Enjoy The Silence

Depeche Mode covern Klassiker von John Cage

Depeche Mode covern einen Klassiker der zeitgenössischen Musik: Das Stück mit dem Titel 4’33“ von John Cage wird im Mai auf einem Box-Set erscheinen. Die Sache hat nur einen Haken.

Außer Depeche Mode interpretieren rund 50 weitere Künstler des Labels MUTE das Musikstück. Ihre Werke erscheinen im Frühjahr gesammelt unter dem Namen STUMM433. Der Release ist Teil der Veröffentlichungen, zum 40. Jubiläum von MUTE.

4’33“ zählt zu den bekanntesten Kompositionen zeitgenössischer Musik, das 1952 komponiert und uraufgeführt wurde. Der oben erwähnte Haken: Die Partitur weist die Interpreten an, ihr Instrument für die Dauer des Stückes (4 Minuten und 33 Sekunden) nicht zu spielen. Statt dessen soll Stück das Denken über Stille, Klang, Komposition und Hören verändern. 

Mute-Chef Daniel Miller erklärt dazu: „John Cages 4’33“ ist in meinem Musikleben schon seit langem präsent, solange ich mich an eine wichtige und inspirierende Komposition erinnern kann. Als während eines Gesprächs mit Simon Fisher Turner die Idee aufkam, dass jeder Mute-Künstler das Stück selbst interpretieren sollte, dachte ich sofort, dies sei der perfekte Weg, um die MUTE 4. 0 (1978 > TOMORROW) Serie des Labels zu markieren.

Wenn wir schon von Depeche Mode nicht wirklich etwas zu hören bekommen, so bekommen wir die Band womöglich aber zu Gesicht: Alle beteiligten Künstler haben nämlich zu ihrer Performance von 4’33“ ein Visual erstellt.

Der Kurzfilm von Laibach nimmt dabei den Anfang. Gefilmt und aufgezeichnet wurde es während der Performance „Chess Game For Four“ im HDLU-Bačva Gallery Space in Zagreb (ein Verweis einerseits auf das berühmte Foto „Duchamp Playing Chess with a Nude (Eve Babitz)“ im Pasadena-Museum und insbesondere auf Cages Duchamp-inspiriertes Stück „Chess Pieces“. Laibachs Interpretation von 4’33“‘ zeigt den kroatischen Performance-Künstler Vlasta Delimar und einen schwebenden Drehtisch. Hier ist das Video zu sehen:

Die Gewinne aus der Veröffentlichung von STUMM433 werden zwischen der British Tinnitus Association und Music Minds Matter aufgeteilt. Das Box-Set soll im Mai 2019 veröffentlicht werden. Weitere Details werden wir euch in den kommenden Monaten bekannt gegeben. 

Zu den beteiligten Künstlern an STUMM433 gehören:

A Certain Ratio, A.C. Marias, ADULT., The Afghan Whigs, Alexander Balanescu, Barry Adamson, Ben Frost, Bruce Gilbert, Cabaret Voltaire, Carter Tutti Void, Chris Carter, Chris Liebing, Cold Specks, Daniel Blumberg, Depeche Mode, Duet Emmo, Echoboy, Einstürzende Neubauten, Erasure, Fad Gadget (tribute), Goldfrapp, He Said, Irmin Schmidt, Josh T. Pearson, K Á R Y Y N, Komputer, Laibach, Land Observations, Lee Ranaldo, Liars, Looper, Lost Under Heaven, Maps, Mark Stewart, Michael Gira, Mick Harvey, Miranda Sex Garden, Moby, Modey Lemon, Mountaineers, New Order, Nitzer Ebb, NON, Nonpareils, The Normal, onDeadWaves, Phew, Pink Grease, Pole, Polly Scattergood, Renegade Soundwave, Richard Hawley, ShadowParty, Silicon Teens, Simon Fisher Turner, The Warlocks, Wire, Yann Tiersen

Letzte Aktualisierung: 19.1.2019 (c)

86
Kommentare

Anzeige
  1. PHOTOGRAPHIC
    23.1.2019 - 16:36 Uhr
    40

    ???

    Ich verstehe nicht, was Du uns mit Deinem
    Kommentar sagen willst.
    Bitte um Erklärung.

  2. thesilence
    23.1.2019 - 15:31 Uhr
    39

    Begeisterung!!!

    …meinerseits hält sich in Grenzen!

    Manche Tracks sollte man einfach nicht covern…

    Nicht meine Rille!

  3. Picard
    23.1.2019 - 13:26 Uhr
    38

    Silicon Teens ...

    … also Mute himself?

  4. A Strange Love – Initials PJ
    23.1.2019 - 6:44 Uhr
    37

    Playing Chess with a Nude

    Vlasta Delimar ist übrigens eine Frau ;)
    Und zwar die nackte Dame
    Gruss
    PJ

  5. Tanzende Lou
    22.1.2019 - 22:56 Uhr
    36

    Das ist neue Musik

    Das hier geht in die Geschichte ein. Noch lachen die, dies nicht einordnen koennen. Nicht der erste Song mit Silence. DM haben sich neu erfunden.

  6. mazano
    22.1.2019 - 17:32 Uhr
    35

    🤦‍♂️ohh man

  7. Olli
    22.1.2019 - 15:51 Uhr
    34

    ich habe den Song jetzt auch mal gecovert,
    ist echt super geworden, meine Frau meinte ich sollte den Job wechseln.

    • enjoy the 4:33
      22.1.2019 - 22:32 Uhr
      34.1

      manchmal wünscht sich der Partner dass man endlich mal still ist :D

  8. Tanzende Lou
    21.1.2019 - 23:22 Uhr
    33

    Wenn..

    Es unseren 5 Rockern gut tut, warum nicht! Es wird schon ne besondere Art von Stille sein. Einfach nichts ist das nicht. Das ganze hat was.

    • Coverofcoverme
      23.1.2019 - 11:20 Uhr
      33.1

      Stimmt!

      Schlecht ist es nicht

    • Counter
      23.1.2019 - 15:23 Uhr
      33.2

      Wieso...

      …5 ???

  9. MS
    21.1.2019 - 22:33 Uhr
    32

    “… zeitgenössischer Musik …“? Das ist zeitgenössischer Schwachsinn!
    Sollte ja für einige “Musiker“ gar kein Problem sein, so zu tun als ob! ☺

  10. Oliver G.
    21.1.2019 - 22:06 Uhr
    31

    Das Label MUTE und ihre Alben Nummerierung STUMM

    Na dann passt das doch!
    Und DM dann so: 4“33′ (Enjoy The Silence Version)

    Ein sehr philosophischer Ansatz!

    Das Stück funktioniert als Aufführung sicher für eine Band/Artist gut, weil man ja die Umgebung hört und Band/Artist zuschaut. Das passende Video dazu macht dann Sinn; aber CD/LP/download? Von 50 Artists? Ist ja schon meta-philosopisch.

    Auch der Electro-Act Lassigue Bendthaus (aka Atom Heart aka Uwe Schmidt) hat das Stück schon „performt“, auf Render (1994).

    Ich finde es lohnt sich da einzutauchen!

    „Music is everywhere! You just have to have the ears to hear it!“ John Cage

    • Oliver G.
      21.1.2019 - 22:09 Uhr
      31.1

      Und die Beteiligten

      Der Humor kommt, wenn man mal überlegt, von wievielen der Beteiligten man schon lange nichts mehr gehört hat! Und was bekommt man dann von diesen zu hören … NICHTS!