Lkw-Fahrer streiken

Depeche Mode müssen Konzert in Istanbul absagen

Depeche Mode Tour 2013Schlechte Nachrichten für alle Fans, die sich auf das Konzert von Depeche Mode in Istanbul gefreut haben: Der Auftritt der Band musste kurzfristig abgesagt werden. Ein entsprechender Bericht türkischer Medien wurde vor am späten Mittag von der Band bestätigt.

Grund für die Absage ist ein Streik von bulgarischen Lkw-Fahrern, die aus Protest gegen angeblich unfaire Zollvorschriften zwei Grenzübergänge zur Türkei blockieren. Davon betroffen sind auch Tour-Trucks von Depeche Mode.

Das Konzert im Kucukciftlik Park soll so bald wie möglich nachgeholt werden. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Video-Message von Depeche Mode

Depeche Mode haben sich mittlerweile mit einer Videobotschaft an ihre Fans gewandt, in der sie ihre Frustration über die Konzertabsage zum Ausdruck kommt.

Letzte Aktualisierung: 19.5.2013 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

82
Kommentare

  1. angel
    17.5.2013 - 22:03 Uhr
    30

    angel

    Ich bin auch erschrocken über das ,was da gtad passiert. Das ist wirklich,wirklich schade,aber was kann die band dafür?

  2. Pat
    17.5.2013 - 21:59 Uhr
    29

    Genau Florian,ne Krebsabsage ein bißchen mit einer Streikabsage vergleichen. Du bist wirklich eine Hohlfrucht.

  3. Agent.Orange
    17.5.2013 - 21:58 Uhr
    28

    Na klar, der Streik ist Schuld.

    Leute, das Konzert in Sofia war am SO, Abbau und Verladung der Bühne und sonstigem Equipment dauert max. 16h, dann gehts los zum nächsten Ort.

    Also hätten das Management bzw. die Verantwortlichen wesentlich früher den Ausfall wegen Streik realisiert und den Termin gecancelt.

    Als ob ca. 10 oder wieviel Trucks auch immer freitag morgens irgendwo an ner Grenze stehen wenn abends ein Konzert ist.

    Schaut euch mal die Bilder vom Konzert in Bucarest an, da wird vom Stadion für 63000 Fans gesprochen. Was nützt das wenn nur 20000 da sind….

    Dann ist ne Absage wegen Streik doch einfacher als ne Absage wegen zu wenig Zuschauern in Istanbul….

  4. little treasure
    17.5.2013 - 21:42 Uhr
    27

    @Florian

    Du hast dich leider vertippt, du bist hier auf der Fanpage von Depeche Mode, deinen Kommentar wolltest du doch auf http://www.bonjovi.de abgeben, kein Problem, kann ja mal passieren….

  5. Susanne Witt
    17.5.2013 - 21:26 Uhr
    26

    Gruss aus Istanbul

    Hallo bin eine der weitgereisten : hier sind alle sehr traurig zumal die buehne optisch schon
    Nach DM ausgesehen hat. War wohl die Technik
    Die noch fehlte ?!! Mein Geld hab ich wiederbekommen danke an den Veranstalter ! Naja Istanbul ist dennoch toll .ach Mensch und ich hatte so schöne Fos Tickets :(
    Gruß

  6. maschine
    17.5.2013 - 20:55 Uhr
    25

    Schade, tut mir leid für die Türkischen Fans.

  7. Frau Ga(ha)ndalf
    17.5.2013 - 20:52 Uhr
    24

    @ Imuvrini: Dieser Streik (den man m.E. inhaltlich mangels Hintergrundwissen nicht negativ bewerten sollte) ist echt ein bedauerliches Timing für die Fans aus nah und fern & natürlich die Band, der das sicher furchtbar unangehm ist.
    Natürlich leidet man besonders mit, wenn befreundete Leute vor Ort sind. Ich hoffe, sie konnten nach dem ersten Schreck & Frust doch noch das Beste aus dem Tag machen. Istanbul an sich ist ja schon eine faszinierende Stadt, gut – das wird jetzt nicht groß trösten … Schade, schade.

    Von der Gegen-die-Band-Hetze auf fb will ich garnichts lesen. Ist ja nichts Neues, dass die Dummheit auf dieser Welt grenzenlos ist.

  8. Daenaerys
    17.5.2013 - 20:47 Uhr
    23

    @ Florian

    Dann bleib doch bitte zu Hause und schreib nicht irgendwelche Kommentare.
    Zum Glück wird ja keiner gezwungen zu den Konzerten zu gehen.
    Ich freu mich auf jeden Fall schon auf Frankfurt, weil DM einfach mit zu den besten Live-Bands gehören.

  9. Florian
    17.5.2013 - 20:31 Uhr
    22

    Konzert

    Das geht ja wieder gut los,wie bei der letzten Tournee.
    Sollten lieber aufhören.
    Das Bühnenbild ist genau das gleiche,wie bei der letzten Tour,nur andere Bilder im Hintergrund.Ich versteh auch nicht,warum noch im Winter2mal im Berlin gespielt(Halle)und woanders nicht.Kriegen noch Extrawurst,spielen dann besonders gut.Wo da die Gleichbehandlung,bzw.berichtigung unter den Städten???

  10. Netti
    17.5.2013 - 19:08 Uhr
    21

    ..

    @ 13: Ganz Deiner Meinung!
    Ich habe mir mal ein paar Kommentare auf der Facebookseite durchgelesen und muss sagen, dass ich es schlicht und ergreifend zum „Kotzen“ finde, was da abgelassen wird.
    Sicher ist es megatraurig für alle Fans, die eine Karte für dieses Konzert haben, teilweise weit angereist sind und sich wahnsinnig auf dieses Konzert gefreut haben. Und sicher kommt erschwerend hinzu, dass es bei der letzten Tour an der gleichen Location schon einmal zu einem Ausfall gekommen ist.
    Aber die Band für die jetzige Situation verantwortlich zu machen, ist in meinen Augen das letzte. Die Jungs können an diesen Umständen nix ändern, und haben sich das nicht ausgesucht.
    Ich verstehe die Frustration der Leute, aber sie sollen ihre Anschuldigungen und Beleidigungen doch bitte einfach stecken lassen!
    Ein Streik ist höhere Gewalt, und wenn die Grenzen dicht sind, kommt KEINER durch – da kann auch keiner was ausrichten.
    Auch den Logistikleuten kann man in der Hinsicht keinen Vorwurf machen.
    Ich drücke allen Beteiligten die Daumen dass das Konzert nachgeholt wird!