Home / Depeche Mode News / Depeche-Mode-Cover in Trailer von „Ghost in the Shell“

Coverversion

Depeche-Mode-Cover in Trailer von „Ghost in the Shell“

Ghost in the Shell Official Trailer 1 (2017) - Scarlett Johansson Movie

Depeche Mode sind im neuen Trailer zum Film „Ghost in the Shell“ zu hören – oder besser: eine Coverversion des Klassikers „Enjoy The Silence“ aus dem Jahr 1990.

Bei „Ghost in the Shell“ handelt es sich um eine Realverfilmung des gleichnamigen Mangas. In der Hauptrolle spielt Scarlett Johansson einen Cyborg, der einen Elite-Kampfeinheit Section 9 leitet. Der Film von Rupert Sanders läuft am 30. März 2017 in den deutschen Kinos an.

In dieser Woche wurde der erste offizielle Trailer vorgestellt. Zu hören ist darin eine Coverversion von „Enjoy The Silence“ des amerikanischen Produzenten Ki:Theory aus dessen Album „Walkin After Midnight“. Die vollständige Version könnt ihr euch hier anhören.

Ki:Theory – Enjoy The Silence bei Amazon

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

14 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. In staffel 2 der Serie „Mr.Robot“ ist in einer Episode am Anfang auch „Walking in my Shoes“ verwendet worden…& in der Serie „Preacher“ ist Johnny Cash´s cover version von „Personal Jesus“ zu hören.
    have fun

  2. interessant

    also mich macht der Film neugierig.mit dem Szenario kann ich was anfangen und das Cover finde ich Ok.

    Als nächstes kommt eventuell ein Cover von If you want in einem neuem Transformers Film .

    wen ich If you want höre ,dann denke ich an bestimmte Bilder aus dem gleichnamigen Anime Kinofilm von 1986.

    liegt wohl an den Metallischen Klängen…:)

    aber freuen wir uns noch mehr aufs neue Album..hoffentlich Bald

  3. Solche Filme haben ohne Ende SciFi, Technik, Action, pseudophilosophische Dialoge, abgekupferte Szenen und keine Story. Und da nimmt man ein gehauchtes „Enjoy the Silence“ um den Film im Trailer aufzucoolen. Gähhhn. Jede alte Enterprise-Folge ist intressanter und glaubwürdiger.

  4. deposte

    Der Film ist halt wegen der ganzen Hollywoodisierung/Whitewashing sehr umstritten. Ich habe beim Trailer das Gefühl alles Szenen schonmal woanders gesehen zu haben – bei Kill Bill, The Matrix, in einem der Marvel Filme der letzten Zeit usw. – GITS es verdient das mal was richtig besonderes gemacht wird als sowas wie „The Matrix“ mit weiblichem Neo.
    Vielleicht ist es ja nur der Trailer – glaube ich allerdings kaum.

    ETS ist aber ein netter Touch – auch wenn es glaube ich weder zum Original noch zur Story wirklich passt.

    • Wer hat wo geklaut?

      Das „Problem“ ist, dass all die genannten Filme Szenen und Ideen Inspiration aus dem Original-Trickfilm gezogen haben – bzw. von dort dreist kopiert wurden.

      Zumindest für den Trailer sind diese wiederum recht werktreu umgesetzt, bleibt aber abzuwarten, wie nah sich die Real-Verfilmung an das Anime-Vorbild hält (Plot). US-Neuverfilmungen japanischer Vorbilder sind ja eher öfters in die Hose gegangen, z. B. The Ring oder Dark Waters.

      Zum Thema Whitewashing: gerade bei GITS ist die Diskussion sinnlos. Selbst wenn der Major eine Japanerin ist, ist der Körper künstlich – und da ist es im Grunde egal, ob er kaukasisch oder sonstwas wäre. Das Setting und die Gesellschaft drumherum ist völlig dystopisch, da ist eine Frage ethnischer Herkunft oder Optik, sogar darüber, ob etwas real oder nur eine eingepflanzte Illusion ist, völlig an dem vorbei, was der ursprüngliche Autor Masamune Shirow darstellen wollte. Man lese (auch) den Manga.

      Was Enjoy the Silence nun mit dem Film zu tun hat, ist (mir) völlig obskur – wirkt auf mich wie kommerzielles Abziehen, wegen der bekannten Melodie/Hookline. Find ich verstörender als Scarlett Johansson als Motoko. Die erste Minute Intrumental hätte es auch getan.

      Bin andererseits gespannt, was in Belgien demnächst mit „The Ghost“ von Mr. Magnetik (unter Support von Jean-Luc De Meyer & Patrick Codenys) unters Volk kommt. Das Timing wird ebenfalls kein Zufall sein, und da sind mindestens Chor-Samples vom GITS-Original-Soundtrack von Kenji Kawaii drin.

  5. Fuck Trump! Fuck Petry! Fuck Le Pen! Fuck Hofer/Strache

    War irgendwie klar das wieder genörgelt wird. Soooo schlecht ist das Cover nicht aber das Leben wäre ja ohne nörgeln soooo langweilig.

  6. Zeitgemaes

    Endlich mal was neues.. Koennte ein Hinweis auf das neue album sein

  7. Die erste Minute ist gut, danach wird´s schlimm.

    Ansonsten: Wäre mal wieder Zeit für ein neues Gerüchte-Roundup. :-)

    • ……und mehr muss man dazu auch nicht sagen…….xD

Kommentare sind geschlossen.