      Hin und wieder auch bei Staatsanwälten.

    • kann ich nicht mithalten,
      bin ich raus, sorry dafür

  13. Depeche Mode...

    …und dazu einen Krakauer essen, ein Traum wird wahr. ;-)

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner