Home / Depeche Mode News / „Come Back“ zweite Single?

„Come Back“ zweite Single?

dmkroqDer Song „Come Back“ des kommenden Albums „Sounds of the Universe“ (bei Amazon) könnte die zweite Singeauskopplung werden. In einem Interview in der „Kevin & Bean Show“ auf KROQ erzählt Dave, dass „Come Back“ seiner Ansicht nach das Zeug zu einer Single hätte. Ob es tatsächlich dazu kommen wird, werden die nächsten Wochen zeigen (Vielen Dank an Spürnase Dennis Burmeister).

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

145 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @testcase:
    Wie wahr! Es ist um so witziger, da es sich bei den ersten „Tracks“ gottlob hoffentlich nur um Demos gehandelt hat, über die hier schon heftig diskutiert und spekuliert wurde.
    Wenn das überhaupt von DM so gewollt war, daß
    „undichte Kanäle“ das (Zit.TC)“Material als “Selbst-bootlegs” unter die Fans Mischen.“
    Ich finde diese Strategie sehr erfrischend, allerdings wirft das die Frage auf, ob man so mehr Platten verkauft…

  2. Das „Come Back“ jetzt so offen als „bare“ Video im Netz liegt ist schon lustig.
    Ich hab es aber schon dekodiert: Was sie machen ist, das soziale Fan-Netzwerk zu stärken indem sie ihr Material als „Selbst-bootlegs“ unter die Fans Mischen.
    Auf diese Weise wird die kommerzielle Schranke zwischen Plattenfirma und Plattenkäufer überwunden, die Musik verbreitet sich wie in einer „Subkultur“ und erlaubt es den Leuten sich damit zu identifizieren, wobei ein großes Maß an „Mysterium“ ob der offiziellen Natur der Versionen erhalten bleibt.
    Frage mich wer im DM-Universum hinter diesem Spielchen steckt daß hier grad gespielt wird!
    Bin ernsthaft amüsiert! :)
    LG TC

  3. @ Ohjemine

    Deshalb sind wir ja auch alle froh das die Herren alle 4 Jahre ihren Arsch ins Studio bewegen und was neues rausbringen. Aber Radio kann man wirklich kaum noch hören (einige wenige Sender ausgenommen). Da geb ich dir vollkommen recht.

  4. Ich weiß nicht Leute, aber bei dieser sog. „Studio“-„“Live““-Version hauts mich schon echt vom Hocker. Dieser ganze „unfertige“ Kram, der so im WWW herumschwirrt scheint doch zum Glück -zumindest meiner Meinung nach- nur irgendwelches Geschnipsel aus den Studios zu sein. Alles andere wäre auch eine Katastrophe, braucht nämlich kein Mensch, so nen „Dreck“ -für DM-Verhältnisse gesprochen.

    Zurück zu „Come Back“ selbst: Das Potenzial ist doch glatt rauszuhören, bei „Enjoy the Silence“ haben sie auch eine Ballade genommen….und dann doch lieber nen „Dance“-Sound ;-) darunter gelegt.

    Ich bin jedenfalls ganz schön froh, denn wenn es so weitergeht dann wird DM alle Violator-Fans bestimmt ansprechen und dazu noch meinen eigenen, zur Zeit unstillbaren Hunger nach guter,elektronischer Musik.

    Dieser ganze neumodische Kram geht mir nämlich schon seit vielen, vielen Jahren auf die Nüsse!

  5. Souverän 6 Minuten lang den Regler festgehalten,damit er nicht abfällt. LOL

  6. @Geilomat souverän ist etwas übertrieben,aber ne gute Version

Kommentare sind geschlossen.