Camouflage Tourstart in Hamburg – Eine fantastische Zeitreise!

Camouflage live 2006Boom – War das ein Abend! Camouflage bewiesen einmal mehr, daß sie es immer noch richtig drauf haben. Ihr Tourauftakt in der Hamburger Markthalle glich einer Zeitreise „back to the 80s“ und wieder zurück ins Hier und Jetzt, wo die 3 ihr neues Album „Relocated“ an den Start gebracht haben. Alte Klassiker, wie „The great commandment“ und „Love is a shield“wurden genauso zelebriert, wie die Hits „Me and you“ und „I can’t feel you“ vom 2003er Album Sensor. „We are lovers“ und „Motif sky“ von der neuen Platte „Relocated“ reihen sich schon jetzt in die Top Ten Hitliste der Camouflage-Songs ein.
Live geben die Jungs richtig Gas. Marcus verausgabte sich ab dem ersten Song, indem er immer wieder wie in Extase tanzte und das Publikum zum Mitklatschen animierte.

Oli und Heiko waren auch super drauf. Man merkte den Dreien an, daß sie eine Menge Spaß am performen haben.
Unterstützt wurde Camouflage von Drummer Jochen Schmalbach und einem Gitarristen, durch deren Einsatz die Songs noch kraftvoller und intensiver wirkten. Camou
Ab und zu tauschten die Drei Elektroniker ihren „Arbeitsplatz“ untereinander aus, so daß jeder mal an einem anderen Keyboard agierte. Sowieso war immer sehr viel Bewegung und Leben auf der Bühne. Allein schon die aufwendige Lichtshow nimmt enormen Platz in Anspruch. Große LED Einheiten, die verschieden bunt leuchteten und auf denen auch schemenhaft Videos gezeigt wurden. Diese grandiosen Effekte verstärkten die Songs noch einmal zusätzlich und machten das audio-visuelle Klangerlebnis perfekt!

Da störte es auch niemanden, daß z.B. bei „Motif Sky“ kurz nach Beginn der Sound verstummte. Marcus meinte nur „Das ist Technik.“, lachte und dann ging es auch schon weiter nachdem Heiko etwas am Laptop einstellte. camouwand
Es war wirklich eine sehr heitere und sympatische Show, die die Fünf da ablieferten. Durchweg waren alle fantastisch gut drauf und vom ersten bis zum letzten Song waren die Fans dem Bann von Camouflage verfallen.
Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass nach kurzen „Zugabe“-Rufen, die Band eben diese gab.
Ganze fünf Songs gabs als Bonus auf die Ohren und mit einer großartigen Akustikversion von „Strangers Thoughts“ verabschiedeten sich Camouflage von der gut gefüllten Markthalle, um in 21 weiteren Städten ihre „Relocated“-Tour fort zu führen. Camouflage

Nach diesem Abend wurde klar: Wer da nicht hingeht, verpaßt eine großartige Show mit vielen, vielen großartigen Hits einer großartigen Band, denn für eins steht Camouflage ganz gewiß: „Fine electronic music since 1983“.

Setlist

Intro (How do you feel)
Me and you
The pleasure remains
Real thing
I can’t feel you
That smiling face
Heaven
Thief
Confusion
We are lovers
Perfect
Close
Dreaming
Here she comes
The perfect key
Motif Sky
The great commandment
Coversation
Something wrong

1. Zugabe
Suspecious love
Love is a shield
Being boiled

2. Zugabe
One fine day
Strangers Thoughts (akustik)

Weitere Infos zur Tour gibt’s auf www.camouflage-music.com.

Danke an Chris!

Letzte Aktualisierung: 17.9.2006 (c)

6
Kommentare

  1. LiZzy
    21.9.2006 - 17:56 Uhr
    5

    ich war auch in köln, und war begeistert, musikalisch und auch von der Stimmung her einfach super! Selten so eine lockere Atmosphäre erlebt xD

    gut, bin zwar noch relativ jung im vergleich zu den andren camouflage-fans, aber egal!!!

    war einfach GEIL, hoffe dass die es diesmal schaffen ne DVD rauszubringen!

  2. 20.9.2006 - 22:36 Uhr
    4

    Tja wenn ich das so lese freue ich mich direkt auf das Konzert hier in Hannover.

  3. Wolfsblut
    20.9.2006 - 12:15 Uhr
    3

    – Köln – Live Musik Hall

    wir waren gestern auf dem Camouflage Konzert in Köln
    und sehr begeistert.
    Zuerst haben wir uns darüber gewundert das nur sehr wenige Leute erschienen sind.
    Gehe mal von ca.: 200 Personen aus.
    Die Show und Musik war einmalig und ich fühlte mich nach kurzer Zeit wie bei einem DM Konzert im kleinen Kreis. „Das war schon Genial“.

    Ich hoffe nur das noch mehr Leute bei den nächsten Konzerten erscheinen und sich Camouflage damit nicht übernehmen werden.

    Es lohnt sich auf jedenfall hinzugehen.

    P.S. Ich Rätsel die ganze Zeit über das Lied „Neighbours“ nach.
    Woher kenne ich das nur grübel -Grübel – grübel

  4. Andree
    18.9.2006 - 12:40 Uhr
    2

    Hier mein kleiner Bericht über ein geniales Konzert:

    Kurz nach 22 Uhr – ein deftiges Intro mit Soundfetzen von „How do you feel“ und „Pedestrians adventures“), Camouflage betraten die Bühne, verstärkt durch einen Gitarristen und einen Schlagzeuger. Mit „Me and you“ gings los. Anfangs war die Menge verhalten, doch spätestens bei „We are lovers“ war die Stimmung grandios. Auch durch einige Aussetzer im Sound ließen sich Camouflage und Zuhörer nicht stören. Die Band gab alles. „Habt ihr mal ein Hemd für mich?“ Extatisches Tanzen, wie man es von Dave Gahan gewohnt ist. Alle Achtung!
    Musikalisch brachten Camouflage zehn Stücke vom aktuellen Album „Relocated“ von insgesamt 23 (!) Songs incl. Zugaben.

    „Something wrong“ wurde von der Band übrigens als neue Single angekündigt.

    Schön war auch, die Intros vieler Songs zu verändern, so dass man zuerst gar nicht wusste, was da wohl kommt. Selbstverständlich durften die Klassiker „The Great Commandment“ und „Strangers thoughts“ nicht fehlen. Letzteres war ein nur mit Akustik-Gitarre begleitetes A-Capella-Stück, ein würdiger Abschluß des 2-Stunden-Konzertes.
    Mit „Conversation“ wurde übrigens ein Non-Album-Track gebracht. Extrem tanzbar! Die Überraschung der Setlist war „Being boiled“ (Human League).

    Die Lichteffekte waren ebenfalls toll. Auf verteilten Matrixwänden flimmerten verschiedenfarbige Lichter. Der Aufwand steigerte sich immer mehr, bis schließlich bewegte Bilder gezeigt wurden (Ausschnitte aus Videos).

    Fazit: Bis auf die Kinderkrankheiten in der Technik (das ist eben live, beim allerersten Konzert einer Tournee) war es genial. Es war mein erstes Camouflage-Konzert und bestimmt nicht mein letztes.

    mfG
    Andree

  5. Ralph 101
    18.9.2006 - 10:44 Uhr
    1

    Bestätige hiermit den Bericht: Ein seeehr geiles Konzert. Von den gigantischen Hits mal abgesehen war das Cover von The Human League’s „BEING BOILD“ ein Gänsehauterlebnis erster Klasse !
    Ein grosses Danke an Marcus, Heiko, Oliver un Co. Macht bitte weiter so und nicht erst in 3 Jahren !