Home > News > Depeche Mode melden sich mit Botschaft zurück

Über die sozialen Netzwerke

Depeche Mode melden sich mit Botschaft zurück

Dave Gahan und Martin Gore haben sich mit einer Botschaft über die sozialen Netzwerke an ihre Fans gewandt. Offenbar arbeiten die beiden verbleibenden Mitglieder von Depeche Mode an neuer Musik.

„Finding stability in what we know and love, and focusing on what gives life meaning and purpose“. Auf Deutsch: „Halt finden in dem, was wir kennen und lieben, und sich auf das konzentrieren, was dem Leben Sinn und Zweck verleiht“, schreiben die Musiker zu einem Bild, das sie gemeinsam im Heimstudio von Martin Gore zeigt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9Imluc3RhZ3JhbS1tZWRpYSIgZGF0YS1pbnN0Z3JtLWNhcHRpb25lZD0iIiBkYXRhLWluc3Rncm0tcGVybWFsaW5rPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBkYXRhLWluc3Rncm0tdmVyc2lvbj0iMTQiIHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZDojRkZGOyBib3JkZXI6MDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czozcHg7IGJveC1zaGFkb3c6MCAwIDFweCAwIHJnYmEoMCwwLDAsMC41KSwwIDFweCAxMHB4IDAgcmdiYSgwLDAsMCwwLjE1KTsgbWFyZ2luOiAxcHg7IG1heC13aWR0aDo1NDBweDsgbWluLXdpZHRoOjMyNnB4OyBwYWRkaW5nOjA7IHdpZHRoOjk5LjM3NSU7IHdpZHRoOi13ZWJraXQtY2FsYygxMDAlIC0gMnB4KTsgd2lkdGg6Y2FsYygxMDAlIC0gMnB4KTsiPjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmc6MTZweDsiPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQ6I0ZGRkZGRjsgbGluZS1oZWlnaHQ6MDsgcGFkZGluZzowIDA7IHRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyOyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsgd2lkdGg6MTAwJTsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIj4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGRpc3BsYXk6IGZsZXg7IGZsZXgtZGlyZWN0aW9uOiByb3c7IGFsaWduLWl0ZW1zOiBjZW50ZXI7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNTAlOyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogNDBweDsgbWFyZ2luLXJpZ2h0OiAxNHB4OyB3aWR0aDogNDBweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBmbGV4OyBmbGV4LWRpcmVjdGlvbjogY29sdW1uOyBmbGV4LWdyb3c6IDE7IGp1c3RpZnktY29udGVudDogY2VudGVyOyI+IDxkaXYgc3R5bGU9IiBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA0cHg7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxNHB4OyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiA2cHg7IHdpZHRoOiAxMDBweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNHB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogMTRweDsgd2lkdGg6IDYwcHg7Ij48L2Rpdj48L2Rpdj48L2Rpdj48ZGl2IHN0eWxlPSJwYWRkaW5nOiAxOSUgMDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyBoZWlnaHQ6NTBweDsgbWFyZ2luOjAgYXV0byAxMnB4OyB3aWR0aDo1MHB4OyI+PHN2ZyB3aWR0aD0iNTBweCIgaGVpZ2h0PSI1MHB4IiB2aWV3Qm94PSIwIDAgNjAgNjAiIHZlcnNpb249IjEuMSIgeG1sbnM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnczLm9yZy8yMDAwL3N2ZyIgeG1sbnM6eGxpbms9Imh0dHBzOi8vd3d3LnczLm9yZy8xOTk5L3hsaW5rIj48ZyBzdHJva2U9Im5vbmUiIHN0cm9rZS13aWR0aD0iMSIgZmlsbD0ibm9uZSIgZmlsbC1ydWxlPSJldmVub2RkIj48L2c+PGcgdHJhbnNmb3JtPSJ0cmFuc2xhdGUoLTUxMS4wMDAwMDAsIC0yMC4wMDAwMDApIiBmaWxsPSIjMDAwMDAwIj48L2c+PGc+PHBhdGggZD0iTTU1Ni44NjksMzAuNDEgQzU1NC44MTQsMzAuNDEgNTUzLjE0OCwzMi4wNzYgNTUzLjE0OCwzNC4xMzEgQzU1My4xNDgsMzYuMTg2IDU1NC44MTQsMzcuODUyIDU1Ni44NjksMzcuODUyIEM1NTguOTI0LDM3Ljg1MiA1NjAuNTksMzYuMTg2IDU2MC41OSwzNC4xMzEgQzU2MC41OSwzMi4wNzYgNTU4LjkyNCwzMC40MSA1NTYuODY5LDMwLjQxIE01NDEsNjAuNjU3IEM1MzUuMTE0LDYwLjY1NyA1MzAuMzQyLDU1Ljg4NyA1MzAuMzQyLDUwIEM1MzAuMzQyLDQ0LjExNCA1MzUuMTE0LDM5LjM0MiA1NDEsMzkuMzQyIEM1NDYuODg3LDM5LjM0MiA1NTEuNjU4LDQ0LjExNCA1NTEuNjU4LDUwIEM1NTEuNjU4LDU1Ljg4NyA1NDYuODg3LDYwLjY1NyA1NDEsNjAuNjU3IE01NDEsMzMuODg2IEM1MzIuMSwzMy44ODYgNTI0Ljg4Niw0MS4xIDUyNC44ODYsNTAgQzUyNC44ODYsNTguODk5IDUzMi4xLDY2LjExMyA1NDEsNjYuMTEzIEM1NDkuOSw2Ni4xMTMgNTU3LjExNSw1OC44OTkgNTU3LjExNSw1MCBDNTU3LjExNSw0MS4xIDU0OS45LDMzLjg4NiA1NDEsMzMuODg2IE01NjUuMzc4LDYyLjEwMSBDNTY1LjI0NCw2NS4wMjIgNTY0Ljc1Niw2Ni42MDYgNTY0LjM0Niw2Ny42NjMgQzU2My44MDMsNjkuMDYgNTYzLjE1NCw3MC4wNTcgNTYyLjEwNiw3MS4xMDYgQzU2MS4wNTgsNzIuMTU1IDU2MC4wNiw3Mi44MDMgNTU4LjY2Miw3My4zNDcgQzU1Ny42MDcsNzMuNzU3IDU1Ni4wMjEsNzQuMjQ0IDU1My4xMDIsNzQuMzc4IEM1NDkuOTQ0LDc0LjUyMSA1NDguOTk3LDc0LjU1MiA1NDEsNzQuNTUyIEM1MzMuMDAzLDc0LjU1MiA1MzIuMDU2LDc0LjUyMSA1MjguODk4LDc0LjM3OCBDNTI1Ljk3OSw3NC4yNDQgNTI0LjM5Myw3My43NTcgNTIzLjMzOCw3My4zNDcgQzUyMS45NCw3Mi44MDMgNTIwLjk0Miw3Mi4xNTUgNTE5Ljg5NCw3MS4xMDYgQzUxOC44NDYsNzAuMDU3IDUxOC4xOTcsNjkuMDYgNTE3LjY1NCw2Ny42NjMgQzUxNy4yNDQsNjYuNjA2IDUxNi43NTUsNjUuMDIyIDUxNi42MjMsNjIuMTAxIEM1MTYuNDc5LDU4Ljk0MyA1MTYuNDQ4LDU3Ljk5NiA1MTYuNDQ4LDUwIEM1MTYuNDQ4LDQyLjAwMyA1MTYuNDc5LDQxLjA1NiA1MTYuNjIzLDM3Ljg5OSBDNTE2Ljc1NSwzNC45NzggNTE3LjI0NCwzMy4zOTEgNTE3LjY1NCwzMi4zMzggQzUxOC4xOTcsMzAuOTM4IDUxOC44NDYsMjkuOTQyIDUxOS44OTQsMjguODk0IEM1MjAuOTQyLDI3Ljg0NiA1MjEuOTQsMjcuMTk2IDUyMy4zMzgsMjYuNjU0IEM1MjQuMzkzLDI2LjI0NCA1MjUuOTc5LDI1Ljc1NiA1MjguODk4LDI1LjYyMyBDNTMyLjA1NywyNS40NzkgNTMzLjAwNCwyNS40NDggNTQxLDI1LjQ0OCBDNTQ4Ljk5NywyNS40NDggNTQ5Ljk0MywyNS40NzkgNTUzLjEwMiwyNS42MjMgQzU1Ni4wMjEsMjUuNzU2IDU1Ny42MDcsMjYuMjQ0IDU1OC42NjIsMjYuNjU0IEM1NjAuMDYsMjcuMTk2IDU2MS4wNTgsMjcuODQ2IDU2Mi4xMDYsMjguODk0IEM1NjMuMTU0LDI5Ljk0MiA1NjMuODAzLDMwLjkzOCA1NjQuMzQ2LDMyLjMzOCBDNTY0Ljc1NiwzMy4zOTEgNTY1LjI0NCwzNC45NzggNTY1LjM3OCwzNy44OTkgQzU2NS41MjIsNDEuMDU2IDU2NS41NTIsNDIuMDAzIDU2NS41NTIsNTAgQzU2NS41NTIsNTcuOTk2IDU2NS41MjIsNTguOTQzIDU2NS4zNzgsNjIuMTAxIE01NzAuODIsMzcuNjMxIEM1NzAuNjc0LDM0LjQzOCA1NzAuMTY3LDMyLjI1OCA1NjkuNDI1LDMwLjM0OSBDNTY4LjY1OSwyOC4zNzcgNTY3LjYzMywyNi43MDIgNTY1Ljk2NSwyNS4wMzUgQzU2NC4yOTcsMjMuMzY4IDU2Mi42MjMsMjIuMzQyIDU2MC42NTIsMjEuNTc1IEM1NTguNzQzLDIwLjgzNCA1NTYuNTYyLDIwLjMyNiA1NTMuMzY5LDIwLjE4IEM1NTAuMTY5LDIwLjAzMyA1NDkuMTQ4LDIwIDU0MSwyMCBDNTMyLjg1MywyMCA1MzEuODMxLDIwLjAzMyA1MjguNjMxLDIwLjE4IEM1MjUuNDM4LDIwLjMyNiA1MjMuMjU3LDIwLjgzNCA1MjEuMzQ5LDIxLjU3NSBDNTE5LjM3NiwyMi4zNDIgNTE3LjcwMywyMy4zNjggNTE2LjAzNSwyNS4wMzUgQzUxNC4zNjgsMjYuNzAyIDUxMy4zNDIsMjguMzc3IDUxMi41NzQsMzAuMzQ5IEM1MTEuODM0LDMyLjI1OCA1MTEuMzI2LDM0LjQzOCA1MTEuMTgxLDM3LjYzMSBDNTExLjAzNSw0MC44MzEgNTExLDQxLjg1MSA1MTEsNTAgQzUxMSw1OC4xNDcgNTExLjAzNSw1OS4xNyA1MTEuMTgxLDYyLjM2OSBDNTExLjMyNiw2NS41NjIgNTExLjgzNCw2Ny43NDMgNTEyLjU3NCw2OS42NTEgQzUxMy4zNDIsNzEuNjI1IDUxNC4zNjgsNzMuMjk2IDUxNi4wMzUsNzQuOTY1IEM1MTcuNzAzLDc2LjYzNCA1MTkuMzc2LDc3LjY1OCA1MjEuMzQ5LDc4LjQyNSBDNTIzLjI1Nyw3OS4xNjcgNTI1LjQzOCw3OS42NzMgNTI4LjYzMSw3OS44MiBDNTMxLjgzMSw3OS45NjUgNTMyLjg1Myw4MC4wMDEgNTQxLDgwLjAwMSBDNTQ5LjE0OCw4MC4wMDEgNTUwLjE2OSw3OS45NjUgNTUzLjM2OSw3OS44MiBDNTU2LjU2Miw3OS42NzMgNTU4Ljc0Myw3OS4xNjcgNTYwLjY1Miw3OC40MjUgQzU2Mi42MjMsNzcuNjU4IDU2NC4yOTcsNzYuNjM0IDU2NS45NjUsNzQuOTY1IEM1NjcuNjMzLDczLjI5NiA1NjguNjU5LDcxLjYyNSA1NjkuNDI1LDY5LjY1MSBDNTcwLjE2Nyw2Ny43NDMgNTcwLjY3NCw2NS41NjIgNTcwLjgyLDYyLjM2OSBDNTcwLjk2Niw1OS4xNyA1NzEsNTguMTQ3IDU3MSw1MCBDNTcxLDQxLjg1MSA1NzAuOTY2LDQwLjgzMSA1NzAuODIsMzcuNjMxIj48L3BhdGg+PC9nPjwvc3ZnPjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmctdG9wOiA4cHg7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGNvbG9yOiMzODk3ZjA7IGZvbnQtZmFtaWx5OkFyaWFsLHNhbnMtc2VyaWY7IGZvbnQtc2l6ZToxNHB4OyBmb250LXN0eWxlOm5vcm1hbDsgZm9udC13ZWlnaHQ6NTUwOyBsaW5lLWhlaWdodDoxOHB4OyI+U2llaCBkaXIgZGllc2VuIEJlaXRyYWcgYXVmIEluc3RhZ3JhbSBhbjwvZGl2PjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmc6IDEyLjUlIDA7Ij48L2Rpdj4gPGRpdiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogZmxleDsgZmxleC1kaXJlY3Rpb246IHJvdzsgbWFyZ2luLWJvdHRvbTogMTRweDsgYWxpZ24taXRlbXM6IGNlbnRlcjsiPjxkaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9ImJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yYWRpdXM6IDUwJTsgaGVpZ2h0OiAxMi41cHg7IHdpZHRoOiAxMi41cHg7IHRyYW5zZm9ybTogdHJhbnNsYXRlWCgwcHgpIHRyYW5zbGF0ZVkoN3B4KTsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBoZWlnaHQ6IDEyLjVweDsgdHJhbnNmb3JtOiByb3RhdGUoLTQ1ZGVnKSB0cmFuc2xhdGVYKDNweCkgdHJhbnNsYXRlWSgxcHgpOyB3aWR0aDogMTIuNXB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IG1hcmdpbi1yaWdodDogMTRweDsgbWFyZ2luLWxlZnQ6IDJweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA1MCU7IGhlaWdodDogMTIuNXB4OyB3aWR0aDogMTIuNXB4OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVgoOXB4KSB0cmFuc2xhdGVZKC0xOHB4KTsiPjwvZGl2PjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9Im1hcmdpbi1sZWZ0OiA4cHg7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yYWRpdXM6IDUwJTsgZmxleC1ncm93OiAwOyBoZWlnaHQ6IDIwcHg7IHdpZHRoOiAyMHB4OyI+PC9kaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9IiB3aWR0aDogMDsgaGVpZ2h0OiAwOyBib3JkZXItdG9wOiAycHggc29saWQgdHJhbnNwYXJlbnQ7IGJvcmRlci1sZWZ0OiA2cHggc29saWQgI2Y0ZjRmNDsgYm9yZGVyLWJvdHRvbTogMnB4IHNvbGlkIHRyYW5zcGFyZW50OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVgoMTZweCkgdHJhbnNsYXRlWSgtNHB4KSByb3RhdGUoMzBkZWcpIj48L2Rpdj48L2Rpdj48ZGl2IHN0eWxlPSJtYXJnaW4tbGVmdDogYXV0bzsiPiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgd2lkdGg6IDBweDsgYm9yZGVyLXRvcDogOHB4IHNvbGlkICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yaWdodDogOHB4IHNvbGlkIHRyYW5zcGFyZW50OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVkoMTZweCk7Ij48L2Rpdj4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxMnB4OyB3aWR0aDogMTZweDsgdHJhbnNmb3JtOiB0cmFuc2xhdGVZKC00cHgpOyI+PC9kaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9IiB3aWR0aDogMDsgaGVpZ2h0OiAwOyBib3JkZXItdG9wOiA4cHggc29saWQgI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLWxlZnQ6IDhweCBzb2xpZCB0cmFuc3BhcmVudDsgdHJhbnNmb3JtOiB0cmFuc2xhdGVZKC00cHgpIHRyYW5zbGF0ZVgoOHB4KTsiPjwvZGl2PjwvZGl2PjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBmbGV4OyBmbGV4LWRpcmVjdGlvbjogY29sdW1uOyBmbGV4LWdyb3c6IDE7IGp1c3RpZnktY29udGVudDogY2VudGVyOyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiAyNHB4OyI+IDxkaXYgc3R5bGU9IiBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA0cHg7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxNHB4OyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiA2cHg7IHdpZHRoOiAyMjRweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNHB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogMTRweDsgd2lkdGg6IDE0NHB4OyI+PC9kaXY+PC9kaXY+PC9hPjxwIHN0eWxlPSIgY29sb3I6I2M5YzhjZDsgZm9udC1mYW1pbHk6QXJpYWwsc2Fucy1zZXJpZjsgZm9udC1zaXplOjE0cHg7IGxpbmUtaGVpZ2h0OjE3cHg7IG1hcmdpbi1ib3R0b206MDsgbWFyZ2luLXRvcDo4cHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgcGFkZGluZzo4cHggMCA3cHg7IHRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyOyB0ZXh0LW92ZXJmbG93OmVsbGlwc2lzOyB3aGl0ZS1zcGFjZTpub3dyYXA7Ij48YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBzdHlsZT0iIGNvbG9yOiNjOWM4Y2Q7IGZvbnQtZmFtaWx5OkFyaWFsLHNhbnMtc2VyaWY7IGZvbnQtc2l6ZToxNHB4OyBmb250LXN0eWxlOm5vcm1hbDsgZm9udC13ZWlnaHQ6bm9ybWFsOyBsaW5lLWhlaWdodDoxN3B4OyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIj5FaW4gQmVpdHJhZyBnZXRlaWx0IHZvbiBEZXBlY2hlIE1vZGUgKEBkZXBlY2hlbW9kZSk8L2E+PC9wPjwvZGl2PjwvYmxvY2txdW90ZT4gPHNjcmlwdCBhc3luYz0iIiBzcmM9Ii8vd3d3Lmluc3RhZ3JhbS5jb20vZW1iZWQuanMiPjwvc2NyaXB0Pgo=

Der Beitrag lässt den Schluss zu, das Dave Gahan und Martin Gore an neuen Songs arbeiten. Ob am Ende vielleicht ein neues Album stehen wird, wissen wir nicht. Nach dem tragischen Tod von Bandmitglied Andy Fletcher wäre eine solche Ankündigung zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber auch sehr unpassend gewesen.

Stattdessen senden Gore und Gahan eine Botschaft der Hoffnung und Zuversicht an ihre Fans. Die Geschichte von Depeche Mode ist noch nicht zuende erzählt.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

265 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Bitte verschont mich mit Alan...

    Wie oft noch diese Rufe nach Alan? Er war die längste Zeit der Bandgeschichte nicht Mitglied von Depeche Mode. Und as wird aller Wahrscheinlichkeit auch so bleiben. Ob mit oder ohne ihm werden DM nicht mehr an die ganz grosse Klasse früherer Tage heranreiche aber ich bin sicher sie können uns noch ein gutes Album bescheren. Martin und Dave können musikalisch auch zu zweit neue Musik aufnehmen. Sie sind ja nicht alleine im Studio. Die Frage war eher, ob sie weitermachen wollen ohne Andy. Sie wollen offenbar.

    • Hauptsache Gordeno und der Trommler „komponieren“ da nicht mit!

    • Stimme zu

      Da stimme ich dir zu. Mich nerven die Rufe nach Alan auch. Haben sich die Leute, die ständig nach Alan rufen, je gefragt, ob Alan überhaupt möchte? In einem Interview mit Markus Kavka hatte Alan eindeutig gesagt, dass er nicht mehr zur Verfügung steht.

    • Hui

      @Doreen

      Hast Du einen Link dazu?

      @blackmode
      Stimme Dir zu. Möge Gott uns davor bewahren!

  2. Absolut schön...

    …und nun springt über euren schatten.
    Holt Alan Back & lasst Vince Clarke mit mischen.
    Denke das wäre ein schönes Ende bzw. ein schöner Abschied mit großer Tour für Depeche Mode…

    …Es ist schwer hier zu schreiben, weil man immer Angst haben muss in der Luft zerrissen zu werden.

    • Nicht böse gemeint, aber Vince Clark ist das einzige Ex-Bandmitglied, das ich nicht vermisse. Wäre er dabei geblieben, DM wäre niemals MEINE Band geworden.

    • @101recoil

      Bin da ganz bei Dir. Das wäre ein Träumchen!

    • Bitte nicht wieder Vince C. - ist 40 Jahre her !!

      Hallöchen,

      also da bin auch ich dergleichen Meinung,
      Vince C. ist für mich persönlich, ehrlich gesagt,
      gar nicht wirklich als vollwertiges DM-Mitglied zu betrachten,
      da er nur sehr kurz Mitglied war und auch nur
      am 1. Album mitgewirkt hat.

      Für mich, nur meine Meinung eben,
      besteht da irgendwie kaum Zusammenhang,
      ihn, in Bezug auf DM, überhaupt großartig erwähnen,
      auch wenn er mal Mitbegründer war.

      Es kommt meiner Meinung nach auf den Beitrag an,
      den man dann auf einen langen Zeitraum hin betrachtet,
      geleistet hat, da ist in seinem Fall
      nur in sehr geringem Maße etwas zu finden.
      Er war in den entscheidenden Jahren,
      ca. 85-93 und 97-06,
      (nach Playing the Angel flaut es tatsächlich etwas ab),
      weder Teil der Band, noch hat er etwas beigesteuert,
      daher für mich, im Prinzip keine wirkliche Verbindung zu DM.
      Ich fand ihn von der Ausstrahlung her auch irgendwie
      allgemein etwas seltsam.

      Ich könnte mir das tatsächlich auch vorstellen,
      wie Du schon angedeutet hast,
      dass wahrscheinlich ansonsten auch nicht dieser spektakuläre Werdegang der Band entstanden wäre, wäre er dabei geblieben.
      Erasure und Yazoo waren ja dann auch nicht wirklich megaerfolgreich, eher in der Kategorie One-Hit-Wonder…

      Auch die ewige Diskussion wg. Alan, nervt generell,
      man muss sich eben endlich mal damit abfinden,
      dass er, auf welchem Wege auch immer, gegangen ist,
      und dass es wohl auch weiterhin so bleiben wird.
      Sicherlich, er hat die richtig coolen Effekte und die
      interessanten Elemente beigesteuert,
      klar, finde ich natürlich auch und ist auf jeden Fall schade,
      dass dies nicht mehr so richtig vorhanden ist. :)

      Ich bin trotzdem der Meinung, dass auch nach seinem Weggang
      tolle und interessante Songs entstanden sind.
      Die Zeit geht schließlich auch weiter, da ändert sich automatisch schon Vieles, was man gar nicht aktiv beeinflussen kann.
      Ist ja in allen Bereichen so, nicht nur bei der Musik.

      Nicht nur von zunehmendem Alter der jew. Personen her,
      sondern auch die allgemeine Zeit ist ja auch ständig im Wandel, insofern ändert sich eben unabhängig davon,
      wer im Moment Teil einer Band ist, oder nicht,
      der Stil, der Klang, die Stimme(n), allgemein der Sound…,
      teilweise gewollt, teilweise sicherlich auch unbewusst.

      Coole Songs ab 1997 ohne Alan, finde ich z.B.:
      Barrel of a gun
      It’s no good
      Dream on
      The Dead of night
      I feel loved
      Free
      Wrong
      The pain that I‘m used to
      John the Revelator
      The sinner in me
      Dirt
      Martyr
      Broken
      In Chains
      Heaven
      Slow
      Soothe my soul
      Cover me
      Where‘s there revolution (geht gerade noch)
      (Heroes)

      Sicherlich wird noch das ein oder andere coole Lied,
      oft auch von B-Seiten dabei sein,
      was mir gerade auf die Schnelle nicht einfällt
      wie z.B. auch
      Dangerous von 1989/90, was man eigentlich als Single hätte rausbringen und bei bei Violator integrieren müssen.
      10 Songs hätte bestimmt auch besser ausgesehen, als 9 St.,
      auch nur meine persönliche Meinung… ;-)

      Ich mag meistens eher die schnelleren, voluminöseren, ausdrucksstarken und basslastigeren Songs,
      aber an diesen Alben / Songs ab Ultra hat Alan ja nun nicht mitgearbeitet, und es sind trotzdem tolle Werke entstanden.

      Natürlich vermisse ich auch das gewisse Etwas,
      was wohl nur er hineinmischen konnte,
      aber es war wie gesagt, auch eine andere,
      experimentierfreudigere, kreativere Zeit als heute,
      in der es zum Einen noch nicht alles gab, so wie heute,
      kein Internet, keine Globalisierung, kein Überfluss von Vielem.

      Das ändert Alles heutzutage, heute ist leider Vieles überdreht, künstlich, schnell, überall und einfach zu beschaffen, und zu einem großen Teil auch langweilig und einfallslos.
      Immer und überall das Gleiche – Werte zählen nicht mehr.

      Menschen gleichen sich immer mehr bestimmen Idealen an,
      moderne Musik von heutzutage – es klingt fast alles gleich.
      Teilweise, oft bei deutscher Musik, die ich zwar nicht höre,
      kann man die Interpreten kaum noch unterscheiden,
      da alles einfach nur Gleich klingt.
      Männer haben häufig diese hohen, zaghaften Stimmchen,
      gefällt mir zumindest überhaupt nicht,
      kaum ein Mann, der tatsächlich mal wie ein Mann klingt und Volumen in der Stimme hat… usw.
      „Sängerinnen“, die einfach nur irgendwas daher schreien
      oder alternativ wie ein Leierkasten klingen… usw.

      Ich könnte jetzt einen ganzen Roman dazu schreiben,
      aber dies führt ja auch zu nichts – es ist, wie es ist,
      und wäre auch zu abschweifend.

      Alan ist eben nun mal nicht mehr mit dabei,
      und das nun schon seit Jahrzehnten,
      und so wird es vermutlich dann auch bleiben werden,
      ob den Fans das nun gefällt oder nicht.

      Freuen wir uns einfach,
      dass Dave (D) und Martin (M)
      ein kleines Lebenszeichen mit uns teilen und sich scheinbar wünschen, weiterhin gemeinsam Musik in irgendeiner Weise zu machen. :-)
      Schauen wir einfach mal, was dabei herauskommt und genießen die Vorfreude auf das, was uns dann vielleicht irgendwann erwartet, und sind froh,
      dass sie überhaupt zusammen im Studio sind.
      Ist ja auch nicht unbedingt selbstverständlich aus verschiedenen Gründen, meiner Meinung nach.
      Liebe Grüße und einen schönen Tag für alle :)

    • Sehr gerne

      Also wenn ich an den genialen BEHIND THE WHEEL Remix von Vince denke oder an das tolle Album VCMG:“Sssss“, wäre Vince eine unglaubliche Bereicherung für den Sound.
      Mal neue Wege gehen, wieder mehr Rhythmus, mehr Pepp im Sound wäre angebracht, damit man auch von Schnarchnummern wie
      Dirt
      The Sinner In Me
      I Want It All
      In Chains
      Comeback
      Welcome To My World
      Heaven
      Slow
      Broken
      Cover Me
      etc.

      verschont bliebe.

    • Der Band gerecht werden

      Die Band hat uns so viel gegeben. Also sollten wir jetzt auch was zurückgeben. Und das ist Zurückhaltung. Depeche Mode: das sind Dave und Martin. Ob sich daran was ändert, was ich nicht glaube, ist allein deren Entscheidung und ich finde es nicht gut, wenn die Fans da im Vorfeld so viel zu schreiben. Das wird dem tiefen Sinn der Worte von Martin und Dave auf Instagram, sowohl bei der Beileidsbekundung als auch jetzt, nicht im Ansatz gerecht. Seien wir lieber stolz auf DM so wie die Band jetzt ist und freuen uns einfach nur auf das, was anscheinend – zum Glück – noch kommt!

  3. „ Halt finden, in dem was wir kennen und lieben…. „
    Beautiful word’s

    na klar sind sich Dave und Mart der Bedeutung von DM bei ihrer weltweiten Fanbase bewusst.
    Glaubte man wirklich, die würden einfach sagen sry, thats all ?

    Dave und Martin haben sich beide (!) dazu entschlossen, die Bandhistorie fort zu schreiben und auf das “Wie“‘ bin ich als Fan gespannt. Bleibst nur bei einem Song ? Weiteres Konzeptalbum oder mal was anderes ?
    Die Jungs haben mich meistens ; ) immer positiv überrascht , bin mir sicher, diesmal auch.

    Stay depeched

    und in Erinnerung an Andy,
    bin nicht so der Metaphysiker, aber alleine die Vorstellung, das Andy im Himmel mit Bowie, Florian, Mark , Freddy und vielen anderen die Botschaft von Mart und Dave liest und alle rufen erleichtert Yeeeeess !
    ….. das hat was.

  4. Endlich mal ein Hoffnungsschimmer in diesen Wochen und Monaten ,aber wir sind sicher gut beraten uns in Geduld zu üben und zu warten was daraus wird.Aber träumen ist bestimmt nicht verboten.

  5. Freud und Leid

    Auf der einen Seite schon zu sehen, dass Dave und Martin aktiv sind.
    Sehr traurig, dass Andrew nicht mehr mit auf dem Bild dabei ist/fehlt…

  6. So dankbar und voller Freude ?

    …Ich hätte es fast nicht zu hoffen gewagt…

  7. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben und jetzt diese Nachricht – ich kann es nicht fassen und bin so glücklich ?

  8. Kaum zu glauben das es überhaupt je wieder zu so einem Pic kommen würde!
    Schwer vorstellbar zudem, das Sie die Institution „Depeche Mode“ als Duo weiterführen würden.
    Aber lassen wir uns überraschen.

    • DM, zwei Buchstaben, Dave & Martin!
      Das kann doch kein Zufall sein………………………..

  9. Wow, super News!!! Ich hoffe und wünsche mir so sehr, das Martin und Dave mit Alan Wilder zusammen neue Musik komponieren!

    • wird wahrscheinlich nicht passieren…denke das thema is durch mittlerweile

    • Der Wunsch, daß Alan wieder zu Depeche Mode zurück kommt, wird wohl nicht mehr in Erfüllung gehen… :-(

    • mein gott das reicht ja jetzt auch

      du musst nicht überall die gelegenheit ergreifen und nach alan jammern .

    • Yessssssssss :-)
      Freut mich auch sehr für die beiden und deren Umfeld! Wäre fantastisch, wenn sie Alan mit dazu holen!

Kommentare sind geschlossen.