Home / Depeche Mode News / Depeche Mode beenden Albumaufnahmen

Depeche Mode beenden Albumaufnahmen

Die Scheibe ist im Kasten: Depeche Mode haben die Aufnahmen zu ihrem neuen Studioalbum beendet. Das verriet Dave Gahan in einem Telefoninterview, über das LA Times berichtet. Und Dave verriet noch eine ganze Menge mehr über den Longplayer.

So habe die Band insgesamt 18 Songs eingespielt, von denen zwölf auf dem Album erscheinen würden. Die verbleibenden sechs Tracks könnten als EP oder in anderer Form veröffentlicht werden. Auf dem Album werden auch die Stücke „Wrong“ und „Peace“ (das eigentlich „Peace Will Come To Me“ heißt) zu hören sein, die die Band Anfang Oktober auf der Pressekonferenz zur Universe-Tour in Berlin angespielt hatte. Weitere Titel sind „Hole to Feed,“ „Comeback“ und „In Chains“ – diesen Songs stammen ganz oder teilweise aus der Feder von Dave.

Vom Sound her ist die Band laut Dave Gahan zurück zu ihren Wurzeln gekehrt. Auf dem Album seien viele analoge Synthesizer und Drum-Maschinen aus den 70er und 80ern im Einsatz: „Das ist ein neuer Fetisch von Martin, der das ganze Zeugs bei eBay kauft. Er muss inzwischen die Hälfte der noch vorhandenen analogen Geräte der Welt eingekauft haben“. Die Band habe außerdem viele Moogs und Arps im Einsatz. Ein oft benutztes Instrument sei „The Colonel“, ein Steiner-Parker-Synthesizer aus den 70er, das seltsame Geräusche von sich gibt und deshalb von Depeche Mode bei einer Reihe von Tracks genutzt wurde.

Das neue Album erscheint voraussichtlich im April 2009.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

94 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Nun sind es schon 13 songs auf dem Album?!
    Yes!

    [von der amerikanischen DM-Seite]

    Even though the band managed to finish eighteen tracks during their recording sessions over the past year, the forthcoming album will “only” feature an impressive thirteen tracks, according to sources familiar with the details.

    Of the thirteen, three are written by Gahan/Eigner/Phillpott: ‘Hole To Feed’, ‘Miles Away’ and ‘Come Back’.

    Other songs include ‘In Sympathy’, ‘Corruption’ and ‘Fragile Tension’, as well as the two songs previewed at the band’s October 6th press conference, ‘Wrong’ and ‘Peace Will Come To Me’.

    The hitherto untitled album remains slated for an April 2009 release, with the first single, ‘Wrong’, expected to hit radios in February.

    Note that some titles may change in time for the final release.

  2. Hoffe die Spielen noch mal viel von der Angel-Tour!!Das war nur geil!!!!
    Freu mich schon auf die Tour in Hamburg

  3. …und ich weiß auch schon welchen nordischen künstler man für einen remix von wrong angefragt hat…

  4. Was du unangepasst nennst, nenne ich unispiriert. Nicht, weils nicht im Radio gespielt wurde, sondern weil die Komplexität der Sounds, für die wir die Band in den 80ern geliebt haben (danke Alan, danke Flood)einfach flöten gegangen ist ( danke Ben Hillier). Zum P-S: kann man, muss man aber nicht. Aber die Jungs werden schon was schönes draus zaubern…

  5. Was mir bei der letzten Platte aufgefallen ist: Mit „Precious“ war nur ein einziger Track wirklich Mainstream-Radio-tauglich.
    Alles andere eher nicht, weil viel zu düster, zu unangepasst. Wenn man sich das mal leisten kann, hat man’s wirklich geschafft.
    @ Landscape: Man kann doch einem alten Trapper nicht in den Colt schiffen!
    Aus den Dingern kann man Klänge zaubern, die man mit Pseudo-Anaklog-Plugins nie erreichen kann.

Kommentare sind geschlossen.