Home  →  News  →  Dave Gahan singt „Nothing Else Matters“ für Metallica-Tribute

The Metallica Blacklist

Dave Gahan singt „Nothing Else Matters“ für Metallica-Tribute

Endlich gibt es wieder Töne von Depeche Mode – und was für welche: Sänger Dave Gahan singt den Klassiker „Nothing Else Matters“ von Metallica. Der Song ist Teil eines beeindruckenden Tribute-Albums, an dem insgesamt 53 Künstler beteiligt sind.

Im Jahr 1991 veröffentlichten Metallica mit „The Black Album“ ihr erfolgreichstes und für viele Fans der Metalband bis heute bestes Album. Mit Stücken wie „Enter Sandman“, „Nothing Else Matters“, „The Unforgiven“ oder „Sad But True“ war der Longplayer in zehn Ländern Nummer eins der Album Charts, erreichte 16 mal Platin und wurde mit einem Grammy Award ausgezeichnet.

Zahlreiche Jubiläumsausgaben zum 30. Geburtstag

Jetzt jährt sich die Veröffentlichung zum 30. Mal – und das muss ordentlich gefeiert werden: „The Black Album“ wurde zum Geburtstag aufwendig remastert und wird in zahlreichen Formaten neu aufgelegt: als Doppel-LP auf Vinyl, Standard-CD, einer 3CD-Box und als Limited Edition Deluxe Box, die u.a. 14 CDs und 6 DVDs umfasst.

53 Künstler covern ihren Lieblingssong

Daneben erscheint auf 4 CDs ein beeindruckendes Tribut-Album: 53 Künstler unterschiedlichster Genres und Stilrichtungen wählten je einen Song des Albums aus und interpretierten ihn auf ihre Weise. Unter den beteiligten Musikern sind Namen wie Volbeat, Weezer, Miley Cyrus, Elton John, der deutsche Pianist Igor Levit – und natürlich Dave Gahan, der sich mit „Nothing Else Matters“ eine Hymne der Band geschnappt hat. Wir sind sehr auf das Ergebnis gespannt – in diesem könnt ihr Dave schon einige Sekunden singen hören (Minute 1:12):

The Metallica Blacklist (Official Trailer)
The Metallica Blacklist (Official Trailer)

Erlöse werden für gute Zwecke gespendet

Alle Erlöse von „The Metallica Blacklist“ werden zu gleichen Teilen zwischen der All Within My Hands Foundation und 50 weiteren Wohltätigkeitsorganisationen aufgeteilt, die von den teilnehmenden Künstlern ausgewählt werden

Bestellhinweis

Die 4 CD-Box von „The Metallica Blacklist“ erscheint voraussichtlich am 10. September 2021 (bei Amazon* oder JPC). Wahlweise könnt ihr das Tribute-Projekt auch auf sieben LPs erwerben (bei Amazon* oder JPC).

Titelliste von „The Metallica Blacklist“

CD 1

  1. Enter Sandman – Alessia Cara & The Warning
  2. Enter Sandman – Mac DeMarco
  3. Enter Sandman – Ghost
  4. Enter Sandman – Juanes
  5. Enter Sandman – Rina Sawayama
  6. Enter Sandman – Weezer
  7. Sad But True (Live) – Sam Fender
  8. Sad But True – Jason Isbell
  9. Sad But True – Mexican Institute of Sound feat. La Perla & Gera MX
  10. Sad But True – Royal Blood
  11. Sad But True – St. Vincent
  12. Sad But True – White Reaper
  13. Sad But True – YB

CD 2

  1. Holier Than Thou – Biffy Clyro
  2. Holier Than Thou – The Chats
  3. Holier Than Thou – OFF!
  4. Holier Than Thou – PUP
  5. Holier Than Thou – Corey Taylor
  6. The Unforgiven – Cage The Elephant
  7. The Unforgiven – Vishal Dadlani, DIVINE, Shor Police
  8. The Unforgiven – Diet Cig
  9. The Unforgiven – Flatbush Zombies feat. DJ Scratch
  10. The Unforgiven – Ha*Ash
  11. The Unforgiven – José Madero
  12. The Unforgiven – Moses Sumney

CD 3

  1. Wherever I May Roam – J Balvin
  2. Wherever I May Roam – Chase & Status feat. BackRoad Gee
  3. Wherever I May Roam – The Neptunes
  4. Wherever I May Roam – Jon Pardi
  5. Don’t Tread on Else Matters – SebastiAn
  6. Don’t Tread on Me – Portugal. The Man
  7. Don’t Tread on Me – Volbeat
  8. Through the Never – The HU
  9. Through the Never – Tomi Owó
  10. Nothing Else Matters – Phoebe Bridgers
  11. Nothing Else Matters – Miley Cyrus feat WATT, Elton John, Yo-Yo Ma, Robert Trujillo, Chad Smith
  12. Nothing Else Matters – Dave Gahan
  13. Nothing Else Matters – Mickey Guyton
  14. Nothing Else Matters – Dermot Kennedy
  15. Nothing Else Matters – Mon Laferte

CD 4

  1. Nothing Else Matters – Igor Levit
  2. Nothing Else Matters – My Morning Jacket
  3. Nothing Else Matters – PG Roxette
  4. Nothing Else Matters – Darius Rucker
  5. Nothing Else Matters – Chris Stapleton
  6. Nothing Else Matters – TRESOR
  7. Of Wolf and Man – Goodnight, Texas
  8. The God That Failed – IDLES
  9. The God That Failed – Imelda May
  10. My Friend of Misery – Cherry Glazerr
  11. My Friend of Misery – Izïa
  12. My Friend of Misery – Kamasi Washington
  13. The Struggle Within – Rodrigo y Gabriela
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

107 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Tribute auf 7 LPs - echt jetzt?

    Hi there.

    Also Tribute-Alben sind ab und an mal eine Abwechslung. Aber eine 7-LP-Ausgabe zu einem Album? Wer haut denn soviel Geld raus nur weil Hinz-und-Kunz seine Lieblingsband covert? Würde eine 7-LP-Tribute zu Violator* gekauft werden?
    *quasi DM’s Black Album, weil am erfolgreichsten

    ciaOliver

    Antworten
  2. +++Eilmeldung+++ (Fake)

    Wie soeben bekannt gegeben wurde, planen Depeche Mode für 2022 die Veröffentlichung des 15. Studioalbums. Gerüchten zufolge soll es den Namen „Oblivion“ tragen und 2023 eine Welttournee „The Oblivion Tour“ nach sich ziehen. Depeche Mode Fans dürften sich über diese Meldung freuen.

    Einem unabhängigen Journalisten zufolge, der im Auftrag eines namentlich nicht erwähnten Musikmagazins arbeitet, soll Martin angeblich schon ein paar Songs mit folgenden Titeln in der Schublade haben:

    – Going forwards
    – Infected with your love (Martin Solo)
    – The rain and the sunfall (Songtext: Dave Gahan, Kurt Uenala und Christian Eigner)
    – Calming down
    – Enjoy the silence 2022 (Harmonium Version with Gordeno)
    – There’s still no revolution
    – Lower (Should be higher II, Songtext: Dave Gahan und Peter Gordeno)

    Wie den Titeln anzumuten ist, dürfte es sich um eine direkte Fortsetzung des sehr erfolgreichen und unter Fans überaus beliebten Albums „Spirit“ handeln. Sollte an den Snippets, die im Internet kursieren, etwas dran sein, wird mit neuen klanglichen Pfaden eher nicht zu rechnen sein.

    Auch für eine Reunion mit Alan Wilder gibt es keine Anzeichen. Im Gegenteil; auf eine Anfrage hin, ob er an einem Comeback interessiert wäre, antwortete Alan Wilder wie folgt: „Nääää, will isch ned. Solange der Fletch noch dabei ist, gibt’s kein Comeback vom großen Alan Wilder“. Damit ist wohl alles gesagt.

    Wir dürften gespannt sein, womit uns Depeche Mode in den kommenden 2 Jahren erfreuen werden.

    Antworten
    • Vollverarschung

      Hast wohl Big 16 und Talking with my shoes vergessen. „Not Stripped (Winter Edition)

      Antworten
    • Ganz schön lustig....

      schwieriger Zeiten mit teilweise völlig humorlosen Posts hier…

      Antworten
      • Na dann sei halt ruhig

        Dein Problem wenn Du keinen Humor hast… Du „Checker“, Du. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.