Home / Depeche Mode News / Dave Gahan: „Das ist wie eine religiöse Erfahrung“

Dave Gahan: „Das ist wie eine religiöse Erfahrung“

„Ich liebe diese Momente der Gemeinsamkeit – das ist fast schon eine religiöse Erfahrung“. So beschreibt Dave Gahan in einem Interview des Musikmagazins Musikexpress die Atmosphäre eines Depeche Mode-Konzerts. Die amerikanische Schauspielerin Chloë Sevigny (Zodiac, Boys don’t cry) traf Dave in London zum Gespräch und unterhielt sich mit ihm über Konzerte, Fans, Mode und Familienleben.

Leider ist das Interview nicht aktuell. Wer hofft, etwas über die Zukunftspläne von Depeche Mode zu erfahren, wird enttäuscht sein. Das Gespräch fand bereits zu Beginn des Jahres statt und ist jüngst im englischen Original auf interviewmagazine.com erschienen. Die August-Ausgabe des Musikexpress bringt nun die deutsche Übersetzung.

Dave erzählt im Gespräch über die Magie von Depeche Mode-Konzerten und seine Emotionen auf der Bühne: “ Ich muss das Publikum fühlen.“ Aus diesem Grund verzichte er für den Monitor-Sound während der Auftritte auf moderne In-Ear-Geräte und setze auf die altmodische Lautsprecher auf der Bühne. Er singe nur Songs, für die er auch eine Leidenschaft empfinde.

Über Depeche Mode-Fans hat Dave seine eigene Theorie. „Irgendwie scheint Depeche Mode Sonderlinge anzuziehen – Leute, die nach etwas suchen, die nach etwas suchen, das außerhalb des Mainstreams liegt.“ Auch der „Black Swarm“ – der schwarz gekleidete Schwarm von Fans, der Depeche Mode auf der Tour hinterher reißt – wird angesprochen. Dave verrät, dass die Band einige Fans mit Tickets für die Konzerte oder sogar Flüge unterstützt.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

134 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Also das Thema SOTU dürfte mitlerweile wohl abgehackt sein und deswegen braucht sich auch niemand aufregen…es gibt eben SOTU-Fans und basta!
    Allerdings kommt die Frage auf,wie SOTU gewesen wäre wenn Alan dazu etwas beigetragen hätte?Das frage ich mich auch,aber nun ist sie da die SOTU und ich finde sie ist sehr gut hörbar….was zukünftig kommt können wir auch nur erhoffen….durch Alan erhoffe ich mir auch einiges zukünftig…

  2. das ist eben depeche mode wie sie heute klingen.
    versuche wie früher zu klingen,
    werden doch mit der zeit auch langweilig. depeche mode sind und wahren immer schon abwechslungsreich und bleiben es zum glück auch.
    sotu zum beispiel vom ganzen her gesehen ist das album in sich stimmig, klar.
    aber so ausgelutscht das thema auch ist, mir fehlt einfach alan.
    der den songs die richtige atmosphäre verpassen konnte.
    aber wie alles im leben man kann nicht alles haben.

  3. Also ein Komment aufzubauen mit *:Komment 82:Blabla…*
    geht gar nicht sondern ein eigenständiges Komment aufbauen wie *:Ich persönlich finde die SOTU xy oder ähnliches gut/nicht gut/schlecht/langweilig/ect…* aber dazu muss man halt wissen was man will und muss dazu stehen können um gegebenenfalls argumentieren können,statt einfach auf Fremdmeinungen einhacken zu können….O-O es gibt auf dem Planeten Erde noch andere Bewohner,die eine andere Meinung haben …bleibt bei euch selber,nur ein Tip….

    ansonsten fand ich bei SOTU in chains gut,hole to feed,wrong,fragile tension,peace,perfekt,jezebel,corrupt…da eben gängig und nicht zu aggressiv…

    schönen Abend noch

  4. nach wie vor SOTU ist mein persoenlicher Favorit…und ich bin seit eeeeeehm ok sehr lange (na seit 85) dmfan…alle anderen scheiben sind grossartig (logisch) …aber die sotu ist echt was besonderes …fuer mich eben….wie auch immer…ich weiss aber was viele meinen…fuer mich kein thema dass andere ne andere meinung haben…

    wollte aber einfach mitteilen dass es wirklich liebhaber der sotu gibt…

    schuesssi schoenes woe

  5. Ich mag die SOTU auch, aber halt nicht viele Songs.
    Die Kombination stimmt nicht.

  6. Nur mal so zur Info:Es gibt viele hier ,die die SOTU auch mögen,deshalb mein Komment und ich bin nicht gleich wegen so ein paar Pupsigesichtern,die sich gerne unterschwellig sexuell abreagieren möchten,weil sie sonst ihr dummes Maul nicht aufkriegen ,die Zielscheibe …*ihr seht schon, dass Mr.Cox in Scrubs mein Vorbild ist* …

    wie ich die SOTU finde bleibt nach wie vor mein persönliches Recht …dazu muss man sich nicht genau auch noch auf mein Komment beziehen…also wenn ihr Identifikationsprobleme habt,dann wendet euch an eine Fachkraft für narzistische Persönlichkeiten…ansonsten würde mich euer Beitrag, wie ihr die SOTU findet, tatsächlich interessieren…

    Schöne Grüsse vom Bodensee

  7. Violator hat in einer gewissen art und Weise recht.

Kommentare sind geschlossen.