Home / Depeche Mode News / Depeche Mode gehen bei UK Music Video Awards leer aus

Depeche Mode gehen bei UK Music Video Awards leer aus

musicvideoawards_160In zwei Kategorien waren Depeche Mode bei den diesjährigen UK Music Video Awards nominiert. Und zweimal ging der Preis an andere Künstler. In der Kategorie „Bestes Rockvideo“ gewannen Coldplay mit „Strawberry Swing“. Den Award für das Video mit den besten visiuellen Effekten nahm Glasvegas für „Flowers And Football Tops“ mit nach Hause. Großbritannien bleibt damit kein gutes Pflaster für die Band.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

43 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Na also! Manche Dinge bleiben uns eben in dieser Welt grundsätzlich erhalten:
    Masse bleibt Masse
    und
    Klasse bleibt Klasse!

    An alle, die den Song „Peace“ und das Video dazu PEINLICH finden: Ihr habt bestimmt einen Preis erwartet oder? :-)))))))))))))))))

  2. ist doch egal die wissen wie gut sie sind preis hin oder her scheiß egal !!!!
    Wären sonst konzerte ausverkauft und würden die karten überteuert verkauft werden von irgendwelchen zwischenhändlern .
    egal depeche bleibt depeche mode mukke vom feinsten !!!!!!!!

    grüße

  3. Weiß jemand zufällig die Setlist der Herbst-/ Wintertour oder zumindest die der letzten Konzerte in Südamerika? Wäre super, danke schonmal!

  4. Ich finde nicht, dass die Menschen in Groß Britannien Anti-Mode sind.

    Mode ist halt in einer Zeit (80er-NewWave)groß geworden, als es in GB halt noch viele gute Bands gab. Die 80er sind zu vergleichen mit der Beat-Ära in den 60ern.

    In den 80ern gab es neben Mode halt noch viele geile Bands, wie:

    Duran Duran, Wham & George Michael, Culture Club, Frankie Goes To Hollywood, Simple Minds, OMD, Heaven 17, Human League, Visage, Ultravox, Kate Bush, The Cure, Paul Young, Nik Kershaw, U2, Limahl & Kajagoogoo, Madness, Spandau Ballet, Jam, Howard Jones, Style Council, Haircut 100, Tears For Fears, Kim Wilde

    …um nur ein paar Weltstars mit Welthits zu zu nennen :-) .

    Viele dieser Bands werden in England immer noch gerne gehört und touren auch noch dort rum.

    Zwar kennt im Gegensatz zu den deutschen Jugendlichen jede Sau in England Depeche Mode, doch dort sind die DM-Fans älter und haben die 80er erlebt.

    Während hier, dass sieht man ja auch im Forum, halt mehr die Kids aus der ehemaligen DDR auf DM abfahren. Deswegen kommen ja manchmal auch so schwachsinnige Dinger wie die BumBum-Remixe von DM sind viel geiler als die Original-Versionen oder die alten Extended-Sachen. Deswegen werden hier ja auch gleichzeitig vergleiche mir Robie Williams, Boyzone und Co. gezogen… Oh Gott, in England würde man nie auf so eine Schweinerei kommen.

    DM haben in Deutschland, was Mitteldeutschland angeht, noch eine sehr june Fan-Basis (19-30 Jahre)! In GB ist das anders!

    In England hast du als alter 80er-Fan und Miterleber auch die Qual der Wahl. Da gehen Bands wie Duran Duran, Spandau Ballet, Tears For Fears, Bronski Beat, OMD und Co. ständig auf Lokal-Tour. Da würde es mir auch schwer fallen, nun ständig an DM zu denken und 100 Konzert zu besuchen. Gerade wenn ABC mal in Altbesetzung kommen würden, dann müssten DM auch mal warten.

    Man merkt auch, wer hier so alles schreibt, wenn man z. B. aus Verarsche Tokio Hotel, Take That oder Boyzone mit einpringt, dann wird hier fleißig von den 20-30 Jährigen diskutiert. Wenn du was von ABC, Cure, Simple Minds oder Anne Clark einbringst, schnallt das hier keiner.

  5. man muss es mal anders rum betrachten. hätten depeche mode ein preis bekommen, wäre im system etwas nicht in ordnung. das würde ja bedeuten, das depeche mode besseren künstlerischen geistesmüll produziert hätten, als goldplay oder die anderen wald und wiesen künstler. muss mal so in aller deutlichkeit gesagt werden. gruß

  6. <ist doch eh alles nur Mainstream.Glaube Depeche hatten schon Probleme damit mit solchen Bands in einen Topf geschmissen zu werden.Braucht doch kein Mensch so eine Auszeichnug um zu wissen,das man besser ist als andere.

  7. Richtig so!

    Für den Murks, den die zuletzt verbrochen haben, verdienen sie auch keine Preise.

  8. @ Daniela

    eine wirklich offene Kritik,
    Dazu kann ich nur kurzes ein Statement abgeben.
    Ich glaube Depeche Mode möchte nicht dem Mainstream folgen,sondern möchte Zeichen setzen.Und eine Nominierung stellt dieses dar.
    Zeichen setzen….neue Richtungen einschlagen.
    …vielleicht ein guter Schlüssel.

Kommentare sind geschlossen.