Home / Depeche Mode News / „Angels & Ghosts“ erschienen (mit Grußbotschaft)
Kollaboration

„Angels & Ghosts“ erschienen (mit Grußbotschaft)

Greetings from Dave Gahan to fans and readers of depechemode.de

Am Freitag ist das neue Album „Angels & Ghosts“ ([aff amazon=http://www.amazon.de/gp/product/B01574RKO2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B01574RKO2&linkCode=as2&tag=germandepeche-21]) von Dave Gahan und den Soulsavers erschienen.

Vor drei Jahren hatten „Light The Dead See“ mit seinen Streicher- und Gospel-Arrangements Fans wie Kritiker gleichermaßen beeindruckt. Nachfolger „Angels & Ghosts“ schlägt musikalisch zwar eine etwas härtere Gangart an. Musikalisch bleiben sich Dave Gahan und Rich Machin aber treu: Angels & Ghosts folgt einem Stilmix Blues und Gospel – mit viel Platz für Gahans markante Bariton-Stimme.

Gahan zeigte sich in Interview mit dem zweiten Album mehr als zufrieden: „Ich mache gerade die beste Arbeit meines Lebens„, sagte er im Gespräch mit Yahoo.

Schon in einer Woche können die deutschen Fans Dave Gahan und die Soulsavers live erleben: Am 30. Oktober spielen die Musiker im Berliner Tempodrom das einzige Deutschland-Konzert ihrer kurzen, nur sechs Auftritte umfassenden Promo-Tour.

Bestell-Links

CD-Album
„Angels & Ghosts“ bei [aff amazon=http://www.amazon.de/gp/product/B01574RKO2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B01574RKO2&linkCode=as2&tag=germandepeche-21]
„Angels & Ghosts“ bei [aff jpc=https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/dave-gahan-soulsavers-angels-ghosts/hnum/8352852]
„Angels & Ghosts“ bei [aff poponaut=14373]

Vinyl
„Angels & Ghosts“ bei [aff amazon=http://www.amazon.de/gp/product/B01574RKO2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B01574RKO2&linkCode=as2&tag=germandepeche-21]
„Angels & Ghosts“ bei [aff jpc=https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/dave-gahan-soulsavers-angels-ghosts/hnum/8352837]
„Angels & Ghosts“ bei [aff poponaut=14374]

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

88 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Regeln.
  1. Leute 2 mal hören und dann ab in die Schublade. Kommt gebt es zu ;-)

    Seit 2001 ist es so.

    Songs wie Nothing, Clean, BNT, New Dress….etc. die höre ich in der Regel alle Woche mal aber das Zeugs seit 2001 @usser Shine gar nicht mehr. SOTU habe ich noch nie richtig durchgehört. Sorry….ist so.

    Aber bei Bands wie U2, a-ha, Rolling Stones, Cure etc. ist es nicht anders. Mit 30 haben die ihren geistigen schaffendes Hitpotential auf dem Höhepunkt danach gehts bergab.

    Dann kommen nur noch Stadionkonzerte.

    Hey….ist nicht schlimm.

    • Bei mir genau anders rum.. Die alten Sachen muss ich schon nicht mehr hören, um sie präsent zu haben. Höre daher die Sachen ab Exciter deutlich öfter, und zum Glück gibt’s da auch beim x-ten Hören noch so viel zu entdecken.

    • Nein, das denke ich nicht.
      1. a-ha: Ist seit den 80ern weder besser noch schlechter geworden, ist wenigstens meine Meinung. Die einzige Band, die ich kenne, die seit ihrer Gründun dauernhaft gute Musik auf demselben Niveau macht. Wer sonst eine kennt bitte melden. Auch die einzige Band, bei der ich keine Lieblingslieder habe, nicht einmal Tendenzen in eine bestimmte Richtung.
      2. Depeche Mode/Soloprojekte/Soulsavers: Letzteres höre ich mir gar nicht erst an, ist halt generell nicht so meins. Die Soloalben von Dave befinden sich in meiner „ultimativen Liste“ auf dem WHS, das heißt, per Zufall kommen die Lieder immer wieder.
      Genauso ist es mit jedem Lied von DM. Und da denke ich, dass einiges Zeug von heute dem aus den 80ern musikalisch weit voraus ist. Die Alben muss man zweima hören, um sie richti kennen und lieben zu lernen, aber auf jedem finden sich Goldschätze. Precious von PTA halte ich immer noch für besser als die meisten Lieder aus den 80ern. When the body speaks liebe ich, Macro, Suffer Well, Wrong, Fragile Tension, Perfect, Peace, Soothe my soul, Heaven, Secret to the end und vor allem Broken gehören zu meinen Favoriten.
      Aus den 80ern… mal überlegen, aber viel fällt mir nicht ein: Just can’t get enough, Everything counts, Master and Servant, People are people, die Hits halt. Werden für mich immer großartige Sngs bleiben, aber das ändert nichts daran, dass cih auch das neue Zeug höre.
      Ist natürlich alles Geschmacksache, aber ich denke, dass DM im Gegensatz zu besipielsweise U2 (sorry an die Fans…) noch immer stark sind und starke Musik machen.

    • Ist bei mir ähnlich. Höre die älteren Sachen kaum noch. Hab die alten Sachen allerdings auch oft gehört. Finde die neueren Sachen irgendwie spannender. Jeder so, wie er es mag …

    • “ Leute 2 mal hören und dann ab in die Schublade. Kommt gebt es zu ;-) “

      Sehe ich genau so !!!

  2. Zu ruhig … zu wehleidig … und für die Länge find ich selbst 12,99 zu viel !
    Bin echt mal froh nicht vorbestellt zu haben !

    • der preis hat nix mit der länge zu tun. für wrong und i feel you würde ich weiterhin jeweils 50,00 eur ausgeben.

    • Ruhig.. Hattest wohl nicht erwartet, dass die Band gegenüber dem Vorgängeralbum nun auch schneller kann (Vorabsingle)?
      Wehleidig.. Dann gut, dass du Depeche Mode nicht kennst, die andere Band des Sängers. Die hat Alben im Programm mit Untertitel wie „Pain and suffering in various tempos“ („Schmerz und Leid in verschiedenen Tempi“).
      Kurz.. Die erfolgreichsten Alben der Musikgeschichte sind 42-32 Minuten lang (MJ „Thriller“, PF „Dark Side“, AC/DC „Back in Black“). Davon liegt das Album hier auch nur eine kurze Songlänge entfernt.

    • @ Dressed in Red

      Die Vorabsingle versprach doch viel mehr . Schneller können ? Sry aber wo ist da etwas schneller . Ich habe mich beim Probehören schon durchs Album kämpfen müssen . Das ist einfach zu langweilig . Wems gefällt ist doch ok , mir jedenfalls nicht !

      Als ob ich DM nicht kennen würde ….manman . Tut doch nicht immer so , als ob andere keine Ahnung hätten !

      Könnte Dir auch doppelt so lange Alben nennen , die günstiger und besser sind … fangen wir doch gleich mal mit Delta Machine an !!!
      Deine genannten Alben sind auch schon sehr lang her und die würd ich eh niemals zum Vergleich heranziehen . Die gabs übrigens noch für vielleicht 18 DM und nicht 18 Euro . Denk mal drüber nach :-)

      An solchen Alben kann sich Herr Gahan mit den Savers nie im Leben messen !!! Da hat nämlich auch die Qualität der Songs letztendlich die Alben noch viel wertvoller gemacht !!! Und damit steigt die Entfernung im Preis doch bei weiten !

    • „Wo da etwas schneller“ ist? All of this and nothing hat 125 bpm – das Standard-Disco-Tanzmusiktempo ist 120. Ansonsten ist es doch selten dämlich, nach dem Album-Vorgänger jetzt auf einmal ein grundsätzlich anderes Tempo zu erwarten und sich sogar noch die CD zu kaufen in der Gewissheit, enttäuscht zu werden, wenn die Musik nicht flott ist.

      Während der Erscheinung dieser drei erfolgreichsten Alben der Geschichte kostete das Standard-Briefporto 40 – 50 Pfennige. Heute 62 Cents (und 2016 soll es auf 70 steigen). 18 Euro sind als heute weniger als 18 DM. Denk mal drüber nach…

    • Die genannten erfolgreichsten Alben waren übrigens auch keineswegs unumstritten.

      Zu Pink Floyds Dark Side of the Moon etwa (siehe Wiki):
      Viele Kritiker waren zunächst unzufrieden mit der perfekt produzierten, aber im Vergleich zu den Vorgängeralben wenig avantgardistischen und eingängigen Musik des Albums. The Dark Side of the Moon sei Musik für „Hifi-Snobs“, hieß es etwa. In der Zeitschrift Sounds wurde das Album als Ausverkauf früherer künstlerischer Erfolge verrissen: „Die Pink Floyd leben mittlerweile davon, sich selbst zu zitieren und zu kopieren, was heißen soll: Sie glänzen durch Einfallslosigkeit.“ Die Musik sei nur mehr „billiger Gebrauchsrock vom Fließband mit ergreifenden ‚Aaahs‘ und ‚Ooohs‘“, interessant sei eigentlich nur die letzte Textzeile des Liedes Brain Damage: „Sie lautet ‚See you on the dark side of the moon‘, und das sagt aus, wo man Pink Floyd heute findet: hinterm Mond.

    • @19.5

      Hättest Du genau gelesen , habe ich die Vorabsingle auch ganz anders betrachtet und war nach dieser vom restlichen Album enttäuscht . Genauso wenig habe ich nach dem ersten Album viel anderes erwartet , da dieses auch schon nicht mein Geschmack ist . Ebenso habe ich mir die DM Live in Berlin nicht gekauft , eine größere Verarsche und qualitativ miese Veröffentlichung gabs vorher nie von DM . Das gehört hier nicht her , aber ich trau es mich wenigstens als DM Fan zu sagen .
      Und wenn Du behauptest 18 Euro sind weniger wert als 18 DM müßtest Du ja an der Tankstelle jubeln ….kostet ja offensichtlich weniger als früher . Dein Vergleich hinkt also ganz schön . Am meisten lachen mußte ich über Deine Standardtempo Erklärung . Ob ein Lied zu langsam oder zu schnell ist entscheidet nicht der BPM Counter sonder Musikrichtung und das Gefühl des Hörers oder Tänzers . Ein HardcoreFan wird sich bei 125 BPM noch chillend aufm Sofa wälzen ? . Naja egal . Der Freitag wird bei mir nicht mit Herr Gahan laufen genauso wenig wie seine CD in meinem Player .

    • Timo,
      wenn Du DM Live in Berlin nicht kennst, kannst du gar nicht wissen, ob es schlechter als bisherige DVDs wie die der Devotional Tour, One Night in Paris und Touring the Angel ist. Oder was genau ist daran „qualitativ mieser“?
      Und es gibt DM Live in Berlin auch im Full-HD-Format, wie gesagt, also zwei Stufen besser als DVD.

      Reden wir hier von Dave in Relation zu DM oder zu Hardcore, womit du hier ankommst? Für DM-Verhältnisse gehört 125 bpm zum schnelleren Bereich.

      Und eEs ist völliger Unsinn, dass es die M.Jackson / Pink Floyd / AC/DC -CDs in den ’80ern für 18 DM gab, was du da schreibst.

    • @19.8

      Schön Dein Kommentar zu lesen . Hättest Du Dir sparen können , da ich von der Live in Berlin DVD sprach und diese ganz genau kenne und aus bekannten Gründen mir diese peinliche Veröffentlichung nicht unterjubeln lasse !!!
      Was daran mieser ist ? Warst Du im Kino …ich ja . Hast Du die DVD gesehen ? Ich ja !!! Noch fragen ?
      Und ich sagte , das dies nicht hierher gehört ! Es war nur ein Bsp dafür , das ich mir nicht alles kaufe , selbst als DM Fan .
      Wenns Dir gefällt …ok . Und damit hat es sich !

  3. Deluxe Edition?!

    Hoffe ja stark, dass da bald wie auch schon beim Vorgänger, eine Edition mit DVD (Konzert) erscheinen wird!?

  4. Ich habe mir mal den Spass gemacht und das Konzert in L.A. ohne Ton angesehen.
    Ich hatte den Eindruck, es wäre ein DM Konzert. So richtig warm geworden ist Dave ja tatsächlich bei den Zugaben, seinen eigenen Songs, bzw. Condemnation und Walking in my shoes. Ich rede mir einfach mal ein, Dave macht die ganze Sache mit den Soulsavers hauptsächlich, weil er mal wieder Lust hatte auf Tour zu gehen, weil er sozusagen auf Entzug ist, weil er die Öffentlichkeit braucht. Klar, er mag eventuell Blues, Gospel, Soul etc., aber was das Songschreiben betrifft, hat er lange nicht das Niveau eines Martin Lee Gore.
    Das mag eventuell für den Ein oder anderen hart klingen, sind aber momentan meine Gefühle.
    Ein schönes Wochenende noch.

    • Da hast du wohl recht,aber das liegt daran,dass Martin der beste Songschreiber weltweit ist,es kann ihm niemand das Wasser reichen.
      Nichtsdestotrotz finde ich Angels&ghosts ein klasse Album,noch besser als the dead sea und das wiederum liegt auch daran,das Dave der beste Sänger weltweit ist.
      Falls jemand anderer Meinung ist,ist er hier eindeutig falsch ;-)
      Schönen Sonntag,Ladies and gentlemen

    • Weil er die Öffentlichkeit braucht, hat er auch der Tourverlängerung widersprochen und sich der Arbeit mit den Soulsavers gewidmet und macht mit ihnen satte 6 riesengroße Konzerte, bei denen er das halbe Publikum mit Walking In My Shoes wieder aufwecken muss, bevor es nach 75 Minuten vorbei ist.

    • @blackday Ach, du bist gemein *schmoll* ;) Was soll ich denn jetzt sagen, ich bin Devotee UND Michel Jackson-Fan im selben Maße… Ich pflege eientlich immer zu sagen „Mein Lieblingssänger…“ und meine Michael Jackon bzw. „Der Sänger meiner Lieblingsband…“ und meine Dave… :D
      Über ongwriting spreche ich gar nicht erst, finde die Lieder ja immer noch gleich gut…

  5. Auf meiner CD fehlte der Hinweis, dass die CD nicht für’s Autofahren geeignet ist.

    • Meine Frau konnte mit dem Album erfolgreich ihre Schlafstörungen behandeln.

    • Gibt schlimmeres, als zu Dave’s Stimme einzuschlafen, was Mädels ;-) ?

  6. mir gefällt das Album sehr gut und ich hätte einige Fragen dazu an Dave. Schade das ich ihn nicht fragen kann, vielleicht komm ich allen drauf.

    Schularbeiten bringen ja auch nichts, wenn man sie abschreibt ;-)

  7. @Binakulars
    Was ist „beschissen“ eigentlich für eine Bewertungsform für eine künstlerische und geistige Arbeit??? Da könnte ich auch kommen und sagen das ich deine Arbeit total beschissen finde, aber vielleicht ist es das sogar das du solch eine Bewertungform an den Tag legst. ;-)

  8. Wie erwartet ist das neue Album total beschissen.

    • Wie erwartet ist das neue Album total beseelt.

    • Wie erwartet ist das neue Album etwas zum in Ruhe genießen!!

    • wie erwartet finde ich das neue Album total schön und es berüberührt mich sehr ?

    • Glaube,du brauchst ne neue Anlage. Bei mir föhnen die neuen Songs extrem.

  9. 14,99

    14,99 bei Medimax Lüneburg
    Also etwas warten und dann für 9,99 bei Saturn /MM ;)

  10. gelungene Platte

    Ich finde die Platte sehr schön, und durchweg gut hörbar. Wer wummernde und wabernde Elektrobeats zum Maßstab setzt, wird sicherlich enttäuscht sein, denn bis auf die Stimme hat das eben nun mal nichts mit DM zu tun. Aber es sind echt schöne, handwerklich klasse gemachte Songs, die ins Ohr gehen…aber eben auf ihre ganz eigene Art. Finde 3-4 davon sogar richtig gut.

    • Wummernde und wabernde Elektrobeats müssten ja nicht sein, was mir fehl sind die etwas schnelleren Songs wie zb. All of This and Nothing, insgesamt ist mir das Album wie das erste einfach viel zu ruhig.

    • Finde ich ja erschreckend, wenn Leute so wenig Lebenssituationen haben, in denen 34 Minuten ruhiger Musik (plus 4 Min. unruhiger mit All of this and nothing) perfekt sind.

    • Nun stell dir mal vor, es gäbe Musik, die entspannungsmäßig zwischen dieser und Depeche Mode angesiedelt ist.. mit Dave als Sänger! Das wäre der Hammer, oder? :)
      Jetzt kommt’s: Das gibt’s!

    • Ich greife wenn ich entspannende oder ruhige Musik hören möchte, herzlich gerne zu Musik mit Daves Stimme.
      Kommt mir gerade recht die Angels&Ghosts, grauer Herbsttag, Tasse Tee, Musik genießen!

    • …Du sprichst mir aus der Seele…das Album passt zur Jahreszeit und mit der passenden Atmosphäre ist es wirklich PERFEKT!

Kommentare sind geschlossen.