Home  →  News  →  Depeche Mode beenden erste Aufnahme-Session

Depeche Mode beenden erste Aufnahme-Session

Depeche Mode - Ein Blick ins noch leere StudioDepeche Mode haben die erste Runde ihrer Aufnahmen zum neuen Albums beendet und gönnen sich nun bis Anfang Juni eine Pause. An den Aufnahmen soll auch wieder Ferg Peterkin beteiligt gewesen sein. Der in London lebende Produzent hatte bereits beim letzten Album „Sounds of the Universe“ mit Depeche Mode zusammen gearbeitet.

Bei FlickR hat Peterkin einige Fotos von den damaligen Aufnahmen in seinen Fotostream hochgeladen, die einige interessante Eindrücke aus dem New Yorker Chunk King Studios liefern.

Auf einem Bild sieht man Martin Gore in einem Berg von Synthesizern und anderen Geräten sitzen. Auch für das neue Album hat Martin wieder zahlreiche Klangerzeuger-Schätze gesammelt. In einem Interview verriet er vor kurzem, dass er beinahe wöchentlich neue Geräte anschafft. Sein besonderes Interesse haben dabei die Modular-Synthesizer von Ken MacBeth geweckt.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

103 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. es geht wieder um Alan

    @blitz 20
    ja..es ist einfach so..auch wenn ich der band wirklich treu bin bis sonstwas..und es auch weiter bleibe..
    aber ich kann jedes stueck bis sofad hoeren.(Auch die vor Alan!!)..es gibt nicht eins wo ich sage, nein das taugt nichts…..
    danach mag ich einige wirklich…aber eben nur handgepickte…(ultra war noch ziemlich genial)..und wirklich ein paar grossartige Songs gibt es auf jedenfall…
    nicht falsch verstehen…logo mag ich alle songs..ich mag alles von dm…und jetzt hoere ich es einfach unter anderen aspekten…und das ist auch ok… aber meiner meinung waren die songs mit alan einfach abgestimmt…ein profi am werk….das gesamtkunstwerk DM hat gestimmt…die arbeit der anderen hat damit nichts zu tun…martin, dave und fletch machen ihren teil weiter brilliant..aber den alanpart haben sie einfach durch etwas sag ich mal anderes ersetzt….und das ist auch ok so..aber eben es ist anderst….jemand sagte quietschen und ziehen…
    aber quietschen druecken und ziehen kann ja auch interessant sein…

    anyway..ich glaube dieses mal wird es wirklich etwas anderst meiner Meinung zu diesem Zeitpunkt nach…aber man darf ja spekulieren das ist doch auch das spannende an dieser Zeit (nun wiedermal ist Alan „noch“ nicht dabei) und wenn Martin dieses mal die Zuegel bezueglich der Produktion in der Hand hat..hm…ok ich hab keine Vorstellung…ich glaube es wird etwas angenehmer zu hoeren sein…

    (sorry ich hab mich nicht an die Gross/Klein-Rechtschreibung gehalten)

    Bis dann

  2. PEACE

    @83
    wieso ist peace schon wieder im bad book?
    ich finde peace ist eines der besten lieder auf der sotu…
    ich kann wirklich nicht verstehen dass viele immer peace
    hervorheben..was stoert daran??

    zum thema:
    pause im Mai…logo wie die zeit vergeht ..es ist doch wieder DAVES
    Geburtstag…

  3. @ Peter Painchen:

    Ähhhh – NÖÖÖÖÖ !!!

    Nix da jeder RTL-….. – wie sagst du?- hört DM und alles nur noch mainstream …
    Das kann ich leider NICHT unterschreiben….

    Ich kenne eher 1000 Leute die das mainstream-Gedudel auf FFH & Co hören als 100 Leute die DM hören und sich auch damit beschäftigen (also nicht nur 3 Songs aus dem Radio kennen, die wirklich jeder -sogar meine Mum- kennt)….

    LG

  4. guckt auf facebook

    vor 20 minuten haben depeche mode auf ihrer facebook-seite ein video aus dem studio gepostet ;) zumindestens ist zu sehen wie das studio aufgebaut wird.
    ich freu mich aufs neue album, mal sehen was sie draus machen aus ihrer motivation
    yours

  5. @ Peter Painchen: Haste Dich etwa umbenannt, Nitzer Depp? ;-)

    @ Tom Meloo: Wir vergaßen natürlich die brilliante Version von EJTS (jetzt, wo´s gerade läuft, fällt´s mir wieder ein).

  6. sorry… wieder = WIDER … zu schnell getippt

  7. Früher war man als DM-Fan ein interessanter Aussenseiter.

    Heute hört jeder RTL-Geile Depeche Mode und macht wunderst auf Abfeiern und Party und alles ist so cool.

    Depeche Mode sind mittlerweile RTL-Mainstream geworden. Jeder weichgespülte, ordentliche Konsument, kauft alles und Kritik ist wieder den guten Anstand. Dann macht man nämlich nicht RICHTIG mit!

  8. 2013

    DMode are going to Rock the Punk into you…to Live for the moment or to Live at the right moment…that is the question…and DMode is one of so many solutions to be answered (…)

  9. schon interessant....

    @ HERRSVENSSON
    ….wie unterschiedlich diverse Alben doch bewertet werden.
    SOTU hat meiner Meinung nach wahre Perlen im Programm, – Hole to feed, In Sympathy, Ghost, – genial. Eins meiner Lieblingsalben.
    Da plätschert nix.
    Songs wie Peace geben mir da weniger. Aber jedes Album hat halt einzwei Songs die einfach nur schlecht sind.

    lg jick

  10. @ VJ: Aber „Halo“ zum Beispiel ist doch auch hohe Kunst. Melancholisch und trotzdem sehr eingängig. Aber zerpflücken wir jetzt nicht jeden einzelnen Titel ;-).
    Ich habe häufiger darüber nachgedacht und komme zu dem Ergebnis, dass ich von DM einfach kein Lieblingsalbum habe. Ich kann mich zwar z.B. noch gut dran erinnern, dass ich von der Ultra ausgesprochen angetan war (von der MftM ja sowieso), als die raus kam. Allerdings empfinde ich „It´s no good“ live immer als einen gewissen Bruch in der Setlist (fügt sich für mein Empfinden nie so richtig ein). Muss ich also live nicht haben.
    Ebenso wenig habe ich ein „Hassalbum“ (s. Exciter; nein – auch das mag ich sehr). Phänomen Depeche Mode eben :-).

    @ Tom Meeloo: Ja. Was für ein Anfang mit higher love und was für ein Ende mit everything counts; Version von fotw: nur genial. Hab´ sie direkt mal wieder eingeleg, als ich eben von der Arbeit kam.
    Deine technische Frage wird Dir sicher ein Herr der Schöpfung beantworten. Denn davon habe ich keine Ahnung :-)

Kommentare sind geschlossen.