Home / Depeche Mode News / Depeche Mode im Live-Talk mit der New York Times

TimesTalks

Depeche Mode im Live-Talk mit der New York Times

TimesTalks | Depeche Mode

Depeche Mode waren am Mittwoch zu Gast in der Internet-Sendung „TimesTalks„. Dort stand die Band dem Chef-Musikkritiker der New York Times, Jon Pareles, für eine Stunde Rede und Antwort.

Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher sprachen über ihre 36-jährige Karriere, über ihr neues Album Spirit (Amazon), das am 17. März erscheint, sowie über aktuelle gesellschaftliche Themen.

Im Video oben könnt ihr euch eine Aufzeichnung der Sendung anschauen. Leider fehlen die ersten zehn Minuten. Wir hoffen, dass die New York Times noch eine korrigierte Version des Videos hochlädt.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

153 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Cool jetzt wissen wir auch das Alan für ultra verantwortlich ist…oder wie soll man diesen weinerlichen Kommentar verstehen? Die Zeit von Alan ist leider vorbei so wie es aussieht, anders ist es nicht zu erklären das von ihm nichts mehr kommt! Verstehe nicht das er zB. nicht als Produzent arbeitet…aber er hat sich für diesen Weg entschieden! Fertig!

  2. Der mit Recoil auf Spiritualität / Gospel setzende Alan Wilder soll der Spiritualität also ein Ende machen.
    Und der an Ultra nicht beteiligte und auch früher nicht an DM-Melodien beteiligte Alan soll für Melodien wie auf Ultra sorgen? ;)
    Dann wünsch dir lieber Vince Clarke zurück, das passt eher.

  3. You Move

    You Move
    Depeche Mode
    Produced By James Ford
    Album Spirit

    We have something that was yesterday
    Temptation’s knocking at my door
    You talked to me about the laugh we couldn’t have
    Oh, we don’t have that laugh no more

    I like the way you move
    Yeah, I like the way you move for me tonight
    I like the way you move
    I like the way you move for me tonight
    Alright now

    If it gives me something you and I complain
    Let me be your man
    I don’t need you, I don’t need your ball and chain
    There’s no water in that wheel

    I like the way you move
    I like the way you move for me tonight
    I like the way you move
    I like the way you move for me tonight
    Alright yeah

    All night
    Alright now
    All night

    Imagination is all it takes
    You came knocking at my door
    You talk to me about the life we should had have
    You know you cut it even more

    I like the way you move
    I like the way you move for me tonight
    I like the way you move
    I like the way you move for me tonight
    Alright now

    All night

    • You Move

      …für mich der stärkste Track des Albums!

    • seit black celebration? cool, ist eines meiner lieblings alben.
      ich mag die danach aber auch alle. ^^

    • Dieses Video enthielt eine urheberrechtlich geschützte Tonspur. Aufgrund des Anspruchs des Urheberrechtsinhabers wurde die Tonspur endgültig stummgeschaltet.

  4. Schön saufen ?

    Das Album ist bin wirklich nicht der Hammer. Wäre das ihr erstes Album würden die Jungs irgendwo versinken. Sehe schon bei den Konzerten alle Bier holen wenn die neuen Sachen kommen. Hoffentlich spielen sie nur 2-3 Spirit Sachen sonst ist der Alkohol schnell ausverkauft

    • Wie, du hast schon das ganze Album gehört u.kannst es als studierter und zertifizierter Musikexperte beurteilen? Mich stören auch die ganzen Bier- und Bratwurstholer. Da wartet man Jahre auf so ein Konzert und die Leute drängen währendessen zum Bier und den Bratwürsten. Da wird gefressen und gesofen ohne Ende.

    • „Wäre das ihr erstes Album würden die Jungs irgendwo versinken.“
      Auch immer so eine schöne Behauptung… Als würden da draußen lauter Songwriter rumlaufen, die Album für Album einen Martin Gore in die Tasche stecken, und lauter neue Sänger, neben denen ein Dave Gahan nichtssagend klingt.
      Bei welchen der aktuell hochgehandelten Bands hier würdest du denn sagen: „Ist doch klar, dass die sofort als außergewöhnlich erkannt werden?“
      http://www.metacritic.com/browse/albums/score/metascore/year?sort=desc&year_selected=2017
      http://www.albumoftheyear.org/ratings/6-highest-rated/2017/1

  5. Toll

    So, nur ganz selten nehme ich hier Stellung, viele Kommentare erscheinen mir infantil, oft sind es Beleidigungen, die dieses Forum dominieren! Ich weiß, es klingt blöd abermals zu sagen, ichbin Fan seit 83, gehöre auch zum alten Eisen bla bla bla. Ich persönlich habe den Bezug zu DM in den letzen 20 Jahren fast ganz verloren, obwohl ich immer wieder bemüht in die letzten Alben reingehört habe. Alles klang in meinen Ohren etwas zu verkrampft, zwanghaft, überproduziert und belanglos. …und jetzt das. Ich bin zum ersten Mal seit langer Zeit dermaßen begeistert über ein neues Album von DM, kann es kaum in Worte fassen… es fühlt sich an wie ein neues Album aus der wirklich Innovation Zeit Mitte/Ende der 80er zu hören. Es kribbelt, macht unheimlichen Spaß, hat Tiefgang, Melodie, Melodram,Martins Baladen – schaurig schön, der Sound extrem stimmig, tanzbares im Wechsel mit ruhigen nachdenklichen Sounds…für mein Empfinden ein spätes Meisterwerk!!!

    • Danke für den besten Kommentar seit langem auf diesen Forum! Ebenso wie du bin ich bisher fast immer nur ein stiller Leser gewesen. Danke!

    • Sehe ich genauso

      Ich bin auch so ein „alter Sack“ und mein erster Eindruck ist ebenfalls sehr positiv. Es gibt sehr viel in den Songs zu entdecken – Tiefgang ist das richtige Wort. Absolut begeistert bin ich von „Fail“ – vielleicht der beste von Martin gesungene Song.

    • Danke

      Für diesen tollen Kommentar :-) Damit kann man was anfangen. Freu mich auf die Vinyl.

    • Mist

      Na gut war trotzdem schön vorab mal reinzuhören und das Album kommt ja bald.

Kommentare sind geschlossen.