Home  →  News  →  Andy Fletcher feiert 60. Geburtstag

Eine runde Sache

Andy Fletcher feiert 60. Geburtstag

Andy Fletcher feiert heute einen runden Geburtstag: Der Keyboarder von Depeche Mode wird 60 Jahre alt. Wir wünschen Andy alles Gute zu seinem Ehrentag!

Als Familienmensch wird Andy seinen Geburtstag vermutlich zusammen mit seiner Familie in London verbringen. Vielleicht feiert er heute auch noch den Einzug der englischen Nationalelf ins Finale der Europameisterschaft.

Wenn es Neuigkeiten aus dem Hause Depeche Mode geben sollte, wird Fletch der Mann sein, der sie uns verrät. So war es häufig in der Vergangenheit und Traditionen muss man pflegen.

In diesem Sinne: Ein Prost auf Dich, Andy!

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

104 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. U L T R A

    Wie wärs eigentlich mal mit der Meldung, dass die Ultra Vinyl Box erscheint und bereits bestellbar ist?

    Antworten
  2. Hi Fans dieser Gruppe. Ich möchte euch bitten etwas gegen die Fluten zu tun. Also ihr könnt alle Helfen. Und ihr sollt alle mal eure Lebensart bedenken. Keiner kann jetzt noch sagen er hätte das mit den Klimawandel nicht gemerkt genau wie keiner das mit Corona leugnen kann. Einfach das Auto stehen lassen oder gleich verschrotten und auch mal auf Fliegerei verzichten. Es rettet Umwelt u. Leben.

    Antworten
    • Hey Björn, Branson, Bezos und Musk werden bald betuchte Weltraumtouristen ins All befördern und ich soll gleich mein Auto verschrotten, klingt nicht wirklich plausibel für mich. Und für diese Flutkatastrophe kann niemand was für, da wurden viele Fehler gemacht. Aber der Ansatz ist richtig, jeder sollte mal bei sich anfangen:
      Brauche ich wirklich meinen täglichen Kaffee im ToGo-Becher?
      Warum schmeißen die meisten Raucher ihre Kippen einfach nur auf den Boden oder stecken sie in den Sand am Strand oder lassen sie auf dem Berggipfel zurück?
      Nichts davon hätte was an den Fluten geändert, aber wirklich jeder sollte sich mal fragen, welcher Vollidiot sägt den Ast ab, auf dem er sitzt? Sprich, warum tun wir alles, um die Erde unbewohnbar zu machen? Gibt es noch eine Ersatzerde?
      In diesem Sinne TWO MINUTE WARNING!

      Antworten
    • Genau…das Auto verschrotten.
      Ich werd gleich mal mein Chef anrufen, dass ich in Zukunft die 40km mit dem Rad fahre und er auf Arbeit dann nicht zu viel erwarten darf.

      Antworten
    • und auch mal auf Fliegerei verzichten…

      Ich bin weder Pilot, noch hab ich ein Privatjet. Und nun???

      Antworten
      • Aber fliegst mindestens 2 mal im Jahr in den Urlaub nach Mallorca, Teneriffa, Kanarische Inseln, Türkei, Griechenland, Spanien, Marokko?

      • Gut, dass du mein Leben kennst und sowas von daneben liegst.
        Hauptsache blöde Kommentare verfassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.