Auf 3 CDs

Blank & Jones legen „In Da Mix“ neu auf

„Cream“ hieß der Titel, mit dem die beiden Jungs international für Aufmerksamkeit sorgten. In den englischen Club-Charts schaffte es der Track sogar auf den ersten Platz. Wer vergessen haben sollte, die „Cream“ klingt, dem helfen wir gerne etwas nach:

Neben Cream enthielt „In Da Mix“ auch den Future Classic „After Love“, der im gleichen Jahr (1999) zur heimlichen Hymne der „Love Parade“ wurde.

Die nun erscheinende Super-Deluxe-Edition bietet „In Da Mix“ erstmals in voller Länge und ungemixt, denn die 1999 erschienene CD-Version wurde nur als DJ-Mix veröffentlicht. Ausserdem versammelt diese Ausgabe alle weiteren Veröffentlichungen aus dieser Zeitperiode: exklusive Songs fu?r die Love Parade 1998, Madyday 1997 und 1998 und eine bis heute unveröffentlichte B-Seite ihres Welterfolgs „Cream“.

Aber Blank & Jones wären nicht sie selbst, wenn sie nicht auch tief in ihren Archiven gekramt hätten. Und sie wurden fündig: Auf der CD findet ihr das einzige Livekonzert von Blank & Jones, das im April 1999 fu?r den Radiosender 1LIVE aufgezeichnet wurde.

Abgerundet wird die 3-CD-Box mit Remixen von Kollegen wie Paul Van Dyk, Mauro Picotto, Taucher und Ferry Corsten. Alle Songs wurden von den original DAT-Master Tapes u?berspielt und sorgfältig remastered.

„In Da Mix“ bei Amazon
„In Da Mix“ bei Poponaut
„In Da Mix“ bei JPC

Trackliste: In Da Mix

Disk 1
01. On A Journey (Intro) – 1:59
02. Cream 7:20
03. Flying To The Moon (Moonman aka Ferry Corsten Remix) – 6:14
04. Wake Up – 5:54
05. Strong – 7:14
06. B-Boy Style – 6:14
07. Nice & Warm – 6:49
08. Heartbeat – 8:06
09. Suggardaddy – 8:29
10. After Love – 7:57
11. Out Of here (Outro) – 1:41
12. Sunrise (Radio Mix) – 3:37
13. Heartbeat (Video Mix) – 3:28
14. Flying To The Moon (Radio Mix) – 3:28
15. Cream (Radio Edit) – 3:17
16. After Love (Album Short Cut) – 3:29
17. B-Boy Style (Short Cut)- 3:04

Disk 2
01. Sunrise (Original Mix) – 6:15 (MAYDAY TRACK 1997)
02. Dangerous Dub (Original Mix) – 7:59 (MAYDAY TRACK 1998)
03. Bassline (Take A Ride) (Original Mix) – 6:12 (LOVE PARADE TRACK 1998)
04. Song For Life (Original Mix) – 6:01 (1998 PREVIOUSLY UNRELEASED B-SIDE for „Heartbeat“)
05. Heartbeat (Electro Mix) – 5:51
06. Flying To The Moon (Club Mix) – 7:27
07. Cream (DMC Mix) – 7:31
08. Special Turntable Megamix – 7:40 (incl Heartbeat, Dangerous Dub, Flying To The Moon)
09. 1LIVE Radio-Koncert vom 17.4.1999 – 30:38

Disk 3
01. After Love (Mauro Picotto Remix) – 7:02
02. After Love (Loveparade Update 2002) – 6:05
03. After Love (Quake Dub) – 6:40
04. Cream (Paul Van Dyk Remix) – 8:17
05. Cream (Mac Zimms Remix) – 7:03
06. Cream (Evolution Remix) – 8:30
07. Cream (ATB Remix) – 6:10
08. Flying To The Moon (Taucher Remix) – 9:53
09. Flying To The Moon (N*D*K Remix) – 6:41
10. Heartbeat (Orinoko Tribal Mix) – 3:16
11. Heartbeat (Al Faris & Andrew Wooden Remix) – 7:40
12. Heartbeat (N*D*K* Remix) – 7:23

Letzte Aktualisierung: 26.9.2015 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.