Home / Depeche Mode News / Depeche Mode in Lyon

Zweites Frankreich-Konzert

Depeche Mode in Lyon

Depeche Mode live.Am Donnerstagabend waren Depeche Mode in Lyon zu Gast. Dave, Martin und Fletch standen ab 21 Uhr auf der Bühne der Halle Tony Garnier. Wir waren für Euch wieder mit der Live-Setlist dabei.

Die Halle fasst 16.500 Zuschauer und dürfte Donnerstagabend ausverkauft gewesen sein. Das Vorprogramm bestritten erneut die Feathers.

Setlist

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. Should Be Higher
07. Policy Of Truth
08. Slow (Martin)
09. But Not Tonight (Martin)
10. Heaven
11. Behind The Wheel
12. A Pain That I’m Used To
13. A Question Of Time
14. Enjoy The Silence
15. Personal Jesus

— Zugabe —

16. Shake The Disease (Martin)
17. Halo
18. Just Can’t Get Enough
19. I Feel You
20. Never Let Me Down Again

55 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. pleite

    Also, ich wäre wahrscheinlich bei jedem DM-Konzert in Deutschland dabei gewesen, wenn ich keinen Mann hätte, der mich immer wieder auf den Boden zurück holt… ?

  2. Preis,Handys,Fan

    Dann geht doch zu erasure oder witt, da kosten die Karten 40 eur und keiner, fast keiner, steht mit seinem Telefon im Sichtfeld.
    Und zumindest bei erasure geht die Post ab!
    Ich würde nie im Leben 90 eu zahlen fürn Konzert, in dem ich höchstwahrscheinlich schlecht sehe und noch viel schlechter höre…..

  3. man man man…..es sind millionäre…die da auf der Bühne stehen !!! mein Gott seid froh das sie sich den Tour stress noch an tun und uns ein Live Konzert bieten

  4. Aber man muss auch mal ganz klar feststellen,dass in Deutschland die 100€ Grenze eigentlich nicht durchbrochen wurde. Bei der unglaublichen Nachfrage wäre es für DM ein leichtes gewesen,die Ticketpreise weit über 100€ anzusetzen. Über 500000 verkaufte Tickets in Deutschland,dies dürfte wohl einzigartig sein. Und keine andere Band dieser Kategorie bleibt in der Spitze unter 100€ Euro.

  5. Ich denke mal, nach einer ganzen tour bleiben für dave, mart und fletch jeweils so um die 30 mio€! ;)

  6. @Norble
    Was ich aber immer wieder sage, ist, dass die jungs von dem geld auch einiges bezahlen müssen. Christian und peter wollen auch ihr Geld. Dann alle anderen mitarbeiter. Die hotelübernachtungen, die flüge, stadien- und hallenmiete, die bühnen usw.. :)

  7. Muss jeder selbst wissen...

    …..ob er sich ein Konzert oder mehrere leisten kann oder will…Ich jedenfalls konnte aus beruflichen Gründen leider nur zu einem Konzert ,weil ich eine ùbernachtung brauchte und einen freien Tag brauchte..und das durchzukriegen war schon schwierig…aber der Kampf hatte sich gelohnt und j e d e r einzelne Cent fùr dieses Konzert….es war einfach unbeschreiblich..unglaublich phantastisch und wird es immer bleiben…wenn ich das alles in ein paar Jahren noch Mal erleben könnte zahl i c h gerne etwas drauf…das wàre es mir noch Mal. WERT

  8. Smartphone killed the Konzert-Spass

    smokey eyes:
    siehste, geht doch;)
    und weniger Wunschdenken, bitte

    apropos „Wunschdenken“:
    Zur Zeit kommen ja selbst GEZ-Gebührenfresser wie ZDF-Allesmoderierer Lanz durch Online-Petitionen gewaltig ins wanken. Vielleicht sollten de-Mofans einfach mal eine Petition mit dem Motto:

    „Smartphones raus aus meinem Konzertvergnügen!“

    starten.

  9. Naja – also ehrlichgesagt finde ich Konzerte derzeit definitiv nicht zu billig.
    Es ist halt wohl derzeit die Haupteinnahmequelle für bekannte Bands wie Depeche – man nehme einfach mal 70 Euro * 20000 und das dann mal Anzahl der Konzerte auf so einer Tour – da wird schon eine Menge umgesetzt!

    Aber bei Never Let Me Down ist dann alles wieder gut. :)

  10. nochmal Preise:

    Zu bedenken wäre noch: Werden weniger Konzerte gegeben, steigt der Preis von ganz allein, denn die Nachfrage bestimmt den Preis. Volkswirtschaft, ganz einfach ;-)

Kommentare sind geschlossen.