"Kultband für die Massen"

Depeche Mode – neue Biografie für die Massen

Über Depeche Mode gibt es schon einige Biografien auf dem Markt. Im Herbst kommt eine weitere dazu: „Depeche Mode – Kultband für die Massen“ (bei Amazon bestellen*) lautet der deutsche Titel der Biografie von Ian Gittins.

Beim Hannibal Verlag sind bereits mehrere Bücher über unsere Synthpop-Helden erschienen. Man denke nur an die Biografie von Steve Malins oder an das Dave Gahan-Buch, geschrieben von Trevor Baker. Nicht zu vergessen das Porträt über Martin Gore aus der Feder von André Boße.

Wir wollen Bücher über und für Menschen machen, die Musik genauso lieben wie wir.“ – heißt das Motto des Hannibal-Teams und sie haben sich dementsprechend entschlossen, rechtzeitig zu ihrem bevorstehenden 40. Jubiläum, die neueste Biografie über Depeche Mode – von Paul Fleischmann und Andreas Schiffmann ins Deutsche übersetzt – zu veröffentlichen.

Der in London lebende Verfasser, Ian Gittins hat Depeche Mode in seiner 35-jährigen Karriere als Musikjournalist viele Male getroffen und interviewt. Er arbeitete für renommierte Zeitungen und Magazine wie den Melody Maker, Q und The Guardian.

Fotocredit: Phil Nicholls

Ian Gittins
Depeche Mode – Kultband für die Massen
Jetzt bei Amazon bestellen
Übersetzung: Paul Fleischmann und Andreas Schiffmann
Hardcover, 240 Seiten
Durchgehend farbig bebildert
ISBN 978-3-85445-670-4
€ 28,00
Erscheint am 19. September 2019

Letzte Aktualisierung: 17.9.2019 (c)

91
Kommentare

Anzeige
  1. cabdriver
    10.9.2019 - 15:18 Uhr
    10

    schon wieder....

    …eine bio? und dann nur 240 seiten? lächerlich….biographien gehören natürlich zu bands, musiker und menschen…das is klar. aber doch nur nach deren ableben (meine meinung) auf 240 seiten ist doch schon alles erzählt worden, in den vorhergehenden biographien. aber egal ich muss ja nicht kaufen…..

    • spinDoktor
      10.9.2019 - 17:05 Uhr
      10.1

      spinDoktor

      Man Man Man,…
      Start the Tape..
      ..tons of Money..I like:)

  2. Violation 2019
    9.9.2019 - 20:12 Uhr
    9

    Veröffentlichung

    Laut Thalia.de wird die Biografie sogar schon am 19.09.2019 veröffentlicht:

    https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID143349106.html?retn=thdehien:q1

    Schauen wir mal, was stimmt.

    Schön ist es jedenfalls, dass wieder mal etwas in Bezug auf Depeche Mode auf den Markt kommt. Ich habe mir die Biografie natürlich sofort bestellt, für meine Sammlung. ;-)

    • Svenni
      9.9.2019 - 20:45 Uhr
      9.1

      Gibt es bereits

      Das Buch gibt es in England bereits seit 5.9.

  3. Dodo69
    9.9.2019 - 19:03 Uhr
    8

    Waldbühne Bluray im November????

    Laut depeche mode.cz und Facebook Ultra Depeche scheint sich endlich die lang ersehnte Veröffentlichungen der Blu-ray von der Waldbühne im November zu verwirklichen… Bin mal gespannt

  4. R Tour
    9.9.2019 - 18:25 Uhr
    7

    Trump

    ist mir lieber als Merkel, wobei ich lieber einen Putin hätte.

    • Ultra.1997
      9.9.2019 - 20:08 Uhr
      7.1

      Putin is „THE BEST“.

  5. R Tour
    9.9.2019 - 18:16 Uhr
    6

    Titel

    Bezüglich des Titels hast Du natürlich recht und auch sonst entbehrt Dein Kommentar nicht einer gewissen Logik. Einzig das sie heute noch Kultstatus haben sollen verneine ich persönlich. Außer Fans weiß niemand mehr das es die noch gibt und Menschen unter 40 wissen zumeist nicht einmal das es die Band überhaupt jemals gab. Wo ich auch anderer Meinung bin ist Heaven, ein genialer Song und einer meiner Favoriten schlechthin, aber das ist Geschmackssache.

    • R Tour
      9.9.2019 - 18:18 Uhr
      6.1

      End of Days

      Der vorhergehende Post bezieht sich auf End of Days.

    • Exciterin
      9.9.2019 - 22:24 Uhr
      6.2

      Woher willst du das denn wissen?

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      9.9.2019 - 23:34 Uhr
      6.3

      Ein Kultstatus ist immer schwierig zu beurteilen, klar Depeche Mode sind nie in die Riege der absoluten Superstars gewesen wie The Beatles, Rolling Stones, Elvis, Michael Jackson, ABBA, Queen usw. dazu war ihre Musik nie massen tauglich genug (Gott sei dank). Für mich und sicher auch zahlreiche andere Fans haben sie trotzdem einen gewissen Kultstatus, auch wen der immer mehr verspielt wird (leider).

      Und so ab dem Jahr 2000 füllen sie auch nur noch durch die treue Fanbase die Konzerthallen und weniger durch aktuelle Charthits oder Millionen verkaufter Alben.

      Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Depeche_Mode/Diskografie

      Music for the Masses Erstveröffentlichung: 28. September 1987
      Verkäufe: + 1.760.000

      Violator Erstveröffentlichung: 19. März 1990
      Verkäufe: + 4.350.000

      Songs of Faith and Devotion Erstveröffentlichung: 22. März 1993
      Verkäufe: + 1.700.000

      Sounds of the Universe Erstveröffentlichung: 17. April 2009
      Verkäufe: + 700.000

      Delta Machine Erstveröffentlichung: 22. März 2013
      Verkäufe: + 640.000

      Spirit Erstveröffentlichung: 17. März 2017
      Verkäufe: + 290.000

      Wie man sieht, das letzte Album Spirit erreichte nicht mal mehr die Hälfte von Sounds of the Universe oder Delta Machine die noch bei 640- 700.000 Einheiten lag, und von früheren Zeiten mit 1,xx Millionen verkauften Alben kann man noch träumen.

      • Martinshandtasche
        10.9.2019 - 22:09 Uhr

        Den rapiden Rückgang von Verkaufszahlen physischer Tonträger beklagen aber so ziemlich alle Bands. Also kann man das so nicht 1:1 vergleichen. Ansonsten hast du völlig recht. :-) CU

      • Martinshandtasche
        10.9.2019 - 22:14 Uhr

        Oder zählen dort auch Downloads mit ??? Wenn ja hab ich nix gesacht :-))

      • R Tour
        11.9.2019 - 8:52 Uhr

        Das kann aber nicht alles sein.

        Wie kommt man sonst auf 100 Millionen verkaufter Tonträger.

      • 52er
        11.9.2019 - 9:45 Uhr

        Nun ja, wie das mit Statistiken so ist ...

        Moin allerseits,

        vorweggenommen, klar, die Spirit wird nie die Verkaufszahlen der Violator erreichen. Aber das hat nicht den Grund in dem angeblich so schlecht gewordenen musikalischen Schaffen der Band in der jüngsten Zeit.

        Hinzu tritt das seit geraumer Zeit geänderte Konsumverhalten im Bereich der Musik. Das Umsonst-Musiksaugen war 1990 noch nicht wirklich so ausgeprägt wie heute.

        Hinzu kommt, dass die Violator für den Abverkauf von rund 4,3 Mio Kopien nochmal wie viel Zeit hatte?: Ach ja, es sind inzwischen doch schon rund 29 Jahre. Macht im Schnitt rund 149.000 pro Jahr.

        Die Spirit hatte für die 290.000 Verkäufe rund 2,5 Jahre Zeit. Macht im Schnitt auch immerhin rund 116.000 Exemplare.

        Die Sounds of the universe mit 700.000 Verkäufen hatte dann doch satte 10 Jahre dafür Zeit, was per anno dann doch 70.000 Exemplare sind.

        Will sagen, dass allein mit dem Blick auf die Verkaufszahlen der Erfolg einer Veröffentlichung herbeigeschrieben oder weggeschrieben werden kann, so wie es der Sichtweise desjenigen passt, der sich darüber ausläßt.

        Und der hier noch geäußerte Vergleich mit ed Sheeran hinkt in meinen Augen auch gewaltig. Herr Sheeran, as everybodies darling, bedient derzeit den Massenmarkt. Mal gucken, ob von dem und dessen derzeitigen Verkaufserfolgen in 35 Jahren noch gesprochen wird oder ob dieser Hype auch in Bälde von einem neuen abgelöst wird.

        Grüße in die Runde
        Jens

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      10.9.2019 - 23:11 Uhr
      6.4

      Ob auch Downloads mitzählen entzieht sich meiner Kenntnis, aber rein von den heutigen Verkaufszahlen ist das Ergebnis schon sehr mager wen Weltweit gerade noch 290.000 Tonträger verkauft wurden. Zum vergleich ein Ed Sheeran hat da zb. vom 2014 Album schon mal 10 Millionen und vom 2017 Album fast 11 Mill. verkauft, ok ist halt Mainstream Mucke und wird im Radio rauf und runtergespielt.

      Da ist es kein Wunder das Depeche Mode das große Geld eigentlich nur noch mit ausgedehnten Touren rund um die Welt verdienen, und böse Zungen könnten sagen, neue Alben werden nur noch produziert damit man überhaupt einen Grund hat auf Konzerttour zu gehen.

      • R Tour
        11.9.2019 - 8:55 Uhr

        Das nächste Album

        wird es bestimmt nicht mehr in physischer Form geben. Da gibt es einen Downloadgutschein beim Ticketkauf dazu.

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      11.9.2019 - 10:05 Uhr
      6.5

      @R Tour, da braucht nur eine große Plattenfirma beschließen von den eigenen Künstlern keine Datenträger in physischer Form mehr zu veröffentlichen dann wars das, und andere werden sicher nachziehen. Gerade Sony als Erfinder der CD hat das schon 2010 forciert.

      Nach 30 Jahren: Sony will die Abschaffung der CD vorantreiben:

      https://www.basicthinking.de/blog/2010/03/05/nach-30-jahren-sony-will-die-abschaffung-der-cd-vorantreiben/

      Und wen es neue Alben nur noch als Stream bei Spotify und Co. gibt oder als mp3 Download, dann ists auch vorbei mit der Sammelei bzw. dann werden auch die Verkäufe noch weiter zurück gehen weil Künstler oder Bands nur noch ein paar mickerige Cent an Streamingdiensten verdienen. Und bei Downloads in mp3 Form werden dann auch vermehrt kostenlose illegale Downloads genutzt werden.

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      11.9.2019 - 11:32 Uhr
      6.6

      @52er, Man sollte aber genauso berücksichtigen das ein Album ein paar Jahre nach Veröffentlichung keine große Verkaufszahlen mehr erreicht. Eine Violator hat zwar schon 29 Jahre auf dem Buckel, aber wieviel CDs davon wurden sagen wir mal die letzten 10 Jahre verkauft von 2009 – 2019 oder die letzten 3-5 Jahre ?

      Ebenso von Songs of Faith and Devotion, Ultra usw., von daher wird der meiste Umsatz schon nach dem ersten Jahr nach Veröffentlichung erreicht sein und danach kleckert das ganze nur vor sich hin ab dem zweiten, dritten Jahr. Von daher finde ich die Zahlen von Spirit (290.000) schon sehr aussagekräftig was die Qualität des Albums angeht, auch unter Berücksichtigung das generell CD Käufe rückläufig sind.

      • 52er
        11.9.2019 - 13:17 Uhr

        Moin End of Days,

        ich habe ja bewusst mit den Durchschnittszahlen hantiert.

        Mir ist schon klar, dass die meisten Abverkäufe unmittelbar nach VÖ erfolgen. Aber bei der Entwicklung im Bereich der Tonträger in den letzten gut 1,5 Jahrzehnten ausschließlich die Verkaufszahlen mit der inhaltlichen Qualität des Tonträgers zu verknüpfen, ist in meinen Augen zu kurz gesprungen.

        Darauf wollte ich hinaus.

        Ob eine Veröffentlichung gut ist, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Da lasse ich mir von keinem vorschreiben, was ich gut zu finden habe und was nicht. Umgekahrt würde mir das auch im Traum nicht einfallen.

        Dein Kommentar an R Tour bezüglich der gesamten von DM verkauften Tonträger trifft den Nagel auf den Kopf.

        Grüße
        Jens

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      11.9.2019 - 12:39 Uhr
      6.7

      @R Tour, 100 Millionen verkaufte Tonträger = dazu gehören sicher auch die Singles und Maxi-Singles die sich zumindest in den achtziger Jahren noch sehr gut verkauft haben, alleine Personal Jesus, Enjoy the Silence, Everything Counts, People are People, Behind The Wheel und andere Songs in dieser Zeit dürften dazu beitragen haben.

  6. Corrupted
    9.9.2019 - 17:06 Uhr
    5

    Being Trump

    Ja, das Trump-sein ist nicht leicht…
    Und das Setzen von Kommas auch nicht.

    • Corrupted
      9.9.2019 - 17:07 Uhr
      5.1

      Kommata?

      oder heisst es „Kommata“?

    • Kopfeck Manni
      9.9.2019 - 17:19 Uhr
      5.2

      Trump ist cool, genau mein Ding.

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      9.9.2019 - 17:22 Uhr
      5.3

      Kommen wir mal wieder zum Thema früher war alles besser.

  7. kleines fragezeichen
    9.9.2019 - 10:51 Uhr
    4

    Wenn man sich „Kultband für die Massen“ nennt ist man es wahrscheinlich schon längst nicht mehr. (?)

    • R Tour
      9.9.2019 - 11:51 Uhr
      4.1

      Das waren Sie mal ohne Frage.

      Ist aber leider schon lange, lange her.

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      9.9.2019 - 12:43 Uhr
      4.2

      Naja den Buchtitel „Kultband für die Massen“ hat ja der Autor der Biographie von sich aus verwendet, nicht die Band, sicher auch eine Anspielung an „Music for the Masses“.

      Auf jeden Fall hat die Band auch heute noch Kultstatus Aufgrund vergangener Zeiten, Alben und Singles, aber mit den letzten drei Alben inklusive der Singleauskopplungen, haben sie sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert, bzw. wäre Depeche Mode eine relativ neue Band und Sounds of the Universe das Erstlingswerk dann glaub ich kaum das die je damit Kultstatus erreicht hätten.

      Was ist schon ein Heaven, Peace oder Where’s the Revolution gegen Never Let Me Down Again, Everything Counts, Personal Jesus, Strangelove, Stripped usw. ein laues Lüftchen!

    • Clean2017
      14.9.2019 - 11:14 Uhr
      4.3

      Der Originaltitel ist „Faith & Devotion“. Warum die deutschen Übersetzer den bekloppten Titel „Kultband für die Massen“ daraus gemacht haben, wissen sie vermutlich nur selbst. Ich werde das Original kaufen, denn wenn die deutsche Übersetzung genauso schlecht ist wie beim Titel, lohnt es sich nicht.

  8. FCDM
    8.9.2019 - 19:54 Uhr
    3

    Die Tatsache, dass hier einige mich kopieren und mir dann die Kommentare unterschieben ist ja leider nicht neu. Wer dahinter steckt, ist klar, da wird uns Artur sicherlich Auskunft geben können. Vor allem warum er meinen Nick missbraucht. ICH BIN ES SO LEID MIT DIESEM POPULISTEN.

    Aber Kommentar 1.3 Wieso FCMD?

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      8.9.2019 - 20:03 Uhr
      3.1

      War nur ein Buchstabendreher, ansonsten fühlt sich ja schon die richtige angesprochen! ;)

    • R Tour
      9.9.2019 - 11:50 Uhr
      3.2

      Alter

      Du tickst nicht richtig.

      Weder kopiere ich Dich, noch schiebe ich Dir etwas unter und schon gar nicht nutze ich fremde Nicks.

      Du machst Dich hier ganz alleine zum Klops.

    • R Tour
      9.9.2019 - 18:24 Uhr
      3.3

      Im übrigen

      ist Populist für mich kein Schimpfwort. Es bedeutet nichts anderes als dem Volke auf dem Mund schauen. Das sollten unsere Einheitspartei-Politiker vielleicht auch mal tun, dann würde ihnen nicht nach jeder Wahl der Arsch auf Grundeis gehen.

  9. ƩNĐ ϴF DΔYS
    8.9.2019 - 16:23 Uhr
    2

    Zitat: Der Blog war ja bis zu dem und dem Zeitpunkt würdevoll, bis dann FCDM kam. << besser hättest du dich selber nicht beschreiben können!

    Aber wie heißt es so schön, Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

  10. Kopfeck Manni
    8.9.2019 - 13:00 Uhr
    1

    Viel Erfolg!

    Eine weitere Biografie? Mir persönlich wäre eine Blu-Ray von der vergangenen Tour lieber gewesen, aber halt noch in 2017 und nicht erst irgendwann Jahre später.
    Leider unvermeidlich:
    @FCDM
    Du nervst so gewaltig, da reicht der Platz hier gar nicht aus, um mich richtig auszukotzen! D.A. Pennebaker ist tot, über 200 Kommentare, davon mehr als die Hälfte von unserem VollÜberwacher/OberStasi FCDM und seinen Nicks. Mit keinem Wort erwähnst du die Lebensleistung von Pennebaker, ganz abgesehen davon, dass es selbst einem nur wenig begabten Menschen bereits die Pietät gebieten würde, einfach mal die Klappe zu halten, wenn man nichts zu sagen hat, aber es geht bei dir immer nur darum, andere in die von dir festgelegten Schranken zu weisen und zu kritisieren und dich selbst zu allem Überfluss für deine aufdringliche und ungebetene Mitteilungs-Diarrhoe auch noch grenzenlos selbst zu loben. Du selbst aber hast ein gewaltiges Problem, meine Liebe: Du schreibst, du könntest nichts dafür, dass dir so viele folgen, aber die Leute, die dir folgen, das bist du selbst mit deinen unzähligen Nicks, klarer Fall von Schizophrenie. Meine Güte, du brauchst wirklich Hilfe. Aber die suchst du dir bitte an berufener Stelle und nicht hier!

    • Ultra.1997
      8.9.2019 - 14:49 Uhr
      1.1

      Ich habe alle Biografien von Depeche Mode
      und ich frage mich, ob es sich lohnt, noch eine weitere zu kaufen.
      Es gibt nicht mehr so dramatiche Stories über DM zu schreiben
      über die letzten 20 Jahre, von denen wir nichts wissen,
      ausser dass die noch mehr Kinder bekommen haben
      und Martin wieder geheiratet hat!

      @Kopfeck Manni

      Toller Kommentar, Du sprichst mir aus der Seele!!! ;-))

      • Dodo69
        9.9.2019 - 18:00 Uhr

        Hat das warten im November ein Ende???

        Laut Depeche Mode.cz und Ultra Facebook…steht im November die Veröffentlichung der lang erwarteten Blu-ray/DVD von der Waldbühne an… Wollen wir mal hoffen, das es endlich losgeht…und nicht wieder nur eine Fake News ist..

    • R Tour
      8.9.2019 - 14:56 Uhr
      1.2

      @ Kopfeck Manni

      Sehr guter Kommentar. Ich stehe voll und ganz hinter Dir.

      Der Beitrag zum Tod von DAP war bis zu dem Punkt würdevoll an dem sich FCDM über ein gepostetes RIF aufgeregt hat.
      Vermutlich ist die Benutzung der deutschen Sprache und der entsprechenden Abkürzung heutzutage schon rechtsextrem.

    • ƩNĐ ϴF DΔYS
      8.9.2019 - 16:01 Uhr
      1.3

      Danke, sprichst mir aus der Seele, man sollte diesen Troll-FCMD und seine zahlreichen Fake-Nicks links liegen lassen!

      Zum Thema, wirklich neue Erkenntnisse über die Band wird es auch in dieser Biographie nicht geben, aber schön das man eine größere Auswahl hat an Büchern diesbezüglich.

      • FCDM
        8.9.2019 - 16:07 Uhr

        1 – 2 Trolle unterhalten sich hier mit ihren Fakes über mich, obwohl ich noch nicht geschrieben habe. Und nachher heißt es dann wieder, der Blog war ja bis zu dem und dem Zeitpunkt würdevoll, bis dann FCDM kam. Ihr scheint mich ja unheimlich toll zu finden, dass ihr bereits im ersten, zweiten, dritten u. vierten Kommentar über mich herziehen müsst.