Cover Me: Das sind das Artwork und das erste Tracklisting

Vor einigen Tagen hatten wir euch berichtet, dass mit Cover Me die nächste Single von Depeche Mode in den Startlöchern steht. Jetzt können wir euch das Artwork und die erste Trackliste präsentieren.

Sänger Dave Gahan hat den Song zusammen mit Peter Gordeno und Christian Eigner für das aktuelle Album Spirit geschrieben.

Wenn die Veröffentlichungspolitik bei Cover Me die gleiche ist wie bei Going Backwards, können wir ein Remix-Bundle als Download sowie eine MCD und 2-LP erwarten. Zumindest die das Doppel-Vinyl wird bereist bei den ersten Händlern gelistet. Weiter unten findet ihr die Trackliste.

Beim Blick auf die Liste der Remixer fallen zwei Namen auf: Warpaint, die aktuelle Vorband von Depeche Mode während der US-Tour. Und Josh T. Pearson, der bei Mute unter Vertrag ist und vor einigen Jahren beim Mute Short Circuit eine Coverversion von Enjoy The Silence zum Besten gab.

Auch Erol Alkan kennt ihr. Wahrscheinlich nicht unter seinem Namen, aber das geniale Mashup von Kylie Minogues Can’t Get You Out Of My Head mit Blue Monday von New Order haben wir alle noch im Ohr.

Die Veröffentlichung der Doppel-LP ist für den 6. Oktober geplant.

LP 1
01. Cover Me (Ellen Allien Remix)
02. Cover Me (I Hate Models Cold Lights Remix)
03. Cover Me (Nicole Moudaber Remix)
04. So Much Love (Kalli Remix)

Vinyl 2
01. Cover Me (Erol Alkan V1.2)
02. Cover Me (Texas Gentlemen Remix)
03. Cover Me (Warpaint Steez Remix)
04. Cover Me (Josh T. Pearson Choose Hellth Remix)

Letzte Aktualisierung: 29.8.2017 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

93
Kommentare

Anzeige
  1. lemmy
    18.9.2017 - 11:42 Uhr
    24

    Extended oder 12'' Mix

    Habe mir nun mal die meisten Komentare zu der bevorstehenden Single-Veröffentlichung durchgelesen. Also ich muss sagen Dm scheinen noch nicht satt zu sein, denn alle 4 Jahre gibt es etwas neues. Aber das es keine Extended oder 12“ Mixe mehr gibt liegt meiner Meinung daran, dass die 3 musikalisch nicht so entwickelt waren wie Alan Wilder. Dave Gahan ist ein fantastischer Sänger ohne Zweifel
    aber wann hat er sich mal mit Synthis auseinandergesetzt. Bei Andrew sieht es vom beherschen eines Instruments auch nicht viel besser aus. Martin ist ein super Songschreiber und hat auch in den Anfängen selbst mal den synthi benutzt ist dann aber bei der Gitarre hängen geblieben. Über den Schlagzeuger kann nur gesagt werden „geh nach Hause“.
    Wenn man dies alles berücksichtigt kann bei objektiver Betrachtung halt nur das herauskommen was wir vorher und auch jetzt wieder erleben. Songs die live die fast die gleiche Länge wie auf dem Album haben und Songs die von Alan wilder live tauglich gemacht wurden. Ansonsten sei noch gesagt, wenn DM sich vielleicht mal wieder darauf einlassen würden einen weiteren Mann in Ihre Gruppe zu lassen der vieleicht nur 75 % von Alan hat wird auch mit hoher wahrscheinlichkeit wieder eine Extended oder 12“ Mix-Version von einem Song entstehen und die Konzerte nicht mehr so langweilig werden, denn wirklich keiner hat es so verstanden musikalisch das umzusetzen was Martin mit seinen Songs sagen wollte.

  2. New Violation
    2.9.2017 - 16:24 Uhr
    23

    Dankbarkeit und Freude über die Werke, die Depeche Mode hervorgebracht haben ist ohne Zweifel und unbeirrbar die weit gesündere Haltung als ständig alles kritisch zu hinterfragen oder zu kritisieren.

    Ich weiß es eben am besten und kann mich mit Fug und Recht im Besitz der richtigen Haltung dazu wähnen. ;-)

    • FCDM
      3.9.2017 - 14:48 Uhr
      23.1

      Warum müssen wir zu Dingen , die uns nicht gefallen , Danke sagen ???
      Nur weil Sie von Depeche Mode kommen ?
      Machst Du das im Leben immer so ?
      Glaub ich nicht !

    • MasterOfServant
      3.9.2017 - 14:56 Uhr
      23.2

      New Violation Aussage zur Best Of Vinyl .

      „Warum schon wieder…
      alten Kaffee aufwärmen? Eine offizielle B-Side-Collection, Best of vol. 2 oder Singles ’99 – ’17 wäre tausendmal besser gewesen als das.“

      Wie war das nochmal mit der Dankbarkeit ?
      😂😂😂

    • New Violation
      3.9.2017 - 18:38 Uhr
      23.3

      Auf eine Diskussion werde ich mich an dieser Stelle nicht herablassen.

  3. Ray
    1.9.2017 - 20:49 Uhr
    22

    @ KK1974

    Wo die Remixe laufen sollen? Auf gepflegten Heim-Anlagen der Fans.
    Ich habe ja auch Hoffnungen auf Erträglichkeit der „Cover Me“ Mixe. Die Remixer klingen vielversprechender als bei Going Backwards.
    Und zur Extended Version: Ja, warum denn nicht? Mit den Spuren herumbasteln, spielen, die Instrumente schrittweise einsetzen lassen, verdubben und verzerren – das ist doch die Kunst. „Are People People?“ war doch großartig, ebenso die unerreichbare komplette Never Let Me… Maxi CD.
    Das ist doch etwas völlig anderes als Techno-Mixer, die einen eigenen furzlangweiligen Dauerloop-Song a la Kalkbrenner „komponiert“ haben und dann an 12 Stellen eine einzige Vocal-Zeile aus „Going Backwards“ einfliessen lassen.
    Noch mehr vor Fragen stellen mich Kommentare a la „es gibt genügend Fake-Mix, da braucht keiner mehr offizielle“. Hallo??? Diese Hobby-Mixe sind doch alle nicht von den Masterbändern, da ist der Kunstrahmen, daraus etwas neues zu kreieren, sehr begrenzt.
    Von mir aus sollen DM die Masterbänder für 0,99 Euro je Spur verkaufen, Fans Mixen lassen und 10 ausgewählte Mixe releasen, bei „Peace“ (okay, der Song ist dermaßen schlecht, dass da niemand irgendetwas rausholen kann) war es ja ähnlich.
    New Order, OMD, Pet Shop Boys – sie bekommen seltsamerweise Extended Versionen hin. PSB nehmen gelegentlich (Did You See Me …) einen erweiterten Song mit erweiterten Vocals im Studio auf. Auch Blank & Jones beherrschen hervorragende Extended Versionen.
    Ausgerechnet bei DM, die uns mit nie aus dem Herzen gehenden Kunstwerken wie dem Quad Final von ETS beglückten soll das nicht möglich sein?

  4. youngfan
    1.9.2017 - 16:21 Uhr
    21

    Gibt es gar keine Info’s mehr zu den aktuellen Konzerten?

    • alex-c
      1.9.2017 - 17:47 Uhr
      21.1

      Leider...

      nicht.
      Ja, finde ich auch schade.
      Vielleicht lesen ein paar Fans das hier und schreiben uns ein wenig darüber ? Also, die natürlich vor Ort sind ;)

      • New Violation
        4.9.2017 - 13:39 Uhr

        Mich würde vor allem interessieren, welche Abwandlungen es in der Setlist gibt – falls Abnwandlungen vorgesehen sind.

        Andererseits: Warum sollten DM dem Publikum auf der anderen Seite des großen Teichs ein anderes Programm liefern als dem europäischen Publikum? Wäre ja unfair.

    • OF-ME-DREAMER
      4.9.2017 - 18:30 Uhr
      21.2

      suchen & finden

      Infos zur Nordamerika-Tour = siehe twitter #globalspirittour