Home > News > Depeche Mode in Minsk
- Anzeige -
Weißrussland

Depeche Mode in Minsk

Dave Gahan live (Foto: Uwe Grund)Nachdem Depeche Mode das Konzert in Kiew aus Sicherheitsgründen absagen mussten, spielte die Band Am FreitagAbend in Minsk. Weißrussland steht zwar auch nicht im Verdacht, eine Vorzeigedemokratie zu sein, aber die Verhältnisse sind anders als beim Nachbarn Ukraine stabil. Einem fantastischem Konzertabend stand damit nichts im Wege.

Das Konzert in der Arena der Hauptstadt begannt um 21 Uhr Ortszeit, also um 19 Uhr unserer Zeit. Im Vorprogramm standen erneut Choir Of Young Believers.

Dave trifft einen kleinen Fan

Setlist

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. In Your Room
07. Policy Of Truth
08. Slow (Martin)
09. Blue Dress (Martin)
10. Heaven
11. Behind The Wheel
12. A Pain That I’m Used Too
13. A Question Of Time
14. Enjoy The Silence
15. Personal Jesus

— Zugabe—

16. But Not Tonight (Martin)
17. Halo
18. Just Can’t Get Enough
19. I Feel You
20. Never Let Me Down Again

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

54 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. exitmusic & freelove

    …da bin ich absolut bei Euch!

    Ich war so entsetzt von SOFAD das ich mir das Album erst Jahre später gekauft habe und nach dem Konzert 1993 in der Kölner Sporthalle hatte ich Schockstarre.
    Erst Ultra hat mich wieder zu meiner Leidenschaft zurück gebracht und DM sind seit Speak and Spell der Soundtrack meines Lebens.

    stay depeched >^^

    • …ging mir anfangs ähnlich. Als ich das erste Mal das I Feel You Video gesehen habe, war ich auch erst etwas skeptisch – aber als das Album dann kam mit beipielsweise Walking In My Shoes, Rush, Higher Love etc. da war ich wieder versöhnt. Wobei mir bei mehrmaligen Hören von I Feel You dieser Song auch immer besser gefiel. SOFAD ist heute eines meiner Lieblingsalben und ich kann auch nicht sagen, dass mir die Entwicklung von DM nicht gefällt. Die Alben Ultra, PTA, SOTU und natürlich das überaus super gelungene Delta Machine Album sprechen für sich…Was ich beim Release von der Delta halt echt total negativ fand, war das frühzeitige Zerreißen des Werkes ohne sich überhaupt mal auf die einzelnen Songs einzulassen…die meisten Negativ Kommentare kamen ja schon vor dem Release, wo man die Möglichkeit hatte, die Delta schon mal vorab zu hören – als DM Fan echt ein totales No Go! Die Jungs machen sich so viel Arbeit mit einem Album und da kann man schon mal voraussetzen, dass man sich als Fan auch damit erst mal beschäftigt und nicht schnell urteilt. Aber…das ist ja anscheinend Schnee von gestern, da die meisten hier die Delta ja nun doch gut finden…und genau das hatte ich schon voraus gesehen.

  2. Lie To Me, DM AG

    Potzblitz, die Kommentarspalte schreibt Rechtsgeschichte: Durch eine freie Meinungsäußerung mittels Kritik wird einem der Status „DM Fan“ aberkannt. Ist aber nur ne Einzelmeinung, also kann ich damit leben, denn ich bin „DM
    Fan“ bzw. ich bestehe nur aus DM-Teilchen.

    Der Start war ca. 1985. Eine schlechte Kopie von „Lie to me“ auf Kassette im West-Walkman auf den Ohren und die erste Kippe zwischen den Lippen. Was ich damals nicht sehen durfte war das:
    https://www.youtube.com/watch?v=ajqYgOmqGyg

    Da waren DM noch DM und nicht DM AG.
    Eine Band, die die elektronische Musik revolutionierte, Maßstäbe setzte.

    Viele geile Alben folgten. Und auch viele geniale Konzerte. Erst 1993 war es soweit, dass ich DM das erste Mal live erleben durfte.
    Damals wusste ich noch nicht, dass es gleichzeitig das letzte Mal sein sollte, DM in Originalbesetzung und ohne den Anspruch auf eine AG live erleben zu dürfen, das letzte Stage-Diving von Dave live mitzuerleben.

    1997 war das letzte Aufbäumen der verbliebenen drei DM’s.

    Danach ging es emotional immer weiter bergab. Im Vier-Jahres-Intervall kam die Hoffnung auf einen großen Wurf immer wieder hoch und wurde fast immer enttäuscht. Aber es gab auch Lichtblicke: das leise und geniale Freelove, das quasi 80er Lilian, das Enjoy the Silence der 2000er „Precious“, und das geniale „Wrong“.

    Und auch Martin hatte Lichtblicke: Somebody und nie vergessen Home und viele mehr.

    Warum zum Geier bedient er sich live nicht aus seinem Portfolio und greift nach den Dave Sternchen? Nur weil ne Martin-Minute billiger ist als ne Dave-Minute? Nur um die Dave-Pause zu überbrücken?

    Wahrscheinlich weil DM zur DM AG geworden ist.

    Die Gelddruckmaschine merkt auch, dass die alten Songs besser ankommen als die alten. Also präsentiert man die alten Songs in Daves Pause mit Martins Stimme. Martin muss nicht seine unmelodischen Songs trällern, sondern setzt auf bekanntes auf. Dave kann derweil relaxen. Und nix geht verloren. Die Überbrückungsshow wird von den Fans als Special-Event gefeiert. Alle werden für dumm verkauft. Alles ist gut. See the Stars…….

    Als Ursprungs-Fan hoffe ich (leider), dass die DM AG mal von ihrem hohen Ross stürzt und sich auf ihre Wurzeln besinnt, das AG ablegt. Bitte keine Skip-Nummern mehr. Dann muss ich auch nicht mehr das Sicherheits-Personal (welches ungemein wichtig ist, da sich die DM-Fans sonst untereinander…) zum Bierholen schicken.

    Und wenn es endlich wieder super produzierte DM-Titel gibt, dann muss Martin auch keine Dave-Titel mehr klauen, dann muss ich während eines DM-Konzerts auch nicht mehr an Biernachschub denken (so wie 1993). Und dann wird alles wieder gut.

    ALAN come Back! Mach aus dem Kauderwelsch wieder richtig gute Songs! Wenigstens als Producer!!!

    See you!

    • super kommentar-dm sagenhaft-mesh sagt never meet your heroes keine Ahnung-get the Balance right

    • auch wenn´s weh tut

      aber da muss ich Dir leider zustimmen. Es geht fast nur noch ums Geld verdienen. Alles ist nur noch Show. Ich kannte dies bislang nur von Madonna Konzerten. Jede Abweichung von der Choreografie ist keine Abweichung, es hat Methode. Dür mich sind DM weiter „meine“ Band, aber etwas Kritik müssen sie leider einstecken, auch im Umgang mit ihren Fans.

    • Nun ja die Abkehr vom typischen Depeche Mode Electro-Sound begann eigentlich schon 1993 mit dem Album „Songs Of Faith And Devotion“, und da war ja ein gewisser A.Wilder noch Bandmitglied. Ab da klangen schon DM nicht mehr so wie DM all die Jahre vorher…

      Als ich damals das erste mal dieses Album hörte war es wie ein Schock für mich und sicher auch für viele andere Fans. Krachende Rock-Gitarren und echtes Schlagzeug statt Drumcomputer oder elektronisch klingende Drumsamples bei der ersten Singleauskopplung „I Feel You“ mussten erst mal verdaut werden, dazu noch damals die totale Veränderung von Dave mit langen Haaren, andere Klamotten (Grunge mässig) vielen Armtattoos usw.

      Es brauchte einige Zeit bis ich gefallen an dem neuen Musikstil fand und mit dem Album warm wurde. Erfreulicherweise wurde dann das 1997 Album Ultra wieder elektronischer und besser und nur die erste Single „Barrel Of A Gun“ hatte noch diesen „Rocksound“ aus dem vorherigen Album, der Rest war dann wieder das was DM ausmachten und Songs wie Its No Good, Sister Of Night, Insight, Home und Useless sind auch heute noch genauso gut wie alles was von DM in den achtzigern kam.

      Dann 2001 das Exciter Album, ein für mich zu ruhiges sprödes Album dem irgendwie der letzte Drive fehlt und soundmässig mir zu akustisch klang. 2005 dann mit Veröffentlichung von „Playing the Angel“ ein weiterer Meilenstein und endlich auch wieder ein düsteres Album mit Songs wie The Darkest Star, Damaged People, The Sinner In Me, Nothings Impossible, Precious usw. traf es genau meinen Geschmack.

      Tja und dann „Sounds of the Universe“ ein Album dessen Songs zwar Potenzial haben die aber im Studio (Ben Hillier) leider nicht perfekt umgesetzt wurden, irgendwie klingt alles noch wie eine Rohfassung oder wurde hie und da mit Marts Schrammelgitarre kaputt gemacht (zb. beim Song Come Back).

      Um es abschließend zu sagen hat mir seit Alan Wilders Ausstieg 1995 nur jedes zweite DM-Album gut gefallen Ultra, PTA und Delta Machine sind Top, Exciter und SOTU waren eher (für mich!) ein Flop.

      Und zum Thema Live Darbietung der Songs die eigentlich Dave singt: Ich mag Martins stimme sehr und finde es interessant wie er die Songs singt und interpretiert, nur würde ich mich freuen wenn es nicht immer nur reine Piano-Balladen Versionen wären wie auf der aktuellen Tour sondern auch wieder die normalen Versionen also mit Drums, Keyboards, Synths usw.

    • Hey Zero...

      …ich stelle jetzt mal eine gewagte These auf.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass Martin diese Songs, auf die du wartest, noch schreiben und produzieren KANN. Dass sie zu Hauf in seinem Kopf vorhanden sind. Vielleicht klingen sie sogar schon leise in seinem Studio vor sich hin.
      Und noch sicherer bin ich mir, dass er sie nicht mehr schreiben WILL. Um sich abzugrenzen von der ganzen Massenkonsumgelddruckmaschinerie namens Musikindustrie.
      Ich kann deinen Wehmut in gewisser Weise gut verstehen.
      Ich würde dir auch wegen deines Aufsatzes nicht den wohlverdienten „DM-Fan-Status“ ;-) aberkennen, denn jeder hier hat eine eigene Geschichte mit DM zu erzählen und uns alle hier verbindet doch trotz der ganzen Disserei irgendwas…
      Aber ich glaube wirklich, du wartest vergebens. Und solltest dich vielleicht doch mit der Wirklichkeit und mit gewissen Veränderungen abfinden.
      Um deiner inneren Balance willen ;-)

    • Schnelllebig

      Die Welt ist schnelllebig..vieles ändert sich..muss sich àndern…schnell und oft zu schnell..Menschen àndern sich und machen Entwicklungen durch..
      Was bleibt sind oft Erinnerungen und deren Songs…….Menschen wollen oft was andres ausprobieren und oft was völlig andres machen oder singen…

    • exitmusic:

      Deinen Kommentar kann ich nur unterschreiben! Auch ich habe mich nach Veröffentlichung des Albums „Songs of faith and devotion“ total erschrocken. So kannte ich meine Lieblingsband nicht und Dave mit langen Haaren war auch nicht meins. Geschockt wurde die CD ins Regal gelegt und erst nach einigen Jahren wieder rausgekramt und reingehört. Und so ging es mir mit jeder darauffolgenden CD: Man musste sich erstmal reinhören. Aber dann wurden sie richtig gut. Und bei der Delta Machine muss ich sagen gefielen mir fast alle Titel mal wieder auf Anhieb. Und die, bei denen es nicht so war, habe ich mich reingehört. Und das finde ich gerade so spannend und macht DM Besonders. Und wenn man dann wie ZERO 815 so gar kein Gefallen mehr an dem Ganzen finden kann, dann sollte man sich nicht quälen, sondern es einfach lassen. Die alten Depeches gibt es nicht mehr. Mir geht es übrigens so mit Madonna. Ich kann mich mit Madonna, von der ich früher auch nicht genug kriegen konnte, nicht mehr arrangieren. Das letzte Album war sowas von „billig“. Scheinbar versucht man, die Musik der heutigen Zeit anzupassen und Madonna wegen ihrer verpatzten Schauspielkarriere nochmal eine Bühne zu geben. Und da muss ich wirklich sagen, das ist nichts für mich und deshalb höre ich Madonna nicht mehr. Ich finde, man kann die Show, die Madonna abzieht, in keinster Weise mit Depeche Mode vergleichen. Und dass alles einer gewissen Gelddruckmaschinerie unterlegen ist, das haben wir ja schon vorher immer mal wieder hier festgestellt und sind uns da einig. Die „Platten“-Firmen verdienen eben nicht mehr so viel mit CD- oder Plattenverkauf und deshalb müssen Konzerte aufgefahren werden, die ordentlich Geld in die Kasse spielen. Ob wir da mitmachen wollen, entscheiden wir. Zu schreiben, dass wir verarscht werden, ist falsch, denn es ist so offensichtlich, dass selbst der Naivste das erkennen können muss. Wie gesagt, es entscheidet jeder selbst, ob er da mitmachen will. Ob Dave und Konsorten sich in dieser Maschinerie wohl fühlen, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Da ich die Jungs gerne nochmal wiedersehen möchte, hoffe ich, dass sie noch weitermachen.

    • …ich glaube es wäre vielleicht für Dich an der Zeit, einfach nur noch die DM Musik zu hören, die Dir gefällt und halt die neuen Sachen und noch kommende Konzerte von DM zu meiden.

      DM sind heute nun mal so wie sie sind und machen auch ihre Musik heutzutage so wie sie wollen – da ändert man eh nichts dran – entweder es gefällt einem weiterhin oder nicht – man wird weder zum hören noch zu Konzertbesuchen gezwungen.

      Und mal ehrlich, wie arrogant ist es eigentlich zu fordern, dass DM genauso so sein soll und genau so agieren soll, wie man es als Fan haben will? DM sind nun mal keine Marionetten…

  3. Strange 242

    Strange mein Kommentar ging an Post Nr.5…nicht an dich..ich habe immer noch andre Sätze auf Lager,aber wenn ich Erik schreibe er soll sich nicht provozieren lassen darf ich mich auch nicht…also ich tausch mal strange gegen krass aus…

  4. Zu Zero & Strange ...

    Eure Auffassung inpuncto Gesang live performt des Masters Martin ist Blasphemie !!! Enjoy my Silence …

    • Was ist eigentlich so schwer daran, die Ironie in Post Nr. 5.2 zu erkennen? Einfach mal a) im Zusammenhang lesen, b) bei Bedarf nochmal sortieren, c) antworten. Das wäre mal eine sinnvolle Reihenfolge.

    • a) b) und c) werden hier aber als einzelne Möglichkeit gesehen und nicht als Abfolge logischer Vorgehensweisen. Du sollst doch die Leute nicht immer überfordern und sie bis an die Grenzen ihrer intellektuellen Fähigkeiten bringen.
      Also ich nehm dann mal d)…

    • Die Ironie in dem einen oder anderen Komm. zu erkennen,ist für den einen oder anderen Leser hier nicht immer ganz einfach.:-)

    • lady ga(ha)ndalf

      …don’t be to ambitious my dear ;-)

      manchen fehlt eben doch der Sarkasmusriecher…

    • vielleicht war die Frage ‚What’s Your Name?‘ eine Überleitung zur anschließenden Nummer? ;-)

    • … dann hätte ich am Boden gelegen ….

      Hey you’re such a pretty girl
      Hey you’re such a pretty girl
      Hey you’re such a pretty girl
      You’re so pretty

    • Wow, wie cool ist das denn bitte von dave?! :)
      Der kleine glückspilz da unten. :D

      DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Klasse,

      das macht Dave noch sympatischer. Mal sehen, wie viele jetzt wieder etwas Negatives darüber schreiben. Sind ja wieder einige Trolls am Werk hier :-(

  5. Gruß an Henri: schon wieder IYR. Was haben die jetzt alle ein Glück. Bin ein wenig neidisch :-( gönne es aber allen von Herzen :o)

    • ich kann mich dir mal wieder nur anschliessen!
      eine mischung aus Neid, Enttäuschung und Freude begleitet mich, wenn ich die setlist lese…
      wäre ich doch auch sooooo gerne dabei gewesen, schon alleine eben wieder wg IYR…. aber ich freue mich für alle , die es live genießen konnten!!! :0))
      mal sehen, was heute ist?! Nicole, wir lassen uns einfach überraschen …. ;)

    • Ach ja, würde wer weiß was geben, wenn ich es nochmal live hören könnte. Es ist echt mein absolutes DM-Lieblingsstück!!! Da waren die letzten Touren natürlich ein wahrer Glücksgriff.

      Ja, wir lassen uns jetzt bei den letzten Terminen überraschen. Werde mir wohl aber nur noch Moskau abends hiervor antun, um den Tourabschluss für mich in Ruhe zu begehen. Vielleicht hilft es ja, um zu begreifen, dass es das jetzt tatsächlich für vier Jahre war. Will das nämlich noch nicht wirklich wahr haben ;-))))

  6. Slow (Martin)

    Was passiert, wenn man eine Schlaftablette zusammen mit Valium einnimmt?
    Richtig: Man kommt irgendwie in den gleichen Zustand wie beim Titel „Slow“ gesungen von Martin.
    Im Original schon ne Einschlafnummer. Live präsentiert mit angezogener Handbremse.
    Ok, für die Alkoholiker unter uns war das die Chance! Reichlich 4 Minuten Zeit um Biernachschub zu holen. Vorzugsweise schickt man die Sicherheits-Deppen los: „Bring drei Bier mit. Zwei für uns, eins für dich. Das Wechselgeld aufn Zwanni kannste behalten“
    Dann ist der schonmal beschäftigt und klaut einem nicht ständig die SD-Karte aus der Kamera. Die Sicherheitskräfte sind halt auch nur Menschen (und trinken gern mal Bier).
    Damit wäre „Slow“ made by Martin überstanden.
    Aber kam ja noch schlimmer:
    Gefühlte 12 Stunden vor dem Konzert hat man sich im Eingangsbereich eingefunden um irgendwie einen Platz ganz vorne zu bekommen. Bewusst dehydriert, damit man seinen Platz nicht durch Klogänge einbüßt.
    Dave ist auch nur ein Mensch. Und während er sich seinem Harndrang hingibt und sich anschließend noch etwas ausruht überbrückt Martin mit „But Not Tonight “
    Eigentlich ein Dave Song. Eigentlich. Aber der ruht sich ja gerade aus. Und Martin verhunzt das geniale Lied.
    Vor tausenden Menschen, die für DM bezahlt haben.
    Shame!

    • Oh Gott, wie kann man sich bloß so einen Mist ausdenken…und dann auch noch posten!

    • Zumal, oh welch Überraschung bei der Tour, Martin „verhunzt“ (seinen) Dave Song „but not tonight“. Hätten die „sicherheits-deppen“ nicht bier holen müssen, wer weiß, vielleicht hätten sie es verhindert…

    • Na Dir scheint in der Nacht auch jemand viel Bier geholt zu haben. Die „verhunzte“ Version von BNT war ja nur eines der absoluten Highlights der Tour,aber das hast Du wohl mit dichtem Kopf nicht so ganz mitbekommen.

    • Fassungslos

      Kriegst du überhaupt noch irgendwas mit du Idiot?

    • Zum Beitrag Zero815

      Strange …wie manche Leute so denken und ticken…tick..
      TICK.
      ….VERY VERY STRANGE

    • Naja, wenn's eben deine Meinung is'?

      Trotzdem „verhunzt“ hier doch keiner ein Lied. Ich finde das Original ja schlechter, weil dort keine richtigen Gefühle rüberkommen. (Wie war das? Für „Stripped“ brauchten sie eine Woche und für den Song drei Stunden?)

      Und bloß weil „Slow“ langsam ist, ist es nicht mit „angezogener Handbremse“ präsentiert worden. Solche Songs gibt es, damit die Leute mal hören, wie tolle Martin ohne den ganzen Klimbam singt! Mir hat ja schon „Shake The Disease“ im Dez/Nov Gänsehaut hervorgerufen! Tja, wer sowas nicht wertschätzt… it’s no good.

    • Das stimmt, wie sehr sich Martins Gesang in den letzten Jahren noch verbessert hat ist sagenhaft! Und so wird aus jedem von Martin gesungenen Lied live ein Highlight! Und wie man auch den Reaktionen der Fans bei den Konzerten auch entnehmen konnte, sehen das die meisten auch so! Hoffentlich gibt es mal wieder eine MLG Solo tour!

    • @Angel
      Hoffe das war nicht auf mich bezogen?Und das meine ersten posts auch mit der gedachten Ironie gelesen wurden.

    • Ist dir soviel Arroganz nicht peinlich? Nicht nur die Sicherheitsleute so zu beschimpfen, und dann auch noch Martin. Der singt so gut wie noch nie und hat der Tour gesanglich nochmal den letzten Schliff gegeben. „slow“ ist genial, in beiden Versionen. Und ich glaub du hast da was nicht kapiert, die Nummer von Dave auf dem Album gesungen ist ganz schön sexy! Aber wer nix in der Birne hat, dem kann so was ja auch nicht auffallen…

    • Was Martins Grandiosen Gesang , Neues Album & Interpretation SEINER WERKE anbelangt , sind deine Worte doch nur Schwachsinn & sorry ,wenn soooo schlimm, warum diese HyperAktiv lange Meinungsäußerung ??? Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht ,wieviel Gänsehaut & Melancholie & Liebe in jeder seiner Solonummern steckt & fühle mich nur glücklich … das … zu er leben mit allen Sinnen .!. Jaaaaa !!!! DANKE MARTIN <3

    • Wie verbittert muss man sein, um hier solche Kommentare zu posten?

    • nur nochmal zur sicherheit : also DU hast WEISSRUSSISCHE „Sicherheitsleute“ zum Bierholen geschickt . Während des Konzerts ??

    • "Slow" made by Martin

      Gibt es Infos über eine geplante MLG Solo tour????
      One of the crazy chicken

    • Wie kann man sich nur so respektlos über Menschen äußern, die sich um unsere Sicherheit kümmern? Hoffentlich kommst Du niemals in die Verlegenheit, auf ihre Hilfe angewiesen zu sein.

      Deine Kommentare über Mart und Dave’s Pausen – echt ohne Worte – Du bist als Troll entlarvt – ein DM Fan bist Du bestimmt nicht!

    • mister 08/15

      Meine Güte, Herr Zero…
      da haste deinem Namen ja wiedermal alle Ehre gemacht…
      Denk dir doch bitte nächstes Mal ein neues Thema aus.
      Bitte. Just for me…
      Deine IchfinddenMartinsoblödundersollnichtimmerdieDaveLiedersingen- Aufsätze laaaaaaaangweilen mich…
      GÄÄÄÄHHHNNN….

    • Was passiert...

      .. wenn man eine Schlaftablette zusammen mit Valium einnimmt?
      Richtig: Man kommt irgendwie in den gleichen Zustand wie beim neusten Ausatz von Zero815…

  7. Höchst intressanter Facebook Kommentar:

    „David Clement? Alan Wilder back to Depeche Mode!
    I have good news everyone! Alan has agreed to come back for the next album and tour!!!!. And the crowd goes wild!“

    Was ist dran?

    • Keine Ahnung,er ist bei Facebook in der Gruppe „Alan Wilder back to Depeche Mode!“ und hat das da gepostet.

    • Blödsinn.
      Unter dem o.g. Kommentar war ein Bild von Dave auf dem Steg in tosender Fanmenge zu sehen.

      David Clement: I’m merely using this picture to emphasise how the majority of depeche mode fans feel.

      David Clement: I missed a trick! I should have said “ and the crowd goes Wilder“ !!!

    • Is wahrscheinlich ne Ente. Er wohnt aber in Alans Gegend und es könnte schon sein das er das irgendwo aufgeschnappt hat.

    • Oh bitte. Oh bitte. Das wär’s. Das wär wunderbar. Mein größter Wunsch istz es, ihn live zu sehen und wenn das passieren würde, oh mann.

  8. Ich wünsche allen Fans und unseren jungs gaaanz viel Spaß und viel Erfolg heute abend. ;)
    In einer woche ist schon das Abschluss-konzert.

    DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

  9. das 103 konzert von 107, die letzte tour war nach 102 vorbei!! reimt sich sogar :)

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner