Home > News > Depeche Mode: Albumtitel und Tourdaten durchgesickert

Memento Mori

Depeche Mode: Albumtitel und Tourdaten durchgesickert

Kurz vor der Pressekonferenz von Depeche Mode am Dienstag sind der Titel des neuen Albums und die ersten Konzerttermine für eine Welttour im nächsten Jahr durchgesickert.

„Memento Mori“ wird das 15. Studioalbum von Depeche Mode heißen. Auf Deutsch: „Gedenke, dass Du sterben musst“. Der Titel des Albums ist unübersehbar ein Bezug auf den plötzlichen Tod von Bandmitglied Andy Fletcher im Mai dieses Jahres, der gerüchteweise noch selbst am Album mitgearbeitet haben soll.

Alle Infos zu Memento Mori findet ihn unserem großen Round-up.

Ebenfalls nur Gerüchte gibt es um den Produzenten von „Momenti Mori“. Der Name von Rick Rubin wird gehandelt. Der produzierte in der Vergangenheit Bands wie Linkin Park, Red Hot Chilly Peppers, Lana Del Rey, Metallica, Jonny Cash und viele mehr. Das könnte zur Band passen. Mehr werden wir am Dienstag auf der Pressekonferenz erfahren.

Depeche Mode Tour: Erste Konzerttermine bekannt

Klarheit gibt es dagegen um eine neue Welttour von Depeche Mode. Die wird die Band laut der Musikseite Clash (der Beitrag, vermutlich eine zu früh veröffentlichte Pressemitteilung, ist mittlerweile offline) zunächst im März 2023 nach Nordamerika führen. Im Juni geht es dann für Stadionkonzerte nach Europa. Einige Konzerte sind bereits bekannt (es hängen sogar schon Plakate) , die wir für euch an dieser Stelle sammeln. Informationen zum Start des Vorverkauf liegen noch nicht vor.

Update: Hier sind die deutschen Termine

26.05.2023
04.06.2023
Merkur Spiel-Arena
06.06.2023
Merkur Spiel-Arena
20.06.2023
Olympiastadion
29.06.2023
Deutsche Bank Park
01.07.2023
Deutsche Bank Park
07.07.2023
Olympiastadion
09.07.2023
Olympiastadion
Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

99 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Fletch am neuen Album beteiligt? Wirklich?

    In der neulichen Pressekonferenz ist zu hören, dass Fletch noch keinen der neuen Songs gehört hat und die Band eigentlich traurig ist, dass ihm das nicht vergönnt war, so Gahan. Seltsam. Hab ich mich da verhört?

    Der Teaser klingt jetzt nicht super ausbalanciert. Die Band sagt aber, dass die neuen Songs noch nicht gemischt sind. Das passiere im Moment.
    Selbst mit elektronischer Musik unterwegs, weiß ich, dass es in diesem Stadium nicht die beste Idee ist, auf das Endergebnis zu schließen. Das kann noch ganz anders klingen, wenn Martha (?-die für den Mix benannte Engeneerin?) den Mix finalisiert hat und anschließend das Mastering durch ist.

    Spannend zu hören auch, dass nach über 40 Jahren Depeche Mode auch ein Superstar wie Dave Gahan sich erst wieder dazu entschließen muss, Teil der Band und des nun folgenden Prozesses (Medienrummel, Tour etc.) zu sein.

    Antworten
  2. Bitte nicht ...

    Andy von alten Fotos wegschneiden! Das fühlt sich irgendwie schlecht an …!!!

    Antworten
  3. Teaser

    Fan seit Ende 80iger ist besorgt.
    Der Teaser ist ja wohl hoffentlich ein Demo. Da muss noch ein Soundglätter ran. Es gibt einen der seit 27 Jahren Zeit hätte. Kann man nicht ein Doppelalbum draus machen. Erst Martins Gefriggel, Gerausche und Verze?ren und dann darf Alan mit guten Produzent ein Remixalbum machen, um die guten Ideen zuveredeln. Dass sie es noch können beweisen Ghost oder all that’s mine ja.
    Eigentlich können Martin und Dave, die mittlerweile auch wirklich wie Wiedegänger von Keith Richards und Mick Jagger wirken, auch ohne neue Songs auf Tour gehen. Es wird eh durch Mehrfachnesucher alle 4 Jahre ausverkauft sein. Precious ist der einzige Song der letzten 5 Jahre, der die jeweilige Albumtour überlebt hat.

    Antworten
  4. Nach 5 Jahren...

    So, Ticket ist gesichert!
    Nach gradiosem Konzert vor 5 Jahren in Ffm. Wieder dabei.
    Hab die 3 mal 1986 Nach dem Konzert (Black Celebrarion in Rüsselsheim) in einer Kneipe in Kelsterbach kennengelernt. Ein unvergessener Moment !!!

    Antworten
  5. We are the grabbing hands

    Nun schreibt ihr eine weitere Geschichte. Ob mit Alan, Vince oder anderen Gastmusikern…. ihr seid ohne Fletch. Und das heisst auch etwas. Für euch als Band und uns als Fans.
    Ihr werdet großartig sein. So oder so. Fehlen wird ein Teil. Und ist nicht ersetzbar.
    Ich freue mich sehr. Auf „Momente, die nie vergehen“
    See you next time

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.