Home / Depeche Mode News / Depeche Mode im klassischen Gewand

Depeche Mode im klassischen Gewand

Sylvain Chauveau Im vergangenen Monat ist eine CD mit klassischen Versionen von Depeche-Mode-Songs erschienen: „Down To The Bone : An Acoustic Tribute to Depeche Mode“ ist der Titel des Albums, das der Franzose Sylvain Chauveau und das Ensemble Nocturne eingespielt haben. Die Idee, Pop-Songs ein klassisches Gewand zu verpassen, ist nicht neu. Chauveau erliegt jedoch nicht der Versuchung, die dichten Arrangements von Depeche Mode in pompöse Inszenierungen umzusetzen. Statt dessen konzentriert er sich das Wesentliche. Heraus gekommen sind minimalistische, auf Piano, einige Streichinstrumente und ein wenig Elektronik reduzierte Stücke, die einen eigenen Charme entwickeln. Hörproben findet Ihr bei Amazon und bei boomkat.com.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

29 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Genau! Sind doch immer noch die lustigsten Parties mit Little 15, Things you said, In your room und wie sie alle heißen…
    Prost!

  2. zu depressiv und melancholisch, will beim hören von DM songs nicht das gefühl haben ich müsste mir eine kugel geben! Schließe mich dem an, dass DM songs so wie sie sind, am besten sind und live sowieso unschlagbar…daumen ganz klar nach unten…viel Spass allen auf der tour! cu

  3. ok, devotees, jetzt lasst mal die hosen oben.
    habt ihr noch andere götter oder seid ihr gesund?
    ich finde die stücke ganz wunderbar und nebenbei bemerkt, auch dm hat schon scheisse gebaut. mal abgesehen von miesesten tributes. da habe ich bis auf diese cd noch nix gescheites zu ohren gekriegt.
    in diesem sinne,

    amen

  4. “symphonic – music of depeche mode” ist eindeutig die bessere CD !!!

  5. wenn ihr mal depeche mode vs. classic hoeren wollt, dann legt euch die
    „symphonic – music of depeche mode“ zu.

    dies sind instrumentalstuecke aufgenommen in den Jungle Room Studios
    … gab es seinerzeit be tower records
    in london

  6. Kann mich den letzten beiden Bewertungen nicht ganz anschließen. Ich habe die CD (nicht ganz uneigennützig) meiner Freundin zu Nikolaus in den Stiefel gesteckt und seitdem läuft sich bei uns (abwechselnd mit „Newborn“) auf heavy rotation. Ich hätte es schlimm gefunden, wenn er die Songs zu nah an den Originalen arrangiert hätte, aber er hat wirklich etwas interessantes geschaffen. Aus den Gassenhauern „policy of truth“, „blasphemous rumours“ oder „never let me down again“ werden düstere, langsame Balladen; die balladesken DM-Songs hingegen bürstet er gekonnt gegen den Strich. Gegen den Gesang könnte man auf fast jedem anderen tribute-Sampler mehr einwenden; ich finde für einen Franzosen ist sogar sein Englisch richtig gut;-) Also (wie im übrigen auch für das tribute-Album von Pat MacDonald von 2003) ganz klar: Daumen nach oben. Aber natürlich alles Geschmackssache…

  7. Also ich finde, daß es einfach nur schrecklich klingt. meine Meinung

  8. Hab eben bei AMAZON reingehört. Nicht mein Fall aber wie schon gesagt wurde, wem´s gefällt….
    Es gibt bessere Tribute Sampler..

  9. Mag ja sein, dass die Stücke „wunderschön komponiert“ sind.

    Bei amazon.de schreibt man u. a.:
    „Chauveau arrangiert sie neu, nah an der Klassik, aber ohne den wagnerianischen Gestus der Vorlagen, nackt, still, akustisch. Und stellt fest: Diese Songs sind schlicht. Und wunderschön. Melanchopop in Vollendung. Dass es ein Klassikensemble brauchte, um dies festzustellen, spricht eigentlich nicht für die Arrangements der Originale.“

    Alles schön und gut. Aber der Gesang ist meiner Meinung nach eine Katastrophe! Man kann ja aus DM-Titeln so einiges machen, aber singen sollte die Stücke von DM doch bitte „NUR“ Dave Gahan – alles andere ist eine Schande. Sorry, wenn ich so deutlich werde. Wem´s gefällt, der soll sich das von mir aus ruhig anhören – aber ich höre mir lieber die echten DM-Songs an, am besten live! Wer bei DM mitreden will, der muss das Live-Feeling erlebt haben und das am besten mehr als 1 x. Wir sehen uns am 26.01.2006 in Frankfurt – ich freue mich schon riesig auf das Konzert! cu

Kommentare sind geschlossen.