Home / Depeche Mode News / Dave Gahan singt bei den Soulsavers

Dave Gahan singt bei den Soulsavers

Nicht nur Martin war in den letzten Monaten musikalisch mit anderen Dingen als Depeche Mode beschäftigt. Auch Dave Gahan blieb nicht untätig. Im Mai des vergangenen Jahres verriet er am Rande einer Preisverleihung, dass er zusammen mit der Band Soulsavers an neuen Songs schreibe. Alle berechtigten Spekulationen um ein neues Solo-Album des Sängers erfüllten sich aber nicht. Früchte der Kooperation werden dennoch bald zu hören sein: In London wird gerade letzte Hand an eine neue Soulsavers-Veröffentlichung, wahrscheinlich eine Single, angelegt – mit Dave Gahan als Sänger.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit sind zur Zeit leider nicht bekannt. Also wenden wir uns den Soulsavers zu. Dem aufmerksamen und aufgeschlossenen Depeche Mode Fan dürfte im Jahre 2009 die damalige Vorband unserer Jungs positiv aufgefallen sein. Auch Dave entdeckte damals schon seinen Faible für die Band, was nun in einer Zusammenarbeit mit den Soulsavers mündete. Wenig verwunderlich, denn kommt so mancher Song der Soulsavers ähnlich düster, intensiv und detailverliebt daher – wenn auch in einem völlig anderem Musikgewand – wie Dave, Martin, Fletch (und Alan) vor dem 21. Jahrhundert.

Die Soulsavers sind eine englische Produktion bestehend aus Rich Machin und Ian Glover, die neben dem Hauptsänger Mark Lanegan (früher bei den Screaming Trees) mit wechselnden Gastsängern arbeiten. Unter diesen befanden sich schon bekannte Künstler wie Mike Patton (Faith No More, Tomahawk), Richard Hawley, Gibby Haynes und Jason Pierce (Spiritualized, Spacemen 3).

Der musikalische Stil der Soulsavers kann als „Downtempo Elektronica“ mit Einflüssen von Rock, Gospel, Soul und Country bezeichnet werden. Das letzte Album der Soulsavers erschien 2009 mit dem Namen „Broken“.

Wir sind gespannt auf das Ergebnis und halten Euch auf dem Laufenden .

73 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ ... (26):

    Köstlich, Dein Kommentar! Auch so „Sendung-mit-der-Maus-like“ (manchmal muss man ja hier gaaanz laaangsam sprechen; wegen des Sender-Empfänger-Problems, weißte ;-)

  2. ECHT ODER UNECHT

    Also man muss Fan ab 80/81 sein und nur die Sachen bis 94 hören bla bla bla.

    Ich bin 22 Jahre hab also von den 80ern nur ein paar Monate mitbekommen.

    ECHT / UNECHT definiert sich nach meiner Meinung anders!!

    Echt sind die Fans die sich zu 100% mit der Band identifizieren, die Musik lieben und auch leben. Das hat nichts mit einer Jahreszahl zutun. Ich liebe die alten Sachen von Depeche Mode, aber auch die neuen. Man muss sich als Mensch auch weiterentwickeln können, denn Stillstand bedeutet Tod. Dm haben sich über die jahre stets weiterentwickelt, und so sollten das auch ihre Fan tun.

  3. So jetzt reicht es aber !! Hier müssen einige Ihre Meinung überdenken und von Ihren hohen Ross runterkommen!!
    Also ECHTE Fans müssen also seit 80/81 Fan sein und nur die Sachen bis 94 hören?? 1994 war ich 5 Jahre!! Ich bezeichne mich trotzdem als ECHTER Fan, weil ICH hinter DM stehe egal was Sie machen und auch wenn die neuen Sachen nicht so gut sind.

    EIN ECHTER FAN STEHT VOLL UND GANZ HINTER SEINER LIEBLINGSBAND EGAL WAS KOMMT. EIN ECHTER FAN IDENTIFIZIERT SICH MIT DM BIS INS ÄUßSTERSTE ER MUSS DIE MUSIK LIEBEN UND LEBEN UND DAS TUN MANCHE DIE SICH HIER ALS ECHTE FANS BEZEICHNEN NICHT!!!!!!!!!!!

  4. @UNECHT/ECHT

    Also so en Scheiß hab ich noch nie gehört!!!
    Hallo?? Is bei euch im Hirn noch alles in Ordnung??
    Ich bin also UNECHT!?

    Ich kann nicht seit 81 Fan sein, das war ich noch nicht einmal geplant. (Bin Jahrgang 89) Ich fühl mich aber als ECHTER Fan, höre die alten auch Sachen lieber, aber stillstand ist der Tod. Ohne Weiterentwicklung bleibt man auf der Strecke.

    ECHTE Fans stehen zu DM in jeder Situation, auch wenn wenn die neuen Werke sch*** sind.

    DM bleibt DM egal was ist und was noch kommen wird.

    UND ICH BIN DOCH ECHT

  5. @ 26

    Ha ha! Sehr schöner Kommentar! XD Hier sind ja so einige ECHTER als Depeche Mode selber (s. die Hillierdiskussion).

    Schade nur, daß die gute Laune sofort verfliegt, wenn man die nachfolgenden Einlassungen der ECHTEN Fans liest. Aber ‚Fan‘ kommt ja bekanntermaßen von ‚fanatisch‘. (@ 30: Nein, sie raffen’s nicht…)

    Und jetzt beantrage ich, die Vokablen ECHT und UNECHT bis zum Erscheinen des neuen Albums auf dieser Seite zu verbieten. (Aber ist das überhaupt ein ECHTES DM-Album, wenn es von Hillier produziert ist? Das macht mich jetzt aber ECHT nachdenklich…)

  6. Unecht & Echt (GAST)

    Wollte uns wohl eher erklären, dass man nun zwanghaft über den Tellerrand gucken muss. Gleichzeitig hat er sich über alte und fanatische Fans lustig gemacht und dabei etwas übersehen, nämlich das er selbst das Klischee alter Fan (=gut) jüngerer Fan (=weniger gut) abgerufen hat. (Was Blödsinn ist!)

    Auf dieser Seite wird häufig über die 80er gehetzt, was schon mehr als dumpfbackig ist, denn DM und 80er sind wie Mann und Frau! Sie gehören zusammen!

    Man stelle sich einmal vor, ich würde auf eine Rolling Stones Seite gehen und mich über die 60er lustig machen, die Zeit als altmodisch betiteln, die Fans als Ignoranten, die nicht über den Tellerrand schauen können und die Zusammenarbeit zwischen Mick Jagger und Soulsavers (beliebig austauschbar, gerade wie es Dave so passt) als das NON PLUS ULTRA betiteln. (Was wäre da wohl los!!!)

    Oder ich gehe auf eine DuranDuran-Seite und Freue mich über ehemalige erflolglose Zusammenarbeit Duran Duran u. Justin Temberlake und hetzte über die 80er! (Was wäre da wohl los!!!)

    Ist es nicht eher so, dass die angeblich aufgeklärten, ständig nach NEUEM hechelnden und angeblich nicht so fanatischen Fans, die halt immer über den „Tellerrand“ schauen und sich musikalisch „bilden“ (lach schlapp) alles geil finden was Dave, Martin u. Co. gerade machen? Wie bezeichnet man so etwas? Als fanatisch? Also doof?!

    Auf dieser Seite wird auch Udo Lindenberg geschaltet, der nun mit Depeche und ihrer Klientel NULL zu tun hat, dennoch ist es in Ordnung, denn eine Page kostet Geld und der Betreiber muss auch Geld verdienen.

    Genauso OK ist es aber auch, wenn ich mich bei Lindenberg übergebe und gleich wieder wegsehe und nicht „oh wie geil, ich war schon immer Lindenberg-Fan“ schreibe und mich anschließend ein Gast aufklären will, wie was funktioniert und das ich keine Ahnung hätte, weil ich nicht über den Tellerrand schauen würde!

  7. echt ./. unecht

    Jetzt bin ich total verwirrt. Mir geht es gerade wie Schnatti…wahrscheinlich bin ich ein echt unechter Fan seit der ersten Stunde :-)

  8. @EM

    HEY; ICH SEHE DAS NICHT ALS IRONISCH;DA MUSSTE MAL WAS ABGEKLÄRT WERDEN; ZWISCHEN ECHT UND UNECHT; GIBT HALT SEHR UNTERSCHIEDLICHE FANS;
    DIE EINEN SO; DIE ANDEREN SO;

Kommentare sind geschlossen.