Home / Depeche Mode News / D.A. Pennebaker ist tot
Vater von "101"

D.A. Pennebaker ist tot

Der US-amerikanische Dokumentarfilmer D.A. Pennebaker ist tot. Der „Vater der Rockumentary“ drehte mit Depeche Mode im Jahr 1989 den legendären Konzertfilm „101“.

Pennebaker starb am Donnerstag im Alter von 94 Jahren auf Long Island. Bekannt wurde Pennebaker 1967 mit seinem Film „Don’t look back“ über die Europa-Tournee von Bob Dylan. Seitdem arbeitete er für zahlreiche Musiker wie John Lennon oder David Bowie, aber auch für Politiker wie Bill Clinton.

Die gemeinsame Zeit mit Depeche Mode während der „Music for the Masses“-Tour in den USA – hier entstanden die Aufnahmen zu „101“ – gehörte für Pennebaker zu den herausragenden Erlebnissen in seinem Berufsleben. Auf seiner Webseite heißt es: „Wir erzählen den Leuten immer, dass die Zeit, die wir mit Depeche Mode auf der Straße verbrachten, unser schönstes Film-Abenteuer war“.

Vor ein paar Jahren sprach Pennebaker noch einmal ausführlich über „101“. Das Video könnt ihr euch hier ansehen:

Q&A with DA Pennebaker & Chris Hegedus on their film DEPECHE MODE 101 screening at STFdocs Fall 2014
Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

217 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ach...

    …FCDM soll sich ruhig weiter zum Deppen machen. An niveau- und pietätlosigkeit nicht zu überbieten diese Person.

    • ? Zum fremdschämen, und sich dann noch mit irgendwelchen Fake-Nicks aka @Simone DM2000 oder @NewFan und diverse andere sich selber bejubeln und Beweihräuchern… ?

      • Also ich bin nicht FCDM und ich bin Fan der neuen Sachen. Für dich ist wohl jeder FCDM, der nicht deiner Meinung folgt. Ich lese hier nur unsachliche Kommentare gegen Leute wie FCDM und andere.

  2. Mir war zur damaligen Zeit nicht im Ansatz bewusst , warum DM den Film so gemacht haben wie veröffentlich, ich dachte nur, ich möchte ein Live Konzert von denen auf VHS Kassette und gut.. erst nachdem ich den Film gefühlte 100 x gesehen habe, wurde mir bewusst wie cool das ganze war. 101- ist aus meiner Sicht der Durchbruch gewesen.

    Tolles Alter hat der Mann erreicht,
    alles gute „da oben“

      • Danke, jeder definiert ja den Durchbruch anders….
        People are people …

    • Auf der 101 VHS Cassette damals war der Auftritt mit den ganzen Zwischensequenzen der nachreisenden US-Fans die die Tour in der USA bekleidet haben, die später veröffentliche DVD hatte auch eine zweite DVD wo der pure Auftritt in Pasadena/Rose Bowl war, nur zur Info…

      • aber leider nicht das gesamte Konzert!
        Schade, könnte man vielleicht mal nachholen!

    • RIF? Was soll das denn? Geht es denn nicht einmal seriös und vernünftig? Nicht einmal jetzt? Meine Güte …

      • FCDM

        R.I.F = Ruhe in Frieden… es muss nicht immer Englisch sein….

        FCDM – schweig !

      • Dämlicher Kommentar! Da nimmt sich jemand Zeit – statt dieses nur R.I.P. zu schreiben! Schwachsinnige Abkürzungen heutzutage!

  3. 1989?

    Wurde der Film nicht 1988 auf der Tour gedreht?

    • Recorded-18 June 1988
      Released-13 March 1989

      Also ist das Album/Film 1998 rausgekommen sollte man wissen.

  4. RIP! Mal sehen ob es wenigstens hier gesittet zugeht, die meisten wissen was und wen ich meine, sehen es genauso wie ich, was auch schon hier geäußert wurde.

  5. R.I.P Mr. Pennebaker ? , die 101 Tour war mit die beste die ich damals Live erleben durfte (neben der Devotional Tour).

Kommentare sind geschlossen.