Home / Depeche Mode News / Das Cover zum Wochenende: My Little Universe (Ukulele-Version)
U-U-Ukulele

Das Cover zum Wochenende: My Little Universe (Ukulele-Version)

My Little Universe – Depeche Mode Ukulele Cover

Woran erkennt man einen guten Song? Richtig. Er funktioniert auch dann, wenn er auf einer Blockflöte vorgetragen wird. Oder auf einer Ukulele. Zum Wochenende haben wir Euch wieder eine außergewöhnliches Coverversion rausgesucht.

Die Version von Katie Kimball ist schon ein paar Tage älter. Aber ausweislich der 712 Zugriffe auf Youtube hat bislang kaum jemand davon Notiz genommen. Schade, denn Katies Version von „My Little Universe“ gehört nicht nur wegen der Wahl des Instruments zu den interessanteren Interpretationen. Unser Cover zum Wochenende.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

26 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Regeln.
  1. Ein Song ist, was man daraus macht...

    Katie hat auch andere, wunderbare Ukulele-Cover unters Volk gebracht – zuletzt ein eigentümliches „Never let me down again“.
    Diese „My little Universe“-Interpretation zeigt m.E. deutlich, was in einem Song stecken KANN – insbes. in diesem. Meines Erachtens um Längen besser umgesetzt als das Album-Original – eben eine echte Interpretation und kein stumpfsinniges Nachspielen, was manche unter einer Cover-Version verstehen.

  2. Das Original ist mittelmässig, das Cover ebenfalls.

    Such dir bitte bessere DM-Songs als Covergrundlage, meine Liebe.

  3. Wie toll!

    Ich finde diese Version um Längen besser als das ganz nette Original. Sie hat auch die (für mein Gehör) passenden Akkorde für ein Akkordfreies Lied heraus gesucht. Ich bin begeistert.

  4. warum nur diese cover! macht doch eigene songs!

  5. Ich finde es gut - Erstmal nachmachen

    Auch ich kann nicht verstehen, warum diese Coverversion hier zerrissen wird. Ich finde, die Dame kann echt gut singen. Natürlich ist der Unterschied zwischen einem Synthie-Pop-Song und einem akustischen Cover, dazu noch auf einer Ukulele, sehr groß. Aber das heißt ja nicht, dass die Coverversion unbedingt schlechter sein muss als das Original.

    Liebe Kritiker/innen, nehmt euch doch bitte eine Ukulele, eine Blockflöte oder irgendein anderes akustisches Intrument und macht das (besser) nach. Das Ergebnis schaue ich mir dann gerne auf YouTube an. :)

    • das willst du nicht hören

      …was ich auf der Blockflöte/Ukulele spiele :-D
      Ich kenne, im Gegensatz zu besagter Dame, meine musikalischen Grenzen und würde deshalb NIE auf die Idee kommen, sowas auch noch öffentlich zu machen. Wenn sie das Bedürfnis und das Selbstbewußtsein hat, bitteschön, aber dann muss man auch Kritik einstecken können, wenn man sich auf Plattformen wie YT präsentiert.
      Mir gefällt es NICHT, und das darf ich hier auch sagen, ich schwanke unerhörterweise immer noch zwischen stinklangweilig und grottenschlecht – obwohl es ein DM-Song ist. Und dabei „zerreisse“ auch nichts. Diese „Mach doch selber, mach doch besser, …blablaaablaaa“ – Nummer finde ich fehl am Platz.
      Welche Schande! Ich finde nicht ALLES gut, was mit DM zu tun hat, wie so Mancher hier…

    • Natürlich sollst Du wie jede/r andere auch deine freie Meinung hier sagen dürfen, da ist ja nichts gegen einzuwenden. Ist ja okay, wenn Du dieses Cover schlecht findest, ist eben deine Meinung.

      Ich finde es eben – unabhängig von der musikalischen Qualität . sehr anerkennenswert, wenn es sich jemand überhaupt zutraut, sich auf diese Weise der Welt via YT zu präsentieren. Ob das Resultat dann für gut oder schlecht befunden wird, ist individuelle Auslegungssache. :)

Kommentare sind geschlossen.