Home  →  News  →  Depeche Mode: Neues Album „Spirit“ im Frühjahr

Produzent James Ford bestätigt

Depeche Mode: Neues Album „Spirit“ im Frühjahr

Depeche Mode werden im Frühjahr 2017 ein neues Album veröffentlichen. Die Band steckt noch mitten in den Arbeiten an der neuen Scheibe, verriet auf der Pressekonferenz in Mailand aber schon einmal den Titel: „Spirit“. Das Publikum der Veranstaltung bekam auch schon einige Ausschnitte daraus zu hören.

Drei Ausschnitte gab es in Mailand bereits zu hören, darunter eine potenzielle Single mit dem Titel „Where is the revolution“. Die Songs klangen allesamt sehr elektronisch, Depeche Mode ließen es aber auch wieder bluesig angehen.

Martin Gore betonte auf der Pressekonferenz, dass das Album noch nicht fertig sei. Mit James Ford wurde ein neuer Produzent gefunden, der damit Ben Hillier ablöst, mit dem Depeche Mode ihre letzten drei Platten aufgenommen hatten. James Ford sei ein erstklassiger Musiker, der Ideen gerne schnell umsetze und die Demo-Songs von Martin Gore und Dave Gahan auf eine neues Level heben könne.

Für Andy Fletcher ist bereits klar, dass das „Spirit“ um einiges besser sein werde als der Vorgänger. „Wir versuchen uns bei jedem Album“ zu steigern.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

139 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Was man zu hören bekam hat mich doch optimistischer gestimmt als ich erwartet hatte. Von daher hat die Pressekonferenz für mich die Erwartungen schon übertroffen, der Rest war ja zu ewarten, Tour und Albumname, auch wenn man das ja jetzt schon kannte.

    • Sehe ich genauso

      Man muss nicht wegen den snippets seine DM-Sammlung auflösen.

  2. Frage

    Moin

    Ich weiß das Meine Frage nicht unbedingt was mit den Diskussionen hier zu tun hat…. es gab ja nun reichlich Spekulation um Alan Wilder….. Frage als weiß einer von Euch was der derzeit macht ?

    • Nein es gibt KEINE Spekulationen bezüglich Alan Wilder, der Mann ist raus und kommt auch nicht und niemals wieder! Und da ja sein Soloproject Recoil auch so überaus Erfolgreich war… *räusper, wird auch da musikalisch nichts mehr kommen von Alan. Der Mann ist musikalisch gesehen Toter als Tot.

    • zu Alan

      Ja, ich bin auch einer derjenigen, die sich Alan zurückwünschen. Aber ich bin auch einer derjenigen, die sich weiterhin für Alan und seine Projekte interessiert haben. Ich habe Recoil von der ersten Platte an gemocht und gern gehört. Gut, das letzte Album fand ich nicht mehr ganz so gut, aber ich muss es ja hinnehmen, wie der Künstler seine Interpretationen umsetzt. Aber lange Rede, kurzer Sinn…

      Alan hat selber mehrfach gesagt, dass er nicht zu dM zurückkehren wird. Ich fand es aber toll, wie er Martin an dem einen Abend bei Somebody am Piano begleitet hatte. War ein super Gänsehaut-Effekt für mich. Aber er kommt nicht mehr zurück, dass wissen David, Mart und Fletch, genau wie Alan selber. Und das sollten auch wir „Hoffenden“ langsam mal akzeptieren.

      PS: Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ;)

  3. Frage?

    Warum hört sich seit PTA der Sound insgesamt immer so „verschrammelt“ an, als wenn man ein altes UKW-Radio klanglich überdreht und auf volle Lautstärke dreht? Einfach gesagt: ES RANKST!?!

    Einbildung kann das keine seine, da es bei ULTRA noch nicht der Fall war und bei EXCITER auch nicht direkt.

    Der Soundschnipsel von Wheres the Revolution ist schon wieder so kratzig.

    Ich kenne mich vielleicht nicht so aus, aber mich stört das sehr. Stellt euch mal Black Celebration so ranksend vor?

    Ich fand den sauberen, kraftvolleren klaren Ton viel eingängiger. Das Geschrammel nervt eher mit längerem Anhören und stresst irgendwie.

    Kann mir jemand erklären warum das so ist?

    Hoffe ich bin jetzt nicht irgendwem auf die Füsse getreten.

    Danke

    John

    • Ich höre in den drei angespielten Songs ein breites Spektrum von sehr clean in den ersten anderthalb Schnippseln bis zu größerer Fülle in der anderen Hälfte.

    • Das passiert, wenn man die Oszillatoren eines analogen Synthesizers mit einem Filter stark bearbeitet. Bei den genannten älteren Alben kamen überwiegend digitale Synthesizer zum Einsatz. Aktuell sind aber wieder analoge Synthesizer stark angesagt.

    • Ich denke das was du ansprichst liegt am Loudness War, einfach danach googlen bzw. den entsprechenden Wikipedia Beitrag lesen.

    • @VoltageControl
      unsinn!
      wieso kratzen analoge synthesizer?
      das stimmt nicht. schau die mal an wie ein vcf aufgebaut ist. und es stimmt auch nicht, dass depeche mode früher überwiegend digitale synths zum einsatz kamen. selbst auf der violator, die sehr clean klingt, kam der arp 2600 zum einsatz. zudem hatte der emulator 2 und der max analoge filter.
      das nervige gekratze wir nachträglich hinzugefügt und hat nicht mit einer digitalen oder analogen tonerzeugung als solches zu tun! ;-)

  4. Interessant

    Wie viele wirkliche Fans und Experten hier kommentieren

  5. Kurz rekapituliert: Letztlich haben sie die Tour angekündigt. Abgesehen davon hielt sich der Erkenntnisgewinn in Grenzen.

    Ich hatte mir vor allem Informationen zum und einen Vorgeschmack auf das Album erhofft, aber dahingehende Fragen haben sie ja eher abgeblockt. Das fand ich schade, auch wenn frühere Ankündigungen und Beschreibungen auch nicht immer viel hergegeben haben. Von den Soundschnipseln (waren es drei oder vier angespielte Songs?) kann ich mir kaum ein Urteil bilden. Dazu waren sie zu kurz. Soweit man trotzdem spekulieren kann und diese Schnipsel repräsentativ sein sollten, könnte es auf eine Weiterentwicklung von Delta Machine hinauslaufen. Das wäre für mich eine gute Nachricht. Beim „Revolution“-Ausschnitt dachte ich zuerst: „Aha, das ist wohl eine von den eingängigen Gahan-Uenala-Nummern.“ Insofern hat mich überrascht, dass es nicht Dave, sondern (der sonst in der PK recht passive) Martin war, der den Fragesteller hinsichtlich des Textes korrigiert hat. Könnte Mart hier mal wieder ein melodiöser, dynamischer Gassenhauer gelungen sein? Das wäre super! Der Ausschnitt klang jedenfalls vielversprechend. Wirkte auf mich wie ein „Welcome to my World“, das nicht auf halber Strecke Halt macht, oder ein „Soothe my Soul“ mit etwas mehr Melodie.

    Ach ja, was mir gefallen hat, waren die kraftvolleren Drums. Auf den letzten Alben klang das viel zu oft nach trockener Flatulenz…

  6. Wie vorhersehbar wieder alles ist und war. Der einzig neue Aspekt ist der neue Produzent,ansonsten wohl alles wie immer. Sprich Kriterien für die Setlist, Martins ersteigerte Synthies, Eigner und Gordeno…gähn. Selbst die Floskeln auf der Pressekonferenz. Hätte nie gedacht,dass die im Alter so selbstgefällig werden.

  7. sehr elektronisch, sehr minimalistisch. Erinnert mich bisschen an Kraftwerk. Das Stück mit Gesang setz nahtlos an das letzte Album an wo man auch schon Songs hörte wo Gesang, Melodie und Musik nicht wirklich zusammen passten.

    • Minimalistisch? Ähm nö. Also das klingt alles andere als minimal. Und der Revolution Song war mal wieder richtig voll im Klang….Wenn man das so weit schon sagen kann.
      Aber ruhig Blut, alles zu seiner Zeit :-)

  8. besser als vorher

    Also irgendwie sagt Mr. Fletcher bei jeder Veröffentlichung, dass es das beste Album sei, was DM jemals gemacht haben. Um einiges besser als der Vorgänger… Man könnte da auch reininterpretieren, dass er / man nicht ganz so zufrieden mit der Delta Machine war. Egal, es kommen neue Songs!

    • Ist doch ganz normal...

      Das empfindet doch jeder Künstler so, dass sein aktuelles Schaffen das beste ist. Wenn er der Meinung wäre, dass das neue Album schlechter ist als das alte, warum sollte er es dann veröffentlichen? Da zu interpretieren, dass er mit DM nicht so zufrieden war, halte ich für Quatsch.

  9. herr fletcher labert mal wieder – wie so oft. es ist stets die beste single, das beste album. :-D :-D
    wenn ich lese, dass depeche mode „bluesig“ ist, bekomme ich ’nen würgereflex. dm hat noch nie blues gemacht und ich wünsche es mir auch nicht. martins geschrammel ist kein blues! da schlägt jeder blues-liebhaber die hände über dem kopf zusammen. ;-)
    ob james ford die richtige wahl als produzent ist, bleibt abzuwarten. ich befürchte, dass es nur nervöses gefiepse werden wird. es gäbe mit sicherheit bessere kandidaten. bisher hat mich nocht nichts angesprochen, was aus seiner richtung kam. aber das muss man mal abwarten!
    schade, für mich ist diese im übermaß gehypte pk enttäuschend und es wird wahrscheinlich wieder ein album der verpassten chancen und möglichkeiten! :-/
    ich hoffe, dass mann das album spirt zu seinem namenskollegen schicken muss – zum mars!

    • oh man jetzt wird schon verpassten chancen gesprochen…blablabla… wenn dir ford nicht zusagt ist es dein ding, die drei werden sich gedanken gemacht haben mit wem sie sich eine fruchtbare zusammen arbeit vorstellen können und aus ihrer sicht war es halt ford. Ob es dir oder anderen paßt oder nicht, depeche mode sind kein dienstleistungs unternehmen und machen ihr ding! und das ist auch gut so!
      man ist nicht gezwungen die musik zu mögen…

    • ne, depeche mode ist in der tat kein dienstleistungsunternehmen, sondern für mich nur noch eine geschäftlich funktionierende zweckgemeinschaft, die ihre fan-gemeinde melkt!
      von den letzten vier alben ist in meinen ohren nichts wirklich hängen geblieben. da greife ich auf die alten alben zurück, die mit herz arrangiert und produziert worden sind. und da geht es mir nicht nur alleine so.
      auch live ist der „spirit“ für mich verloren. man funktioniert nur noch auf der bühne. da bin ich von anderen bands, die seit jahrzehnten zusammen sind, anderes gewohnt.
      hätte dm nicht eine so blind-treue fan-gemeinde, wären sie weg von der bühne. es ist schade, wenn man das über seine einst geliebte band sagen muss.

      und sorry, irgendwie wirkten die herren etwas überheblich in der pk auf mich.

      aber es ist wie jedes mal, wenn etwas neues kommt – kritik ist nicht erwünscht, wenn diese in die minus richtung geht.

    • Unbegreiflich !

      Für mich ist es unbegreiflich wie man, ohne einen einzigen Song komplett gehört zu haben, sich vorab schon ein negatives Urteil erlauben zu wollen. Dieses Vorgehen ein noch nicht erschienenes Album hier schon negativ beurteilen zu wollen entbehrt jeglicher Intelligenz. Ich freue mich auf jeden einzelnen neuen Song, und wenn auch nicht jeder von ihnen ein Smash Hit sein sollte, bin ich gerne bereit dazu ihn zu hören und die jeweilige Intention in ihm zu suchen. P.S.: Und für jeden, der jetzt schon weiß dass sich auf diesem Album keine gute Musik befindet … Dann hört es Euch doch einfach nicht an und erspart der Welt Eure dummen Kommentare :)

    • dm hat noch nie blues gemacht
      Spätestens seit Personal Jesus hatte DM den Blues immer dabei.

    • Melken...

      Tja, die Fans / Menschen können zum Glück, im Gegensatz zu vielen Tieren, selbst entscheiden, gemolken zu werden… :-(

    • @frankie

      schön, wie man hier wieder mal von sich auf andere schliesst …
      nur weil bei dir aus den letzten alben nix hängen geblieben ist, muss es jetzt bei allen anderen auch so sein???

      karpfen

    • @Thomas Rieder
      jepp – man sollte sich dumme kommentare sparen. nur wer definiert was dumm ist? :-D
      die snippets sind auf jeden fall zum wegrennen.

      @Dressed in Red
      naja, pj ist definitiv kein blues, genauso wie pimpf auch kein „klassik“ ist. ein paar elemente adaptieren genügt da nicht. da kannste mal leute fragen die blues hören, was die dazu meinen. :-)

      @karpfen
      tröste dich, ich bin mit vielen leuten befreundet, die dm ebenfalls immer sehr mochten. diese sehen es leider genauso. depeche mode hat den musikalischen zenit längst überschritten und gehört in rente. dieses geschrammel kann sich keiner mehr geben und ich bin auch kein teenager mehr, der aus blindem fan-sein einer band folgt. es ist leider einfach unfertiger mist was die letzen jahre kommt. da hilft auch kein schönreden, so schade wie ich es finde…

    • @ FRANKIE:

      Du bist zwar nach eigener Auskunft kein Teenie mehr, der blind der Band hinterher rennt. Aber immerhin bist Du jemand, der am Tag einer Vorankündigung eines Albums und einer Tour hier ein Fan-Forum vollschreibt. Also: Was bist Du…?

    • @frankie

      nur weil du viele dm – fans kennst meinste, das deine meinung mal eben generalisieren kannst, sehr interessant!
      mich wundert immer wieder, viel viele menschen mit wenig ahnung so viel meinung haben, was dir ja auch von dressed in red nachgewiesen wurde …
      was den blues angeht, hör dir mal stripped an …

      karpfen

    • Punktlandung!, Frankie!

      Leider ist wieder alles hier nach Schema F.
      Die Single Auskopplung: Arpeggio oder Sequenzer, Drums, analoge Basssounds und ein eingehender Refrain!
      Precious und Wrong lassen Grüßen, Lockmittel für schwache Alben, was sie aber mit Heaven auf Delta Maschine, nicht einmal mehr geschafft haben.
      Ich gebe Frankie Recht, ohne die Fans hätte DM mit den Alben nach Ultra, nicht mal einen Plattenvertrag bekommen! Ich kenne keinen, der diese Alben z.B. im Auto oder auf dem Smartphone hat. Bei einigen trällert aber sehr oft MfM,BC,Violator und SofaD!
      Zudem finde ich, das Fans der ersten Stunde trotzdem neugierig sein dürfen, was ihre Helden von damals heute so treiben, oder!?

    • Wo hast Du Deine Ohren?

      Der Blues springt Dich doch alleine in der Baseline von Angel of Love (Delta Maschine) geradezu an.
      Heaven: geradezu klassisch, Soothe my soul: dito

      Ich weiß nicht womit Du Musik hörst, Deine Ohren sind jedenfalls nicht beteiligt.

    • @2.11

      Es gibt keinen Song mit dem Namen Angel of Love ?
      Und was DM mit Blues zu tun haben , frag ich mich seit je her ? Scheinbar wissen die meisten nicht einmal was Blues ist . Als DM Fan würdet Ihr ein richtiges Blues Konzert nach max 3 Titeln verlassen , weil das ein Unterschied wie Tag und Nacht darstellt .

    • Frankie, dass was du in bezug auf das neue album gemacht hast war aber keine kritik sondern eine vorverurteilung! Kritik finde ich wichtig aber es kommt immer drauf an wie sie rübergebracht wird. Wie schon erwähnt DM machen ihr ding, ich hätte mir zb. auch eine weitere zusammen arbeit tim simenon gewünscht, da ultra die scheibe ist die ich am häufigsten höre, weil ich die gesamt stimmung einfach geil finde….. auch wenn sie dies auf den folgenden scheiben nicht mehr erreicht haben, finde ich für mich auch nach über 30 jahren noch einen zugang!
      ich glaube einfach das die erwartungen einfach viel zuhoch gesteckt werden, erzähl mir doch mal welche band die ähnlich lange im geschäft ist,es geschafft hat mit spät werken wirklich zu überzeugen und dann auch noch einen hit gelandet haben? mir fällt jetzt erhrlicherweise keine eine die stones gehen gefühlt seid 30 jahren auf abschiedstour, u2 machen zwar immer eine mega tour mit rekorden aber musikalisch ist da auch schon seid 15 jahren nichts hängen geblieben, coldplay sind noch nicht so lange dabei aber die füllen die stadien sicher nicht mit ihren letzten 2-3 platten, aber ich finde das es eine relativ normaler weg ist!zu der etzten tour habe ich mir zb kein ticket geholt, weil ich stadion konzerte nicht besonders mag und auch die fehlende abwechslung bemängel, ich habe dann aber ein ticket für ein hallen konzert geschenkt bekommen und im nachhinein war ich froh dagewesen zu sein…
      aber wer mit der hoffnung hier unterwegs ist, dass man das neue album eh gleich zum mars schicken muss, dem kann ich nur raten sich bloß nichts davon anzuhören, er könnte ja gefahr laufen das es ihm ja doch gefällt und was macht man dann?

  10. Frage nach Alan

    Ich frage mich wirklich wie jemand vor Ort noch nach Alan fragen kann wenn auf dem Podium bei der offiziellen Pressekonferenz zum neuen Album und zur Tour nur 3 Personen sitzen. Das das Thema durch ist dürfte doch spätestens nach erscheinen von Delta Machine jedem klar sein. Ansonsten werde ich keine Bewertung von 3 Songs mit einem Ausschnitt von 20 bis 30 Sekunden bewerten. Damit bin ich schon bei SOTU mit Peace einmal kräftig auf die Nase gefallen.:-)

Kommentare sind geschlossen.