Dave Gahan live in Los Angeles / Hollywood

mc.gif Chris Cornell, ehemaliger Soundgarden- und Audioslave-Sänger, sowie Promoterlegende Jeff McClusky werden am 11. Mai durch die „MusiCares Foundation“ in Los Angeles / Hollywood für ihre Bemühungen im Kampf gegen Alkoholismus mit dem „Stevie Ray Vaughan Award“ ausgezeichnet.

Im Rahmen des „3rd Annual MusiCares MAP Benefit Concert“ wird es neben Gastauftritten von u.a. Richard Patrick von Filter und Dean sowie Robert DeLeo von den Stone Temple Pilots auch einen Live-Beitrag von Dave Gahan geben, welcher erstmals seit 2003 seine Musiker- und „Paper Monster“-Tourkollegen Victor Indrizzo, Vincent Jones und Martyn LeNoble auf einer Bühne wiedervereint.

Die komplett alkoholfreie Benefiz-Veranstaltung wird durch die „MusiCares Foundation“ organisiert, die unter anderem auch wohltätige Zwecke im Namen der „Recording Academy“ organisiert, welche jedes Jahr die Grammys, einen der wichtigsten Musikpreise in den USA, verteilt. Das Event findet am 11. Mai in der „Music Box“ des legendären „Henry Fonda Theaters“ in Los Angeles / Hollywood statt.

Letzte Aktualisierung: 21.5.2007 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

57
Kommentare

  1. Sylvana
    2.4.2007 - 18:40 Uhr
    54

    hey youngest dm-fan? wer bist du? ich bin nämlich auch erst in de 7. klasse!! dave is soo geil^^

  2. Sylvana
    2.4.2007 - 18:38 Uhr
    53

    ahh cool^^ volume 2!! wann erscheine endlich die remasterten auflagen von CTA und BC?????^^ schlimm…

  3. FALK
    1.4.2007 - 17:14 Uhr
    52

    Schon wieder Geld ausgeben !!!
    EGAL ; muss ich haben

  4. Hempi
    1.4.2007 - 17:12 Uhr
    51

    Ach ja,ich bin mir sicher,da hätte doch hier auch schon was auf http://www.depechemode.de gestanden,oder?Schaut mal bei depechemode.at,da steht verfrühter Aprilscherz von depechemode.com aufgedeckt,ich schätze mal,das sagt alles und vor allem zwei mal „It´s called a heart“auf einem Best of,ist doch schon sehr merkwürdig,oder?

    VLG Hempi

1 4 5 6